Garten

Eine köstliche Tomatensuppe, die leise „Tschüss“ und „War schön mit dir!“ flüstert

Familienküche, Tomatensuppe, köstliche Tomatensuppe,

Ich habe mich mit meinen Tomaten versöhnt. Dabei hatten wir uns ewig lange bloß angezickt. Weil sie überhaupt nicht rot werden wollten. Gar nichts wollten sie werden, nicht mal grün. Seit drei Jahren geht das so. Im ersten Jahr alle braun, im letzten Jahr vertrocknet. Und dieses Jahr den ganzen Sommer mickrig. Dabei habe ich ihretwegen dieses Gärtnerding überhaupt erst angefangen. Weil Tomaten aus dem eigenen Garten nun mal noch so viel besser schmecken, als die besten Bio-Tomaten vom Markt. Wenn bloß dieses Gezicke nicht wäre… Weiterlesen →

Fünf Dinge vom Wochenende 6/2019 (enthält unbeauftragte Werbung)

Am Sonntag Morgen war es eine ganze Weile überraschend leise. Mit mir waren bloß der ganz Kleine und der ganz Große wach. Und so sehr ich das wilde Großfamilienleben liebe, so sehr liebe ich, wenn wir uns ab und zu aufteilen. Wir reden dann ganz anders miteinander. Mein Großer hatte die Idee, Pfannkuchen zu backen, was ich prima fand. Leider war kein Ei mehr da… Weiterlesen →

Gute Gärten: Anna und die Minzmonarchie

Viertel vor Mag, Gartentipps, Gartenliebe

Anna habe ich vor einer Weile auf einer Pressereise nach Paris kennengelernt. Sie fiel mir sofort auf, nicht bloß, weil sie zauberhaft hochschwanger war und beinahe die ganze Zeit lächelte, sondern weil sie so eine edle Natürlichkeit ausstrahlte… Weiterlesen →

Gute Gärten: Wo die wilden Kerle, Tiere und Pflanzen wohnen (bei uns!)

Mit dem Gärtnern ist es ein bisschen wie mit dem Kinderhaben. Bei mir zumindest. Bevor ich welche hatte, dachte ich oft, dieses und jenes mache ich nie, dieses viele Spielzeug im Wohnzimmer horten zum Beispiel (die haben schließlich ihr eigenes Zimmer) oder dieses Schnuppern am (ganz sicher stinkenden) Windelpopo. In Sachen Garten kam in meinem Kopfkino kein Grünspan vor. Noch weniger hätte ich gedacht, dass ich jemals im Leben ernsthaft über Rasenkanten nachdenke… Weiterlesen →