Zehn Dinge von diesem verregneten Wochenende

Text: Claudia Schaumann

Ich gebe es zu, ich hatte richtig Bammel vor diesem Wochenende. Weil das erste mal seit einer Ewigkeit schlechtes Wetter angesagt war und wir wohl kaum Frieden im Garten finden würden. Und dann – war es richtig schön. Vor allem, weil ich es geschafft habe, entspannt zu bleiben in Sachen Chaos. Und wahrscheinlich auch, weil wir so herrlich viel gegessen haben. Und weil ich beim Chaos zulassen, endlich mal wieder ein wenig Zeit für mich hatte. Hier ein paar Gedanken und Inspirationen vom Wochenende… Weiterlesen

Zehn Dinge von diesem verregneten Wochenende2020-05-04T08:00:40+02:00

Wir im Winter 2018

Text: Claudia Schaumann
Spaß mit kindern im Schnee

An Schneetag Nummer zwei haben wir tatsächlich ein Lineal rausgeholt und die dicke Schneedecke auf dem Verandatisch draußen gemessen. Zweiundzwanzig Zentimeter. Wahnsinn. Noch besser: Die Zeit vergeht gefühlt ein wenig langsamer im Februar und im März. Es kommt mir vor, als läge auch auf dem Stundenzweiger der Uhr eine Mütze voll Schnee, die Tage sind länger, ich schaffe wieder mehr an einem Nachmittag. Irgendwie verrückt und irgendwie weihnachtsgemütlich mit all dem Schnee und Eis da draußen – und trotzdem schon Sonne bis abends um halb sieben… Weiterlesen

Wir im Winter 20182018-03-03T09:33:36+01:00

Endlich wieder mehr lesen! Als erstes Buch: „Die Eishexe“ von Camilla Läckberg

Text: Claudia Schaumann
Die Eishexe, Lieblingsbuch, schwedische Plätzchen

(Enthält Werbung) Seit etwas über Woche habe ich meine Onlinezeit drastisch reduziert und es kommt mir vor, als würde der Postbote seither täglich klingeln, in der Hand ein Paket, darin: Zeit. Ich habe seither täglich Yoga gemacht. Ich fühle mich erfrischt und befreit. Hektische Anfälle von „Ich-schaff-das-alles-nicht-und-wie-siehts-hier-wieder-aus-räumt-endlich-auf-ich-krieg-zuviel-und-überhaupt“: Fehlanzeige. In meinem Kopf läuft tagsüber wieder mein eigener Film – und das genieße ich sehr. (Abends eine entspannte Stunde Onlinezeit mit meinen liebsten Blogs und Accounts aber auch.) Noch ein Geschenk an mich: Ich habe wieder angefangen zu lesen. Plötzlich finde ich Zeit dafür und ich hätte diese Woche gleich vor Vergnügen quietschen können, so herrlich war das: Kind an der Brust auf dem Sofa, Milchkaffee und dazu der neue Roman von Camilla Läckberg… Weiterlesen

Endlich wieder mehr lesen! Als erstes Buch: „Die Eishexe“ von Camilla Läckberg2018-01-17T12:38:55+01:00

Ein neues Lieblingsbuch für meine Jungs (plus zwei zuckersüße Kindersonnenliegen)

Text: Claudia Schaumann
Gartenstühle für Kinder, Kindersonnenliegen, Lieblingsbuch, Bücher für Jungs,

Neue Bücher werden bei uns je nach Beliebtheit in folgende Kategorien eingeteilt: sind sie gut, wandern sie nach dem Anlesen ins Bett der Jungs. Sind sie öde, dann finde ich sie Wochen nach dem ersten Kapitels staubig unter dem Kindersofa. Die absolute Oberliga aber verschwindet nach dem Anlesen ganz schnell im Schulrucksack, um den besten Freunden gezeigt oder sogar in der Klasse vorgelesen zu werden. Und ich? Muss jeden Morgen betteln doch bitte das Buch wieder mitzubringen, weil ich bei guten Kinderbüchern immer selbst wissen will, wie es weitergeht… Weiterlesen

Ein neues Lieblingsbuch für meine Jungs (plus zwei zuckersüße Kindersonnenliegen)2017-06-06T08:42:20+02:00

Ein wunderbares Weihnachtsbuch

Text: Claudia Schaumann
Oetinger, Skandinavische Weihnachten, Weihnachtsbuch,

Ich denke, das was ich am meisten mit der Vorweihnachtszeit verbinde, und meine Jungs inzwischen auch, ist gemeinsames Vorlesen auf dem Sofa. Wir lesen immer viel vor, manchmal morgens noch kurz vor Schule und Kindergarten, immer abends vor dem Einschlafen und auch mal zwischendurch. Aber nur im Dezember halten wir uns Nachmittage frei, um alle gemeinsam auf der Couch zu sitzen und zu lesen… Weiterlesen

Ein wunderbares Weihnachtsbuch2016-12-13T17:18:11+01:00

Noch eine Adventsidee (grad noch realisierbar)

Text: Claudia Schaumann
Adventsbuch, Holunderweg

Eigentlich habe ich dieses Mal schon im September mit der Adventsstimmung angefangen. Ich habe vier Adventskränze für das Eltern Family Adventskranzspezial gemacht, sie haben zwei Wochen ein Drittel unseres Esstisches blockiert (und für ziemlich überraschte, nein, eher entsetzte Gesichter bei unseren Freunden gesorgt: „Wir wussten ja, dass du ständig bastelst. Aber im September. Und gleich vier?“) Ach ja, das war lustig… Weiterlesen

Noch eine Adventsidee (grad noch realisierbar)2015-11-26T10:23:37+01:00