Am Sonntag hatte ich mal wieder einen dieser „Bye-bye-Bilderbuch“-Momente: Frisch aus dem Urlaub zurück wollten die Jungs und ich Eier anmalen. Wir hatten schon lange vorher welche ausgepustet – Eier auspusten ist hier nämlich gerade eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen. Der Tisch war ab- und eingedeckt und los gings und dann machte ich einen der größten Fehler, den man beim Kreativsein mit Kindern machen kann: Ich hatte ein Bild – mein Bild – im Kopf…
Schweine Eier, Ostern
Ich hatte auf ein paar hübsche Eier für unseren Osterstrauß gehofft, gern blau oder grün mit Tupfen oder Streifen. Die Jungs wollten auch Tupfeneier, allerdings standen ihre dicken Farbtupfen am Ei ab wie Kaktusstacheln – und waren orange. Der Kleine zerbrach sein Ei beim Anmalen, bei den Großen kippte das Wasserglas mit den langen Pinseln um. Ich hatte vergessen wie anstrengend Eier anmalen mit Kindern ist! Kein bisschen Bilderbuch eben. Genau wie Laternenumzug. Ich motzte kurz los, die Jungs motzten.

Dann wischten wir auf – und begannen noch einmal von vorn. Ich schob alle Bilderbuchgedanken in die allerletzte Gehirnecke – und ließ die Jungs einfach machen: stürmisch wilde Jackson Pollock Eier in orange und schwarz. Gern mit den Händen bemalt. Und ich setzte mich dazu und machte Schweineeier passend zu unserem absoluten Lieblingsbuch, meinem Bilderbuch: Schwups will nicht schlafen. Als die Jungs das sahen, machten sie jeder auch noch ein Schweineei – mit meiner Hilfe. Wir sind ja immer noch total schweineverrückt hier bei uns, tollerweise haben wir im Urlaub sogar echte Ferkel gesehen.
Ostereier
Unsere Schweine: Mama, Papa, Schwups und fünf Ferkelgeschwister zogen auf eine Mooswiese auf unsere Kommode. Und das sieht richtig hübsch aus. Die Jungs liefen gleich heute Morgen wieder hin und zählten nach, ob alle noch da sind. Ich mag, dass sie so natürlich aussehen, ein wenig rosa, weiß und viele Brauntöne, das passt so gut zu dem grünen Moos. Und zum Frühling. Die Eier machen sich sicher auch gut auf einer Wiese mit selbstgezüchtetem Ostergras. Oder Kresse.

Die Jungs finden sie so toll, dass sie darauf bestehen, auch aus unseren Ess-Eiern an Ostern Schweine zu machen. Finde ich gut, vor allem weil die so hübsch zu den tollen neuen Schweine-Eierbechern von ByGraziela passen. Aber ob wir die aufessen mögen, wenn Schwups-Ei und Co so süß gucken…?
Ostern,

Ostern, Schweine Ei
Schweine-Eier sind leicht gemacht: Ihr braucht bloß Eier in verschiedenen Größen, gern weiße und braune, ich habe außerdem ein paar Plastik- und Holzeier genommen. Außerdem Papier, Pinsel, schwarzer, wasserfester Stift, Wasserfarben, Kleber und Schere. Eventuell noch eine alte Zahnbürste. Dann geht es los: Eier eventuell anmalen. Auf dem Papier malt ihr mit Wasserfarben verschiedene Farbfelder auf, passend zu euren Eiern – das können super auch schon kleine Kinder. Um hübsche Eierschhweine-Muster hinzubekommen, gern noch mit einer Zahnbürste Punkte daraufspritzen. Trocknen lassen.
Schwups will nicht schlafen,
Aus dem Papier Schweineohren und -nasen ausschneiden und auf die Eier kleben. Mit dem Stift Nasenlöcher und Ohren aufzeichnen. Wer mag malt hinten noch ein Ringelschwänzchen auf. Und jetzt alle laut grunzen: Fertig!
Ostereier, Schwups,

Als ich die tollen Eierbecher von ByGraziela entdeckt habe, hätte ich vor Freude fast laut gequietscht, denn sie passen einfach so gut zu den Eierschweinen. Und zu uns. Ich freue mich sehr darauf, damit den Ostertisch zu decken. Falls ihr auch welche wollt, müsst ihr schnell sein. Als Nina von ByGraziela sie nämlich Ende Februar in ihren Shop gestellt hat, waren sie ruckzuck weg. Jetzt ist eine neue Ladung angekommen – aber sicher nicht für lange. Überhaupt gibt es so viele schöne Sachen bei Nina. Hach, ich liebe einfach ihre kunterbunten Muster.

Meine Schweine-Eier machen sich übrigens auch super als Geschenkanhänger, wenn ihr mein Schwupsbuch zu Ostern verschenken mögt, zum Beispiel. Dort an der Schnur und auf Geschenkpapier waren sie plötzlich sogar überraschend haltbar. Denkt daran am besten diese Woche in unserem Shop zu ordern, damit die Bücher noch rechtzeitig im Nest liegen können. Ich freue mich über jede einzelne Bestellung, ehrlich wahr!
Schweineeier, ByGraziela
So, und damit ihr an diesem eisgekühlten Montag schon mal so richtig in Schweine- ähm, Osterlaune kommt, packe ich mit Nina von ByGraziela ein kleines Osterpaket für euch, was ich hier an euch verlosen darf. Jippie! Gewinnen könnt ihr: einen der tollen ByGraziela Eierbecher pro Familienmitglied, dazu je einen Buchstabenteller und Buchstabenbecher pro Kind und ein Bilderbuch „Schwups will nicht schlafen“ von mir. Alles was ihr dafür tun müsst, ist Nina und mir bis zum 22.3.18 zu verraten, worauf ihr euch an Ostern am meisten freut. Ich drücke euch die Daumen!

PS. Der Gewinn, also Eierbecher und Geschirr, wird von ByGraziela zur Verfügung gestellt, daher enthält dieser Post Werbung.
PPS. Gewonnen hat Marrike, herzlichen Glückwunsch. Marrike, du hast eine Mail von mir.

Eine schöne Woche, alles Liebe,

Claudi