„Ist alles gut?“, fragt André und schaut um die Küchenecke. „Ja!“, rufe ich und schnappe nach Luft. „Ja. Uijaaa. Und wie alles gut ist!“ Vorher hatte ich auf der Küchenarbeitsplatte sitzend ein Schnapsglas in einem Zug geleert. Halleluja, hat das gut getan. Erst Grimasse, dann großes Grinsen. Ne, nicht was ihr jetzt denkt. Ich bin süchtig nach Ingwer-Shots. Ein bisschen spät? Nö, gerade richtig…

Ich bin müde. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich in meinem Leben mal so müde war. Pandemie ist anstrengender als postnatal. Ich stille nicht bloß ein Baby, sondern gefühlt hundert Bedürfnisse gleichzeitig. Und keins so richtig. Das ist anstrengend. Sehr anstrengend. Mit dem Frühling, mit der Sonne bekomme ich bessere Laune. Und mit meinem neuen Morgen-Drink aus unserem  Slow Juicer MJ-L700 von Panasonic stille ich meine Lust auf neue Energie. Entsaftet wird hier ohnehin regelmäßig, seit wir den haben. Nur an Ingwer habe ich mich bis jetzt nicht rangetraut. Bis jetzt.

Mixe ich nämlich Apfel dazu, nimmt das dem Ingwer ein wenig Schärfe und macht es für mich gut trinkbar. Ein wenig Zitrone sorgt für einen zusätzlichen Frischekick neben dem Kick dank der Schärfe. Ich trinke das seit einer Weile beinahe jeden Morgen und ungelogen: Ich habe das Gefühl der Energiekick hält bis abends. Weil in meinen Entsafter alles ungeschält hinein darf, geht es super schnell und ich mixe meinen Drink am liebsten jeden Morgen frisch.

Studien bestätigen, dass Ingwer wacher macht, als eine Tasse Kaffee. Zudem soll er bei regelmäßiger Einnahme gegen Übelkeit wirken (zum Beispiel in der Schwangerschaft), und das sogar so wirkungsvoll, dass es mit Medikamenten vergleichbar ist. Auch gegen Muskelkater, Kopf- und  Regelschmerzen soll Ingwer helfen. Und er beugt mit seiner antibakteriellen Wirkung super Erkältungen vor.

Der Entsafter presst schön langsam, der Saft ist trotzdem schön schnell fertig

Der MJ-L700 von Panasonic ist ein Slow Juicer, sprich, Früchte und Gemüse werden langsam gepresst, so dass mehr Nährstoffe, zum Beispiel Vitamin C, und Geschmack enthalten bleiben. Die Öffnung ist groß, so dass kleinere Äpfel im Ganzen hineinpassen und große Äpfel maximal fix geviertelt werden müssen. Die Pressschnecke ist extrem stabil und hat oben breite und unten schmale Pressflügel, was auch harten Ingwer, sowie auch Möhren und andere feste Gemüse gründlich auspresst. Weil das Gerät nicht mit Klingen arbeitet, wie viele andere Entsafter, setzt sich das Fruchtfleisch nicht nach einer Weile im Saft ab.

Ohnehin wird das meiste Fruchtfleisch als Trester in der zweiten Öffnung herausgedrückt. Der Saft ist klar und stückchenarm, was besonders meine Kinder lieben. Apropos: Die Öffnung des MJ-L700  ist tollerweise so gut geschützt und damit so sicher, dass auch meine Kinder den Entsafter allein bedienen dürfen.

„Ich will das, was Mama gerade hatte!“

Mein Großer will auch, als er mich jauchzen hört, nachdem ich mein Schnapsglas voll mit Ingwer-Shot in einem Zug geleert habe. „Wooooow!“, rufe ich laut. Es schüttelt mich, aber gleichzeitig fühle ich mich so wach und fit wie ewig nicht.  „Du kannst gern probieren!“ sage ich und reiche ihm einen Drink rüber. Wir stoßen klirrend an, leeren die Gläser mit einem Zug. Ich schnappe nach Luft und fühle mich bereit zum Welt erobern. Ingwer-Energie macht süchtig. Mein Sohn zieht leise zischend Luft durch die Zähne, seine Augen werden feucht. Aber er verzieht keine Miene.

„Und?“, ruft sein kleiner Bruder, „ist es scharf?“ Er grinst. „Ach was, kein bisschen“, meint er lässig. Blinzelt mir mit feuchten Augen zu. Die beiden Kleinen sind begeistert. Vorsichtig tunken sie einmal kurz ihre Zungenspitze in die sonnengelben Drinks. Dann kreischen sie begeistert los. „Uiiiiii!“ Nochmal tunken, nochmal kreischen.

Die beiden Kleinen gucken meinem Großen und mir seither morgens mit offenem Mund zu, wenn wir mit unserem Shot-Schnapsglas anstoßen und unseren Ingwer exen. Ihre ganz persönliche kleine Shot-Show: Ich schnappe nach Luft, grimasse und  jauchze. Mein Großer bleibt lässig und blinzelt mir jeden Morgen zu. „Wenn ich groß bin, will ich auch Ingwer trinken!“, ruft mein kleiner Sohn jedes Mal.

Fotos: Louisa Schlepper 

Frische Grüße,

Claudi