Zu Weihnachten mal Jubel verschenken? (enthält Werbung)

Nov
28/18

Als ich meinen Mann kennenlernte, lebte er nicht allein. Mit ihm, sogar mit ihm im Zimmer, wohnten gleich mehrere Dutzend Gesellschaftsspiele. Am Anfang war ich ein bisschen eifersüchtig, weil er sie auch so mochte. Dann spielte ich einfach mit. Und unsere Jungs? Die haben wir mit unserer Spielfreude längst angesteckt…
Familienspiele
Jedes Jahr zum Geburtstag und zu Weihnachten gibt es hier ein neues Spiel. Ich freue mich, dass sich die Kinder darüber genauso, oder sogar noch mehr freuen, als über irgendeinen Plastikkram, weil es ja nicht bloß das Spiel ist, sondern geschenkte Zeit von allen für alle.
Spielen, Familienspiele
Wenn wir spielen, machen wir es uns jedes Mal richtig gemütlich. Außer das Spiel kommen noch kalte Getränke, Süßkram und eine Kerze auf den Tisch ( die schnell wieder ausgepustet wird, weil einer hier  gern mal ausnahmsweise auf dem Tisch sitzt, damit er besser überall dran kommt). Dann wird gespielt, gezockt, gefeilscht, gelacht und klar, manchmal auch gestritten. Der Kleinste zieht mindestens einmal die Tischdecke mit der Süßigkeitenschale herunter, das ist Tradition. Und klar fallen mindestens zwei Gläser mit Ausnahmsweise-Limonade um. Ansonsten geht es bei diesen Spielerunden für unsere Verhältnisse erstaunlich leise und wenig wild zu, was ich beinahe genauso genieße wie das Spiel.
Spielenachmittag,
Meine Männer waren hin und weg, als der Spielehersteller Kosmos anfragte, ob wir Lust hätten, die Junior Variante ihres Klassiker Ubongo zu testen. Bei Ubongo Junior puzzeln alle Spieler so schnell wie möglich die Tiere auf ihrer Tafel richtig zusammen. Der Schnellste ruft “Ubongo!“ und bekommt dafür Edelsteine aus dem Beutel. André und ich hatten die Version für Erwachsene bereits bei Freunden gespielt und ich erinnerte dunkel, dass ich haushoch verloren habe (mein Gehirn scheint in geometrischen Formen schneckenlangsam zu denken!!).

Meine Jungs sind da zum Glück fitter und riefen regelmäßig und absolut begeistert als erster „Ubongo“. Dazu wurde laut gejubelt. Tollerweise lassen sich die Ubongo Junior Version und die erwachsene Version miteinander kombinieren, sprich, einige Spieler können einfach leichtere Tierkombinationen legen (unser Zweitkleinster und ähm: ich), einige schwerere.
Ubongo
Ein Spiel dauert ungefähr zwanzig Minuten, was eine gute Länge für Kinder im Vor- und Grundschulalter ist. Danach kann man überlegen, ob man nochmal spielt. Und nochmal. Und nochmal. Sogar der Vierjährige wollte gar nicht mehr aufhören, liebt die niedlichen Tierillustrationen von Zebra, Nilpferd und Schlange auf den Spielteilen (und verschwand abends „Ubongo“ singend und mit wackelnden Hüften im Kinderzimmer.) Meine beiden Großen fanden die Edelsteine ganz toll, die der schnellste Puzzler als Gewinner jeweils erhält. Das ist aber auch eine besonders schöne Gestaltungsidee.

Noch ein toller Einfall von Kosmos für alle die keine Spielanleitungen lesen mögen und deshalb vielleicht nicht so gern spielen: Wer mag kann sich das Spiel jetzt sogar per App erklären lassen.

die besten Kinderspiele
Habt ihr auch Lust Ubongo Junior vor, an oder nach Weihnachten (und überhaupt immerzu) zu testen (und laut zu jubeln)? Ein Spiel darf ich hier verlosen. Verratet mir einfach bis zum 2. Dezember 2018 (24 Uhr), was bei euch bei keinem Spielenachmittag fehlen darf. Ich bin gespannt…

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kosmos Kinderspiele. Danke, dass ihr die Firmen unterstützt, die Wasfürmich unterstützen.

Alles Liebe,

98 Kommentar zu “Zu Weihnachten mal Jubel verschenken? (enthält Werbung)

  1. Sabrina on 28. November 2018 at 08:43 geschrieben

    Liebe Claudia,
    das sieht nach einem richtig lustigem Spiel aus, ich kenne beide Versionen bisher noch nicht.
    Ein Spielenachmittag wird mit besonderen Getränken und selbstgemachtem Popcorn perfekt :-)!
    Liebe Grüße,Sabrina

  2. Daniela on 28. November 2018 at 08:54 geschrieben

    Guten Morgen,
    wir haben die Mitnehmversion von Ubongo und lieben sie. Über das Junior Spiel würden wir uns total freuen!
    Aktuell darf hier „Noch mal“ bei keinem Spieltag fehlen. Das ist ein tolles Würfelspiel, bei dem man ein Farbenfeld abkreuzen muss, um möglichst viele Punkte zu bekommen. Auch aufgrund der unterschiedlichen Blöcke ist der Suchtfaktor extrem hoch. Außerdem lieben wir Tick-Tack-Bumm in der Junior-Version, ein prima Spiel zum Erweitern des Wortschatzes.
    Viele liebe Grüße
    Daniela

  3. Renate Indermühle on 28. November 2018 at 08:57 geschrieben

    Liebe Claudia
    Unsere vier Kinder und ich sind ebenfalls grosse Fans von Gesellschaftsspielen, und darum nehme ich gerne an der Verlosung teil.
    Bei uns gehört bei einem Spielnachmittag immer etwas zum Knabbern dazu, oder jetzt gerne Clementinen.
    Liebe Grüsse
    Renate

  4. Anja on 28. November 2018 at 08:58 geschrieben

    Das Spielt hört sich toll an, über das Extrapäckchen unterm Weihnachtsbaum würden wir uns sehr freuen. ☺
    Wir spielen viel in der kalten Jahreszeit und dann meist auf dem Boden vor dem Kamin. Dort dürfen auf keinem Fall kuschelige Kissen fehlen.

  5. Luisa on 28. November 2018 at 09:05 geschrieben

    Ich spiele für mein Leben gern mit der ganzen Familie, egal ob groß oder klein.
    Beim Spielen darf für mich der Spaß und Humor nicht fehlen. Ubongo habe ich aber tatsächlich noch nie gespielt und würde mich deshalb sehr darüber freuen!

  6. Andrea Eus on 28. November 2018 at 09:25 geschrieben

    Guten Morgen, wir spielen gern in großer Runde und dann auch mit „Besonderheiten“ auf dem Tisch. Früher haben wir von unserer Oma immer ein Spiel zu Weihnachten bekommen und ich habe das jetzt für unsere Nichten und Neffen eingeführt. Ich würde mich sehr freuen Ubongo habe ich tatsächlich auch noch nie gespielt.
    Liebe Grüße
    Andrea

  7. Myriam on 28. November 2018 at 09:36 geschrieben

    Meine Begeisterung für Gesellschaftsspiele hielt auch mit meinem Mann Einzug 😉😃
    Die Kinder lieben ihre Spiele und bei keinem Spielenachmittag darf „Lotti Karotti, die schnelle Hasenjagd“ fehlen. Mein 5-jähriger liebt dieses Spiel!
    Über „Ubongo Junior“ würden wir uns sehr freuen und springen gleich mal in den Lostopf 😊

  8. Almut on 28. November 2018 at 09:44 geschrieben

    Wir fangen hier mit Spielnachmittagen gerade erst an, weil das Kind noch so klein ist. Deshalb darf im Moment nie das wunderbare Raupe Nimmersatt-Spiel fehlen, weil es das erste Spiel ist, was er so richtig kann. Aber „Ubongo“ würden wir perspektivisch gern dazunehmen!

  9. Diana Fister on 28. November 2018 at 09:49 geschrieben

    Total OT:
    Ich liebe es, dass deine Jungs „lange“ Haare haben😍! Mein Sohn ebenfalls und wir beide lieben seine Haare. Nur leider kommt noch immer aus der Gesellschaft Sätze wie: “ Geh mal zum Friseur, der sieht aus wie ein Mädchen!“ Das macht mich jedesmal traurig und auch ein bisschen wütend… Daher freue ich mich über jeden langhaarigen Jungen 😊!
    LG Diana

  10. Simone on 28. November 2018 at 09:59 geschrieben

    Hallo Claudia, ein Spielenachmittag wird mit warmem Kakao und vielen Plätzchen perfekt. Ganz vielleicht darf es dann auch ein Punsch für Mama sein… 😉 Liebe Grüße und danke für die schöne Inspiration. Wir lieben deinen Blog <3

  11. Jes on 28. November 2018 at 10:02 geschrieben

    Wir spielen sehr gerne Geister,Geister Schatzsuchmeister, denn man spielt gemeinsam gegen die Geister. Darüber freut sich der Familienfrieden. *Lach*

  12. Nadine Kammer on 28. November 2018 at 10:07 geschrieben

    Hallo,
    Das hört sich toll an. Kommt auf meine Spielewunschliste 😉
    Bei uns darf dann auch selbstgemachter Kuchen nicht fehlen 😀
    Lg

  13. Sabrina Dick on 28. November 2018 at 10:21 geschrieben

    Ein toller Bericht und tolles Spiel. Da wir noch etwas Formen und puzzeln lernen müssen wäre das das perfekte Geschenk. An einen perfekten Spielmittag brauchen wir viel Nervennahrung…mit gleich 2 Männern die nicht gerne verlieren können. Da ich auch nicht gut in Formen legen bin hätten sie bei diesem Spiel die Chance zu gewinnen😂

  14. Anika on 28. November 2018 at 10:21 geschrieben

    Ubongo würden wir auch super gern testen. Noch ist der Jüngste hier zu klein für „richtige“ Spiele, aber mein Mann und ich freuen uns jetzt schon auf gemütliche Nachmittage 🙂
    Wenn wir mit Freunden spielen dann machen wir es uns auch schön mit Süßkram und zocken zb Wizard.
    Liebe Grüße aus dem Norden, Anika

  15. Lisa Alhäuser on 28. November 2018 at 10:22 geschrieben

    Wir kommen immer total spontan zum Spielen, meistens sitzen wir auf dem Boden und das ganze Gewusel um uns herum ist dann egal. Viel brauchen wir da nicht. Hier ist der Dauerbrenner „Memorie“ und „da ist der Wurm drin“ Ubongo haben wir bisher noch nicht gespielt, aber vielleicht haben wir ja das Glück! 🙂

  16. Tanja on 28. November 2018 at 10:54 geschrieben

    Liebe Claudi, aus meiner Kindheit kenne ich es auch, dass der Weihnachtsmann ein Gesellschaftsspiel für die ganze Familie bringt.
    Letztes Jahr war es Das verrückte Labyrinth. Meine 6jährige und der 4jährige lieben es.
    Wir spielen am liebsten auch gemütlich vor dem Ofen, Knabberzeug und Kakao dabei.

  17. Katharina Schöffel on 28. November 2018 at 11:00 geschrieben

    Leider gute Nerven. Unser Großer kann so gar nicht verlieren und ist bereits bei Spielbeginn schon schnell mürrisch, wenn er nicht eine der Spitzenposotionen einnimmt, auch wenn sich im Spielverlauf ja noch so viel ändern kann. Besonders bei Mensch ärgere dich nicht 😉.

    Viele liebe Grüße
    Kathy

  18. Julika on 28. November 2018 at 11:13 geschrieben

    Unsere letzte Spielerunde fand gestern Abend im Badezimmer statt, in der Badewanne:-) wir haben „ich packe meinen Koffer gespielt.“
    Normalerweise sitzen wir aber lieber auf dem Wohnzimmerboden und machen uns ein leckeres Getränk dazu.

  19. Anja Reinhard on 28. November 2018 at 11:16 geschrieben

    Hallo
    Mein Großer spielt im Moment total gerne Monopoly und der kleine Mann liebt Obstgarten.
    Ubongo würden wir natürlich gerne ausprobieren.
    LG
    Anjs

  20. Sandra on 28. November 2018 at 11:19 geschrieben

    Ubongo haben wir tatsächlich noch nie gespielt, aber es sieht gut aus. Bei uns gibt es eigentlich nichts Bestimmtes was bei keinem Spielenachmittag fehlen darf. Bei Essen und Getränken hätte ich Angst ums Spielmaterial wenn ich an schmierige Finger und umgekippte Gläser denke. Also kommen bei uns tatsächlich nur die Spiele auf den Tisch. Hier darf reihum (von Jung nach alt) jeder ein Spiel aussuchen und los geht es.

  21. Stefanie on 28. November 2018 at 11:32 geschrieben

    Das klingt mega!
    „SOS Affenalarm“ ist im Moment hoch im Kurs und Flips dürfen auf keinen Fall bei uns fehlen!

  22. Fiona on 28. November 2018 at 11:39 geschrieben

    Das klingt nach einem tollen und lustigen Spiel. An der Gemütlichkeit arbeiten wir noch ( danke für die Ideen), bei und sind bis jetzt eher Geduld und starke Nerven die wichtigste Zutat gewesen. Ausser bei Uno und Lotti Karotti, das hat gut geklappt

  23. Melanie Lechner on 28. November 2018 at 11:44 geschrieben

    Ooooh vielleicht haben wir ja das Glück auf unserer Seite ❤️ Wir lieben spielenachmittage… bei uns muss auch alles ganz gemütlich sein und dann kann’s los gehen…. nachdem unser großer erst 5 ist und der kleine 2 geht das jetzt grad erst so Richtig los … wir lieben Kartenspiele ( dooble, uno, Quartett ) oder auch das klassische Mensch ärgere dich nicht oder fang den Hut!
    Ubongo junior haben wir noch nicht und würde aber unseren spielenachmittag super ergänzen ☺️ Hört sich toll an !

  24. Nicole on 28. November 2018 at 12:08 geschrieben

    Wir haben Ubongo leider noch nicht in unserer Sammlung, aber es wurde uns wärmstens empfohlen :-)wäre ja toll wenn es auf diesem Wege klappen würde…
    Unsere drei Jungs lieben Make’n’Break, doch der absolute Renner ist skip-bo. Dieses kleine Kartenspiel muss überall mit hin;-)

  25. Dani Wltr on 28. November 2018 at 12:09 geschrieben

    Oh wie schön! Ubongo ist toll, kenne allerdings nur die Version für unterwegs. Die 3- und der 5-jährige spielen momentan sehr gern Lotto Karotte oder UNO. Über Ubongo Junior würden wir uns alle sehr freuen!!!
    Ich finde es super wie du uns trotz all dem Trubel die eine Großfamilie so mit sich bringt an eurem Leben teilhaben lässt.
    🙂 Herzliche Grüße Dani

  26. Sabrina Dörr on 28. November 2018 at 12:09 geschrieben

    Toller Beitrag und tolles Gewinnspiel 😍 Bei uns muss mindestens einmal gepuzzelt werden und Mensch Ärgere dich nicht gehört auch bei jedem Spieltag dazu 😊

  27. Eva on 28. November 2018 at 12:10 geschrieben

    Bei jedem Spielenachmittag darf auf keinen Fall Ablenkung für unseren Kleinen fehlen. 😉 Sonst herrscht schnell zu viel Chaos…

    Ubongo Junior würden wir auch sehr gerne mal testen. Ist bestimmt gut! 🙂

  28. Mary Lou on 28. November 2018 at 12:37 geschrieben

    Zu einem Spielenachmittag im Winter gehört für uns Kakao, Mandarinen und Plätzchen dazu, im Sommer spielen wir gerne auf einer Decke im Garten, da dürfen dann Erdbeeren nicht fehlen 🙂 wir würden uns riesig über Ubongo Junior freuen, da ich das Spiel schon oft gesehen habe, es aber tatsächlich noch nie gespielt habe. Es sieht nach einer Menge Spaß aus 🙂
    Liebe Grüße

  29. Karla on 28. November 2018 at 12:38 geschrieben

    Hallo!

    Ubongo steht bei mir schon lange auf der Wunschliste…
    So wie unzählige andere Spiele auch. Schade das im Alltag nicht immer ausreichend Zeit zum Spielen bleibt… wir bemühen uns aber…
    An einem richtigen Spielenachmittag, an dem wir uns mal richtig viel Zeit nehmen, darf jeder sein Lieblingsspiel mitbringen und gemeinsam erproben wir neue interessant scheinenden Spiele.
    Wir freuen uns schon auf die Zeit nach Weihnachten… Ferien = Spielezeit 🙂
    Lieben Gruß, Karla

  30. Maike on 28. November 2018 at 12:43 geschrieben

    Leider gehören bei uns fast immer Tränen dazu. Oder Wutausbrüche.
    Besonders gute Verlierer sind wir alle nicht. Und trotzdem spielen wir gern!
    Liebe Grüße!

  31. Karla on 28. November 2018 at 12:50 geschrieben

    Hallo!
    Das Spiel Ubongo steht bei uns schon länger auf der Wunschliste.
    Wie viele andere tolle Spiele auch…
    Schade das im Alltag nicht immer ausreichend Zeit für richtig tolle und lange Spielnachmittage da ist.
    Wenn wir uns die Zeit aber dann mal nehmen darf jeder sein Lieblingsspiel mitbringen und neue interessante Spiele werden ausprobiert.
    Wir freuen uns schon auf die Zeit nach Weihnachten… Ferien = SpielenachmittagZeit 🙂
    Lieben Gruß,
    Karla

  32. Nainde on 28. November 2018 at 13:05 geschrieben

    Liebe Claudia,
    Rommée darf hier gar nicht fehlen und für die, die noch keinen Kartenfächer halten können, in der Rummy Cup -Version mit Pappplättchen. Das spielen wir an Weihnachten und allen Geburtstagen mit den Großeltern und besonders gern abends im Skiurlaub. Ich hab es von meinen Großeltern gelernt und so setzt sich die Tradition schön fort.
    Ubongo klingt aber auch sehr interessant und wir drücken uns die Daumen!
    Adventliche Grüße,
    Nainde

  33. Maren on 28. November 2018 at 13:30 geschrieben

    Liebe Claudi, das Spiel klingt toll, ich kannte es noch nicht und wir würden uns sehr freuen, es testen zu dürfen! Hier wird gerade Uno rauf und runter gespielt, mehrere Male am Tag! Unsere Jungs lieben es inzwischen auch, nach der Kita mit Mama oder Papa gemütlich bei Knabberkram zu spielen. Euch weiterhin viel Spaß beim gemeinsamen Erproben neuer Spiele, liebe Grüße von Maren

  34. Noicke on 28. November 2018 at 13:30 geschrieben

    Da ich bei geometrischen Dingen auch so meine Schwierigkeiten habe, werden mich die Kinder hier ganz leicht übertrumpfen – womit ich aber immer super leben kann. 🙂 Wir spielen ganz gerne wenn eine Schale Trauben auf dem Tisch steht, an der sich jeder bedienen kann.
    Liebe Grüße

  35. Melanie on 28. November 2018 at 13:34 geschrieben

    Liebe Claudia,
    Dein Beitrag macht mir richtig Lust darauf mit meiner Familie mal wieder einen Spielnachmittag zu machen. Ich glaube nächstes Wochenende ist dafür perfekt, meine Kinder (zwei Mädchen) werden sich freuen, weil sie solche Nachmittage Lieben. Und sie bestehen dann regelrecht auf irgendwas zum Knabbern. Das können Chips, Nüsse oder auch mal Popcorn sein. Das, was es sonst halt nicht so oft gibt. Um mein Gewissen zu beruhigen, stelle ich immer noch einen Teller mit Obst hin, was erfreulicherweise auch gerne angenommen wird. 😉
    Herzliche Grüße
    Melanie

  36. Silke_1412 on 28. November 2018 at 13:41 geschrieben

    Wir haben unseren 3jährigen schon infiziert. Pünktlich zum Herbstwetter wird zur Zeit besonders gerne Mausefalle (mein altes Lieblingsspiel) und Lotti Karotti gespielt.
    Ubongo haben wir als Reisespiel und Ubongo Junior klingt toll.

    Zu Ben richtigen Spielenachmittag gehört ne Kanne Tee (sonst nur Kaffeetrinker) und Schoki oder Plätzchen.

  37. Sandra on 28. November 2018 at 13:48 geschrieben

    Huhu. Bei uns darf nie eine Runde Mau Mau fehlen 🙂
    Und für den Kleinen heißen Gesellschaftsspiele schon immer Spiel Spiel (auch wenn er mittlerweile 5 ist) weil wir ihn immer gefragt haben ob er ein Spiel spielen möchte
    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
    Sandra

  38. Kathi on 28. November 2018 at 13:48 geschrieben

    Wir sind leider noch nicht so weit, ganze Spielenachmittage durchzuziehen. Das liegt am Alter der beiden kleineren Jungs, so langsam wird das aber! Und nur zu gerne würden wir unser Spiele-Repertoire aufbessern.
    Mein Grosser spielt super gerne das Janosch-Spiel „Emil räumt auf“. Haben wir auf dem Flohmarkt erstanden und lieben es!

  39. Konstanze on 28. November 2018 at 13:56 geschrieben

    Liebe Claudia,

    bei uns herrscht derzeit auch große Brettspielliebe.

    Bei uns gibt’s ne Kanne Kräutertee aufm Stövchen und Apfelschnitzen. Aber eigentlich brauchts das gar nicht, hauptsache spielen, spielen, spielen 😊Liebe Grüße Konstanze

  40. Simi on 28. November 2018 at 14:03 geschrieben

    Liebe Claudi,

    wir spielen auch total gerne, besonders jetzt in der dunkleren Jahreszeit. Bei uns darf auch Knabberkram nicht fehlen und es fällt mindestens ein Becher um :).

    Viele Grüße, Simi

  41. EnomiSBri on 28. November 2018 at 14:08 geschrieben

    Liebe Claudia,

    wir spielen sehr gerne Dobble – schon im Alter von drei Jahren in der Erwachsenenversion. Nicht nur zu Hause, sondern auch wenn wir mal auswärts essen gehen. Ubongo Junior würden wir gerne ausprobieren. Danke für die Verlosung!

  42. Anika on 28. November 2018 at 14:26 geschrieben

    Hallo Claudia,

    mit unseren vier Kindern machen wir jeden Freitag Spieleabend. Ubongo besitzen wir noch nicht, es wäre perfekt für uns!
    Bei uns dürfen nie die leckeren Tortilla Chips vom Bioladen fehlen. Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit! Anika

  43. Gundula on 28. November 2018 at 14:37 geschrieben

    Das Spiel möchten wir auch gern mal testen. Aktuell sind wir im Dobble Fieber, das spielen wir fast jedesmal mit großem Vergnügen.

  44. Inga on 28. November 2018 at 14:57 geschrieben

    Liebe Claudia weil unsere beiden großen noch recht klein sind ( 5 und 2) spielen wir nicht immer nach den Regeln dafür aber mit viel Humor und einem großen Obstteller. Das Spiel hört sich gut an und würde meinem großen und uns viel Spaß machen
    Liebe Grüße inga

  45. Lena on 28. November 2018 at 15:13 geschrieben

    Wir spielen im Moment viel und gerne Uno und Memory,da sowohl der Große als auch der Mittlere (5&3) gut zusammen spielen können. Ubongo würden wir aber auch sehr gerne testen! Bei unseren Spielenachmittagen gehören vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit immer selbst gebackene Plätzchen dazu!

  46. Anne Sophie on 28. November 2018 at 15:36 geschrieben

    Am Wochenende ist bei uns auch immer Brettspielzeit. Dabei darf auf keinen Fall spannendes Spielzeug für den Kleinsten fehlen, damit wir mit den drei Großen in Ruhe spielen können. Ubongo junior hört sich toll an und wir würden uns riesig darüber freuen.

  47. Anne Sophie on 28. November 2018 at 15:45 geschrieben

    Bei uns ist am Wochenende auch immer Brettspielzeit. Dabei darf auf keinen Fall spannendes Spielzeug für den Kleinsten fehlen, damit wir mit unseren drei Großen in Ruhe spielen können. Ubongo junior hört sich toll an und wir würden uns riesig darüber freuen.

  48. Julia on 28. November 2018 at 17:31 geschrieben

    Wir sind bisher noch gar nicht so die
    Gesellschaftstsspielefamilie.
    Aber so langsam fangen wir an….mit „zickezackehühnerkacke“ und „biberbande“.
    Mit Kakao und Keksen.

  49. Christiane on 28. November 2018 at 17:40 geschrieben

    Wir lieben auch Gesellschaftsspielen! Fehlen darf dabei auf keinen Fall die Geduld, denn der Verlierer ist manchmal ganz schön wütend. 😉
    Ubongo kenne ich und glaube, die Kinder hätten Lust an der Junior Version.

  50. Maria Petersen on 28. November 2018 at 18:22 geschrieben

    Liebe Claudia,

    genau auf diese Spieleinspiration habe ich gewartet. Ich schenke meiner Klasse in der Adventszeit immer ein Spiel. Letztes Jahr war es Dobble,dieses Jahr hatte ich noch keine Idee. Es wäre perfekt für Regenpausen, Erholungszeiten und Nachmittagsbetreuung. Bei mir Privat darf Zug um Zug, Dixit, Wizard und Dominion nicht fehlen. Neu entdeckt haben wir Azara.

    Viele adventsvorfreudige Grüße,
    Maria

  51. Annika on 28. November 2018 at 18:55 geschrieben

    Liebe Claudi,
    Bei uns fehlt ganz traditionell nie ein Kind, welches irgendwann beleidigt unter dem Tisch sitzt. Scheint eine familiäre Veranlagung zu sein, auch ich schon gerne mal beleidigt abgezogen bin beim Malefiz.
    Aber wir arbeiten einfach durch mehr spielen an der Frustrationstoleranz ( und manchmal lass ich mich auch einfach mal rausschmeißen).

  52. Juju on 28. November 2018 at 19:01 geschrieben

    Wir spielen am liebsten Dominion!
    Alle acht Erweiterungen… 😉
    Und dazu gibts Snyders…

  53. Hallo Claudi, bei uns darf Mensch ärgere dich nicht auf keinen Fall fehlen!

    Liebe Grüße… Evi

  54. Alexandra on 28. November 2018 at 19:36 geschrieben

    Oh Ubongo ist toll, habe es selbst leider nicht, kenne es aber von Spielzeiten mit Freunden. Was bei mir nicht fehlen darf? Phase 10 , das verrückte Labyrinth und Maulwurf Company – seit meiner eigenen Kindheit, Lieblingsspiele. Ich gehöre auch zu den Spiele Sammler und Liebhaber 😍

  55. Nina on 28. November 2018 at 19:52 geschrieben

    Ohh das ist toll, ubongo macht riesig Spaß. Bei uns darf auf jedenfall die richtige „nervennahrung“nicht fehlen, was leckeres zu naschen wie kekse oder Schokoriegel, das die Stimmung wieder hebt wenn die kinder zu oft verlieren😉

  56. Elisabeth on 28. November 2018 at 19:57 geschrieben

    In letzter Zeit wird hier bei jedem Spielenachmittag der Obstgarten herausgekramt und danach noch fleißig mit dem Obst gespielt (und ich bin froh, wenn am Ende wieder alles vollständig ist). Etwas Abwechslung mit Ubongo wäre aber nett.

  57. Fee on 28. November 2018 at 20:04 geschrieben

    Ubongo Junior klingt toll, wir sind gerade auf der Suche nach passenden Spielen für dieses Alter. Gerne würden wir es testen mit unseren Apfelringen aus dem Backofen und Kakao mit Minimarshmallows…

  58. Birte on 28. November 2018 at 20:14 geschrieben

    Hallo Claudi,
    Am wichtigsten sind für uns die Momente, die man zusammen verbringt.
    Daher würde ich wirklich sagen, dass Zeit auch die wichtigste Zutat ist, die man am Spielenachmittag (neben Spielen, die gefallen) braucht.
    Kein Druck vom tickenden Zeiger der Uhr; kein Handy, das Aufmerksamkeit möchte; kein Gedanken an Dinge zu verschwenden, die man stattdessen tun sollte oder könnte.
    Einfach nur Familienzeit und den Fokus auf den Liebsten.
    Liebe Grüße Birte

  59. Lena on 28. November 2018 at 20:52 geschrieben

    Liebe Claudi,
    Das Spiel hört sich super an. Vor langer Zeit, also lange vor den Kindern, habe ich die Erwachsenenvariante mal gespielt. Bei uns wird gerade gerne kniffel von der 6- jährigen und da ist der Wurm drin vom 4 jährigen gespielt. Der zweijährige würfelt einfach gerne und spielt deshalb gerne obstgarten…nicht fehlen darf das Baby was einfach gerne mittendrin steckt…und natürlich etwas süßes zum naschen

  60. Simi on 28. November 2018 at 20:57 geschrieben

    Hallo Claudi,

    meine Kinder und ich spielen auch gerne, besonders jetzt in der dunkleren Jahreszeit. Bei uns darf ein Feuer im Kamin und Knabbertiere nicht fehlen.

    Viele Grüße,
    Simi

  61. Pamela on 28. November 2018 at 21:07 geschrieben

    Das Spiel hört sich ja super an. Da probiere ich mal mein Glück für unsere Familie. Bei einem „richtigen“ Spielenachmittag darf die komplette Familie nicht fehlen. Denn nur mit allen macht es Spaß, davor essen wir meistens was leckeres. Am Wochenende jetzt zB Waffeln mit Kirschen.

  62. Rebekka Holler on 28. November 2018 at 21:28 geschrieben

    Hallo Claudia, meine drei Jungs (na gut die zwei Großen) lieben das U-Bongo-Mitnehm-Spiel. Daher wäre ein Gewinn der Knaller! Zur Zeit ist hier Catan Junior hoch im Kurs. Und ganz neu wird das 30 Jahre alte Spiel HOTEL, eine Monopoly-Anlehnung, das noch aus der Kindheit meines Mannes stammt hier ständig gespielt. Und es werden eine Menge DM unters Volk gebracht… dazu gibt’s zur Zeit leckeren Süßholz-Minz-Tee!

  63. Christine on 28. November 2018 at 21:30 geschrieben

    Wir mögen Zicke Zacke Huehnerkacke sehr gerne. Aber auch Klassiker wie Uno oder Fang den Hut sind super. Ubongo Junior wäre natürlich super 👍☺️

  64. Sarah on 28. November 2018 at 21:36 geschrieben

    Ubongo! Schreie ich gleich 😉 das Spiel ist spitze & würde meine 3 Jungs (bzw. Mit Mann und Baby 5 Männer) sicher begeistern…bitte her damit! Lieben Dank
    Wenn wir spielen, gibt es meistens irgendwelche Kekse – am liebsten mögen die Jungs O***o oder momentan ihre selbst gebackenen Vanillekipferl & natürlich Punsch!
    Viele Grüße

  65. Yvonne on 28. November 2018 at 21:38 geschrieben

    Hey Claudi, perfekt: Ubongo kennt meine Tochter aus der Kita und dieses Jahr steht es tatsächlich auf dem Wunschzettel. Und nun rate mal, wer es noch nicht besorgt hat? … genau, der Weihnachtsmann hat aber auch echt viel um die Ohren! Also wir würden uns definitiv darüber freuen und vermutlich Salzstangen dazu futtern, ebenfalls mindestens ein Getränk umkippen und Ubongo schreien bis der Arzt kommt.

  66. Christine on 28. November 2018 at 21:40 geschrieben

    Ui…das Jubeln scheint ja ansteckend zu sein! Bei unseren Spielenachmittagen darf der extra Würfel für unseren Einjährigen nicht fehlen;)
    Würden uns riesig über das Spiel freuen! Schöne Grüße von Christine *

  67. Tatjana Hohenstein on 28. November 2018 at 21:42 geschrieben

    Liebe Claudia, das ist ja ein wahnsinnig tolles Spiel. Wir haben schon die Erwachsenen-Version. Da würde das perfekt passen. Bei einem Spiele-Nachmittag dürfen gute Snacks (gesunde und ungesunde :-)) nicht fehlen. Sonst geht einem die Puste zu schnell aus. Vielen Dank für die Chance das Spiel gewinnen zu können.

  68. Katja Sanzenbacher on 28. November 2018 at 21:48 geschrieben

    Oh das wäre perfekt als Weihnachtsgeschenk für unseren Sohn <3
    Bei uns darf auf keinen Fall ein Glas Limo, Kekse und die Lieblingsmusik leise im Hintergrund fehlen 🙂

  69. Nadin ohne e on 28. November 2018 at 22:33 geschrieben

    UNO geht bei uns immer und ist auch meistens dabei, wenn wir unterwegs sind. Unser 7-jähriger spielt gerne Carcassonne und unsere 4-jährige hat aktuell den Obstgarten wiederentdeckt.

  70. Lena on 28. November 2018 at 23:20 geschrieben

    Die Bilder sehen nach großem Spaß aus, schön! 😀 Also her mit dem Spiel!! ;))

    Wir spielen am liebsten zur Zeit „mein erstes Mitmach-Spiel“ mit unserem kleinen 2-jährigen Mann und je mehr Omas, Onkel, Tanten dabei sind, umso lustiger wird es natürlich! Das Spiel ist super einfach und dauert nur ein paar Minuten, man hat so Aktionskarten (z.B. „Muhe wie eine Kuh“, „Hüpfe wie ein Frosch“, „Singe ein Lied“) und unser Kleiner findet es super und lacht sich jedes Mal schief, dass er der Einzige ist, der bei der Aktionskarte „Versuche an deinem Zeh zu lutschen“ erfolgreich ist!

    Ansonsten darf bei unseren Spielen eine Tasse Tee oder ein Glas mit Ausnahme-Apfelschorle nicht fehlen und meistens auch ein bisschen Musik im Hintergrund 🙂

  71. Sandra Anzenhofer on 28. November 2018 at 23:34 geschrieben

    Ich kenne nur die Erwachsenenversion, da wäre Junior natürlich auch toll zum ausprobieren.
    Bei uns darf der Papa nicht fehlen.Erst wenn wir alle am Tisch sitzen ist es ein“richtiger“ Spielenachmittag .

  72. Katharina on 29. November 2018 at 00:35 geschrieben

    Oh, wir lieben Spiele, haben eine ganze Truhe voll für Erwachsene und Kinder. Bei uns muss auch immer eine Kerze brennen, natürlich ganz weit hinten am Tisch 😉 Und unser absolutes Lieblingsspiel ist derzeit “Die Kinder von Carcassone“, wird schon morgens vorm Frühstück gespielt 🙂
    Liebe Grüße und vielen Dank für das schöne Gewinnspiel!

  73. Ceebee on 29. November 2018 at 03:36 geschrieben

    Guten Morgen
    bei unseren Spielenachmittagen/abenden kommen vorher befreundete Familien zum Kaffee/Raclette und dann geht’s los. Jede Menge Kinder
    Chips, Nüsse, Limo… es ist so gemütlich, alle haben ihren Spaß… das kann durchaus ausufern und bis in den späten Abend dauern. Zum Glück ist am nächsten Tag 😉
    CeeBee

  74. Perle113 on 29. November 2018 at 07:13 geschrieben

    Hallo, wir sind auch eine richige Spielfamilie mit aller Freud und allem Leid. Deshalb habe ich als Mama immer die Taschentücher und einen Trostpreis für Verlierer und 2. und 3. oder 4. Gewinner bereit… Das rettet manchen eskalieren wollenden Spielenachmittag ;-).

    Wir würden das Spiel auch sehr gerne ausprobieren. Danke!

  75. Anne-Marie on 29. November 2018 at 07:54 geschrieben

    Bei uns gibt es noch keine so ganz gemütlichen Spielenachmittage, obwohl es nun langsam besser wird und die Kleinste den Großen nicht immer alles abräumt.
    Bei uns sind die Spieleklassiker Dobble und HalliGalli, aber auch Memory ist nach wie vor sehr beliebt. Zu Weihnachten bekommen die 3 Looping-Louie, ich bin schon sehr gespannt.
    Wir würden uns sehr über noch einen Spieleklassiker freuen.

  76. Kathrin on 29. November 2018 at 08:11 geschrieben

    Das „warum darf ich nicht anfangen“ 😂. Das Spiel hört sich klasse an für meine Bande. Liebe Grüße, Kathrin

  77. Katja on 29. November 2018 at 08:27 geschrieben

    Wir spielen oft Geister Geister Schatzsuchmeister und Verfuxst, weil es bei diesen Spielen einzelnen gewinner gibt, sondern die Kinder kooperieren müssen. Nie fehlen darf ein wenig Knabberkram und Saftschorle. Danek für deinen Spieltipp!
    LG, Katja

  78. Katrin on 29. November 2018 at 09:27 geschrieben

    Ui … von diesem Spiel habe ich schon so viel Positives gehört. Ich versuche einfach mal mein Glück. Bei unseren Spielenachmittagen sind Oma und Opa immer dabei. Sie wohnen mit uns unter einem Dach und dürfen nie fehlen ;-).
    Euch allen einen schönen ersten Advent!
    Liebe Grüße, Katrin

  79. Stefanie Grabski on 29. November 2018 at 10:01 geschrieben

    Liebe Claudia,

    die Ubongo-Erwachsenenversion gibt es bei uns auch schon und es wäre total super, wenn wir die mit der Kinderversion ergänzen könnten.
    Bei unseren Spielenachmittagen gibt es tradionellerweise eine sogenannte „Pickerplatte“. Das ist der Holzdrehteller von dem schwedischen Möbelhersteller mit allerlei Fingerfood darauf (Obststücke, Schokolädchen, Gummibärchen oder Gemüsesticks, Minifrikadellen, Cracker). Jeder pickt sich seine Lieblingsdinge raus. :0)

    Liebe Grüße, Steffi

  80. Christin on 29. November 2018 at 10:29 geschrieben

    Oh ich liebe Spiele auch und kann es gar nicht abwarten bis meine Jungs soweit sind und wir gemeinsam spielen können. Bei uns gab es auch Immer irgendetwas besonderes, wenn wir gemeinsam gespielt haben, entweder war es einer dieser Pyjama Tage, oder es gab Waffeln, oder oder oder. Spiele bieten ganz viel Familienzeit, toll! Ubongo junior gucke ich mir gleich einmal an. Bei der Erwachsenen Version hänge ich den Ingenieuren in der Familie auch meilenweit hinterher….

  81. Michaela on 29. November 2018 at 11:41 geschrieben

    Liebe Claudi,
    ich kenne Ubongo bisher gar nicht, hört sich aber toll an und würde meinem 5jährigen bestimmt sehr gefallen! Bei uns wird auch gerne gespielt, zur Zeit am liebsten Monopoly Junior. Wir spielen immer Abends wenn der Kleine im Bett ist, weil bei uns funktioniert das nicht so gut wie bei euch. Ich bin ganz fasziniert wie das bei euch klappt! Mein kleiner zieht alles vom Tisch 🙂 Dafür freut sich der große umso mehr auf Abends wenn wir nur für ihn Zeit haben und gespielt wird!
    Liebe Grüße, Michaela

  82. Madlen on 29. November 2018 at 12:32 geschrieben

    Liebe Claudi,

    bei uns gibt es immer Kekse – die Krümel kommen uns dann beim nächsten Mal wieder entgegen, wenn wir das Spielbrett ausbreiten 😀

    Viele Grüße

    Lena

  83. Lilly on 29. November 2018 at 12:36 geschrieben

    Ein Spiel haben wir noch nicht für Weihnachten. Deshalb würde sich meine Tochter umso mehr darüber freuen! 🙂 In der gemütlichen Runde dürfen jetzt Plätzchen und ein heißer Tee nicht fehlen.

  84. Julia on 29. November 2018 at 13:53 geschrieben

    Hallo Claudi!

    Wir haben auch eine ganze Menge Gesellschaftsspiele, aber dieses hier fehlt uns noch in unserer Sammlung!

    Bei uns gehören kleine Knabbereien zu einem Spielenachmittag unbedingt dazu – jetzt in der Adentszeit aber immer ein Teller mit selbst gebackenen Plätzchen!

    Herzliche Grüße aus Nürnberg,

    Julia

  85. Lisa on 29. November 2018 at 20:30 geschrieben

    Liebe Claudia,

    ich bewundere dich ja sehr dafür, wie du so etwas hinbekommst! Bei uns scheitern Spielenachmittage aktuell an 1. Zeitmangel und 2. dem Baby, das dringend „mitspielen“ muss.
    Aber wenn es denn mal klappt, darf frisches Obst (von Mama live in handliche Stücke verarbeitet) nicht fehlen. Den ganzen Süß- und Knabberkram haben nämlich alle irgendwann über.

    Viele Grüße, Lisa

  86. Susanne Langbehn on 29. November 2018 at 20:47 geschrieben

    Liebe Claudia,
    seit der Kleine mit seinen fast drei Jahren seine Liebe für Gesellschaftsspiele entdeckt hat, stehen Spielenachmittage bei uns mit seiner 7jährigen Schwester fast täglich (!) auf dem Programm. Nicht fehlen darf dabei natürlich die bunte Auswahl verschiedenster Spiele die wir mittlerweile auch in der Bücherei ausleihen. Ubongo war da leider bisher noch nicht dabei. Außerdem sind Clementinen, Kakao und Kaffee Pflicht für das Hygge-Gefühl ;).
    Wir würden das tolle Spiel gern in unsere Nachmittagsrunden aufnehmen. Liebe Grüße aus Reinbek.
    Susanne mit Bennett und Luisa

  87. Nina on 30. November 2018 at 10:41 geschrieben

    Oh, das hört sich toll an! Bei uns wird momentan viel „Lotti Karotti“ gespielt – dazu gibts Kakao und selbstgebackene Butterplätzchen!

  88. Sandra on 30. November 2018 at 22:50 geschrieben

    Am aller aller liebsten mögen wir ganz einfach UNO. Total unspektakulär… Aber ich liebe es auch zu spielen und habe meine Jungs auch schon angesteckt… Zu Weihnachten soll es auch ein Spiel geben-quasi ein Familiengeschenk- da würde sich ubungo gut machen. 😉

  89. Nora on 1. Dezember 2018 at 02:40 geschrieben

    Liebe Claudi, hier dürfen Schoki und Nüsse nicht fehlen :). Danke für die Erinnerung, mal wieder ein Spiel auszupacken 😉
    Liebe Grüße
    Nora

  90. Cathi on 1. Dezember 2018 at 12:06 geschrieben

    Wir spielen auch sehr gerne, alle zusammen im Wohnzimmer. Bei uns gibt es dann immer ein Nachspiel – das bedeutet dass Henry sich danach mit dem Spiel in sein Zimmer verzieht und nochmal alleine oder mit seinen Kuscheltieren spielt und sich dann besondere Regeln ausdenkt. Besonders lustig ist der Frust, wenn er dann gegen seine Tiere verloren hat! 🙂

  91. Elke Martini on 1. Dezember 2018 at 20:45 geschrieben

    Hallo,
    wir sind auch Spiele Fans und es gibt bei uns auch immer ein Spiel zum Geburtstag und weihnachten.
    Gerne würden wir Ubongo noch haben.
    Bei uns dürfen Kakao und selbstgebackener Kuchen nicht fehlen 🙂

  92. Mie on 1. Dezember 2018 at 20:59 geschrieben

    EUn Spieleabend beginnt bei uns im Supermarkt. Jeder sucht sich seine aktuelle Lieblingssüßigkeit oder Lieblingsknabberei aus und auch bei und gibt es Ausnahmsweiselimo.
    Bei spontanen Spieleaktionen wird einfach drauf los gezockt und das knabbern oft vergessen

  93. Judith on 1. Dezember 2018 at 22:20 geschrieben

    Hallo Claudia!
    Wasfürein toller Tip schon wieder- das sieht nach Spaß aus!
    Wirspielen gar nicht so oft….außer Memory und manchmal Uno, das wäre also ein guter Anstupserfür uns!
    Fehlen darf auf keinen Fall: Viele Kissen und ne kleine Süßigkeit oder Waffeln!

  94. Kerstin 120478 on 2. Dezember 2018 at 09:14 geschrieben

    Hallo Claudia, wir lieben die gemütlichen Spielnachmittage! Tee, Kekse, Obst…kuschelige Decken und los geht’s! Ein neues Spiel wäre klasse!
    Liebe Grüße!

  95. Linda-Theresa Rahl on 2. Dezember 2018 at 12:54 geschrieben

    Hallihallohallöle!
    Ich habe gerade deinen Artikel zu Ubongo Junior gelesen und muss jetzt mal unbedingt zustimmen: mein Sohn hatte das Spiel gerade zum Geburtstag bekommen und nun wird es mindestens jeden zweiten Tag vorgeholt und am liebsten nicht mehr weg geräumt.
    Wenn ich mit meinen Jungs spiele, spiele ich die gelbe/schwierigere Seite der Karten und so ist es schön ausgeglichen mit den Fähigkeiten…
    Also am liebsten spielen wir im Wohnzimmer, in Decken gekuschelt und bei gedämmten Licht (Weihnachtszeit = Kerzenzeit).
    Warum ich mich an der Verlosung beteilige, obwohl wir UbongoJunior schon hier haben?!
    Ich habe jetzt endlich wieder Arbeit gefunden und da das Jobcenter immer zum Monat hin überweist, während jeder Arbeitgeber natürlicherweise erst am Ende jeden Monats, sind wir jetzt gerade in der Weihnachtszeit sehr knapp bei Kasse. Aber meinen Nichten würde ich dieses Spiel zu gerne unter den Weihnachtsbaum legen. Also hoffe ich auf eine gütige Glücksfee heute… 🙂

  96. Linda-Theresa on 2. Dezember 2018 at 12:56 geschrieben

    Hallihallohallöle!
    Ich habe gerade deinen Artikel zu Ubongo Junior gelesen und muss jetzt mal unbedingt zustimmen: mein Sohn hatte das Spiel gerade zum Geburtstag bekommen und nun wird es mindestens jeden zweiten Tag vorgeholt und am liebsten nicht mehr weg geräumt.
    Wenn ich mit meinen Jungs spiele, spiele ich die gelbe/schwierigere Seite der Karten und so ist es schön ausgeglichen mit den Fähigkeiten…
    Also am liebsten spielen wir im Wohnzimmer, in Decken gekuschelt und bei gedämmten Licht (Weihnachtszeit = Kerzenzeit).
    Warum ich mich an der Verlosung beteilige, obwohl wir UbongoJunior schon hier haben?!
    Ich habe jetzt endlich wieder Arbeit gefunden und da das Jobcenter immer zum Monat hin überweist, während jeder Arbeitgeber natürlicherweise erst am Ende jeden Monats, sind wir jetzt gerade in der Weihnachtszeit sehr knapp bei Kasse. Aber meinen Nichten würde ich dieses Spiel zu gerne unter den Weihnachtsbaum legen. Also hoffe ich auf eine gütige Glücksfee heute… 🙂

  97. Laura on 3. Dezember 2018 at 16:58 geschrieben

    Hallo Claudia,

    könntest du bitte die Erwachsenenversion, die du im Text ansprichst, verlinken?

    Viele Grüße,

    Laura

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation