Da sind so viele Besser-als-nichts dieser Tage: Zoom-Treffen sind besser als gar keine Treffen. Onlinesportstunde ist immer noch besser als gar keine Sportstunde. Osterfeuerhaufen ohne Aussicht auf Osterfeuer mit Freunden sind immer noch besser als gar kein Feuerhaufen. Hier kommt endlich mal wieder ein „richtig gut“ statt ein „besser als nichts“! Ha! Mein oberleckerer Osterzopf…

Da sind auch viele Sonsts derzeit. Sonst machen wir immer Osterbrunch mit Freunden, sonst gehen wir an Ostern immer zum Mittag zu Oma und Opa. Sonst gibt es immer Osterzopf – und ich freue mich das ganze Jahr auf den weichen Weißbrot-Butter-Marmeladenmatsch im Mund. Dieses Jahr ist Hefe knapp, einen Osterzopf gibt es trotzdem. Doppel-Ha!

Moment, ein Sonst habe ich doch noch, aber ein gutes: Sonst ist Quarkteig ja manchmal trocken und knatschig, dieser nicht, dieser kein bisschen. Ich schwöre: Echtes, warmes Hefezopfglücksgefühl im Mund.

Leckerer Hefezopf ohne Hefe

Für einen Zopf brauchst du:
500 Gramm Mehl (Typ 405), 100 Gramm Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 250 Gramm Quark, 2 Eier, 1 Päckchen Backpulver, 1 gehäuften Esslöffel weiche Butter, 50 Milliliter Milch. Zum Bestreichen und Bestreuen: 1 Ei, 2 Esslöffel Milch, 3 Esslöffel Hagelzucker

Und so wird’s gemacht:
Backofen auf 180 Grad (Ober und Unterhitze) vorheizen. Quark mit Milch, Zucker, Vanillezucker und Eiern verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und zum Quarkgemisch geben. Zimmerwarme Butter dazugeben und alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Wir haben keine Küchenmaschine und den Teig hinterher mit den Händen 10 Minuten geknetet. Das hat ihm gut getan.

Den Teig mit ein wenig Mehl bestäuben, drei Teigkugeln formen und daraus Stränge rollen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech einen Zopf flechten. Ei mit der Milch verquirlen und den Zopf damit bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen. Den Osterzopf für etwa 40 Minuten backen. (Ich habe ihn die letzten zehn Minuten mit Backpapier abgedeckt, damit er nicht zu dunkel wird.



Was macht ihr denn so an Ostern? Sonst immer – und dieses Jahr? Erzählt doch gern mal…

PS. Wir dekorieren für Ostern. Wir dekorieren noch mehr. Ostern bei uns. Eine Hopsgeschichte zu Ostern.
Alles Liebe,

Claudi