Fünf Dinge

Fünf Dinge vom Wochenende Teil 9 (enthält unbeauftragte Werbung)

Das Wochenende hat gut getan. Es war warm. Wir waren viel unterwegs. Und es lief leicht, was sonst gerade ein wenig Leichtigkeit verloren hat. Ich ließ nämlich mein Handy quasi aus. Ja, ich mag noch immer sehr, was ich hier tue. Ich bin mir aber gerade nicht ganz sicher, in welche Richtung es hier und auf Instagram weiter gehen soll. Wo und ob ich einen Schwerpunkt setzen mag. Vielleicht bin ich auch ein wenig leer geschrieben? Ich weiß nicht, ob es schlau ist, das hier so ehrlich zu schreiben. Aber mal ehrlich, wo läuft es schließlich schon immer leicht…? Weiterlesen →

Fünf Dinge vom Wochenende #18 (enthält unbezahlte Werbung)

Gestern Abend, am Sonntag um 20.34 Uhr, ist hier jemandem eingefallen, dass er noch eine ganze Menge Hausaufgaben zu erledigen hat. Und was ist meinem Kopf eingefallen? Ein überaus real verfilmtes Drama über Schulversagen, Abrutschen, Drogen, Knast, was weiß ich. Ich konnte kaum einschlafen. Zum Glück schreibe ich diesen Post am Montag Morgen. Daher gibts doch noch ein kleines HappyEnd. Bei Tageslicht sieht nämlich zum Glück alles gleich anders aus: eben bloß nach ein paar beinahe vergessenen Hausaufgaben, die ausnahmsweise im Bett gemacht wurden… Weiterlesen →

Fünfeinhalb Dinge vom Wochenende

Obsthof Feindt

Es war ein prallvolles Wochenende. Schön. Aber anstrengend. Ach komm, vor allem schön. Ne echt, aber auch anstrengend. Der Stau auf der A7 hätte zum Beispiel wirklich nicht sein müssen. Und noch weniger die Vollsperrung auf der Umleitungsstrecke. Hat sich ein wenig nach Safari angefühlt – mitten in der Celleschen Wildnis. Das Gute: Man lernt unglaublich viel über die eigene Familie, wenn man pro Strecke von Hamburg nach Hannover um die dreieinhalb Stunden braucht… Weiterlesen →