Wie hübsch: Die Burner-Birne

Sep
22/14

Wisst ihr was grad der Burner ist? Ihr! Echt wahr. Ich freu mich so riiiiiiesig, dass ihr mich hier so regelmäßig besucht und dass ihr immer öfter so nette Kommentare hinterlasst. Ihr lasst es echt ordentlich hummeln in meinem 32.-Woche-Hintern, sag ich euch. Dass der von hinten inzwischen eindeutig Birnenform aufweist, hat mich allerdings nicht zu diesem Ruckzuck-DIY inspiriert, sondern…
Birne, Herbst, Drucken
… einer euer lieben Kommentare zur neuen AUSNAHMSWEISE-AUFGERÄUMT-Serie. Edith schreibt dort, dass die ganzen potzblitzblanken Kinderzimmer in schwarzweiß überall ja sehr schön wären, aber wo da bloß die – nennen wir´s „nich-immer-schönen“ – Kinderbilder blieben. Ob die immer sofort in einer weißen Schublade verschwänden? Vielleicht entsorgt Mama die aber auch heimlich sobald es dunkel es im Altpapiercontainer zwei Straßen weiter? Hach, herrliche Vorstellung. (Ich entsorge bislang übrigens auf diese Weise für mich unsinnigen Kleinkram heimlich. Ich meine zum Beispiel die Sachen, die es zum Burger dazugibt und so. Aber bitte psst…! )

Was die Bilder betrifft, hab ich eine bessere Idee: Wir sorgen einfach dafür, dass die Kids hübsche Bilder produzieren. Kinderkunst, bei der selbst bei ungeduldigen Vierjährigen, die den Pinsel wie einen Kartoffelstampfer halten, nix schief gehen kann. Wie unsere Birne. Burner, oder? Na dann: ran damit an die Wand. Sieht schließlich richtig gut aus. Und passt übrigens prima in einen weißen Rahmen…
20140902-CSC_0696
Ihr braucht zwei große Bögen festes, weißes Papier, Pinsel, Klebepunkte in weiß und schwarz, Masking Tape, einen schwarzen Filzstift und eine Birne. Außerdem Farben in Grüntönen. (Wir haben einfach Deckfarben benutzt, mit Acryl wird es aber sicher sogar noch schöner. Unsere Acrylfarben stecken seit dem Umzug bloß leider noch immer in irgendeinem nicht ausgepackten Karton…)

Los geht´s: Ihr zeichnet auf dem einen Bogen eine schöne, große Birne und schneidet sie aus. Das ist eure Schablone. Legt diese auf den zweiten Papierbogen und befestigt die Kanten eventuell mit Klebeband, damit das ganze beim Drucken nicht so leicht verrutscht. Dann Birne aufschneiden und los geht’s. Wir haben unserer Birne einen kleinen Ombre-Effekt verpasst, sprich oben hell und dann immer dunkler werdend. Bunt durcheinander sieht aber sicher auch gut aus. Auf diese Weise alles dicht an dicht bestempeln und die Birnenschablone anschließend vorsichtig entfernen. Gut trocknen lassen. Dem Ganzen hinterher noch nach Herzenslust ein Birnengesicht mit Masking Tape und schwarzen Filzstift verpassen. Hübsch, oder?

Kommt gut in die Woche,
alles Liebe, Claudi

Birne, Herbst, Malen mit KIndern, Drucken
20140902-CSC_0709
Birnendruck, Herbst, Kinderzimmer

7 Kommentar zu “Wie hübsch: Die Burner-Birne

  1. Nicole Schmidt on 22. September 2014 at 14:46 geschrieben

    Super schön! Die Idee wird „geklaut“. Danke. Die Burger Sachen mache ich immer in meine Schulwunderkiste. Die Schüler freut’s , ich habs recycelt und bin es los. Komisch dass da die Batterien anscheinend immer eeeewig halten. LG Nickes

  2. Liebe Claudi, ich hab dich – wie das so ist – über die üblichen Internetumwege entdeckt (Instagram in meinem Fall :-)) und mich gleich mal quer durch dein Blog gelesen. So großartig! Ganz wundervoll hier bei dir! Das wollte ich dir nur mal gesagt haben. Macht Spaß! 🙂
    Liebe Grüße, Steffi

  3. Love the colors and idea! See you in BYW class 🙂

  4. Meisenleben on 28. April 2015 at 21:16 geschrieben

    Liebe Claudia,
    heute deinen Blog kennenlernt. Super toll. Gleich eingespeichert und jetzt komme ich regelmäßig zum Stöbern. Und dann habe ich auch gleich mit meinem kranken Kleinen die Birnenidee nachgemacht. Wir hatten viel Spaß und das Ergebnis ist total schön. Daaaaanke!!!
    Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation