Ein kleiner Schwips – und jede Menge Girlanden für unsere Triple-Taufe

Taufdekoration, Dekoration für Taufe, Gilranden nähen

Ich gebe es zu, eigentlich hätte ich gern ein paar Perserteppiche eingeflogen, dazu vielleicht noch neue Korbmöbel, riesige Gartenfackeln. Dutzende Meter Tischdecke hätte ich gern mit Wiesenblumen bestickt… Nachdem ihr mir den Tipp gegeben habt, in Sachen Taufe bei Pinterest einfach unter den Suchbegriffen „Mittsommer“, „Hochzeit“ und „Gartenparty“ zu suchen, hatte ich nämlich einen richtigen Ideenschwips im Kopf. Herrlich. Dann schrie das Baby, zwei von drei Müslischalen kippten um, ich schielte zum Stapel auf meinem Schreibtisch und zu den vollen Wäschekörben – und hatte schlagartig einen Kater. Und wusste, dass die Deko für unsere Triple-Taufe vor allem schnell und einfach gehen muss… Weiterlesen →

Meine geheime Lieblingszutat für Wow-Salate

Seit einer Weile versuche ich unter der Woche gesund zu essen und gerade abends öfter mal auf Kohlehydrate zu verzichten, um mich fitter zu fühlen und ja, auch wieder die Figur zu bekommen, mit der ich mich wohl fühle. Einfach finde ich das mit einem Stück Fisch oder Fleisch plus Gemüse oder Salat. Das macht satt, ist lecker – und ich habe nicht das Gefühl, das ich verzichte. Für die Jungs gibts meist ein paar Kartoffeln dazu, mal ein Stück Brot. Weil ich aber nicht täglich Fleisch oder Fisch machen möchte, steh ich manchmal kochideentechnisch auf dem Schlauch. Hin und wieder fand ich noch dazu meinen Salat  ein bisschen langweilig… Weiterlesen →

Neun Monate mit Baby Bo (inklusive Super-Verlosung/Werbung)

viertes Kind,

Mein Baby ist neun Monate und es kommt mir vor, als hätte jemand einen An-Knopf an ihm gedrückt und den Ton aufgedreht. Plötzlich höre ich ihn ständig: Ich höre sein „Ähhh“, wenn wie uns ansehen und grinsen. Das schönste Geräusch überhaupt. Sein „Dö“, wenn er etwas Neues entdeckt, sein „Uah“, wenn er im Sausemodus auf die Klein-Lego-Kiste der Großen zurobbt, sein lautes Jauchzen, wenn die Großen mit ihm Quatsch machen. Und sein entsetztes Gebrüll, wenn er mich eine Sekunde nicht sieht. Was – KLICK – wie auf Knopfdruck sofort auffhört, wenn er mich wieder sieht… Weiterlesen →

Unser liebstes Frühlings-Begrüßungsritual

Wendland, Familienausflug,

Meine Oma hatte einen Bauernhof im Wendland, in einem winzigen Dorf, zwischen Wäldern mit kniehohen Heidelbeerpflanzen und summenden Wiesen. Die meisten Sommerferien habe ich als Kind auf diesem Bauernhof verbracht, habe mit den Dorfkindern Wohnungen im Schweinestall eingerichtet, Kartoffeln ausgebuddelt und im Maisfeld verstecken gespielt. Ich habe es geliebt; mein Bilderbuch „Schwups will nicht schlafen“ spielt insgeheim dort. Nächstes Wochenende packen wir ein paar Freunde und einen Picknickkorb ein und fahren wieder mal hin… Weiterlesen →

Unsere Urlaubslektüre (enthält Werbung)

Urlaubslektüre, Kinderbuch

Wir sind derzeit nach zwei Dingen verrückt, meine beiden großen Jungs und ich: Erstens nach Eis, endlich wieder. Gerade jetzt im Urlaub gibts jeden Tag eine Kugel, gern zwei. Unsere Favoriten sind Mango, Schokolade – und meine hier in der Bretagne: Salzbutterkaramell. So lecker. Zweite Sucht: Das Kinderbuch „Der zauberhafte Eisladen – Vanille, Erdbeer und Magie“ (Amazon-Partnerlink) erschienen im Boje Verlag. Es ist so lustig, dass wir alle drei oft laut lachen müssen und so spannend, dass wir das Buch im Rucksack nicht nur mit an den Strand, sondern sogar durch die Städte schleppen, bloß um in den Eispausen weiterzulesen… Weiterlesen →

Zauberhafte Trödel-Tage im Gespensterwald (plus ein kleines Nichtstun-Plädoyer)

Seepferdchen Ressort

Manchmal wünschte ich, ich wär eine Hexe, könnte zaubern, an Reisetagen zum Beispiel. Die Sachen rein und raus in die Koffer hexen, die Ferienwohnung krümelfrei, die Kinder leise. So gern ich es mag in einem Urlaub zwei oder drei Orte zu sehen, so anstrengend kann es sein. Als wir auf unserem Ostsee-Trip vor einer Weile sämtlichen Kram, Koffer und Kinder auf Usedom im Auto und im hübschen Ostseebad Nienhagen wieder ausgepackt hatten, war ich urlaubsreif. Zum Glück kann man sich im Ferienpark Seepferdchen perfekt entspannen… Weiterlesen →

Zu Besuch bei Leni, den üppigsten Pflanzen im Rheinland und ein paar grölenden Matrosen

Gärtnern mit Kindern

Man könnte meinen Leni aus dem Rheinland bekommt von zwei Sachen nicht genug: Von Söhnen (halleluja, sie hat vier, wie ich) und von Gärten. Um ihr Haus herum gräbt, sät und gießt sie auf 600 Quadratmetern – und zusätzlich, vor allem am Wochenende, tobt sie sich auf einem 10.000 Quadratmeter riesengroßen Grundstück in der Eifel aus, mit Wald, Wiese, einem Bachlauf, vielen Fröschen und einem kleinen Wochenendhäuschen, genannt „Froschhütte“. Weil ich so gern auf Lenis Blog Familienjahr vorbei schaue, war klar, dass ich sie als erste fragen würde, ob sie Lust hat, bei meiner Gartenserie „Gute Gärten“ mitzumachen… Weiterlesen →

Hübsche Mode für unsere Triple-Taufe im Mai – und für einfach so (enthält Werbung)

Jungsmode, Mode zur Taufe

Ich liebe Leinen. Ich mag es, weil es schick und gleichzeitig lässig aussieht. Weil es immer etwas von Michel hat und von einem Sommertag auf Salktkrokan und weil es wenn überhaupt hübsch knittert wie auf herrlich alten Fotos aus einer längst vergangenen Zeit. Weil meine Jungs tollerweise meine Leinenliebe teilen, werden wir alle den Stoff auf unserer Triple-Taufe im Mai tragen – die Jungs jeder in einem hübschen Teil aus der neuen Sandstraße-KollektionWeiterlesen →

Ha: Fix eine Smart-Mal-Box gegen Langeweile auf langen Autofahrten basteln

Beschäftigung für lange Autofahrten,

Heute Nachmittag, eigentlich packte ich und machte tausend andere Dinge (wir düsen nämlich morgen in eine Woche Familienurlaub), bastelte ich tatsächlich ratzfatz eine Smart-Mal-Box. Wie bitte was? Na, eine kleine Box mit Stiften und Papierrolle zum easypeasy Malen (und Käsekästchen spielen oder Galgenraten oder Romane schreiben) im Auto. Das geht ganz schnell und bringt garantiert riesig Spaß… Weiterlesen →

Eine Ferkel-Fete zum 3. Geburtstag

Schweinchen Party, Kindergeburtstag,

Haben eure Kinder auch ein Tier? Ich meine jetzt keins im Käfig oder Körbchen, sondern ein bestimmtes Tier, das ihr für euer Kind ausgesucht habt, vielleicht sogar vor der Geburt und dass euer Kind jetzt auf Pullovern, Decken und als Kuscheltier bei sich im Bett hat. Bei uns hat jeder eins, der eine den Löwen, ganz einfach weil das sein Sternzeichen ist. Der andere den Fuchs, weil ich den rund um seine Geburt so hübsch fand. Und der Dritte? Der fand meine Waschbäridee blöd – und suchte sich selbst ein Herzens-Tier. Ein Schwein! Weiterlesen →