Oldie but goldie: Blumenkränze flechten

Sep
05/19

Das ist wie damals auf den Partys. Zum Schluss wird es immer noch mal am schönsten. Heißt in Sachen Sommer: Im Garten und an den Straßenrändern blüht es noch einmal so richtig. Man könnte beinahe vergessen, dass man den Herbst schon riechen kann. Wir kitzeln noch mal das letzte bisschen Sommer heraus: Probieren am Lagerfeuer unser neues Waffeleisen am Stiel aus zum Beispiel (Partner-Link). Und aus den Wiesenblumen, die die beiden Kleinen so pflücken, flechten wir einen Blumenkranz nach Hannahs Anleitung. Ist auch ein schönes, außergewöhnliches Mitbringsel für die Kinder von Freunden, finde ich…
Spätsommer, wie man Blumenkränze flechtet
Meine Kinder leiben es, Blumenkränze zu binden. Und ich nutze gern jede Gelegenheit, etwas zu tun, worüber sich die Kinder freuen. Toll, wenn es dann auch noch so einfach ist. Und kostenlos. Eine Gelegenheit zum Kranzbinden bietet sich zum Beispiel in den Bergen beim Wandern. Da wachsen am Wegrand so schöne Blumen, gelbe, weiße, rosa, die dürfen die Kinder pflücken – aber bitte mit langen Blumenstielen (manchmal gar nicht so leicht)! Zuhause wächst an den Wegrändern und im Garten reichlich Material. Ganz nebenbei lernen Kinder die verschiedenen Blumen kennen, wissen was eine Margarite ist und was roter Klee.
Wandern mit Kindern,
Wir waren vor kurzem wieder in den Bergen. Wenn wir die ausgewählte Alpe erreicht haben, machen wir es eigentlich immer gleich: Die Kinder erkunden die Alpe und ich flechte den ersten Blumenkranz, so verkürzt sich die Wartezeit auf die verdiente Brettljause – für sie und für mich. Für den Kranz nehme ich ein paar Blumen aus dem Strauß, teile sie in drei Stränge und beginne zu flechten. Ich lege immer wieder Blumen dazu, bis der Blumenzopf die gewünschte Länge hat und um den Kopf des jeweiligen Kindes passt. Dann lege ich ihn in einen Kreis, die Blumenstiele vom Ende werden in den geflochtenen Anfang gesteckt; fertig ist der erste Blumenkranz. Jetzt darf ich drei weitere flechten, denn natürlich möchte jedes Kind einen Blumenkranz haben, nur unser Jüngster kann den Blumenkränzen bis jetzt nichts noch abgewinnen – und schüttelt sie jedes Mal sofort vom Kopf.

Mit dem Blumenpflücken überbrücken wir auf Wanderungen immer eine Runde „Ich kann nicht mehr“ und mit dem fertigen Blumenkranz auf dem Kopf läuft es sich dann noch mal leichter. Wenn wir zurück sind, ist bei den Kindern sowieso jegliche Müdigkeit verschwunden und sie rennen alle gleich weiter zum nächsten Spielplatz. Abends fallen wir glücklich und müde ins Bett.
Spätsommer, Kranz flechten, Kinder zum Wandern motivieren
Ich freue mich schon jetzt auf unsere nächste Zeit in den Bergen! Und auf noch mehr Blumen.

Liebe Hannah, danke fürs Erinnern an diese schöne, simple Idee. Vielleicht flechtest du dieses Jahr ja auch mal Herbstkronen für uns?

Euch eine schöne Rest-Woche,

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation