Schöne Oberteile für Jungs zu finden – vor allem mit Prints – ist nicht leicht, finde ich. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich die coolen Shirts mit Rock ´n Roll Motiven von Boboli entdeckte: Die sind lässig und aus butterweicher Baumwolle und kommen in hübschen Grautönen und Knallpink daher. Als Nadine, die die Pressearbeit für Boboli macht, mitbekam, wie sehr ich die Shirts mag, schickte sie meinen großen Jungs tollerweise jeweils zwei. Die beiden waren völlig aus dem Häuschen – und die Shirts sorgen seither für reichlich Gesprächsstoff bei uns zuhause…
Jungsklamotten, Band, Beatles,
Meine beiden Jungs lieben ihre wilden Surfer-Mähnen, schütteln sie ständig und jammern vor jedem Friseurbesuch: „Aber nur die Spitzen, Mama. Nur die Spitzen.“ Die langen Haare und die Schere auf einem der Shirts fanden sie daher ziemlich beängstigend. Noch seltsamer fanden sie es, als ich ihnen erklärte, dass es noch gar nicht lange her ist, dass viele Leute lange Mähnen bei Männern kein bisschen okay fanden. Im Gegenteil, sogar nach einem Gesetz verlangten, das diese verbot.
Klamotten für Jungs, Band, Clash, Beatles,
Klamotten für Jungs, Boah für Boys,
Wir haben es wohl vor allem den Rocklegenden, den Beatles, den Ramones oder The Clash zu verdanken, dass das heute zum Glück anders ist. Ich möchte, dass meine Jungs sich trauen, ihr Ding zu machen und Dinge zu tragen, die sie mögen – abseits aller Genderkonventionen. Diese Botschaft feiern die mit flinkem, lässigen Strich von der spanischen Illustratorin Olga Capdevila gezeichneten Prints auf den Shirts: den legendären Zebrastreifengang der vier Pilzköpfe, schmissige Textzeilen von den Ramones und den wilden Paul Simonon, der auf einem The Clash Cover seinen Bass zertrümmert. Meine Jungs tragen ihre Statement-Shirts mit riesigem Stolz. Aber Moment mal, zertrümmern? Oh weh – ich sehe schwarz für unsere gute, alte Kindergitarre…

Eine schöne Restwoche und rockige Grüße,

Claudi