Meine Freundin Kalinka, die Stammleser hier übrigens schon lange als meine Freundin K. kennen und die inzwischen den bezaubernden Instagram-Account Wirimwald schreibt und demnächst in meinem Verlag ebenfalls ein Buch mit dem tollsten Titel überhaupt („Bock auf Stock„. Ha!) herausbringen wird, also diese Freundin hat mir vor kurzem davon erzählt, wie unglaublich einfach es ist, Butter zu machen. Seither wird hier regelmäßig ordentlich herumgehüpft…
Butter machen, kochen mit Kindern, Ratzfatz Rezepte,
Kalinkas Rezept ist kinderleicht: einen Becher Sahne in ein Marmeladenglas füllen, gut zudrehen und schütteln. Oder damit herumhüpfen. Oder beides. Hier wurden diverse Schütteltechniken ausprobiert, vom lässigen Einhandschütteln (der Große!) bis zum osterhasenähnlichen Springschütteln (der Mittlere!). Was für ein Spaß! Nach ein paar Minuten ist die Sahne im Glas geeschlagen. Nicht ganz so fest wie mit dem Rührgerät. Aber fast.
Schlagsahne Notfall, Schlagsahne im Marmeladenglas, Butter machen,
„Großartig!“ Vor Begeisterung haben wir beinahe alles aufgeschleckt. Beinahe. Nach ein paar weiteren Schüttel-Minuten trennt sich die Sahne dann in die flüssige Molke und einen Klumpen. Butter. Wahnsinn. Die Jungs jubeln. Selbst André ist begeistert. Und überrascht: „So macht man also Butter.“
Butter im Marmeladenglas machen,
Zum Schluss legen die Kinder den Klumpen auf ein Geschirrhandtuch und drücken über einer Schale alle Molkereste heraus. Anschließend die Butter salzen und in eine Schale füllen. Wie lecker.
mit Kindern Butter machen, selbst Butter machen,
Bei uns gibt es jetzt mindestens einmal in der Woche frische, selbstgemachte Butter. Mal schnippeln wir noch ein wenig Schnittlauch rein oder würzen mit einem Hauch Paprika. Köstlich – vor allem auf frischem Brot oder neuen Kartoffeln. Nur eins muss ich den Jungs jetzt irgendwie noch klarmachen: Dass in einer Butterfabrik keinesfalls von morgens bis abends herumgehüpft wird.
Wir machen Butter, selbstgemachte Butter
Ganz liebe Grüße,

Claudi