Das schönste an Weihnachten – mal ganz ehrlich – sind die Pyjamatage, oder? Wenn man den ganzen Tag darin herumlümmelt und entspannt Zeit mit der Familie verbringt. Wir haben damit am vergangenen Wochenende schon einmal angefangen und ganz lässig – mit ungekämmten Haar und unserem Schlafanzug unter den Loddersachen – Weihnachtsschmuck gebastelt. Das war vielleicht nicht besonders – wie sagt man heute – instagrammable oder bloggeresque, aber schön…
Tannenbaumschmuck machen
Der Große und ich haben Tannenzapfenwichtel gemacht, die beiden Kleinen hübsche Anhänger aus Modelliermasse. Die habe ich übrigens immer da, man kann einfach ganz fix und unkompliziert so viele tolle Sachen daraus machen. Falls ihr mögt: diesen Schmuck schafft ihr sogar noch einen Tag vor Weihnachten…

Die weißen Anhänger gehen so:
Selbsttrocknende Modelliermasse mit den Fingern geschmeidig kneten, ausrollen und mit Keksausstechern Figuren ausstechen. Mit einer Legoplatte, einer Küchenreibe oder anderen Dingen ein Muster hineindrücken, mit einem Zahnstocher oben ein kleines Loch zum Aufhängen bohren, trocknen lassen, hübschen Faden zum Aufhängen durchziehen, fertig.

Und die Tannenzapfenwichtel so:
Einen Halbkreis aus rotem Papier schneiden, zu einer spitzen Zipfelmütze eindrehen, festkleben und in Form schneiden. Zipfelmütze, eine Holzkugel als Nase und ein wenig Watte oder Märchenwolle als Bart an den Tannenzapfen kleben. (Am besten hält das mit Heißkleber). Mit einer Nadel einen Faden als Aufhänger oben durch den Zipfel ziehen.

Und was liegt da noch bei unserem Tannenbaumschmuck? Ein Heu-Engel! Eine Leserin hatte mir vor eine Weile einen ganzen Karton Heu aus Bayern geschickt, weil ich auf Heusuche war und Sterne basteln wollte. Als Dankeschön, weil sie meine Geschichten so gern liest. Ich fand das so rührend, dass ich nicht nur einen Stern, sondern gleich noch einen kleinen Engel aus Heu für den Tannenbaum gemacht habe. Meine Jungs behaupten, der Engel sehe aus wie einer von „Schta Wurst“, aber ich mag ihn. Und er erinnert mich immerzu an diese liebevolle Überraschung.

Hach, ihr Lieben, wunderbare Weihnachtstage wünsche ich euch! Am Sonntag kommt hier ja noch das Schwupsfinale – dann ist erst mal Weihnachtspause. Macht es euch gemütlich!

PS. Das Schwupspaket von Sonntag hat Lili gewonnen! Liebe Lili, herzlichen Glückwunsch, du hast eine Mail…
Alles Liebe,

Claudi