(Werbung) Wir sind derzeit nach zwei Dingen verrückt, meine beiden großen Jungs und ich: Erstens nach Eis, endlich wieder. Gerade jetzt im Urlaub gibts jeden Tag eine Kugel, gern zwei. Unsere Favoriten sind Mango, Schokolade – und meine hier in der Bretagne: Salzbutterkaramell. So lecker. Zweite Sucht: Das Kinderbuch „Der zauberhafte Eisladen – Vanille, Erdbeer und Magie“ (Amazon-Partnerlink) erschienen im Boje Verlag. Es ist so lustig, dass wir alle drei oft laut lachen müssen und so spannend, dass wir das Buch im Rucksack nicht nur mit an den Strand, sondern sogar durch die Städte schleppen, bloß um in den Eispausen weiterzulesen…
Urlaubslektüre, Kinderbuch
Das Buch beginnt gleich lustig. Gleich am Anfang soll die achtjährige Elli nämlich ein Huhn aus dem Backofen holen, allerdings kein Brat- sondern ein echtes Huhn. Das heißt Ente, (weil Elli nämlich ursprünglich viel lieber eine Ente wollte) und brütet dort am allerliebsten. Ellis Opa ist Italiener und hat eine Eisdiele, was sowieso schon gut ist. Noch dazu findet Elli heraus, dass sie wie ihr Opa das unglaubliche Talent hat, Gefühle als farbigen Nebel zu sehen – und damit auch magisches Eis herzustellen. Natürlich ist Elli nicht sofort perfekt darin, aber statt mit ihrem Opa in Ruhe zu üben, mixt sie einfach mal ihr ganz eigenes Zauber-Eis – und bringt damit ihre ganze Klasse inklusive Lehrerin durcheinander. Wird es Elli aus dem Eis-Schlammassel wieder heraus schaffen…?
Boje Verlag
Boje Verlag, Bücher für Jungs
Der Schreibstil ist locker und fröhlich, daher lässt sich das Buch sehr angenehm vorlesen (und von Kindern ab acht auch gut selbst lesen). Es ist eins dieser Kinderbücher, das tatsächlich auch Eltern Freude macht- und damit die perfekte Ferienlektüre. Meine Jungs hatten außerdem noch jede Menge Spaß an den Hühner Illustrationen. Nur einen Haken gibts: Wir hatten danach noch mehr Hunger auf Eis. Auch gern schon früh morgens, wenn ich den Kindern noch vor dem Aufstehen im Bett daraus vorgelesen habe.
Der zauberhafte Eisladen,

Demnächst soll es einen zweiten Band geben. Wie freuen uns schon darauf.

Claudi