Kinderzimmer

Ein neuer Mitbewohner im Kinderschlafzimmer

Betten-WG, Kinderzimmer,

Ja, bei uns schlafen alle Kinder in einem Raum. Der Kleinste ist – nachdem er vor ein paar Wochen schon einmal aus dem Elternschlafzimmer aus-, kurze Zeit später aber wieder zurückgezogen war – jetzt endgültig bei den beiden Großen eingezogen. Kann das gutgehen? Aber sowas von. Hereinspaziert in unsere Betten-WG… Weiterlesen →

Dach mit Durchblick: Zu Besuch bei Mattis

Kinderzimmer, Bett, KInderbett,

Das Zimmer von Schirins Sohn Mattis habe ich auf ihrem Instaacount @schmasonnen entdeckt und gleich gedacht: „Wow!“. Wow, wie hell. Wow, wie cool. Wow, wie gemütlich. Mattis Traumraum musste einfach mit drauf, auf meinen Blog… Weiterlesen →

Ganz große Bügel-Liebe

DIY, KInder, Bügel

Moment mal, ein kleines, süßes Mädchenkleid auf Wasfürmich? Die Claudi ist doch nicht etwa…? Nein – ist sie nicht. Sie hat nur mal wieder…. Weiterlesen →

Hilfe, er ist ausgezogen

Baby

„Er ist ausgezogen“, jaulte ich leise ins Telefon. „W-w-was?“, stotterte Freundin K. „Ja, er schläft jetzt in seinem eigenen Zimmer“, flüsterte ich. Dann fiel mir ein, dass ich gar nicht mehr flüstern musste. „In seinem Bett!“, sagte ich normallaut. „Es fühlt sich ganz schön komisch an.“ „A-a-aber wieso denn? Oh Gott. Hattet ihr Ärger? Versteht ihr euch nicht mehr?“ K. klang wirklich geschockt. „Ach so, nein, nicht der Mann!“, sagte ich, „das Baby…!“ Weiterlesen →

Ganz große Fleckenliebe. Plus: Verlosung

Charliie Chaplin, Ausnahmsweise aufgeräumt, Kinderzimmer, Fine und Josef

Mein Fleck, dein Fleck, unser Fleck? Als die liebe Josephine vom kleinen, wunderschübschen Label Fine und Josef vor ein paar Wochen meine frisch gelaunchten Pippis Punkte sah, dachte sie: „Hups, die kenn ich doch.“ Eben solche sind nämlich auf ihrer, kurz darauf gelaunchten Babydecke… Supergau? Shopalbtraum? Weiterlesen →

Zurück in den Alltag – mit zwei Helfern

Tomtes Tannen, Kindersessel

Eine Woche sind wir wieder zu Hause, richtig angekommen sind wir noch nicht. Klar, der Mann ist wieder ewig im Büro. Und sitzt abends mit dem Laptop da bis in die Puppen. Ich auch. Die Kinder gehen in den Kindergarten, zu Spielverabredungen und Kinderturnen hat auch wieder angefangen. Und ja gut – wir waren auch schon zwei Mal bei unserer Lieblingsstelle im Wald. Aber all der Alltag schmeckt noch ein wenig fad… Weiterlesen →

Ein Zweikindzimmer. Ein Plädoyer

Geschwister, Kinderzimmer teilen

Manchmal beneide ich sie. Wenn ich abends die Tür zumache, nicht ganz, ein Spalt muss offen bleiben. Und sie drinnen kichern. Wenn sie sich mittags in ihren Betten treffen – nur eine Zweijährigenarmlänge voneinander entfernt – und eine Kissenschlacht machen. Vor allem aber, wenn ich sie nachts plötzlich in einem Bett finde, Gesicht neben Gesicht, ein Berg aus Blondhaar, durcheinandergeworfen wie Mikadospielstäbe. Meine Jungs teilen sich ein Schlafzimmer. Ich nenne es Betten-WG. Ein Plädoyer… Weiterlesen →

Hallo, hier wohne ich

Dieses mal bei uns. Also immer hereinspaziert in Tjelles Zimmer. Äh, Ecke. Äh, Wand. Okay, jetzt ist es raus. Klein-Tjelle hat kein fein rausgeputztes Babyzimmer. Ups. Ne, kein Stück. Dafür eine hübsch gemachte Wand. Richtig hübsch, finde ich. Warum er trotzdem quasi permanent auf gepackten Koffern sitzt… Weiterlesen →

Hallo und hereinspaziert bei Sandra und Karl

Neuschnee. Mindestens drei Zentimeter hoch. Der dreijährige Karl kann sich in seinem Zuhause direkt hinterm Elbdeich über das freuen, worauf alle anderen Kinder in Hamburg den ganzen Winter sehnsüchtig gewartet haben: richtig fette Flocken. Was? Ist das nicht knackekalt? Ne, Faxenkram, eine Direkt-Connection zu Frau Holle hat seine Mama Sandra natürlich nicht. Aber ansonsten ein Händchen dafür, was kleine Jungs lieben… Weiterlesen →

Geschichtenkugeln für´s Kinderzimmer

Unsere Kinderzimmer sind voll, sagt mein Schatz. Nicht mit Kindern, meint er, obwohl, das auch, aber ne, vor allem mit Deko. „Jetzt ist aber echt Schluss mit dem Tüdelkram“, brummte er, als ich ihn vor kurzem einen Bärenkopfknauf für die Kinderbademäntel anschrauben ließ. Der Mann mags nämlich nicht bloß schlicht, er ist echter Hamburger. „Auf jeden Fall“, stimmte ich zu. Und dachte: „Zwei beinahe unsichtbare Kunststoffkugel zählen ja nun wohl wirklich nicht.“ Weiterlesen →