Die Immer-wieder-anders-Burg

Mai
26/14

Mit diesem Projekt haben wir viiiel Zeit verbracht. Hat aber irre viel Spaß gemacht. Darf ich vorstellen: Eine Burg, ganz aus Pappe und Klebeband. Die lässt sich ganz leicht bauen, easy peasy umbauen, prima bespielen und am Ende wieder ruck-zuck abbauen und verstauen…
DSC_0493
Das Besondere an der Burg: Das Stecksystem. Dank der Schlitze in den vier Pappseiten lässt sie sich ganz einfach ineinander- und immer wieder umstecken. Die Bastelzutaten sind einfach: ein großer Umzugskarton, Geschenkpapier und Washitape. Zum Fixieren haben wir Sprühkleber und einen Klebestift benutzt. Sehr nützlich ist außerdem ein Cuttermesser.
CSC_0461
CSC_0020CSC_0016
CSC_0018CSC_0013
Wichtig beim Zuschneiden der vier Seitenteile: die gleiche Grundhöhe. Dadurch passt später alles zusammen (Türme und Dächer dürfen natürlich über dieses Maß hinausreichen.) Da beim Umzugskarton alle Seiten die gleiche Breite haben, sind diese automatisch gleich lang. Super wichtig: Die Schlitze zum Einstecken müssen bei allen Teilen den gleichen Abstand vom Rand und die gleiche Länge haben. An jeweils zwei Seitenteilen starten sie an der oberen Kante, an jeweils zwei an der unteren. Unsere Maße: Breite der Pappseiten: 74 Zentimeter, Grundhöhe (ohne Dach oder Turm): 32 Zentimeter, Abstand der Schlitze von den Seiten: 19 Zentimeter, Länge der Schlitze: 16 Zentimeter.
DSC_0077
DSC_0139
DSC_0081
Dann kommt das Lustigste: In die Pappteile nach Belieben Fenster und Türen schneiden und alles nach Herzenslust mit Geschenkpapier und Washitape bekleben. Das hat eine ganze Weile gedauert, aber riesig Spaß gemacht. Zum Schluss haben wir noch Details aufgeklebt: einen Thron, ein Bett, einen Tisch, eine Treppe. Und dann konnte losgespielt werden und gespielt und gespielt….
CSC_0530
Eingezogen bei uns ist übrigens gleich ein ganzes Burgvolk (von hier). Die kleinen Biegepuppen sind aus Holz, liebevoll gearbeitet und absolut geschlechtsneutral, da endlich mal beides in einer Packung steckt: rosa Kleid und Krone, sowie Schwert plus Schild. Das gefällt meinen Jungs und mir richtig gut.

DSC_0467
CSC_0474
Burg, Pappe,
DSC_0543

DSC_0544
Washitape, Masking-Tape

Die Figuren für die Burg wurden uns netterweise von dem schönen Shop tausendkind.de zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

6 Kommentar zu “Die Immer-wieder-anders-Burg

  1. Elke on 28. Mai 2014 at 18:19 geschrieben

    Liebe Claudia,
    habe mich komplett durch deinen Blog gearbeitet…was heißt gearbeitet….es war mir eine große Freude und ein echtes Vergnügen.
    Die wunderschönen Fotos deiner Jungs und die kreativen Ideen, da kann ich dich nur für bewundern.
    Mach weiter so und ich werde auch weiterhin ein großer Fan deines Blogs sein.
    Ich drücke dich ganz doll und für jeden deiner Jungs ein dickes Küsschen.

  2. Elke on 29. Mai 2014 at 11:06 geschrieben

    …..Liebe Grüße aus Hildesheim von deinen alten Nachbarn
    Elke und Peter 😉

  3. Sina on 24. Mai 2016 at 14:35 geschrieben

    Hallo Claudi,

    fast ein gutes Jahr nach Veröffentlichung dieses Posts habe ich heute mit einem nicht mehr besonders kranken, aber noch zuhause gebliebenen Kind eine solche Burg aus einem alten Umzugskarton gebastelt. Das ist eine absolut phantastische Sache! Wir sind noch in der Beklebe-Phase, aber auch auf der „Burg-Baustelle“ wird schon intensiv mit Figuren gespielt 😉 Wir haben beide viel Spaß!
    Vielen Dank für diese gute Idee! Material, das man sofort zur Hand hat, einfach herzustellen, viel Raum für eigene Gestaltung, stundenlange Beschäftigung, einfach zu verstauen (wichtig!) – bestens 🙂

    Schöne Grüße,
    Sina

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation