Sieben Tipps für lange Autofahrten (enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung)

Jul
05/18

Bald habe ich wieder vier Jobs auf einmal. Ich werde Stewardess sein und DJane und Entertainerin und Psychologin. Und das alles auf knapp sechs Quadratmetern. Unsere Fahrt in den Urlaub wird lang werden und anstrengend, dennoch habe ich kein bisschen Angst davor. Denn: Wir haben das schon oft gemeistert. Die Kinder sind reiseerprobt. Wir freuen uns alle aufs Ankommen. Und zur Not schreien sie eben mal. Außerdem habe ich ein paar Tricks, damit die Fahrt nicht bloß „nicht so schlimm“, sondern vielleicht sogar „ganz schön schön“ wird…
Autofahrten, Reisen mit Kindern, Spiele fürs auto, Tipps für lange autofahrten
1. Ein Entertainment-Koffer. Meine Kinder lieben es. Jedes Jahr packe ich ihnen ein paar Überraschungen ein, dieses Jahr ein Aufkleberheft und eine neue CD für jeden. Dazu einen Beutel mit Süßigkeiten und ein Box mit Spielideen für lange Autofahrten. Ach ja, und diese Oldschool-Zuckerperlen-Nuckelflaschen. Ich glaube, die werden sie lieben. Unser Pappkoffer ist leider kaputt – daher habe ich die Sachen dieses Jahr in einen Karton gelegt und ihn in Packpapier eingeschlagen. Mit ein paar slebstgemachten Aufklebern, einem Pappgriff und aufgemalten Kofferschlaufen ist ein hübsches Vintage-Gepäckstück daraus geworden.

Als CDs habe ich für meinen zukünftigen Vorschüler: „Die Olchis fliegen in die Schule ausgesucht“, weil er zur Zeit ohnehin an nichts anderes denken kann. Der Dreieinhalbjährige bekommt „Immer lustig in Bullerbü“, aus der Reihe haben wir schon die beiden anderen Folgen. Oetinger hat die alten Lindgren Geschichten mit tollen Sprechern und einem mitreißenden Anfangslied frisch erzählt, da hören wir alle gern mit. Der Große bekommt „Drachenreiter“ von Cornelia Funke. Da freue auch ich mich so richtig drauf (Links sind Amazon-Partnerlinks).
Reise, Reisen mit Kindern, Lange Autofahrten Spiele,
2. Unser Schwupsbuch. Ich kann es kaum glauben: Die Fahrt in den letzten großen Sommerurlaub hat mich zu meiner neuen Schwups-Geschichte inspiriert, dieses Jahr kommt „Schwups fährt in die Ferien“ mit auf unsere Reise. Das Gute: Schwups ist gerade so lang, dass ich ihn während der Fahrt vorlesen kann, ohne dass mir schlecht wird.

3. Bitte schön laut!. Bei diesem Spiel können sich alle mal so richtig stimmtechnisch austoben – und hinterher dann vielleicht alle eine Weile ganz leise sein. Um zu spielen, sucht sich jeder der mitmachen möchte ein Lied aus, am besten ein leichtes, das jeder kennt. Dann überlegt sich jeder noch, wann sein Lied gesungen werden soll. Also zum Beispiel wählt Mama „Alle meine Entchen…“, wenn Papa eine Linkskurve fährt. Kind eins wählt: „Alle Vögel sind schon da!“ bei einer Linkskurve und Kind zwei „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“, wenn Papa überholt. Dann wird losgesungen. Am lustigsten ist es natürlich, wenn Papa überholt und sofort danach zum Beispiel eine Linkskurve fährt.
Reisen mit Kindern, Spiele im Auto
4. Wer vor der Zeit noch ein wenig Zeit hat, kann Vorher noch schnell etwas basteln: Unser DIY-Spieltablett für lange Fahrtenzum Beispiel ist hier immer noch sehr beliebt. Und auch die Smart-Mal-Box.

5. Gummibärchen-Poker. Für dieses Spiel braucht man eine Tüte Gummibärchen. Jeder Spieler erhält acht Gummibärchen als Startkapital und zieht dann – ohne hinzusehen und ihne dass die anderen Mitspieler es sehen noch fünf Gummibärchen aus der Tüte. Jeder prüft heimlich, wie viele Gummibärchen einer Farbe man hat. Dann beginnt Spieler eins und sagt: „Ich habe drei!“ Dabei darf das die Wahrheit sein – oder er darf schummeln. Die anderen Spieler können das entweder glauben und aussteigen (dann müssen sie ein Gummibärchen ihres Startkapitals abgeben), oder es anzweifeln (dann müssen sie zwei Gummibärchen abgeben.)

Nun wird aufgelöst. Hat der Spieler tatsächlich drei gleiche, gewinnt er den ganzen Gummibärchenbatzen. Hat er geschummelt (und die anderen haben angezweifelt, erhält der Zweifler den Pott (bei mehreren wird aufgeteilt.) Zum Abschluss der Runde dürfen die fünf Gummibärchen aufgegessen werden. In der nächsten Runde werden fünf neue heimlich gezogen.
Reisen mit Kindern,
6. Autobahn-Safari: Wer entdeckt die meisten Tiere beim Blick aus dem Autofenster? Wer eins entdeckt, muss das Geräusch des Tieres machen und bekommt dafür einen Punkt (dafür besser Stift und Zettel einpacken und eine Liste machen, sonst gibts schnell Streit). Variante: Man bekommt die Anzahl der Beine des Tieres als Punkte. Zehn Kühe machen also gleich 40 Punkte, zwei Vögel vier.

7. Wie war das bei dir? Bei dieser Spielidee dürfen die Kinder Reporter spielen und ihre Eltern interviewen: Mit wem sind sie in denUrlaub gefahren? Wohin ging euer schönster Urlaub? Was habt ihr während der Autofahrt gemacht? Wo habt ihr im Urlaub übernachtet? Wer ist meistens gefahren? Was habt ihr immer mit in den Urlaub genommen…

Eins habe ich noch vergessen, ab und zu bin ich natürlich auch mal Chauffeurin. Aber meistens fährt André bei uns. Wie ist das bei euch?

Alles Liebe,

 

5 Kommentar zu “Sieben Tipps für lange Autofahrten (enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung)

  1. Babs on 5. Juli 2018 at 11:39 geschrieben

    Wie schön – das mit dem kleinen Entertainment-Koffer mache ich auch. Sie können es dann kaum abwarten, dass wir endlich losfahren. Danke auch für deine neuen Spielideen. Wir spielen oft noch „Auto nach Farben zählen“: jeder sucht sich eine Farbe aus und zählt die Autos in der entsprechenden Farbe an denen man vorbeifährt. Wenn das Konfliktpotenzial zu hoch ist, auch mal gern die Variante: Kinder gegen Eltern 😉
    Hast du noch einen Tipp fürs Baby während längerer Fahrten?
    Euch eine gute Urlaubszeit und eine tolle Autofahrt!
    Liebe Grüße, Babs
    PS: Wie schön wäre es, wenn es auch noch eine kleine Überraschungstasche für einen selbst gebe 🙂

  2. Mareike on 5. Juli 2018 at 11:42 geschrieben

    Hallo Claudi,
    da wir auch immer längere Urlaubsfahrten zu bestreiten haben, diesmal gute 800km, fahren wir meist früh am Morgen (3-4 Uhr) los, da dann alle Kinder (zweimal 8 Jahre, einmal 3 Jahre) nochmal schlafen oder zumindest dösen.
    Die Großen haben dank eines Adapters die Möglichkeit gemeinsam über einen alten Ipod Hörspiele zu hören, aktuell hoch im Kurs die ???Kids.
    Wir suchen ebenfalls Tiere entlang der Autobahn, die Idee mit dem Zählen der Beine ist super!
    Auch überlegen wir uns jeder eine Farbe und zählen die Autos, die wir in der passenden Farbe sehen.
    Der Kleinste hat immer seinen Rucksack voll mit Wieso,weshalb, warum Büchern und erzählt uns daraus Geschichten. Diesmal wird ihn und uns auch das Schwups-Buch begleiten, denn er bekommt es in einer guten Woche zum 3. Geburtstag.
    Er liebt (im Gegensatz zu uns) die reichlich vorhandenen Baustellen und kommentiert jeden Bagger mit lautstarkem Jubel.
    Geschichten „von früher“ werden im Laufe jeder Fahrt immer eingefordert und wenn es zu langweilig wird, gibt es auf dem Ipad seit einigen Jahren die Pipi Langstrumpf Filme, bei denen die Großen die Lieblingsszenen immer noch lachend kommentieren und sich immer wieder aufs Neue daran erfreuen.

    Wir Erwachsenen fahren in der Regel im etwa zwei-Stunden-Rhythmus abwechselnd, wobei mein Mann gerne die Etappen fährt wenn die Kinder wach sind, denn der Stewardessen-, Dj-, Entertainerjob fällt mir schon deutlich leichter 🙂

  3. Bine on 5. Juli 2018 at 18:54 geschrieben

    So, schöne Ideen! Danke!
    Wir sind auch immer lange auf der Autobahn unterwegs und bei uns bekommt jedes Kind ähnlich einem Adventskalender einen Ankunftskalender -ein Säckchen mit kleinen Geschenken, mit denen sie sich auch etwas beschäftigen können. Jede Stunde darf ein Päckchen gezogen werden. Komisch, oft verfliegt die Zeit wie im Flug…
    Einen schönen Urlaub…..
    LG Bine

  4. Pingback: Ab in den Süden – meine 10 besten Tipps für lange Autofahrten mit Kindern oder auch ohne | tastesheriff

  5. Penny on 8. Juli 2018 at 12:47 geschrieben

    Hach, ich neige eigentlich nicht dazu, neidisch zu sein, aber wenn man 2 Kinder mit Reiseübelkeit hat, dann hört sich das hier so traumhaft an! Bei uns fallen Bücher, Basteln, Filme schauen aus. Auch aus dem Seitenfenster schauen kann zu Übelkeit führen. Also: Kopf immer schön gerade aus, Vomex im Vorfeld und genügend Kohlenhydrate zur Hand (ohne Essen keine brechfreie Autofahrt) und Hörspiele. Was anderes geht halt nicht. Aber wir haben immerhin die erhöhte Spannung: schaffen wir es ohne Erbrechen dabei. Auch eine Art Spiel. Meine Tochter haßt mittlerweile sämtliche Beförderungsmittel außer Fahrrad (ja, sie hat auch schon im Zug gebrochen). Zuhause ist es ja doch am schönsten!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation