Gestern, als mir hier all meine Pläne mal wieder um die Ohren flogen (und noch einiges mehr), poppte eine Mail in meinem Postfach auf. Ich öffnete sie, lächelte, holte tief Luft und es ging mir besser. In der Mail von WASFÜRMICH-Kolumnistin Milena steckte ein Anleitung für Häkel-Hasen, so einfach, dass selbst Anfänger sie locker hinkriegen und so niedlich, dass, wartet mal, wie sag ich es, vielleicht so: dass meine Hormone hoppelten. Ostercontent hilft! Also tausend Dank Milena, für diesen richtig guten Hasen-Hasch…

Auch toll, ihr braucht bloß eine Häkelnadel (gibt’s bei uns sogar im Supermarkt) und Wollreste. Ich liebe Milenas Hasen in senfgelb, sahneweiß, himbeersorbet und lichtgrau. Aber sie sehen sicher auch toll aus in Knallfarben. Falls euch zur Zeit mehr danach ist.

Für alle, die wie ich wirklich noch kein bisschen häkeln können, gibt’s eine Videoanleitung in meiner Instagram Story. Sogar eine für Links- und eine für Rechtshänder. So, dann leg gern los, Milena.

1. Für den Hasenkörper 3 Luftmaschen häkeln.
2. In die mittlere Masche der Luftmaschen nun ganz viele feste Maschen häkeln.
Dabei immer wieder in die selbe mittlere Masche einstechen, so entsteht ein runder Kreis.


3. Wenn der Kreis die gewünschte Größe erreicht hat, einmal eine Masche an den oberen Rand häkeln.
4. Nun so viele Luftmaschen daran häkeln, bis die Ohrenlänge erreicht ist.
5. Mit einer weiteren festen Masche wird das erste Ohr an den Kopf gehäkelt.



6. Für das zweite Ohr jetzt wieder Luftmaschen häkeln, am besten etwas mehr oder weniger wie
beim ersten Ohr, so werden die Ohren etwas unterschiedlich groß, was sehr niedlich aussieht.
7. Auch das zweite Hasenohr wird mit einer festen Masche an den Kopf gehäkelt. Den Faden
nun abschneiden, durch die Schlaufe ziehen, damit nichts mehr aufribbeln kann, und mit einer stumpfen Nähnadel den Faden im Kreis verwahren. Der Anfangsfaden kann jetzt ganz einfach abgeschnitten werden.

Vielen Dank MilenaMilenaMilena und euch ein schönes Wochenende!
Alles Liebe,

Claudi