Lieblingsbücher

Sich gemeinsam ganz weit weg lesen (und dabei ganz nah kommen) Werbung

Mein Großer wird groß, das merke ich gerade immer wieder. An den Worten, die er benutzt, an den Sätzen, die er sagt. Daran, dass ich mich mit ihm richtig unterhalten kann. Aber auch daran, dass wir nicht mehr immer dieselben Sachen gut finden. Umso wichtiger finde ich es gerade jetzt, dass wir Rituale schaffen, die uns verbinden. In denen wir uns nah sind. Gemeinsames Lesen ist eins davon… Weiterlesen →

Lieblings-Fotobücher, ein paar Losleg-Tricks und ein Rabatt (enthält unbezahlte Werbung)

Die absoluten Lieblingsbücher meiner Jungs haben keinen Text. Es sind nämlich: unsere Fotobücher. Seit Jahren mache ich für jedes Jahr ein Buch – und die Jungs (und ich und André und alle unsere Freunde) lieben es daran zu blättern. Zwischen Weihnachten und Neujahr war bei mir immer traditionell Fotobuchzeit. War? Okay, ich gebe es zu, in letzter Zeit hinkte ich hinterher… Weiterlesen →

„Am Fluss“ von Marc Martin. Plus ein Fluss im Wohnzimmer (unbeauftragte Werbung)

Diy, Fluss malen, schönes Bilderbuch

Es ist eins dieser Bücher, in denen man spazieren gehen kann. Mit dem Finger auf dem Papier – oder einfach in Gedanken. Seiten, auf denen man immer und immer wieder noch etwas Neues entdeckt. Und ein Buch, bei dem wir beim Umblättern alle wieder und wieder „Ohhhhhh!“ raunen… Weiterlesen →

Unser Jahreszeitentisch im März, zwei easypeasy Diys und eine Frühlings-Massage

Jahreszeitentisch, Frühling

Wenn ich über unseren Jahreszeitentisch schreibe, denke ich seltsamerweise immer kurz an die Zeit, als ich noch Redakteurin bei der Frauenzeitschrift Maxi war. Im Verlag gab es eine Kollegin, die hatte (wir wir alle dort damals) noch keine Kinder – aber Filzpüppchen auf der Fensterbank. Ich erinnere mich, dass ich das damals sehr, sehr seltsam fand. Ich hatte gerade meine Küche in meiner klitzekleinen Wohnung im lässigen Hamburger Portugiesenviertel knallrot gestrichen, ein Dutzend Lämpchen aus dem Chinaladen an die Decke gehängt und sparte auf einen echten Designklassiker. Ich hätte mir alles in die Fensterbank gestellt – außer Filzpuppen… Weiterlesen →

Ein Traum wird wahr: Ein Bilderbuch von mir

Schwups, der Traum vom Buch

Es ist da: mein allererstes Bilderbuch! Ihr könnt es ab jetzt in unserem frisch gerelaunchten Shop kaufen – und ich würde mich so, so freuen, wenn es bei euch unterm Weihnachtsbaum liegen darf. Oder im Nikolausstiefel. Es geht um ein kleines Schwein, das abends einschlafen soll, aber nicht mag, weil es doch so viel spannendere Dinge zu tun gibt… Kennen wir doch alle, oder? Weiterlesen →

Wir suchen den Frühling (und nehmen ihn mit zu uns nach Hause)

Frühlingsanfang, den Frühling feiern mit Kindern,

Viermal im Jahr ziehen die Kinder und ich los, um die jeweils neue Jahreszeit zu suchen. Wir gehen dafür am liebsten in den Wald, weil sich im Wald die Jahreszeiten besonders intensiv erleben lassen. Bei dem schönen Frühlingswetter am Wochenende war es wieder einmal so weit. Und wie sagte Madita so schön? „Wir spürten das Leben in uns.“ Oh ja. Jede Menge pralles Frühlingsleben… Weiterlesen →

Ein wunderbares Weihnachtsbuch

Oetinger, Skandinavische Weihnachten, Weihnachtsbuch,

Ich denke, das was ich am meisten mit der Vorweihnachtszeit verbinde, und meine Jungs inzwischen auch, ist gemeinsames Vorlesen auf dem Sofa. Wir lesen immer viel vor, manchmal morgens noch kurz vor Schule und Kindergarten, immer abends vor dem Einschlafen und auch mal zwischendurch. Aber nur im Dezember halten wir uns Nachmittage frei, um alle gemeinsam auf der Couch zu sitzen und zu lesen… Weiterlesen →

So schön: Gedichte für Wichte

Lieblingsbuch, Gedichte für Kinder,

Ich lese meinen Kindern viel vor, eigentlich ständig, bloß Gedichte, die liegen hier nie auf dem Nachtisch. Auf meinem nicht und auf dem der Kinder auch nicht. Bisher nicht. Jetzt habe ich nämlich vor kurzem auf dem Flohmarkt ein Buch mit Kindergedichten entdeckt und war sofort hin und weg… Weiterlesen →

Lese-Laune mit Luis. Oder: Ein Lieblingsbuch

Luis und Ich, Kinderbuch, Lieblingsbücher

Sonntag vor einer Woche. Spätes Frühstück. Einer von uns fünfen fragt wie so oft: „Und was machen wir heute?“ Normalerweise überschlagen wir uns dann mit Ideen und Plänen und Verabredungen. Letzte Woche nicht. Erste Antwort auf die Frage: Schweigen. Zweite: Husten von rechts. Rotz hochziehen von links. Wir waren/sind alle ein wenig platt. Spätwinterplatt. Halberkältet. Dann brummte einer: „Wir machen nichts. Mal überhaupt nichts.“ Und dann brummten alle erleichtert… Weiterlesen →

Rosa rockt die Rollen

Rosa und die Zimtschnecken

Letztens wollte ich demonstrieren gehen. Im Kinderzimmer. Es war Abend, Bettgeh- und damit Vorlesezeit und ich hatte die Bücher der Großen durch. Jetzt war der Kleinste an der Reihe. Und damit das Buch: „Piep, piep, piep.“ Wahlweise lag noch neben seinem Bettchen: „Das Auto macht Brumm.“ Oder „Alle meine lieben Tierbabies.“ Ahhhhhu. Ich wollte schreien: „Ich halte das nicht mehr aus!“ Gebt mir eine Tröte. Ich schreib ein Plakat auf dem steht: „Nieder mit der nichtsagenden Kleinkindliteratur.“ Weiterlesen →