Gestern ist mein Finger auf dem großen H eingeschlafen. Ehrlich wahr. Ich habe es erst nach einer Weile gemerkt. Also dass ich nicht mehr tippe, sondern bloß dasitze und auf den Bildschirm starre. Dann habe ich nur noch das Nötigste gemacht. Ich freue mich wahnsinnig auf Urlaub und eine Pause. Dieser Urlaub ist für mich wie das All – ich gucke rein und weiß nicht, was danach kommt. Will es nicht wissen…

Ganz so ist es natürlich nicht. Aber es fällt mir wirklich schwer, Aufträge für nach den Ferien anzunehmen. Ich mag das weiße Blatt nicht so schnell wieder bekritzeln. Nehme mir vor, mich weniger im Hamsterrad zu drehen und noch besser auszuwählen, was ich machen möchte. Die Alternative ist nämlich immer Zeit für mich oder die Familie. Ich bin nach diesem Jahr so müde. Und so matschig im Kopf.

Ich habe sogar das Gefühl, dass ich leer geschrieben bin. Dass erstmal wieder Leben in mich rein muss, bevor ich etwas schreiben kann.

Hier werden also die Koffer vom Dachboden geholt, Sätze gesagt wie: „Zieh ein altes Shirt an, eins, dass du nicht mitnehmen möchtest.“ Die Kinder fragen siebzig Mal am Tag: „Wann fahren wir endlich?“ Neben meinem Bett stapeln sich die Urlaubskleider, -bücher, -hoffnungen. Meine allerliebsten Stapel. Ich liebe die Vorurlaubsaufregung, auch wenn es immer nochmal wild wird.

Ich hoffe, ihr macht es euch auch schön. Mein Team und ich wünschen euch einen wunderschönen Sommer und freuen uns darauf, wenn wir uns nach der Pause ab Anfang August hier wieder lesen. Unser Shop bleibt geöffnet! Und auch auf Instagram werden wir uns mal melden. Damit euch nicht langweilig wird, hier ein paar Lieblingsartikel:

LIEBE

Könntest du bitte gehen, damit ich dich wieder vermissen kann.

Mein Mann, der Macho.

Sind Romantikserien die besseren Pornos?

KINDER

Wenn deine Eltern in Sachen Erziehung lässiger waren, als du.

Schneller, schöner, schlauer? Warum ich für meine Kinder keine Wettbewerbe will.

Willkommen in der wilden Wackelzahnpubertät.

REISE

Zuckerwürfel auf Zeit: Familienurlaub in Ostuni.

Verknallt in eine Insel, die besten Föhr-Tipps mit Kids.

Sechs am Gardasee.

ESSEN

Wahnsinnig gute Windbeutel.

Zwei Wow-Rezepte aus unserem Salat-Tausch. 

Easypeasy Ferienküche: Zitronen-Pasta mit Brotbröseln und Kapern aus der Toskana.

LEBEN

Krumm und schief: Auf Lebenswegen ganz genau gut. 

Ein Traum wird wahr: Ein Bilderbuch von mir!

Scheitern gehört zum Glück dazu.

Alles, alles Liebe und vergesst uns nicht,

Foto: Louisa Schlepper

Claudi