Spielidee für´s Wochenende: Pin die Möhre

Jan
09/15

Och nö, das Wetter am Wochenende soll wieder schietig werden. Immerzu Regen und bei uns in Hamburg sogar Regen mit Orkan. Dann knutscht am Hafen wieder Elbe mit Autos statt Partyvolk mit sich. Und bei uns gleich am Deich klingelt das Handy in Dauerschleife, weil Freunde fragen, ob wir schon untergegangen sind. Sind wa nicht. Weil vorher ganz Hamburg-Bergedorf volllaufen würde, ist nämlich viel flacher da. Sagt Schatzi und der muss es wissen. Wohnt schließlich schon immer hier…
Weihnachten, Schneemann, Basteln mit Kindern
Weil ich meine Jungs mit Erklärungen über Sturm und so nicht lange bei Laune halten kann und weil sie beide ebenso intensiv auf Schnee warten, wie ich auf mein Vor-der-Schwangerschaft-Gewicht, bauen wir an diesem Wochenende doch einen Schneemann und spielen damit. Ha!

Die Idee habe ich von einem englischen Kindergeburtstagsspiel, das ich während meiner Au pair-Zeit in London kennengelernt habe und das „Pin the donkey tail“ heißt. Dabei versuchen die Kids mit verbundenen Augen einen Schwanz an einen Pappesel (oder den Hintern ihres Au pairs, hoho) zu heften, der natürlich meist sonst wo landet und alle lachen sich kringelig. Wir nehmen statt Esel einen Schneemann und statt Schwanz eine Möhre, ansonsten same procedure! Pint ihr mit?
Schneemann, Weihnachten,
Für den Schneemann haben wir eine Korkpinnwand aus dem Baumarkt zweimal mit weißer Acrylfarbe angemalt, anschließend kamen mit einem dicken, wasserfesten Stift Körper und Augen des Schneemanns darauf. Die Möhren haben wir aus Moosgummi ausgeschnitten. Dann geht’s los: gepint wird mit Stecknadel und verbundenen Augen. Ein Stück Restweihnachtsmann für den, der am besten zielt. Oder noch lustiger: der, der es überhaupt nicht hinkriegt. Also, falls wir nicht ans Handy gehen: wir saufen nicht ab, wir möhreln bloß…
Weihnachten, Spiele für Kinder, Schneemann
Habt ihr noch andere Schietwetterideen?
Alles Liebe,

6 Kommentar zu “Spielidee für´s Wochenende: Pin die Möhre

  1. Nora on 9. Januar 2015 at 23:40 geschrieben

    Tolle Idee! Und Claudi, ich mag Deinen Schreibstil so gerne! Herzliche Grüße!

  2. Nora on 12. Januar 2015 at 16:31 geschrieben

    Hallo Claudi!
    Lustig, dass es hier noch eine Nora gibt. So häufig ist der Name ja nicht.Ich bin die aus der Ref.zeit. Mag aber auch sehr deinen Schreibstil und lese zur Entspannung gerne auf deiner Homepage. Im September ist mein Sohn Silas geboren, deshalb finde ich mich oft in dem wieder, was du schreibst… Staune allerdings zu was du so alles kommst. Ich bewundere mich selbst total, wenn ich es dann mal schaffe, einen Latte im Cafe zu trinken oder zu Ikea zu fahren (zu gerädert vom stündlichen Stillen in der Nacht…, irgendwie Kopfweh heute…, aber morgen..!!!)
    Ganz liebe Grüße und mach weiter so!

  3. Liebe Claudi,
    was für ein tolles Blog! Ich bin so begeistert, von den Bildern, den Texten, der Frische und Lebenslust, die Du hier versprühst! GAAAAAANZ große Klasse! Ab sofort komme ich öfters zum Lesen :).
    Ganz liebe Grüße
    Mariola

  4. Nora on 14. Januar 2015 at 14:40 geschrieben

    P.S.: Bei Ikea im Restaurant gibt es gemütliche Sessel hinter einer schönen, luftigen, aber verteckenden Holzwand und es sind sogar große Kissen dabei. Da hat sich aber jemand Gedanken zum Thema Stillen gemacht! Ich glaube, ich werde zum Wiederholungstäter! …und die Babyklamotten wohnen jetzt in riesigen, durchsichtigen Boxen und Mutti staunt, dass sie es auf 65 Liter in Größe 50/56 schafft und das Kind 2 Prozent davon getragen hat und ist froh, dass das meiste gebraucht oder geschenkt ist…
    Liebe Grüße von Nora

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation