Herbst

Wie süß: ratzfatz gemacht Apfelkette

Diy für Kinder, Apfelfest, Ketten für Jungs

In der letzten Woche war mein großer Sohn einen Nachmittag lang zu Besuch bei einem Freund. Irgendwie bringt meine beiden Kleinen das immer durcheinander. Ein bisschen, als fehle eine wichtige Spielkarte in dem Spiel, das sie gerade spielen wollen. Vor allem mein Mittlerer wusste erst nicht so richtig, wohin mit sich. Dann fing er an, mit einem Besenstiel unter dem Sofa herumzustochern und alle möglichen, längst verschollen Schätze ans Tageslicht zu befördern. Unter den Fundstücken: eine rote Holzkugel… Weiterlesen →

Familie Eichel aus Streichholzschachtelhausen

Basteln, Eicheln, Herbst,

Meine Kinder lieben Familie. Sie erfinden immer und überall welche. Nicht nur beim Rollenspiel im Kinderzimmer. Sogar bei Alltagsdingen: drei Löffel beim Tischdecken – ganz klar, Mutter, Vater, Kind. Im Garten wohnt eine Tannenzapfenfamilie, auf der Terrasse eine aus Maiskolben und unter der Treppe sogar eine Straßenschuhsippe. Die ist ein riesengroßer Clan – und mein Stiefel mit dem Schaffell ist die Schuhoma. Klar, dass die Jungs begeistert waren, als wir am verregneten Wochenende gemeinsam eine Eichelfamilie gebastelt haben. Die wohnt jetzt im Herbstfenster, im Eigenheim… Weiterlesen →

Na komm schon rein, Herbst!

Herbstdekoration

Es ist seltsam mit dem Herbst. Erst grusel ich mich richtig vor ihm, vor dem Post-Sommerferienloch mit all seiner stirnrunzelnden Kindergarten- und Schulpünktlichkeit, dem hektischen Pausenbrotgeschmiere und der dunklen Morgenmüdigkeit. Aber dann ist er da und ich finde ihn plötzlich doch ganz schön: die bunten Blätter, die silbern glänzende Morgen-Feuchtigkeit über den Wiesen und dieses ganz besondere Sonnenlicht auf dem Holz meiner Küchenarbeitsplatte: warm und irgendwie angenehm leise, nicht so quietschmunter wie im Hochsommer… Weiterlesen →

Easypeasy, aber wow: Sandras Ast-Bild

Herbst

Meine Freundin Sandra hat ein wunderbares Haus. Es ist so ein Haus wo jeder vorbeigeht und denkt: „Oh wie schön!“ Und wenn ich Freunden von Sandra erzähle und ihnen ihr Haus beschreibe, wissen sie gleich, welches ich meine: „Ach klar, das hübsche mit der wilden Rose einmal rundherum um die Eingangstür…!“ Weiterlesen →

Wie lustig: Unsere Kürbis-Diva

Kürbis, Halloween, Kürbisscheune

Hier röchelt und schnupft (und würgt – uähhh) es immer noch aus allen Ecken. Trotzdem muss ich euch ganz kurz jemanden vorstellen. Eine Dame mit rosigem Porzellanteint, tiefschwarzen Klimper-Wimpern und – nun ja – einer nicht zu kleinen Narbe. Aber das macht sie erst so richtig sympathisch… Weiterlesen →

Meine Glücklichmacher im November

„Yesvember“, nennt meine Yogalehrerin diesen November. Dann lächelt sie und und streckt mit uns Kugelbäuchen fünf unendlich lange Minuten beide Arme von sich und atmet tiiiiief ein- und aus. Sie lächelt dabei. Als Einzige. Das weiß ich, weil ich zwischendurch manchmal blinzele. Ich hab nämlich ihr Lächeln gern. Fast so gern wie ihre Stimme. „Ihr schafft das“, sagt sie, mit ihrer honigweichen Stimme. In diesen Momenten ahne ich, dass ich es tatsächlich schaffen kann. Dass ich alles schaffen kann, diesen November. Obwohl meine Arme zittern, wie die Stimme von Till Schweiger. Hier sind ein paar Dinge, die meinen „Yesvember“ gerade noch schöner machen. Euern ja vielleicht auch… Weiterlesen →

Halloween: Eine Bloody-Mami, bitte!

Meine Freundin T. ist verheiratet mit einem Mann mit Blutphobie. Hach was haben wir Mädels für herrliche Abende damit verbracht, ihren Mann, als er noch nicht ihr Mann, sondern ein frischer Freund war, mit Blutwörtern zu ärgern. Wie lustig der geguckt hat, wenn eine von uns bloß leise: „Platzwunde!“ geraunt hat. Oder noch besser: „Blut mit Stückchen“. War das ein Spaß! Daran werde ich denken, wenn ich für meine Mädels heute Abend diesen Drink mixe. Blutrot. Mit Stückchen. Und absolut alkoholfrei – also perfekt für alle schwangeren und stillenden Halloweenfeierer – und für alle anderen, weil er echt köstlich ist… Weiterlesen →

Pippi´s – Pony – Laterne

Zwei Mal drei macht vier, widdewiddewitt und drei macht Neune: Macht beinahe ein Dutzend hübsche, schwarze Punkte auf der zweitschnellsten Laterne der Stadt (nach der Panda-Laterne von hier). Also los – trallala und hopsassa – heizen wir den freundlichen Monden noch einmal ordentlich ein und machen uns den Laternenumzug, wie er uns gefällt… Weiterlesen →

Achtung, ein Gespenst: Die Hui-Buh-Laterne

Andere Kinder wünschen sich ein Haustier. Meins wünscht sich ein Gespenst. „Ein echtes, weißes Hausgespenst, Mama. Bitteeee.“ Ich runzle die Stirn. Is schon klar, Vierjährige und ihre Fantasie. Aber die soll man ja nicht abtun. Sondern besser einfach mitspinnen. „Ein Gespenst, mein Schatz?“, frage ich also, „… und wo bitte soll das wohnen?“ Lasse verdreht die Augen. „Mama, natürlich in der Rumpelkammer!“ (Er meint unseren neuen Hauswirtschaftsraum.) „Du sagst doch selbst immer, da sieht es ganz gruselig aus…“ Weiterlesen →

Meine Glücklichmacher im Oktober

Lieber Oktober, du bist echt einer von der schnellen Sorte. Rollst heran, schmeißt kurz feierlich mit ein paar bunten Blättern und willst dich schon wieder aus dem Staub machen. Dabei gefällst du mir gerade richtig gut. Und ein paar andere Dinge auch. Also bleib doch gern noch ein Weilchen. Nun komm schon, auf ein paar Grauschauer… Weiterlesen →