Oh wie hübsch: Ein Bonbon-Kranz

Dez
07/15

Manchmal mach ich gleich Samstag morgens was mit den Jungs selbst. Wenn es draußen noch still und neblig ist und Papa noch schlafen darf. Es ist überraschend friedlich dann. Wir gehen runter, unbedingt im Schlafanzug und mit dicken Socken an den Füßen. Ich brauche sofort Kaffee und die Kinder einen Keks. Und dann legen wir los…
Fimo, basteln mit KIndern
Wir machen nie was Großes. Eher einfach. So einfach, dass sie machen und ich noch tischdösen kann. HInter meinem MIlchkaffee. Eigentlich fotografiere ich auch nie dabei – Samstagsmorgensbasteleien sind für uns. Aber dieses Mal lag die Kamera da und irgendwie sah das Rot und das Weiß so hübsch aus im mehligen Morgenlicht.
Fimo, Fimo in cool
Meine Idee am vergangenen Samstag: Ein Bonbonkranz für die Tür. Ein bisschen weihnachtlich, aber nur ein bisschen. Aber auf jeden Fall ein Gutelaunemacher. Ihr könnt euch vorstellen, wie groß die Augen der Jungs wurden, als ich ihnen von meiner Idee erzählt habe. Eine kleine Schnute gabs, als ihnen klar wurde, dass die Bonbons für die Tür, nicht für den Bauch sind. Dann aber die Einsicht: Bonbons am Kranz sind besser als keine Bonbons.
Türkranz
Die Fake-Bons haben wir übrigens aus Fimo gemacht. Ich weiß, ich muss bei Fimo auch immer an Kindergeburtstage in den 90ern denken, mit Hunde-, Herzen oder, Pferde-Broschen-Basteleien. Tatsächlich kann man aus der Masse aber ganz coole Sachen machen. Und meine Jungs lieben die kräftigen Farben.
Türkranz
Für den Kranz haben wir das Fimo in weiß und rot erst ordentlich durchgeknetet, damit es weich und formbar wird. (Achtung, alte Lehrerinnenmasche: Dabei einen Schluck Kaffee trinken und sich selig über das Feinmotoriktraining der knetenden Kinderhände freuen). Dann eine Kugel fromen, aus der Kugel eine Wurst rollen und die weiße und rote Wurst miteinander verflechten. Die rotweiße Flechtwurst noch einmal rollen und mit einem Messer in dünne Scheiben schneiden. Kurz mit den Fingern nachformen und ab aufs Backbblech. Nach Packungsanweisung im Ofen trocknen lassen. Nach dem Auskühlen mit Heißkleber auf einem Styroporkranz befestigen.
Türkranz, Fimo,
Ich habe übrigens alle Materialien für dieses Projekt, für viele andere und für unsere Materialkiste ganz einfach im Rayher Hobby Shop bestellt. Da gibt es eine Riesenauswahl, alles kommt bequem nach Hause und ich muss weder Kranz noch Knetmasse nach Hause schleppen. Außerdem waren die Mitarbeiter von Rayher super hilfsbereit und haben mich bei der Arbeit an meinem Herzensprojekt sehr unterstützt. Seither mag ich den Shop noch mehr.

Alles Liebe,

6 Kommentar zu “Oh wie hübsch: Ein Bonbon-Kranz

  1. Was für eine coole Idee und tolle Bilder! Super gelungen!

  2. Nora on 7. Dezember 2015 at 12:03 geschrieben

    Ach, Claudi, ich kann nicht anders, als Dich Knaller-Claudi zu nennen! So tolle Fotos bei Insta, so inspirierende Ideen auch hier und alles mit so einer Frische, Gelassenheit und Bullerbü-Romantik! Du rockst! Aber so was von!
    So schön, dass Du uns an Eurem Alltag, Eurem Leben und Deiner sprudelnden Quelle an Ideen teilhaben lässt – vielen lieben Dank!
    Herzlichst, Deine Nora

  3. Dorothee on 7. Dezember 2015 at 19:14 geschrieben

    Wunderschöne Idee:)

  4. Hanna on 8. Dezember 2015 at 13:49 geschrieben

    Der ist ja super cool! Ich dachte echt erst, es sind echte Bonbons! 😉

    Liebste Grüße,
    Hanna

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation