Wie süß: Easypeasy Kinder-Laptop

Es gibt Sachen, die mag ich nicht teilen. Unter keinen Umständen. Mein Morgenmüsli zum Beispiel. Ich dreh ab, wenn mir da einer meiner Männer auch nur ein geschnibbeltes Apfelstück rausmopst. Ebenso absolut unteilbar: mein Laptop. Leider wollen meine beiden mittelgroßen Jungs genau das am allerallerliebsten zum Spielen haben… Weiterlesen →

Runde neun: Sonnenschein & Waffenschein

Ich bin spät dran heute, aber heidewitzka, diese Woche war heftig. Jetzt rocken wir aber den Freitag mit Say it Selfie. Schwer wars, oder? Aber ha, wir sind ja jetzt schon Profis. Du hast keine Ahnung worum es geht? Ich beantworte hier freitags mit Selfies drei Fragen, die ich schon mittwochs bei Instagram und Facebook veröffentliche. Du bist herzlich eingeladen mitzumachen, auf deinem Blog, bei Instagram oder im Kommentarfeld. Bitte verlinke und benutzte #wfmsayitselfie. So, schnack nich, Schauma, ab gehts… Weiterlesen →

Ach was: So verpack´ ich runde Geschenke

Das Runde muss ins Eckige? Hier grad ständig. Ne, keine Bundesligaliveschalte, auch keine Weltmeisterschaft – wir feiern zur Zeit bloß jede Menge Geburtstage bei kleinen und großen Freunden. Lustigerweise lagen dafür hier nur runde Geschenke rum. Die hübsch zu verpacken, fand ich zuerst so schwer, wie der HSV den Klassenerhalt… Weiterlesen →

Let´s rock: Paaarty mit byGraziela

Das Label byGraziela und Grau? Das ging bislang zusammen wie, wartet mal, Sylvie Meis und Tagesthemen. Die sehr sympathische Nina Nägel, die seit einigen Jahren allerschönste Kindersachen mit den Knaller-Designs ihrer Mutter Graziela Preiser verkauft, hat nämlich bunt gebucht. Aber sowas von: Knallrot und Hau-wech-Türkis, dazu Eisenbahnen, Äpfel, Herzen. Lauter „verdammte-Kiste-ich-möcht-auch-wieder-Kind-sein“-Teile. Aber jetzt, bähhhm, lassen Nina und byGraziela es rocken… Weiterlesen →

Hallo, hier wohne ich

Dieses mal bei uns. Also immer hereinspaziert in Tjelles Zimmer. Äh, Ecke. Äh, Wand. Okay, jetzt ist es raus. Klein-Tjelle hat kein fein rausgeputztes Babyzimmer. Ups. Ne, kein Stück. Dafür eine hübsch gemachte Wand. Richtig hübsch, finde ich. Warum er trotzdem quasi permanent auf gepackten Koffern sitzt… Weiterlesen →

Ich könnt schon wieder: heiraten

Konfetti! Riesengroß. Und genau so ein Herz auf dem Spickzettel. Wie bezaubernd ist das denn? Und wieso bin ich da bloß bei unserer Hochzeit nicht drauf gekommen. Aber hey, du heiratest dieses Jahr? Bobbyflitter, hast du ein Glück… Weiterlesen →

Runde acht: Hattu Fragen?

Kurz vor Kurzurlaub gibt´s hier ´ne frische Runde. Hä, wiewarumwas? Also: In meiner Reihe Say it Selfie poste ich jeden Freitag drei Fragen und beantworte sie mit einem Selfie. Ihr seid ganz herzlich eingeladen, das auch zu tun, auf euerm Blog, bei Facebook, bei Instagram (#wfmsayitselfie) oder unten bei den Kommentaren. Achtung: Bitte verlinkt auf jeden Fall, damit wir alle gucken können. Sodele: OSTERSPEZIAL go-go-go… Weiterlesen →

So schön frisch: Das Früchte-Mobile

Wie war das? An apple a day keeps the doctor und so weiter? Ha! Was machen dann wohl Apfel, Zitrone, Orange, Melone, Limette, Birne, Banane, Erdbeere und Pflaume mit uns? Uaaaah – na abheben oder? Geht doch gar nicht anders. Richtig Frühlings-Rausch-rocken. Immer rundherum um unser saftiges Mobile, im – Achtung, Hippness – angesagten Ombre Style. Bombe, oder? Vitaminbombe! Weiterlesen →

Wild Life

Hasen? Denkste. Meine Jungs tragen derzeit am liebsten wild. Wilde Tiere. Wilde Muster. Passt. Im Kinderzimmer ist eh eher Maul aufreißen, statt mümmeln angesagt – muuuahhh. Schön, dass es grad so viele Klamotten für den Wild-Look gibt. Und: nix Wildes, aber trotzdem Boah: Mama passt auch wieder in einen Rock ohne Gummizug Weiterlesen →

Eine alte Liebe. Und ein ganz tolles Buch

Es liegt hier schon eine Weile herum. Mal auf dem Nachttisch. Wenns mich mal gepackt hat, sortiert im Regal. Meistens auf dem Schreibtisch. Wie ein Ausrufungszeichen: „Los. Machs. Mal wieder.“ Nein, nicht was ihr jetzt denkt. Eher: „Los. Näh. Du hast Kinder. Ja, eben drum.“ Obwohl, halt. Rebecca Buch würde nie so motzig sein. Es würde leise und mit Himbeershakestimme sagen: „He du, komm, wir machens uns nett.“  Weiterlesen →