Wovon träumen Sie, Frau Boie?

(Enthält unbezahlte Werbung) Ich lebe ihn ein kleines bisschen, den Traum vom Bücher schreiben. Viele würden ihn gern leben und durch eure Mails weiß ich, dass viele ganze Manuskripte in Kommodenschubladen herumliegen haben (oder halbfertig im Kopf). Kinderbuchautorin, ach was -legende, Kirsten Boie macht genau das: sie ist eine der bekanntesten Autorinnen in Deutschland. Ich habe sie zum Interview getroffen und mit ihr darüber gesprochen, wie es sich anfühlt, diesen Traum zu leben. Und darüber, was ein gutes Kinderbuch eigentlich ausmacht. Und übers – autsch – älter werden… Weiterlesen →

Ein idealer Ski-Ort für Familien: St. Johann im Pongau (enthält unbezahlte Werbung)

Ich sags ganz ehrlich, jeden Morgen so zwischen 9.15 Uhr und 9.27 Uhr habe ich die ganze blitzweiße Welt um uns herum verflucht. Das konnte das knusprige Speckrührei vom Frühstücksbuffet in meinem Bauch nicht ändern und auch nicht die Scheibe hausgemachter Gugelhupf. Da wars egal, dass der Himmel knallblau war und die Augen der Kinder mit den tropfenden Taukugeln von den Balkonen um die Wette funkelten. Zwischen 9.15 Uhr und 9.27 Uhr war Schlepperei angesagt, die schweren Ski-Schuhe am Fuß, Kleinkind und mindestens zwei Paar Ski auf dem Arm, an mir dran der Vierjährige. Ich schwitzte, ich stolperte, ich jaulte, ich flüsterfluchte, ich schwor mir: das hier mache ich nie wieder. Bis wir um 9.27 Uhr in der Gondel saßen und abhoben. Raus aus der Schlepp-Fluch-Maule-Welt, hoch in die Bilderbuch-Winterwelt… Weiterlesen →

Die Welt ganz einfach ein bisschen besser machen (enthält Eigenwerbung)

gute Kinderbücher, Bilderbuch

Sich kurz unbeliebt machen, ein wenig später vielleicht doch ein bisschen beliebt – und auf lange Sicht etwas richtig Gutes tun – auf die Idee hat mich gestern meine Texter-Kollegin Rike Drust, Autorin von „Muttergefühle“ gebracht. Wir saßen gemeinsam mit Kinderbuchautorin Kirsten Boie und Lektorinnen vom Oetinger Verlag zusammen, um über gute Kinderbücher zu diskutieren, waren alle erschrocken darüber, dass zwanzig Prozent (!) der deutschen Viertklässler nicht richtig lesen können. Da erzählte Rike Folgendes… Weiterlesen →

Hasen-Runde: Ein lustiger Kranz für die Tür

Frühlingskranz,

Unser Osterkranz für die Haustür ist dieses Jahr ein richtiges Familien-Projekt: Auf Menschen- und auf Hasenseite: Gleich neun langohrige Familienmitglieder tanzen auf unserem Kranz aus Blaubeergrün Ringelreihe. Und wir alle haben am Wochenende mindestens einen Eier-Hasen angemalt… Weiterlesen →

Ostern bei uns (enthält unbezahlte Werbung)

Ostern mit Kindern, Osterstrauß, Osterdeko

Dieses Jahr sind wir Eier-Streber. So früh wie nie habe ich angefangen, die Eier beim Backen auszupusten statt aufzuschlagen und ausgespült auf der Fensterbank zu lagern. Meine Rührei verrückten Söhne packen gern noch welche dazu – sie sind inzwischen echte Puste-Profis. An diesem Wochenende osterten wir so richtig los… Weiterlesen →

Ein Mittag bei uns

Ich finde vielleicht keine Tageszeit so herausfordernd wie den Mittag. Es prallt so viel aufeinander: mein Kopf, noch mitten in einem Artikel (oder grad raus aus der Schule), die Kinder, müde und hungrig vom Spielen und Lernen, manchmal maulig. Der ganz Kleine, ganz besonders anhänglich, baumelt als Äffchen an meinem Bein. Der Große läuft bereits beim Mittag machen neben mir her mit seinem Matheheft und ein paar Fragen. Die Mittleren sind gern mal lautstark unzufrieden mit dem angekündigten Nachmittagsprogramm. Und mittendrin ich, die versucht ein schnelles, möglichst gemochtes und einigermaßen gesundes Essen zu machen. Und dabei alle bei Laune zu halten. Auch mich… Weiterlesen →

Sich gemeinsam ganz weit weg lesen (und dabei ganz nah kommen) Werbung

Mein Großer wird groß, das merke ich gerade immer wieder. An den Worten, die er benutzt, an den Sätzen, die er sagt. Daran, dass ich mich mit ihm richtig unterhalten kann. Aber auch daran, dass wir nicht mehr immer dieselben Sachen gut finden. Umso wichtiger finde ich es gerade jetzt, dass wir Rituale schaffen, die uns verbinden. In denen wir uns nah sind. Gemeinsames Lesen ist eins davon… Weiterlesen →

Lieblings-Fotobücher, ein paar Losleg-Tricks und ein Rabatt (enthält unbezahlte Werbung)

Die absoluten Lieblingsbücher meiner Jungs haben keinen Text. Es sind nämlich: unsere Fotobücher. Seit Jahren mache ich für jedes Jahr ein Buch – und die Jungs (und ich und André und alle unsere Freunde) lieben es daran zu blättern. Zwischen Weihnachten und Neujahr war bei mir immer traditionell Fotobuchzeit. War? Okay, ich gebe es zu, in letzter Zeit hinkte ich hinterher… Weiterlesen →

Fünf Dinge vom Wochenende 5/2019 (enthält unbeauftragte Werbung)

Was bleibt von einem Urlaub in den Bergen? Berge von Wäsche. Es hat tatsächlich das halbe Wochenende gedauert, alles zu waschen, das Auto zu entkrümeln und alle Ski und Helme und langen Unterhosen wieder auf dem Dachboden zu verstauen. Zuhause blüht bereits unsere Mirabelle, juchhu, überall an den Ästen wehen leere Meisenknödelsäckchen im Wind. Aber hallo, der Wind! Es stürmt und regnet pausenlos seit wir wieder da sind. Passt irgendwie zu meiner Stimmung… Weiterlesen →

Was ist dein Alles-egal-Song?

Ski fahren mit Kindern, Loslasslieder,

Erst waren da die Lieder, die sich die Jungs gerade immerzu von der Rückbank wünschen. Lieder, die sie auf der Hütte mit- und abends nachsingen. Sogar der Kleinste klatscht. Und tut so, als ob er mitmacht. Die meistens Lieder finde ich furchtbar – und doch muss ich grinsen, weil ich hoffe, dass sie sich wie Schallplattenfugen in die Köpfe meiner Jungs kratzen und sie sie später als schöne Erinnerung an diesen Urlaub immer wieder abspielen können… Weiterlesen →