Dieses Jahr sind wir Eier-Streber. So früh wie nie habe ich angefangen, die Eier beim Backen auszupusten statt aufzuschlagen und ausgespült auf der Fensterbank zu lagern. Meine Rührei verrückten Söhne packen gern noch welche dazu – sie sind inzwischen echte Puste-Profis. An diesem Wochenende osterten wir so richtig los…
Ostern mit Kindern, Osterstrauß, Osterdeko
In den kommenden Wochen feiern wir nicht bloß Ostern, sondern den Frühling. Beinahe vergessene Leichtigkeit weht wieder durchs Haus, genauso wie der Duft nach frisch gemähtem Gras. Die Türen stehen beinahe immer offen. Ich freue mich drüber, auch wenn es drinnen noch schnell kalt wird und ich hundertmal am Tag rufe: „Tür zu!“
Osterdeko, OSterkranz,
Die Kinder können Ostern kaum erwarten. Nicht bloß die Schokoeier inklusive zwei Tagen absolute Nascherlaubnis, ein kleines Geschenk oder die vier Tage schulfrei, sie fragen täglich nach dem Aussähen in ihren Beeten, nach Wasserspielen mit dem Schlauch und barfuß laufen. Ostern gilt hier auch als Startschuss in die Frühlings-Freiheit.

Ich freue mich jedes Mal, wenn ich am Esstisch sitze und die Sonne kommt raus, scheint schon jetzt in andere Ecken als im Winter, malt ganz neue Lichtflecken auf den Tisch. Unser Hof zwischen Holunderbusch und schwarzer Scheune leuchtet, als hätte jemand einen dieser hellen Filmstrahler angeknippst.

Und jedes Mal, wenn ich die Haustür öffne, halte ich inne, höre kurz den Vögeln zu und freue mich, sauge die Luft ein, die schon jetzt nach Blumen duftet, schaue den Kindern zu, die Regenwürmer suchen, an Hyazinthen schnuppern und wiehernd über den Spaten auf dem Rasen springen und denke: „Stimmt, ja, ganz genau so hat sich das angefühlt, das Gute-Wetter-Gefühl. Wahh, was habe ich das vermisst.“


Am Wochenende haben wir endlich die Osterdekokiste vom Dachboden geholt und die Kinder haben jedes Häschen, jedes Ei, jede gebastelte Blume fröhlich gegrüßt. Vom Markt habe ich Kirsch- und Forsythienzweige mitgebracht und die Jungs haben bunte Eier drangehängt. Ich bewahre seit Jahren von jedem Kind jeweils ein Ei auf und schreibe den Namen und das Entstehungsjahr drauf – es je älter sie werden, desto mehr können sie sich über die kritzeligen Eier der ersten Jahre freuen.

Als der Große am Freitag Nachmittag beim Fußball war, legten die anderen drei los mit einem meiner liebsten und einfachsten Oster-Diys und malten Zaubereier. Dafür habe ich zwei Eischablonen aus Papier geschnitten, die sie als Vorlage benutzten. Zunächst malten sie dann mit einem weißen Wachsstift Muster auf das Ei. Danach wurde das Ei mit Wasserfarbe und Pinsel angemalt – und sich dabei über das gezauberte Muster gefreut. Ein buntes Ei nach dem anderen entstand, je nach Alter mit filigranem Muster oder kunterbunter Kritzelei. Ein herrlicher Oster-Vorfreude-Kreativspaß!


Einer meiner Söhne hat in der Schule ein wunderschönes Riesenei aus Pappmasché gebastelt, dass wir mit Stroh und ein paar Plastikeiern gefüllt und ins Jahreszeitenfenster gehängt haben. Die Idee, für Pappmasché einfach Küchenrolle und Wasser rund um einen Ballon zu kleben, merke ich mir. Ist schließlich viel weniger Schweinerei als mit Kleister.


Mein mittelkleinster Sohn ist ein riesiger Tierfreund, schon lange wünscht er sich eine Kaninchen. Zum Üben haben wir ihm jetzt ein Kuschelkaninchen gebastelt, ganz einfach aus Pompons (meine Kinder haben ab und zu eine regelrechte Pompom-Phase und produzieren Dutzende.) Weil mein Sohn Widder so gern mag, war klar, dass auch sein Kaninchen hängende Papp-Ohren haben musste – und natürlich einen Käfig. Mehrmals am Tag wurde am Wochenende das Kaninchen mit Möhren gefüttert und der fix gebastelte Pappstall ausgemistet.

Osterdeko im Folklorestil,

Weil wir Weihnachten so viel Spaß an Christmas-Crunch hatten, haben meiner Großer und ich uns eine Oster-Variante einfallen lassen und zwar mit weißer Schokolade (zwei Tafeln) Cornflakes als Knabbereinlage (eine Handvoll), weil alle die hier so gern mögen und Wiener Mandeln (so zehn, zerhackt) als kleinen Kusperkick. Damit es so richtig schön frühlingsbunt wird, kamen noch ein paar bunte Streusel drüber. Schmeckt lecker – und ist in kleinen Tüten ein hübsches Ostermitbringsel für Freunde.
Ostern mit Kindern,

Ostern mit Kindern
Mein Großer wollte in diesem Jahr endlich mal rechtzeitig Ostergras sähen und hat es gleich in Form eines kleinen Mini-Gartens gemacht. Ein kleiner Gärtner passt auf, dass kein Vogel (oder kleiner Bruder) Samen mopst – und am Ende des Weges soll später noch Ei-Haus einziehen.

Mit lauten Frühlingsgebrüll haben wir auch die passenden Bücher herausgesucht: zu keiner anderen Zeit machen die Geschichten von Peter Hase mehr Spaß, als jetzt, „Das große Fest im Häschenwald“ lesen wir jeden Frühling wieder und auch mein „Schwups will nicht schlafen“ passt mit seinen puderrosa Ferkeln und grasgrünen Wiesen perfekt zum Frühling. (Auch weil hier scheinbar keiner frühlingsmüde ist außer ich).

Folklore Eier, Siebziger Jahre Eier, Retro Eier
Wir haben die ersten Eier bemalt und dieses Mal sind es Obst-Eier im Retro-Look geworden. Sie sind bunt, fröhlich, ein bisschen lustig – ich mag sie sehr.

Und mit das Schönste am Frühling: ein paar luftige Sachen bestellen. Eine zuckersüße Blumen-Bloomer, eine gelbe Ringelstrumpfhose und puderfarbene Mokassins, alles im hübschen Kyddo-Shop  gefunden.
Frühlingshose, Boah für Boys
Ostern mit Kindern,
Wie es im Bauch kribbelt vor Freude, bloß weil es draußen wieder zwitschert. Wie sehr man sich über Rasenmäher-Gebrumm freuen kann oder einen Papphasen an der Küchenwand oder Kinder, die abends im Bett nach frischer Luft duften. Wär der Frühling bei Tinder, ich würde alle seine Bilder herzen. Und er mein viel fröhlicheres Frühlings-Ich vielleicht zurück, für ein perfektes Match.

PS. Oster-Vorfreude 2018, Was Ostern gut gemacht hat und Narzissen aus Papier.

Genießt die Zeit bis Ostern, alles Liebe,

Claudi