Nur noch 24 Mal 4 Päckchen bis Weihnachten: Ein Großfamilien-Kalender (enthält Werbung)

Nov
15/19

Nach ein paar Kindergeburtstagen, selbstgefeiert und eingeladen gewesen, hatte ich mal wieder: Kleinkram-Koller. Total aufgewühlt von all den schwer aufzuräumenden Gedönschens auf unserem Boden, Bett, Sofa, überlegte ich auf einer Party am Abend am Tisch mit ein paar Mamas laut. Ich, laut: „Ich glaube, ich packe meinen Kindern dieses Jahr nur Süßes in den Adventskalender.“ Schweigen. Entsetzte Blicke…

Eine entsetzt Blickende meint: „Also ich packe gar nichts Süßes rein, lieber laute schöne Kleinigkeiten. In der Vorweihnachtzeit wird ja sowieso überall so viel Süßes gegessen, das ist ja so furchtbar.“ Die anderen nicken entsetzt. Ich sage: „Naja, jeder wie er mag…“ Ich denke: „Halleluja, ich finde die lauter schönen Kleinigkeiten fiel schlimmer, als eine kleine Süßigkeit am Morgen drei Wochen im Jahr…“

Ich habe es nicht gesagt. Weil es sich anfühlte, als würde ich einer frischgebackenen Mama, die sich über Katastrophen wie einen wunden Popos sorgt, ständig sagen: „Warte ab, in ein paar Jahren wirst du dir einen wunden Po wünschen. Wenn dafür all die anderen Katastrophen nicht wären.“ Ist doch furchtbar fies. Und überhaupt: Zum Glück kann jeder in den Adventskalender seiner Kinder packen was er möchte. Und wenn man keinen packen mag, dann eben nicht. Mir war nicht klar gewesen, dass das Thema Adventskalender in manchen Mama-Kreisen das neue Impfen zu sein scheint.


Und dann hab ich doch noch ein paar andere Sachen reingepackt. Weil mich ein paar Tage später doch noch die Adventskalender-Packlust gepackt hat. Und ich kurz in einem Laden war, eigentlich bloß um ein paar Bastelsachen zu kaufen, und plötzlich doch drei oder vier Kleinigkeiten entdeckte, die zu meinen Kindern passten. Eine kleine Süßigkeit für jeden Tag gibt’s trotzdem. Weil sie sich darüber heimlich doch am allermeisten freuen, glaube ich.

Der Kalender an sich war leicht in diesem Jahr. Ich habe einfach wieder den wunderschönen Etoile-Kalender vom Dachboden geholt, den Marina vom Kyddo-Shop gemeinsam mit dem skandinavischen Label Konges Sløjd entworfen hat. Der Stoffkalender zum Aufhängen ist aus stabilem Bio-Baumwoll-Canvas hergestellt, wunderschön schlicht und das Beste: er hat richtig große Taschen. Er ist daher ideal für Familien mit mehreren Kindern, die wie ich keine Lust haben, vier Mal vierundzwanzig Pakete zu packen. Bei uns ist einfach in jedem Fach jeweils eine Sache für jedes Kind drin, oft gemeinsam verpackt. Manchmal eine Sache für alle zusammen. Als ich euch den limitierten Kalender Etoile hier letztes Jahr vorgestellt habe, war er innerhalb von wenigen Stunden ausverkauft. Also falls ihr gern einen hättet, wartet besser nicht zu lange mit dem Bestellen. (Oder lest diesen Artikel bis zum Ende).
Advntskalender 2019, Mäuse


So richtig niedlich wird unser Kalender dieses Jahr mit unseren Ausschneide-Mäusen. Nach den Schweinen vom letzten Jahr könnt ihr in dieses Jahr auch (Weihnachts-)Mäuse bei uns ordern. Ihr bekommt ganz einfach per Mail ein PDF mit 24 Mäusen zugeschickt und könnt, wie ich, zum Beispiel die Zahlen am Adventskalender draufschreiben. (Demnächst zeige ich euch hier, was man mit den Mäusen noch so alles Hübsches machen kann. Hurra!)

So, und das ist nun also drin in unserem Adventskalender 2019:

– Ein Weihnachtsbuch mit 24 Geschichten vom Dachboden, eine Kerze für 24 Tage (lieben meine Jungs) und vier kleine Schokopillen
– vier Mini-Schokomänner
– vier saure Pommes
– vier Holzkreisel und vier Gummihappen
– vier kleine Nuss-Nougat-Waffeln
– vier Schokotaler
– eine Rolle Kaubonbons
– drei kleine Konzentrationsspiele (plus vier Mini-Süßigkeiten)
– vier Schokotaler
– eine Packung Schablonen
– vier Gummitiere
– Postkarten zum Selberanmalen plus vier Gummitiere
– vier Bonbons
– vier Gummischnüre
– vier Schokoriegel
– vier saure Pommes
– einen Gutschein für einmal gemeinsam Filzen
– vier kleine Schokomänner
– Schattentheaterfiguren (plus gemeinsam ein Stück ausdenken)
– ein Tik-Tak-Toe zum Mitnehmen
– vier Lollis
– Metallringe und einen Gutschein zum gemeinsam Tannenkränze binden
– vier Schokomänner

Fast vergessen: den obligatorischen Gutschein für vier mal Zuckerwatte auf dem Weihnachtsmarkt (gibt sonst bloß mal eine Portion zum Teilen). Ein Gutschein für Backen (ohne Meckern) ist auch immer gut.


Falls ihr übrigens in knisternder Bastellaune seid, wie wäre es mit meinem Zirkus-Zieh-Kalender (tollerweise längst viral gegangen auf Pinterest.) Oder meinem Pinata-Kalender? Oder meinem Weihnachten-im-Stall-Kalender? Hach ja, war das schön. Zum Glück hat mir damals keine erfahrene Mehrfach-Mama nach einer durchbastelten Nacht zugezischt: „Ha, irgendwann wirst du dir wünschen, du hättest nachts Nerven zum Adventskalender-Basteln…“

Und ja, ich habe Marina noch einmal überredet und darf auch in diesem Jahr noch einmal einen der limitierten Etoile-Kalender an euch verlosen – plus einmal Ausschneide-Mäuse aus dem Wasfürmich-Shop natürlich. Erzählt Marina und mir doch einfach bis zum 20.11.10 um 0 Uhr, was ihr am liebsten in den Kalender packen würdet? Nur Süßes? Nur Spielzeug? Oder eine Mischung? Worauf fahren eure Kinder ab?

Ich drücke euch die Daumen,
alles Liebe. (Gewonnen hat Toni! Herzlichen Glückwunsch, du hast eine Mail von mir!)

 

350 Kommentar zu “Nur noch 24 Mal 4 Päckchen bis Weihnachten: Ein Großfamilien-Kalender (enthält Werbung)

  1. Jeannine on 15. November 2019 at 06:17 geschrieben

    Sehr sehr schön. Wir kaufen schon länger die fertigen Adventskalender von Lego oder Schleich. Weil die Kinder sie lieben…
    Aber wenn ich selbst befüllen würde, dann mit Bastelsachen und Süßigkeiten – und sicher Harry Potter Sachen, denn die sind gerade ganz „in“ bei uns.

    • Jenny on 15. November 2019 at 12:42 geschrieben

      Liebe Claudi,

      unsere zwei Jungs teilen sich ihren Adventskalender, seit wir angefangen haben. Einer darf die geraden, einer die ungeraden Türchen öffnen. An dem Wochenenden sind immer zusätzlich kleine Gutscheine für „Family-Quality-Time“ mit dabei, z.b. Karussell fahren auf dem Weihnachtsmarkt oder Schlittschuh laufen. Sonst kommen auch am besten Süßigkeiten an. Daher wird es einen Mix geben mit Süßem und Kleinigkeiten. Teilweise kommen noch Ostheimer Krippenfiguren dazu, die wir nach und nach sammeln.
      Den Adventskalender hab ich schon seit letztem Jahr im Auge, er würde wunderbar passen.
      Vielleicht habe ich ja mal Glück!
      Viele Grüße
      Jenny

  2. Anika on 15. November 2019 at 06:28 geschrieben

    Huhu Claudi,
    ich bin auch schon fleißig am Inhalt zusammensuchen, aber nur für 2 Kinder. Die Kleinste ist noch zu klein 😉

    Ich möchte nicht nur Süßigkeiten aber gleichzeitig auch keine zig Kleinigkeiten, da mich das Herumliegen nervt. Deshalb gibt es dieses Jahr einen Mix aus Süßes, Gutscheine für Spieleabend/länger aufbleiben etc. und ich werde für meinen Sohn einfach ein Spiel (dobble) im Adventskalender verteilen.
    Und natürlich würde ich mich über deinen Kalender sehr freuen ;))

  3. Hanna on 15. November 2019 at 06:35 geschrieben

    Hi Claudi, sieht toll aus dein Kalender! Ich finde eine Mischung aus Süßigkeiten und besonderen Kleinigkeiten gut. Ich packe z.b. Jedes Jahr einen lippenpflegestift rein und was für die Badewanne, da gibts ja vieles, badeperlen, schleimbad oder sonst was, das ich sonst nicht kaufe. Ich selbst darf ja auch ziehen und packe mir dann ne Gesichtsmaske oder sonst was cooles rein😀, liebe Grüße Hanna

  4. Anna Sophie on 15. November 2019 at 07:42 geschrieben

    Liebe Claudi,
    Ich bin noch in der Adventskalender-Findungs-Phase.
    2017 gab es ein Mix aus Süssem und Kleinigkeiten. Die Kleinigkeiten flogen schnell in der Ecke rum, Süßes wurde gegessen.
    2018 dachte, ach in der Weihnachtszeit gibt es eh viel süßes und Kleinigkeiten wurden nicht so gut angenommen da gibt es ein Adventskalenderbuch mit Stickern. Was war meine Große am 1.Dezember sauer. Sie möchte wieder so einen Kalender wie im vergangenen Jahr. Da hatte ich nicht mit gerechnet.
    Dieses Jahr nun ein Mix, aber die Kleinigkeiten beschränken sich auf Playmobil Sachen. Ich habe zwei Sets gekauft und werde die aufteilen. Es sind nur kleine Sets der Großteil werden Süßigkeiten ausmachen. Schokokugeln, Traubenzucker und Gummibärchen. Das mögen sie und ich muss mich nicht über Sachen in der Ecke freuen. Bzw nicjt noch mehr Sachen in der Ecke.
    Und der zu gewinnende Kalender ist wunderbar. Ruhe für meine Augen und toll das für mehrere Kinder und deren Geschenke Platz ist

    Lieben Gruß!

  5. Sandra on 15. November 2019 at 07:52 geschrieben

    Liebe Claudi,
    Was für schöne Ideen … als unsere Jungs klein waren habe ich mich auch immer gegen Süßigkeiten im Kalender gewehrt. Heute sehe ich das auch lockerer weil besondere Süßigkeiten in der Weihnachtszeit bei uns dazu gehören. Vor allen Dinge die ich sonst nicht kaufen würde. Darüber hinaus gibt es immer einen Gutschein für das Weihnachtstheater im Ort und als große Lego Fans teile ich immer eine kleine Lego Steine Box auf die Fächer auf. So halten sich auch die Kosten im Rahmen. Die Kinder wünschen sich immer einen selbst gefüllten Kalender keinen gekauften.
    Liebe Grüße und eine zauberschöne Adventszeit

  6. Birthe on 15. November 2019 at 07:55 geschrieben

    Hallo Claudia,sehr hübsch ist euer Kalender!
    Meine Kinder bekommen auch mal alltägliche Dinge wie Zahnbürsten oder Stifte/Radiergummi/Anspitzer in den Adventskalender gepackt.
    Tannenbaumanhänger und kleine Honigkerzen sind hier besonders beliebt!Und natürlich Süssigkeiten,die darf man in der Weihnachtszeit auch mal naschen….
    Viele liebe Grüße
    Birthe

  7. Britta on 15. November 2019 at 07:58 geschrieben

    Meine Mädels sind dieses Jahr im totalen Pferderausch (wie wahrscheinlich die meisten Mädels zwischen 5 und 15 :-))
    Ich habe lange auf eBay-Kleinanzeigen gesucht und schließlich 20 Schleich-Pferde gefunden. Die bekommen sie zusammen und dann noch etwas Süßes dazu.
    Liebe Grüße
    Britta

  8. Sara on 15. November 2019 at 08:00 geschrieben

    Liebe Claudi, ich bin da leider in einem Zwiespalt: Zum Glück ist die Süßigkeitenfrage ja ein recht beschauliches „Problem“, aber mir gefällt es nicht, dass Süßigkeiten in der Früh verdrückt werden. Am Nachmittag hätte ich damit kein Problem, allerdings mein Sohn mit dem Warten. Auf der anderen Seite erinnere ich mich, wie toll es als Kind war, den Schokokalender gleich morgens zu öffnen. Und spätestens nach zwei Wochen war er dann morgens schon nicht mehr ganz so interessant… Ich denke sobald mein Sohn in der Schule ist, kann ich mich mit den Süßigkeiten vielleicht anfreunden. Bis dahin gibt es: Kleinigkeiten fürs Basteln und Malen (coole Radiergummis, Scheren, Masking Tape), für die Badewanne (Schaum, Perlen) und vor allem in jedes Fach ein selbstgenähtes Krippen-Filzfigürchen, am letzten Tag das Kindchen. Und keine Angst, nicht von mir selbergenäht! Ich habe eine tolle Schwiegermutter 🙂

  9. Annika on 15. November 2019 at 08:04 geschrieben

    Am liebsten gibt es immer ein Naschi und jeden Tag eine Kleinigkeit dazu, meistens kaufe ich ein Set entweder mit Lego oder anderen Dingen die zusammen gehören und verteile sie auf 24 Tage, damit es dann ein ganzes wird! Die Kinder freuen sich immer über Schoki….

  10. Melanie on 15. November 2019 at 08:05 geschrieben

    Guten Morgen 🙂
    Das ist ja ein toller Kalender. Bin ganz verliebt. Ich würde wohl eher Windeln, ggf Schnuller und einfach „Gutscheine“ für viel Kuschelzeit reinpacken – unser kleines Wunder ist nämlich noch auf dem Weg und kommt pünktlich zur Weihnachtszeit ❤️ Aber einen Kalender kann man ja trotzdem schon haben 😁

  11. Johanna S on 15. November 2019 at 08:06 geschrieben

    Bei uns wird der Adventskalender auch von Jahr zu Jahr weniger Aufwand. Ich habe vor drei Jahren Säckchen selbst genäht, die werden so befüllt, dass beide Kinder abwechselnd eine Kleinigkeit bekommen und jeweils eine kleine Süßigkeit. Die Kleinigkeiten sammle ich schon seit ein paar Wochen, so hab ich jetzt schon zwei mal zwölf Teile zusammen. Mal sehen, ob mein Plan mit einer selbstbewussten und besitzergreifenden Zweijährigen auch noch so gut klappt wie letztes Jahr. Ansonsten wäre der schöne Adventskalender mit den Taschen die perfekte Alternative!

  12. Julia on 15. November 2019 at 08:08 geschrieben

    Hallo liebe Claudi,
    Der Adventskalender ist so wunderschön! Mir steht das 48 Geschenke packen schon etwas bevor..
    Ich werde wohl eine Mischung aus Süßigkeiten, praktischen Dingen wie Badezusatz oder auch mal ne Zahnbürste, Aufkleber und Tattoos, und manchmal Kleinigkeiten zum Spielen, wobei es nix sein soll, dass nur einmal angeschaut wird, dann lieber bisschen teurer.
    Die Kinder fänden richtig diese Süßigkeiten oder jeden Tag playmobil wahrscheinlich am Besten..
    Wenn sie größer sind gibt es auch mal einen Vorlese-und Bastelkalender. Das hatte ich als Kind und erinnere mich bis heute an einige Geschichten..
    Eine schöne Adventszeit für dich und deine Familie!

  13. Assata on 15. November 2019 at 08:09 geschrieben

    Oh wie schön! Den Adventskalender hätte ich so gerne, ist aber dieses Jahr finanziell nicht drin. Deshalb drücke ich mir mal ganz fest die Daumen 🙂 Ich liebe Adventskalender und mache meinem Sohn dieses Jahr zum ersten Mal einen. Hinein kommen Dinge für die Spielküche (die es zum Geburtstag Ende November gibt). Und noch ein paar andere Kleinigkeiten, zum Beispiel Sticker und Tattoos. Ich mag so Rumflieg-Kleinkram nämlich auch nicht so gerne… Süßes gibt es gar nicht, das heb ich für den Nikolaustag auf. Aber ein paar kleine Rosinen-Packungen kommen noch rein, denke ich. Ich freu mich! Viele liebe Grüße, Assata

  14. Julia on 15. November 2019 at 08:09 geschrieben

    Hallo Claudi,

    Meine Tochter ist jetzt 1,5 Jahre alt und bekommt das erste Mal einen Adventskalender. Ich werde in den Adventskalender an manchen Tagen auch mal nur Kastanien, kleine Stöcke oder Steine einpacken, weil sie sich damit sehr lange beschäftigen kann und toll spielt.
    Am 1. Dezember kommt eine kleine Wichteltür hinein, denn bei uns wird in den nächsten Jahren immer zur Adventszeit ein kleiner Wichtel ins Haus einziehen.

    Um diese Sachen zu verpacken würde ich mich über diesen wunderschönen Adventskalender sehr freuen, den man jedes Jahr aufs Neue packen kann.

    Liebe Grüße
    Julia

  15. Dorle on 15. November 2019 at 08:10 geschrieben

    Liebe Claudi! Bei uns gibt es eine bunte Mischung aus Süßkram, Haarspangerl (fürs kleine Huhn), Gutscheine, für die man kein Geld ausgeben muss, Transparentpapier für Sterne, Weihnachtsmarktgutscheine, Glitzer, ganz wichtig jedes Jahr mindestens ein Bogen Mini Goldsterne zum Aufkleben, Gold- und Silberstifte, Knetbienenwachs, Rubbellose (für die großen Jungs), eine goldene Walnuss…

    Ich stelle mir seit Jahren vor, dass ich im Dezember auf Kreuzfahrt bin und bis Ende November alles soweit fertig habe. Auf dem Schiff wird im Dezember dann gebacken, gebastelt, gekuschelt, vorgelesen, musiziert so stressfrei wie nur möglich mit maximal 2 Landgängen für die letzte Besorgungen.

  16. Myriam on 15. November 2019 at 08:10 geschrieben

    Huhu!
    Ich liebe es nach Kleinigkeiten für den Adventskalender zu suchen
    Ob Goldnuss, Tattoos, Wachsmalblöcke, Murmeln ich finde immer was.
    Aber ganz klar, gibt es auch bei uns kleine Süßigkeiten. Was wäre den ein Adventskalender ohne? Wenn ich an meine Kindheit denke, gab es nur was süßes und wir haben es alle überlebt…
    Im diesem Sinne, frohes Kalenderpacken ✨✨✨

  17. Jana Winter on 15. November 2019 at 08:11 geschrieben

    Hallo,
    Ich verteile Süßes, eine Astrid Lindgren Cd Box, Pixi Bücher und kleine Autos zum Stau bauen auf zwei Adventskalender für meine Jungs. Deine Idee das Weihnachtsvorlesebuch von Dachboden in die erste Tasche zu stecken werde ich von dir mopsen 😊.
    Beste Grüße, Jana

  18. Guten Morgen Claudi, das scheint mir wohl auch so mit dem zweiten Impfen. Schade eigentlich . Ich hab mich als Kind auf 24 Süßigkeiten gefreut da wir so unter der Woche nicht viel bekamen. Ich bin seit 13 Jahren Mutter und hab schon alles mögliche ausprobiert mit der Erkenntnis lieber 24 Süßigkeiten als den 10ten Radiergummi der schön ist aber nix taugt, als das 10.te Pixie Buch wo in der Ecke landete nach einmal lesen und da könnt ich Grad so weiter machen. Letztendlich ist es so das das Zeug recht bald verteilt irgendwo liegt. Dieses Jahr haben wir es zum ersten mal ganz anders. Der kleinste ist fast 8 und wünschte sich einen gekauften Kalender wo jeden Tag ein Zaubertrick auf ihn wartet. Die große ist fast 14 die wollte ein paar kosmetokartikel die ich abwechselt mit Süßigkeiten und der mittlere, tja der hat bisher nur Süßigkeiten ( Oder ne capri Sonne oder ein rotkäppchen saft ) und mir fehlen 9 Sachen die keine Süßigkeiten sein sollen und diese 9 sacheb machen mir das Leben schwer 😂 liebe Grüße Natascha

  19. Kerstin Keitel on 15. November 2019 at 08:12 geschrieben

    Huhu,
    der Kalender ist wirklich sehr, sehr schön 😍 Dieses Jahr war ich gedanklich schon bei wir streichen den Kalender komplett und unser Wichtel erzählt jeden Tag eine Geschichte oder mal verteilt einen Gutschein für eine Aktivität, bis hin zu ich kaufe fertige Schokokalender und dann wieder alles mal 3. Irgendwie mag ich dieses Weihnachtsding schon aber am Schluss habe ich dann doch immer Stress 🙈

  20. Julia F. on 15. November 2019 at 08:13 geschrieben

    Ich versuche immer Süßes und Kleinkram zu mischen. Für Mädchen fallen einem immer viele Sachen ein. Haarspangen, Nagellack, Sticker….

  21. Carina on 15. November 2019 at 08:13 geschrieben

    Hallo liebe Claudi,

    Bei uns ist es in jedem Jahr eine Mischung aus Süßigkeiten und ein paar Kleinigkeiten. Was nicht fehlen sollte ist ein kleines Schleichtier und Badezusätze. Ansonsten gibt es mal weihnachtliche Aufkleber oder neue Stempel. Die meisten Türchen sind aber einfach mit Süßigkeiten gefüllt. Darüber freuen sich meine Jungs auch eigentlich am meisten. Die gibt es nämlich an allen restlichen Tagen im Jahr noch nicht am frühen Morgen.

    Liebe Grüße und deinen Jungs viel Freude beim Leeren des Kalenders.

    Carina

  22. Jana Girndt on 15. November 2019 at 08:15 geschrieben

    Liebe Claudia,
    was für ein wunderschöner Kalender!
    Bei uns kommen eher weniger Süßigkeiten rein, einfach auch, weil meine Tochter zum einen von Halloween immer so viel über hat und zum anderen auch keine wirkliche Naschkatze ist.
    Dafür wandern dieses Jahr viele selbst gebastelte oder genähte Kleinigkeiten für ihr Puppenhaus, ein Adventskalenderbuch, Haarspangen und Tee in den Adventskalender.
    Liebe Grüße und eine wundervolle Advents- und Weihnachtszeit, Jana

  23. Anne on 15. November 2019 at 08:17 geschrieben

    Nach viel Kleinkram, von dem wir immer noch zehren, gibt es dieses Jahr Experimente für die Große und Bücher für die Kleine. Wenn wir dann mal alle Stempel, Stifte, Tatoos, Aufkleber etc. aufgebraucht haben, kann nächstes Jahr wieder gebastelt werden. Danke für Deine Inspirationen, LG Anne

  24. Doro on 15. November 2019 at 08:18 geschrieben

    Bei uns kommt ein Wichtel und bringt jeden Tag was mit- das muss noch schön verpackt werden, da käme mir der schöne Kalender gerade recht 🙂 unsere Tochter ist 3 und bekommt angesammelten Kram – Bastelsachen, pixiebücher und süßes!

  25. Anna on 15. November 2019 at 08:21 geschrieben

    So schön und so simpel, so ist es dann doch kein Stress mehr mit zig Sachen. Wir haben aus diesem Grunde in diesem Jahr einen gekauft, 6 Bücher über Weihnachten und all die Traditionen, und ansonsten kleiner Süsskram. Ich glaube, den Kyddokalender würde ich so gestalten wie du 🙂 das ist perfekt! Liebe Grüße, Anna

  26. Nicole on 15. November 2019 at 08:22 geschrieben

    Liebe Claudi,

    bei uns ist es der erste selbstgefüllte Adventskalender. Ich habe lange überlegt was rein soll. Letztendlich kommt an den Adventssonntagen ein schönes Buch rein und unter der Woche zu 99% Süssigkeiten wie Gummibärchen, Schoki und ab und zu ein Pixi Buch. Hier ein Tonie, da eine Haarspange geht auch ganz schön ins Geld. Ich hab die Idee bei Martina (Schneesternchen) gesehen und fand sie klasse.

    Sehr sehr gerne würde ich den Kalender oder die Mäuse gewinnen.
    Liebe Grüsse
    Nicole

  27. Ich finde deine Gedanken sehr inspirierend und werde für meine drei Kleinen auch eine gute Mischung in den heurigen Adventskalender packen. 🙂

  28. Fraeulein_k_mit_h on 15. November 2019 at 08:23 geschrieben

    Wieder so schön ❤️
    Bei uns wird es eine Mischung aus Süß, kleinen Nettigkeiten und gemeinsame Zeit wie ein Kinoabend zu Hause, Kekse Backen, Hexenhaus bauen usw..
    Diesen wunderschönen Kalender würde ich wahnsinnig gerne an unsere Kita geben, denn ich denke, die Mäuse würden sich wahnsinnig über so einen Traumkalender freuen.

  29. Christine Hartmann on 15. November 2019 at 08:23 geschrieben

    Ich packe meiner Tochter immer auch ein paar Marzipankartoffeln in den Kalender, die sind eine Erinnerung an meine eigene Kindheit, als mein Vater uns im Advent immer die Geschichte von „Schnüpperle“ von Barbara Bartos-Höppner vorgelesen hat. Schnüpperle hatte die immer in seinem Kalender und die Beschreibung, wie er sie voller Freude aus dem Beutel fischte, habe ich noch heute im Ohr. Es war übrigens auch so ein Wandkalender wie der in der Verlosung,

  30. Christina on 15. November 2019 at 08:24 geschrieben

    Guten Morgen! Bei uns gibt es jeden Tag eine Kleinigkeit zum Naschen. An den Wochenenden kommen dann meist noch Gutscheine für gemeinsame Aktionen drin z. B. 1x Karussell fahren auf dem Weihnachtsmarkt oder Kerzen aus Bienenwachsplatten basteln oder einen Filmeabend mit extra lange aufbleiben. VG

  31. Kiki on 15. November 2019 at 08:25 geschrieben

    Bei und wird es dieses Jahr eine Mischung aus Süßigkeiten und kleinen Tannenbaumanhängern werden. Unsere Tochter LIEBT Glitzer und ich so gar nicht. Da haben wir vereinbart, dass sie dieses Jahr einen Miniminitannenbaum bekommt, den sie ganz alleine dekorieren darf. Den gibt es dann zum 1. Advent und an einigen Tagen sind im Adventskalender dann Glitzeranhänger nur für sie und ihren Baum 🙂

  32. Corinna on 15. November 2019 at 08:26 geschrieben

    Ich gebe auch eine Mischung hinein, bei Nicht-Süßigkeiten am liebsten etwas, das etwas anderes ergänzt, das man schon hat oder was man verbrauchen kann: ein Streifen Bienenwachs oder ein Wachsmalblock…
    Aber für die Grundschullehrerinnen unter uns habe ich noch einen schönen Tipp: jedes Kind in meiner Klasse schreibt über jedes andere auf, was er/ sie an ihm besonders mag und ich fasse dann alles in einem Brief für das jeweilige Kind zusammen. Jeden Tag darf dann ein anderes Kind seinen Brief aufmachen ( einen kleinen Halbedelstein lege ich auch noch dazu).liebe Grüße!

  33. Janine on 15. November 2019 at 08:27 geschrieben

    Bei uns kommt ebenfalls eine kunterbunte Mischung rein, Pixibücher, Schoko, Gummibärchen, mal ein Spielzeugauto und am Nikolaustag ein Weihnachtslieder Tonie.
    Der Adventskalender ist wirklich wunderschön, so schlicht und zeitlos!
    LG Janine

  34. Jule St. on 15. November 2019 at 08:28 geschrieben

    Meine 3 Kinder (bald 4 😍) wünschen sich jedes aufs Neue von mir selbstgebastelte Kalender. Sie möchten meinen gekauften, weil sie sich immer so über die Überraschungen freuen. Ich habe mir abgewöhnt, jeden 2ten Tag eine kleine Süßigkeit einzupacken und an den anderen was zum spielen etc. Witzige Radiergummis, Glitzerstifte, Badezusatz, weihnachtssocken und all solche Sachen kommen bei uns in den Adventskalender. Eine bunte Mischung würd ich sagen!
    Dieses Jahr kauf ich aber mal die Schweinchen von euch, die Geschichten werden hier nämlich heiss und innig geliebt.
    Und vllt hab ich ja etwas Glück mit dem tollen Adventskalender. 😊

  35. Seit wir vier Kinder haben, gibt‘s auch nicht mehr für jedes Kind ein eigenes Säckchen pro Tag: hier wird abgewechselt und das befürchtete Motzen blieb aus – sie freuen sich genau so, wenn ein anderer mit Auspacken dran ist ❤️ Und fünf nette Sachen für jedes Kind sind schnell gefunden oder gemacht: süßigkeitenfrei ist er trotzdem … dafür gibt‘s mal eine Fruchtschnitte oder was zum Knabbern: beschwert hat sich hier noch keiner 😆

  36. diegisti on 15. November 2019 at 08:32 geschrieben

    Die vielen Kleinigkeiten die dann immer rumfliegen nerven mich auch immer total. Ich hatte erst an einen Kalender von Lego gedacht. Da mir aber die Motive nicht gefallen haben für die Jungs werde ich einfach eine Packung Lego auf den Kalender verteilen. So kann er jeden Tag ein Stück weiter bauen. Ganz vielleicht gibts dazu noch nen einfachen Schoko-Adventskalender. Sie bekommen genug Schokolade, da muss ich nicht noch extra Süßes mit rein packen dass dann gesammelt in ner Schüssel landet weil sie es gar nicht essen wollen. 😊

  37. Caroline von Schwedenkinder on 15. November 2019 at 08:32 geschrieben

    Hej Claudi,
    dieses Jahr gibt es für unseren Sohn einen „Auto-Adventskalender“, jeden Tag ein kleines Auto, das wird hier gerade am liebsten gespielt. Und für unsere Tochter einen „Stifte-Adventskalender“, jeden Tag kommt ein „besonderer“ Stift raus. Einen Kalender zum Befüllen hab ich leider noch nicht, deshalb würde ich mich sehr über den Adventskalender freuen…

    LG Caro

  38. Caroline on 15. November 2019 at 08:33 geschrieben

    Hej Claudi,

    Es ist verrückt! Mein Bruder und ich hatten damals nur einen einfachen Schoki-Kalender und für uns war es das Größte und absolut ausreichend 😂 jetzt sehe ich auf Insta, wie sich eine Mama nach der anderen überbieten… Unser Sohn liebt Lego, daher bekam er die letzten Jahre den fertigen Kalender, für unsere Tochter habe ich Säckchen mit Kleinigkeiten gefüllt, aber auch nur wirklich nützliches. Dieses Jahr wird es für mich besonders schnell und einfach gehen, weil sich beider für Edelsteine begeistern, fülle ich die Säckchen mit meinen alten Steinen aus der Kindheit 😊 Euch eine schöne Vorweihnachtszeit 💫 Lg aus Dänemark

  39. Katrin on 15. November 2019 at 08:34 geschrieben

    Der Adventskalender ist wirklich unglaublich schön. Meine Kinder stehen am meisten auf Süßes im Adventskalender und ich bin ehrlicherweise auch kein Freund von Kleinigkeiten, die dann überall herumliegen. Deine Idee mit den Zuckerwattegutscheinen finde ich klasse.

  40. Franzi on 15. November 2019 at 08:34 geschrieben

    Hallo Claudia, so ein toller Beitrag. Er spricht mir aus der Seele. Ich gebe zu ich bin total Packfaul. Allerdings auch nur weil ich bisher noch keinen Kalender gefunden hatte in den man jeden Tag für 3 Kinder was packen kann. Sonst find ich selbstgemacht viel schöner als jedes Jahr die gleichen Playmobil und Lego Kalender. Meine 2 Mädels lieben es zu basteln und malen. Da gibt es immer tolle Kleinigkeiten an den sie Freude hätten und mein Sohn mag forschen/experimentieren. Allerdings würden es bei uns auch wirklich nur Kleinigkeiten sein abwechselnd mit Süßkram. Deine Ansicht, lieber 3 Wochen lang mal außer der Reihe mehr süßes als das ganz Jahr über Krimskrams zu stolpern teile ich zu 100% 🤗

  41. Anna on 15. November 2019 at 08:35 geschrieben

    Ich mach’s so ähnlich wie du. Es gibt größtenteils nur Süßigkeiten und an den vier Adventssonntagen gibts eine Kleinigkeit. Die Idee mit den Gutscheinen finde ich aber so toll, dass sich da vielleicht noch ein – zwei eintrudeln werden.

  42. Suomitany on 15. November 2019 at 08:39 geschrieben

    Bei uns ist es immer eine Mischung gewesen. Mal gab es nur Schokolade, mal einen Kalender mit Kleinigkeiten. Wobei es oft schwierig ist, die richtigen Kleinigkeiten zu finden, die auch Sinn machen. Nun sind sie Kinder größer und es gibt süßes. Meine Mutter und ich füllen uns auch immer einen (seit ich ausgezogen bin) und der ist gemischt. LG Tanja

  43. Evelin on 15. November 2019 at 08:40 geschrieben

    Meine Jungs würden sich sehr über diesen Kalender freuen! Und ich am allermeisten. Ich stelle gerne eine Mischung mit Schwerpunkt Süßigkeiten zusammen. Aber das einpacken bei mehrere Kindern …. Ohje. Das stagniert meine Euphorie spätesten am 5. Dezember.
    Hier könnte ich einfach bunte Tücher oder Seidenpapier oben auflegen/knüllen zwecks Geheimhaltung. Fertig! Das wäre Mega

  44. Anna on 15. November 2019 at 08:40 geschrieben

    Es macht eine riesen Freude, die strahlenden Kinderaugen an jedem Dezember Morgen am Tisch sitzen zu sehen und die erste Schoko Schnute des Tages zu fabrizieren. Wir alle essen und schlickern doch viel mehr in der Weihnachtszeit, das muss auch so sein denke ich. Bei uns gibt es bei zwei Kindern Päckchen im Wechsel. Inhalt sind lauter schöne, aber auch nützliche Dinge. Aufkleber, kleine Autos, lustige Socken, neue Stifte, Petzi’s für den Petzispender(der auch Inhalt war), eine selbstgemachten gemütliche Hose, Pixi Bücher und Badeschaum …
    Ich freue mich jedes Jahr auf’s Neue den Kalender zu befüllen (der von kyddo.de wäre ein Traum im Treppenhaus). Meistens bekommt auch eine Freundin von mir einen Kalender, weil ich im Kalender Rausch bin…

    Außerdem haben wir einen Papierkalender („Weihnachten im Wald“) mit Tieren im Wald wo immer der, der nicht auspackt ein Tierchen rein stecken darf.

  45. Nadja on 15. November 2019 at 08:41 geschrieben

    Eine tolle kleine Auswahl welche du da getroffen hast! 😊 ich habe die Hälfte des Inhalts bereits, die andere fehlt noch, von daher kann ich Inspo gut gebrauchen.

  46. Katja on 15. November 2019 at 08:43 geschrieben

    Hallo 👋, oh da verstehe ich dich sehr gut. Hier liegen auch viele Kleinigkeiten „herum“. Bei uns gibt es auch jedes Jahr für beide Kinder einen selbst bestückten Adventskalender. Da versteckt sich in diesem Jahr für jedes Kind ein kleines Lego-Set für rund 15 Euro drin. Verteilt auf 15-20 Tage mit der täglich passenden Anleitung für die Anzahl der Teile. Dazu ein kleiner Nascher. Die anderen Tage kommt mal für jeden ein Schmuck für den Weihnachtsbaum, am 6.12. ein Tonie, mal eine Pixi-Weihnachtsgeschichte, für den Großen ein Autoquartett oder Haarspangen oder bunte Perlen für die Kleine rein. Kleine Schätze, die geliebt werden und Naschereien… toll wäre es natürlich die Kleinigkeiten für beide Kinder in einen Kalender zu packen. Drum probiere ich mein Glück beim Gewinnspiel und wünsche Euch schon jetzt eine wunderschöne Adventszeit. mich stört nur eines am Adventskalender: 3 Wochen extrem zeitig aufstehende Kinder. Die Aufregung ist immer so groß, dass auch am Wochenende noch im Dunkeln aufgestanden wird 😅. Wer kennt das und hat Tipps? Liebe Grüße, Katja

  47. Roxy on 15. November 2019 at 08:44 geschrieben

    Hallo,

    Bei uns ist es ein Mix aus Kleinigkeiten und natürlich auch Süßigkeiten. Bislang werden die kleinen Päckchen immer an eine Schnur gebunden, über so einen schönen Kalender würde ich mich sehr freuen. Deine Idee mit den Gutscheinen finde ich super, die wird dann dieses Jahr auch gleich mit umgesetzt 😉

  48. Sonja on 15. November 2019 at 08:46 geschrieben

    Die Mäuse sind ja süß. Bei uns gibt es dieses Jahr jeden Tag ein Tier von Ostheimer für jeden und an Weihnachten dann den Bauernhof. Wir kombinieren diese Jahr den Adventskalender mit dem Weihnachtsgeschenk.
    Nur die Verpackung fehlt noch…

  49. Anna on 15. November 2019 at 08:46 geschrieben

    Oh wie schön der Kalender geworden ist 😍 wir würden uns wahnsinnig darüber freuen und bei uns kommt auch eine gute Mischung rein ☺️
    LG Anna

  50. Anna on 15. November 2019 at 08:47 geschrieben

    Oh wie schön der Kalender geworden ist 😍 wir würden uns wahnsinnig darüber freuen und bei uns kommt auch eine gute Mischung rein ☺️
    LG Anna

  51. Heike on 15. November 2019 at 08:48 geschrieben

    Liebe Claudia,
    unser Sohn wurde vor ein paar Wochen 13 und trotzdem weiß ich, wie sehr er sich über einen Adventskalender freuen würde.
    Aber was packe ich da rein?
    Mich hat in all den Jahren dieser Kleinkram wahnsinnig gemacht. Als wir in den letzten Monaten sein Kinderzimmer komplett ausräumten, um a) zu streichen und b) daraus ein Jugendzimmer machten, fanden wir abertausende dieser Kleinsachen und ich fragte mich, wohin damit?
    Ich möchte auch nicht zuviel Geld ausgeben, denn am Ende hat man fast soviel ausgegeben, wie für das Weihnachtsgeschenk.
    Deshalb finde ich deinen Kalender bzw. den Inhalt richtig gut. Einfach ne kleine Überraschung und gut ist es. Und die fertig gekauften?
    Hallo? Das ist ein Adventskalender und die Kids bekommen schon in der Vorweihnachtszeit oft ein wahnsinns Geschenk. Muss das sein?
    Kann ich nicht nachvollziehen.
    Wir haben oft auch kleine Gutscheine reingepackt (er darf entscheiden, welcher Film geschaut wird, Freikarte für 1x länger aufbleiben, ..).
    Ich glaube, ich werde mich mal ans Nachdenken machen, was man einem 13 jährigen in den Kalender packen kann, denn geht es nicht auch darum, sich ZEIT für jemanden zu nehmen? Danke für das „Anstupsen“.
    Herzlichst
    Heike

  52. Ich mache dieses Jahr eine kleine Mischung aus Spielzeug und Süßigkeiten. An Spielzeug kommen Murmeln, Knete und Armbänder, Haarspangen und Badezeugs hinein.
    Leider fehlt noch die richtige Aufmachung um diese unterzubringen. Daher wäre dieser hübsche Kalender einfach wundervoll.

    Liebe Grüße,
    Alina

  53. Magdalena J. on 15. November 2019 at 08:49 geschrieben

    Schönen guten Morgen!
    Jedes Jahr nehme ich mir vor endlich den wundertollen Schwemmholz-Adventkalender zu basteln, mit Lichterkette und schönen Beletterten oder doch selbstgenähten Säckchen in stimmigen Farbtönen… Und jedes Jahr kommt das Leben, oder noch ein Baby 😂, dazwischen…
    Unser Highlight im Advent sind die Geschichten vom Hirtenhund Joscha und wie er die Heilige Nacht erlebt inkl. Poster zum Bekleben (nur Werbung weil soooo toll). Jeden Abend bei Kerzenschein des Adventkranzes und Punsch. Und diese Abende machens wett, dass ichs wiedermal nicht geschafft habe zu Basteln…
    Zum Füllen, das einzige Mal, als es einen für die zwei großen Mädls gab, haben wir Duplo am Tauschmarkt erworben und jeden Tag waren ein paar neue Steine, Tiere oder Männlein drin. War damals perfekt….
    Heuer käme Playmobil (ebenfalls Tauschmarkt weil einfach günstig) rein.

  54. Steffi on 15. November 2019 at 08:49 geschrieben

    Ich mische auch-und die Kinder lieben es! Meist sind es Bade -und Malsachen-das wird aufgebraucht und fliegt nicht rum. Den Backgutschein werde ich dir direkt mal nachmachen. Einen solchen Kalender fänd ich toll-meine Große hat extra Säckchen genäht für ihren Kalender allerdings müssen die ja auch irgendwo rein bzw. angehängt werden. Liebe Grüße Steffi

  55. Alexandra on 15. November 2019 at 08:50 geschrieben

    Oh der ist so schön 😍 da wir hier auch 4 Zwerge haben, wäre der Kalender perfekt von der Größe 🙌🏼 Bei uns ist es eine Mischung aus allem was da reingepackt wird. Badekugeln, Süßigkeiten, Edelsteine. Ach, ich liebe diese Zeit ❤️

  56. Lisa Graw-Richter on 15. November 2019 at 08:51 geschrieben

    Bei uns gibt’s eine Mischung aus Süßigkeiten, gemeinsamen Aktivitäten wie Ausflüge, Basteln oder backen und mal eine Kleinigkeit. Aber das rumliegen besagter Kleinigkeiten nervt mich auch unheimlich, 5 min Freude, 5 Jahre Chaos im Kinderzimmer 😅

  57. Andrea on 15. November 2019 at 08:51 geschrieben

    Ich würde eine Mischung von Süßem und Kleinigkeiten für uns 3 reinpacken.
    Danke für die tolle Inspiration!

  58. Judith on 15. November 2019 at 08:52 geschrieben

    Liebe Claudi,
    deinen Adventskalender-Inhalt finde ich sehr schön. Wir haben auch vier Kinder und mich nervt auch dieser rumfliegende Kleinkram, deshalb mach ich mir auch immer viele Gedanken, was in unseren Kalender kommt. Dieses Jahr hab ich schon vor Monaten am Flohmarkt eingekauft: für die großen Jungs (9 und 7)ein paar Schleichtiere, für den Mittleren (4) ein paar Playmobil Figuren und für die kleine Maus (20 Monate) ein paar Sachen für die Spielküche. Der Rest wird mit kleinen Süßigkeiten aufgefüllt, Einmal gibts noch einen Gutschein für ein Theaterstück.
    Würde alles prima in den von dir vorgestellten Kalender passen 😉 Vielleicht hab ich ja Glück und gewinn ihn….
    herzlichste Grüße, Judith

  59. Olga on 15. November 2019 at 08:54 geschrieben

    Hallo, wir sind seid diesem Jahr zu viert. Das Baby feiert zum ersten Mal Weihnachten und ich würde den Adventskalender gerne mit etwas Befällen, das beide Kinder machen können. Bei einem Altersunterschied von sieben Jahren nicht ganz einfach ;-). Wir basteln gerade Gutscheine (Ausflug in die Therme, ins Spielzeugmuseum, Zeit zu zweit mit Mama oder Papa etc.) und z.G. mögen beide Kinder diese Obst-Quetschtüten und anderes Baby-Zeugs zum Essen. Weil wir alle unter der Woche immer erst um sechs Uhr Abends nach Hause kommen, hoffen wir so ein schönes Morgenritual für die Kinder zu etablieren, von dem sie lange etwas haben.

  60. Simone Sch. on 15. November 2019 at 08:54 geschrieben

    Hallo,
    ich bin ganz eindeutig Team Süßigkeiten… unsere Kinder bekommen eher wenig Süßes und das Highlight der Weihnachtszeit ist dann halt doch vorm Frühstück das Stückchen Schokolade…
    Liebevolle Kleinigkeiten fliegen hier so viele rum, dass ich bis zur Pubertät Kalender damit voll packen könnte😂..

  61. Dona on 15. November 2019 at 08:57 geschrieben

    Ich habe jedes Jahr Kalender mit verschiedenen Sachen gepackt. Manchmal für jedes Kind einzeln manchmal einer für Beide oder ein Legopaket aufgeteilt in 24 Portionen, ein Jahr ein Werkzeugkoffer, auch aufgeteilt. Ein Mal haben wir eine Spielküche gebaut und es gab das Inventar dazu, wir haben dann Weihnachten vorgezogen und in der 1 war die Küche… so konnte von Anfang an gespiel und verräumt werden. Dann waren unsere Kinder grösser und ich Adventskalender müde… so entstand der Familienadventskalender… jedes Familienmitglied denkt sich 2 Sachen für die anderen aus und so bekommen die Päkchen den Inhalt nur ein Drumherum feht uns… dieser schlichte geht doch auch für grosse Adventsfans…

  62. Cati on 15. November 2019 at 08:58 geschrieben

    Oh wie hübsch der Kalender ist! Unser Sohn wird dieses Jahr erst ein Jahr alt und wir starten erst nächstes Jahr mit einem Adventskalender. Ganz ambitioniert habe ich da auch zunächst an viele Kleinigkeiten gedacht – aber die Idee mit dem 24-Geschichtenbuch finde ich ganz zauberhaft und auch die Gutscheine finde ich toll! … und wenn er älter ist, freut er sich bestimmt auch über ein paar Süßigkeiten 😉

  63. Marina on 15. November 2019 at 08:58 geschrieben

    Bei uns ist ein Fussballkalender ein Muss – Kind ist absoluter Fussballfan und sammelt entsprechende „Sammelkarten dazu“ 🙂

    deswegen würde dieser mit Süssigkeiten befüllt werden 😉

    lg Marina

  64. Mirjam on 15. November 2019 at 08:58 geschrieben

    Oh, das wäre toll. Ich möchte dieses Jahr Gutscheine für z.B. Weihnachtskiste rausholen und dekorieren, Stollen backen, Kerzen rollen etc. reintun und sich aufbrauchende Dinge wie Tattoos und auch paar Süßigkeiten 😅 Der Stoffkalender wäre ein Traum ❤️

  65. Doris on 15. November 2019 at 09:00 geschrieben

    Hallo Claudi!
    Oh ja. Das Thema kenn ich auch mit Freundinnen.
    Ich hab seit jetzt 6Jahren Biomüllpapiertüten (hinten steht sogar die Marke in grüner Schrift drauf) mit Zahlen drauf. Die Tüten sind schon etwas zerknittert, werden aber jedes Jahr wieder ordentlich zusammengefaltet und aufgehoben. Jedes Jahr überlege ich, ob ich nicht doch einen neuen basteln oder kaufen soll. Aber irgendwie hängen wir an unseren Biomüllpapiertüten. War damals aus der Not geboren, weil wir nicht so viel Geld hatten (Hausbau und Elternzeit). (Das ist mittlerweile zum Glück anders).
    Wir sind zu viert und jeden Tag kommt jemand anders dran. Tim, dann Theo und dann mein Mann oder ich und dann wieder Tim, Theo….
    So bekommen die Kinder 8 Geschenke und mein Mann und ich vier. Damit vermeide ich den Kleinkram. Dieses Jahr gibt es für Tim z.B. das Adventsbuch von seinen Effektiven und für Theo hab ich eine Adventsdose mit einer Mäuseadventsgeschichte gefunden. Dann gibt es jeweils noch eine CD, ein Jojo, Badesalz, ein Kalimba, Familiensocken und ein kleines Spiel.
    Mein Mann bekommt Senf, eine Weihnachtsgeschichte, Familiensocken und eine Sache muss ich mir noch einfallen lassen. Da man nicht sieht, ob die Biomülltüte befüllt ist, kann man das auch zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.
    Ich werde dann auch überrascht. Eine Sache weiß ich allerdings schon: dein Kochbuch. Das hab ich nämlich bestellt und kam vorgestern schon an. Ich freu mich so drauf.
    Das Gute an den Biomüllpapiertüten ist übrigens auch, dass man die Sachen nicht weiter einpacken muss.
    Hm. Irgendwie klingt das jetzt so, als würde ich den tollen Adventskalender, den du hier verlost, gar nicht brauchen. Aber ich find den so schön, da würde ich ihn doch unseren Biotüten vorziehen. Echt jetzt.
    Ach ja. Bei uns gibt es noch einem Weihnachtswichtel, der bringt immer wieder Zettel mit Aktionen drauf wie Abendspaziergang durch die Stadt, Kekse backen, Popcorn mit Fernsehabend, Theaterbesuch und so.
    Ich würde mich also sehr über den Adventskalender freuen, wollte ich nur nochmal erwähnen und den anderen sorgfältig zusammengefaltet in der Truhe lassen. Ausnahmsweise, versteht sich.
    Liebe Grüße Doris

  66. Sarah on 15. November 2019 at 09:06 geschrieben

    Toller Post! Und eine richtig gute Idee nur einen Adventskalender für alle Kids zu machen (ist abgespeichert;-) ). Noch ist mein kleiner mit 7 Monaten zu klein für einen Adventskalender, aber ich freu mich riesig auf nächstes Jahr und dann wird dieser gemischt bestückt. Und am 6. sowie 24. gibt es etwas „größeres“. So kenne ich es aus meiner eigenen Kindheit und fand es immer toll. Habe immer die Päckchen gefühlt weil ich es nicht abwarten konnte 😂. Liebe Grüße Sarah

  67. Luisa on 15. November 2019 at 09:07 geschrieben

    Neben Süßigkeiten finde ich auch die kleinen Eine-Portion-Müslis oder mal eine Portion Tassenpudding oder selbst gebackene Plätzchen im Kalender toll 😍

  68. Sarah on 15. November 2019 at 09:08 geschrieben

    Im letzten Jahr gab es an jeden Adventssonntag ein Buch. Dieses Jahr gibt es eine bunt gemischte Tüte. Fruchtquetschis, Üei, Knete, kleines Buch, Gummibärchen oder auch mal n Gutscheine für gemeinsames Basteln, Bienenwachskerzen selbst machen. Der Kalender von euch ist einfach mega schön und wäre perfekt für uns. Im Februar erwarten wir Nachwuchs im Doppelpack, da wäre dann Platz genug um für alle drei was rein zu legen.😍

  69. zazie on 15. November 2019 at 09:11 geschrieben

    Ich bin letztes Jahr dazu übergegangen in die Wohnung eine Wichteltür zu bauen, da liegt dann jeden Morgen was kleines davor – manchmal auch nur ein Zettel, wenn der Wichtel nichts bringen konnte, da er wegen zu viel Streitereien nicht schlafen konnte 😉 und man kann dem Wichtel in seinen kleinen Briefkasten auch einen Zettel legen mit Wünschen und netten Worten. Oft liegt aber auch einfach was kleines Süßes oder einen Gutschein für eine gemeinsame Unternehmung an dem Tag davor (Backen, Theaterbesuch, die ganze Familie spielt Verstecken im Dunkeln, …). Am schönsten sind immer die Unternehmungen, weil ich finde, dass es darum ja auch ein wenig geht in der Adventszeit… Der Vorteil ist, dass man abends auch noch mal überlegen kann, was für den nächsten Tag passt oder spontan umplanen kann (man darf nur nicht vergessen, was hinzulegen :)) Schönen Advent!

  70. Heike on 15. November 2019 at 09:11 geschrieben

    Ich glaube am meisten freuen sie sich tatsächlich über eine kleine Süßigkeit. Aber ich packe auch immer ein paar Kleinigkeit rein wie Stifte oder ähnliches oder ein größeres Spielzeug, das man aufteilen kann und Gutscheine für Plätzchen backen oder ähnliches.

  71. Eva-Maria Linke on 15. November 2019 at 09:13 geschrieben

    Hallo Claudi,
    ich habe für dieses Jahr einen Vorlesekalender mit einem wachsenden Fensterbild besorgt.
    Je näher die Adventszeit rückt, komme ich aber in Weihnachtsstimmung und Packlaune und überlege, ob ich nicht doch einen „richtigen“ Adventskalender mache. Da kommt deine Verlosung genau zum richtigen Zeitpunkt:-)
    Ich würde eine Mischung aus Kleinigkeiten und Süßem machen.
    Liebe Grüße
    Eva

  72. Sabrina on 15. November 2019 at 09:13 geschrieben

    Liebe Claudia,
    ich finde auch eine bunte Mischung am schönsten. Süßigkeiten, die es sonst vielleicht nicht gibt (wie z.B. eine Zuckerperlenkette oder Knisterkaugummi), evtl. mal eine Kleinigkeiten zum spielen und, was ich besonders schön finde, Dinge zum Basteln. Masking Tapes, Glitzerkleber, Stifte, Sticker oder Pappmaché-Figuren zum anmalen oder bekleben. Meistens halte ich das ganze Jahr über Ausschau nach besonderen Kleinigkeiten und nehme sie dann direkt mit und packe sie in die Geschenkekiste. So spare ich mir kurz vorm Dezember das panische durch die Geschäfte rennen, nur um dann sinnlosen Plastik-Kleinkram zu kaufen, der sofort in einer Ecke landet. Deine Idee mit den Gutscheinen für besondere Aktivitäten finde ich daher auch besonders toll, denn gemeinsame Zeit ist doch im Advent eigentlich das aller schönste. Vielleicht mache ich das dieses Jahr auch, mit Lebkuchenhaus basteln oder backen oder sogar mal einem Schwimmbadbesuch. Danke für die Inspiration!
    Ganz liebe Grüße, Sabrina

  73. Cornelia on 15. November 2019 at 09:14 geschrieben

    Liebe Claudia,
    herje, immer diese Minenfelder! Ich freue mich immer schon das ganze Jahr auf denn Kalender für die Kinder! Ich bin Team Spielzeug und gemeinsame Aktivitäten. Das Spielzeug passt aber größtenteils thematisch zum großen Weihnachtsgeschenk:Nimmerland aus alten und neuen Sachen.
    Der Stoffkalender würde uns hier sehr gut gefallen!
    Liebe Grüße Cornelia

  74. Meike on 15. November 2019 at 09:14 geschrieben

    Toller Kalender und schöner Inhalt 😊
    Ich habe dieses Jahr gefragt, was sie sich wünscht: „Smarties, Gummibärchen und eine Schokolade.“ klare Sache also, wird es geben 😊 plus am ersten Tag ein Weihnachtsbuch!

  75. Sonja on 15. November 2019 at 09:15 geschrieben

    Ich habe auf dem Flohmarkt ein Lego-Set mit Aufbauanleitung gekauft. Das wird auf die Päckchen aufgeteilt. Dazu gibt es Lieblingssüßigkeiten, die es sonst selten gibt, wie einen Lolli. Viele liebe Grüße!

  76. Charlotte on 15. November 2019 at 09:15 geschrieben

    Guten Morgen liebe Claudi,

    ich habe letztes Jahr zum ersten Mal einen Kalender für den 3-Jährigen gebastelt und ich muss sagen, im Nachhinein hatte ich das Gefühl, es waren einfach zu viele Geschenke…obwohl nur Kleinigkeiten, das Auspacken brachte bei uns eher Unruhe rein. Deswegen habe ich mich dieses Jahr für Geschichten entschieden, jeden Tag eine, bei der man am Morgen nochmal eine kleine Runde Kuscheln kann, während die Adventskerze brennt.Ich aber ganz bei dir…das sollte jeder so machen, wie er Lust, Kraft und Laune dazu hat – ohne dass man sich dafür rechtfertigen muss. Auf jeden Fall würde ich mich über diesen wunderschönen Stoffkalender für unsere Geschichten freuen!

  77. Lena Meyer on 15. November 2019 at 09:15 geschrieben

    So ein schöner Kalender!
    Bei uns gibt es dieses Jahr vor allem Gutscheine für all die Dinge, die man eh so macht in der Adventszeit (Plätzchen backen, Weihnachtsmarkt, gemeinsamer Bastelnachmittag, Film zusammen gucken, Waffeln im Cafe des Sportvereins nach der Ballettstunde, Tannenbaum aus dem Wald holen, Tannenbaum schmücken etc…). An den Tagen, wo für sowas keine Zeit bleibt, gibt es einfach eine Süßigkeit. Oder Dinge, die ich eh gekauft hätte, z.B. neue Socken oder neues Shampoo.

    Ich habe gerade noch die Idee, ob man nicht an einem Tag auch drei soziale Projekte vorstellt und die Kinder dürfen entscheiden, an welches ein kleiner Betrag gespendet wird…?!

  78. Marie on 15. November 2019 at 09:19 geschrieben

    Oh wundervoll, die Füllung und der Kalender! Ich liebe Adventskalender und die kleine tägliche Überraschung beim öffnen. Hier wird es dieses Jahr eine Holz Eisenbahn die ich auf die Tage für zwei Kinder aufteile. Am Ende ist dann die ganze Bahn zusammen. Es gibt aber auch mal was süßes und mal einen Gutschein zum backen mit Ausstecher. Und für Weihnachten gibt es ein großes Geschenk von allen zusammen, denn auch ich kann den Kleinkram nur begrenzt ertragen!

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
    Marie

  79. Sandra on 15. November 2019 at 09:23 geschrieben

    Hallo Claudi!
    Bei uns gibt’s für die drei Jungs selbst gefüllte Kalender. Drin ist kleines Naschi. Und für die beiden Großen jeweils ein auf mehrere Säckchen aufgeteilten Legoset, der Kleinste freut sich über Zubehör für die Holzeisenbahn. Ich versuche auch, unnötigen Kleinkram zu vermeiden…
    Dein Adventskalender sieht übrigens toll aus, endlich mal große Taschen.
    Viele Grüße

  80. Nina on 15. November 2019 at 09:24 geschrieben

    Hallo
    Ich würde nur süßes hinein packen. Ich bin nämlich auch völligst überfordert mit dem ganzen Spielzeug(und die kids auch) und so möchte ich dieses ewige Aufräum-streit-thema zumindest in der Weihnachtszeit nicht noch verstärken…
    Aber der kalender wäre wunderschön😍

  81. Marie on 15. November 2019 at 09:24 geschrieben

    Ooh Claudia, danke für die Idee mit der Kerze, die pack ich da auch noch rein. Bei uns wird’s eine Mischung aus Süßem, Badezusatz, Puppentheater Besuch, Karussell fahren, Crepe auf dem Weihnachtsmarkt essen, Plätzchen backen, basteln…
    Mir fehlt allerdings noch ein schöner Kalender. Um dieses Prachtstück schleiche ich schon seit letztem Jahr. Was wäre das ein toller Gewinn! Und die Mäuse ja sowieso…!
    Hach jetzt freue ich mich schon auf die Vorweihnachtszeit!
    Liebe Grüße
    Marie

  82. Anni on 15. November 2019 at 09:24 geschrieben

    Liebe Claudi,
    oh wie schön, ich liebe diesen Adventskalender!
    Danke für die vielen Inspriationen. Bei uns kommt eine Mischung aus Süßem und Lego in den Adventskalender. Dafür habe ich einfach ein Legoset gekauft und teile die Einzelteile in die verschiedenen Päckchen. Ich finde die Idee mit den Gutscheinen einfach super. Das mit dem Backen werde ich auch übernehmen. Für Zuckerwatte ist meine Motte noch zu klein ;). Das kommt dann wohl nächstes Jahr.
    Liebe Grüße,
    Anni

  83. Rina on 15. November 2019 at 09:25 geschrieben

    Guten Morgen,

    Ich packe seit Jahren immer kleine Tütchen und hänge sie an einer Kordel auf.
    Natürlich am Anfang immer nur mit Kleinigkeiten, bloß kein Süsses.
    Aber ich habe versucht dem Konsumstress so gut es geht auch mal zu entgehen. Hat manchmal besser geklappt und manchmal schlechter.
    In einem Jahr hatte meine Tochter z.b. Immer eins von meinen alten Barbiekleidern drin. Oder z.b eine Packung neue Buntstifte verteilt. Einmal lagen sie mir in den Ohren, sie wollen auch mal einen Playmobil-Kalender. Da hab ich auch das gemacht. Aber dann haben sie gleich gesagt, der selber gemachte ist doch besser 😊
    Jetzt haben wir dieses Jahr unser drittes Kind bekommen und ich bin echt im minimalistischen modus angekommen und möchte so wenig Kruscht wie nur möglich.
    Dieses Jahr gibt es eine Packung mit Holzverkehrzeichen für die vielen Autospiele der grossen verteilt auf 9 Tage, Gutscheine zum Waffeln essen, Schlittschuhfahren, Ausflug nur mit Mama ins gemütliche Kaffee um die Ecke, Film gucken und süsses 😉
    Mal schauen wie das ankommt.

  84. Christina on 15. November 2019 at 09:25 geschrieben

    Liebe Claudia,
    Hier gibt es am 1. auch eine Buch mit 24 Geschichten und Aufklebern, aus denen dann ein Fensterbild entsteht, und ansonsten eine Mischung aus Kleinigkeiten, wie Tattoos, Motivsocken und Stiften und Süßigkeiten, gehört zur Weihnachtszeit ja auch dazu, und ein paar gemeinsamen Aktivitäten (Weihnachtsmarktbesuch, Adventsgärtlein, backen).
    Liebe Grüße
    Christina

  85. Mary Lou on 15. November 2019 at 09:28 geschrieben

    Ich befülle die Adventskalender mit einer Mischung, an manchen Tagen eine Süßigkeit und an manchen eine Kleinigkeit. Wobei ich nur Sachen kaufen, die sich verbrauchen, zum Beispiel Tattoos oder Badezusatz, gerade damit hier kein Kleinkram rumfliegt, oder Sachen die eh regelmäßig gebraucht werden wie Haargummis.
    Über den hübschen Kalender und die Mäuse würde ich mich riesig freuen.
    Liebe Grüße

  86. Doro on 15. November 2019 at 09:28 geschrieben

    Hihi, mir kam heute genau der gleiche Gedanke, dass ich meine Kids vermutlich am meisten über die Schokolade am Morgen freuen. Ich habe beschlossen, in jedes Türchen/Säckchen eine kleine Süßigkeit zu packen und dann an manchen Tagen eine besondere Kleinigkeit, allerdings etwas, dass sich verbraucht. Ich habe zum Beispiel Bastelsachen oder Bade-Gedöns gekauft. Das ist dann hoffentlich bis zum nächsten Adventskalender verbraucht 😂
    Der Kalender, den du verlost, ist wunderschön. Würde prima bei uns reinpassen 🙂

  87. Claudia on 15. November 2019 at 09:29 geschrieben

    Was für ein schöner Gewinn!
    Als Füllung bevorzuge ich eine gute Mischung: Hauptsächlich Süßes, das tatsächlich schon vor dem Frühstück verputzt werden darf, und für Nikolaus und die Adventssonntage was zum Lesen, Spielen oder Ähnliches, je nach Kind und aktuellem Interesse.
    Die Größe des Kalenders ist für drei Kinder ja wirklich toll! Ich versuch einfach mal mein Glück.
    LG

  88. Myriam on 15. November 2019 at 09:29 geschrieben

    Ich werde in diesem Jahr für jedes Kind ein Lego-Päckchen in 24 Einheiten aufteilen und in den Kalender machen. Und ab und zu kommt auch nich was Süßes dazu – vielleicht auch überall :-))
    Liebe Grüße, Myriam

  89. Paula on 15. November 2019 at 09:30 geschrieben

    Hallo, meine finden auch die Süßigkeiten am allerbesten. Wahrscheinlich könnte man ihnen sogar die größte Freude mit so einem ganz schnödem billigen Schokokalender machen. Ich packe aber auch gerne noch Kleinigkeiten hinein. Besonders bei meiner 1,5-jährigen bin ich auch eine dieser Mamas, die ihr nicht jeden Tag Schokolade rein tun möchte. Und klar, bekommt sie auch. Ist ja auch gemein, wenn der große Bruder Schoki futtern darf und sie nicht.

  90. Jana on 15. November 2019 at 09:31 geschrieben

    Liebe Claudi! Was für eine herrlich entspannte Adventskalender-Füllung! Da ich auch keine Lust auf diesen ganzen Kleinkram habe gibt es bei uns einen Kalender, den wir schon als Kinder geliebt haben: einen Tannenbaum aus Holz, an den jeden Morgen ein winziger Anhänger gehängt werden darf. Diese Anhänger bringt unser Haus-und-Weihnachtswichtel. Zusätzlich gibt es an den Sonntagen eine schöne CD, ein kleines Schleichtier und zwei Gutscheine für Unternehmungen. Das Kind ist schon ganz gespannt, ob Tomte wohl dieses Jahr wieder den Kalender für sie aufstellt! Liebe Grüße von Jana

  91. Patricia on 15. November 2019 at 09:36 geschrieben

    Hallo Claudi,
    Wir finden eine Mischung toll, vor allem Schoki und kleine Bücher, die sich unsere Söhne immer wieder anschauen können. Ansonsten wird es in diesem Jahr noch kleine Musikinstrumente wir Klanghölzer und Rasseleier geben, weil hier so so gern gesungen wird.

    Ganz liebe Grüße
    Patricia

  92. Hake on 15. November 2019 at 09:37 geschrieben

    Liebe Claudi,
    hier gibt es Süßigkeiten, an den Sonntagen eine kleine besondere Kleinigkeit/Gutschein und dann gesellen sich an einigen Tagen noch die Krippenfiguren zu den Süßigkeiten, so dass Heiligabend das Jesuskind und der Engel die Krippe komplettieren.
    Liebe Grüße

  93. Sabine on 15. November 2019 at 09:39 geschrieben

    Liebe Claudi, liebe Marina,

    auch wenn ich dafür entsetzte Blicke ernte: bei uns gibt es sogar zwei Adventskalender. Das Kind bekommt den Schoki-Kalender vom Schweden. Weil ich den immer habe und sie ihn auch so gerne mag. (Und wir natürlich hoffen, den großen Preis zu gewinnen und es dann eine neue Küche für Mami gibt, hihi)
    Ich hatte als Kind auch immer einen Schoki-Kalender und das gehört für mich irgendwie dazu morgens in der Adventszeit. Was solls!?
    Übers Jahr sammle ich hier und da ein paar feine Sachen für den „großen“ Adventskalender. Mal ein gebrauchtes Buch, Mitbringspiel, Aufkleber, Stifte, Playmobil-Männchen, Hörspiel. Also schon größere Sachen, die aber dann auch nicht nur in der Ecke rumfahren oder Schrott sind. Das meiste kauf ich tatsächlich auf dem Flohmarkt. Das mische ich dann mit Gutscheinen, z.B. für einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt – da werd ich deine Zuckerwatte nachbasteln! So süß!
    Eine richtige „Hülle“ für den Kalender hab ich noch nicht. Aber eure ist wirklich traumhaft schön und so zeitlos. Ich würde sie lieben!
    Ich wünsch euch eine tolle und entspannte Vorweihnachtszeit. Ich freue mich schon sehr auf Heilig Abend, denn dein Kochbuch wird für mich unterm Baum liegen. Juhuu. Alles Liebe, Sabine

  94. Mila on 15. November 2019 at 09:41 geschrieben

    Guten Morgen liebe Claudi,
    ich packe immer eine Mischung aus Naschikram und „Schönen kleinen Dingen“ in die Adventskalender. Wobei die „schönen kleinen Dinge“ immer auch etwas ist was gebraucht wird wie z.B Haargummis/Klammern/Reifen, Spaß für die Badewanne, was zum Vorlesen und etwas größeres zum Spielen aufgeteilt auf mehrere Türen – diese Jahr ist es eine Holz-Kaffeemaschinen-Set für die Spielküche.
    Der Etoile Kalender wäre ideal für uns, vor allem im Hinblick auf die nächsten Jahre. Mein Jüngster ist noch zu klein, aber für meinen Mann und meine Tochter wären die großen Taschen ziemlich praktisch.
    So, ich drücke mir mal selbst die Daumen.
    Herzlichst, Mila

  95. Daniela on 15. November 2019 at 09:45 geschrieben

    Der Stoffkalender ist wunderschön 😍
    Bei uns ist immer beides drin, eine kleine Süßigkeit und etwas brauchbares.
    Ich versuche den Kalender mit Dingen zu befüllen die benutzt werden und nicht rum liegen…badekugeln,knete,schleichtiere,puppenhaus Zubehör, Plätzchen backen,Bücher….
    Am 24.ist dann das Jesus Kind drin für die Krippe 😊

    Die Weihnachtszeit ist einfach schön mit allem was dazu gehört 💛

    Liebe Grüße

  96. Sabrina Thiel on 15. November 2019 at 09:45 geschrieben

    Hallo Claudia,
    vielen Dank für Deine, wie immer, ehrlichen Worte. Ich finde wir Mamas untereinander machen uns Zuviel Druck. Ich bin völlig deiner Meinung jeder wie er mag und was zu einem (Geldbeutel,Zeit) und zu den Kindern passt.
    Mein Plan für dieses Jahr ist mehr Zeit statt Kleinkram. Ich hatte es im letzten Jahr bereits ab und zu und muss sagen bei meinen Kindern und mir waren das die schönsten Sachen.
    Es gibt eine bunte Mischung süßes , Kleinigkeiten wie z.B. Ballonhubschrauber, Stulpen, Gold und Silber Stifte und div. Bastelaktionen.
    Das basteln macht meinen Kinder immer riesig Spaß und das können auch die Spielverabredungen direkt mitmachen. Bei uns gibt es dieses Jahr:
    Filzen, Bienwachskerzen rollen, Krippe aufstellen, Sterne fürs Kinderzimmerfenster, Kekse backen, Waldspaziergang Stöcke sammeln und daraus Zwerge schnitzen und Deine tollen Pilze aus Modeliermasse wollen wir versuchen, als Weihnachtsgeschenke für liebe Menschen.
    Ich freue mich darauf und der Kalender wäre super schön für uns und ich müsste es nicht Einzel verpacken
    Vielen Dank, dass Ihr so ein Gewinnspiel organisiert!
    So nun muss ich mal weiter vorbereiten und noch Filz besorgen 🙂

  97. Corina on 15. November 2019 at 09:48 geschrieben

    Liebe Claudi, was für ein schöner Beitrag von dir. Vielen Dank! Der Adventskalender ist wirklich besonders schön! Wir könnten ihn gut gebrauchen.
    Ich hab vor ein paar Jahren einen Schachtel-Adventskalender bemalt, aber der Platz in den Schächtelchen ist begrenzt.
    Mehr Platz fände ich toll. Ich mische auch immer Süßes und Kleinigkeiten. Danke für die Anregungen! Meine freuen sich auch immer sehr über Süßkram – so ist das halt 😁

    Danke für deine tollen Inspirationen. Ich folge deinem Blog sehr gerne. Heute müsste dein Kochbuch ankommen. Ich freue mich schon sehr darauf.

    Alles Liebe aus dem Süden (Stuttgart)
    Corina

  98. Dana on 15. November 2019 at 09:58 geschrieben

    Liebe Claudia,
    Für meine zwei kommt ein Mix aus beidem rein. Die große bekommt Bastelmaterial und Hörspiele (vom Basar). Die Kleine bekommt Buntstifte. Als Süßigkeiten kommen Rosinen,Nüsse und kleine Haselnusswaffeln, oder kleine Schokotaler. Immer ein Highlight. Die Große schafft es sogar sich die Schnöckersachen für den Nachmittag aufzuheben. 🙂

  99. Melanie on 15. November 2019 at 09:59 geschrieben

    Bei uns gab es schon sehr kreativ befüllte Adventskalender … „Ooch Menno, gar nix Süßes“, schmollten unsere 3 Großen. So mache ich es mir jetzt einfach: Einen Begleiter durch die Adventszeit zum Vorlesen und ggf. Basteln kaufe ich. Und dann gibt es jeden Tag eine kleine Süßigkeit für jeden. Wir leben in Thailand, so dass die Freude über aus Deutschland importierte Süßigkeiten, die wir aus Kostengründen sonst nicht kaufen, riesig ist. Wenn mir danach ist und am betreffenden Tag Zeit ist, stecke ich noch eine Vorlesegeschichte (Barbara-Tag, Lucia, Bedeutung der Adventssonntage etc), ein Adventslied, Gutschein für eine Aktivität (Plätzchen backen, jemandem Wichteln etc.) dazu. Das kann ich von Tag zu Tag entscheiden, was ich sehr befreiend finde.
    Deine Idee, die Süßigkeiten suchen zu müssen, gefällt mir sehr. Wird es auch das ein oder andere Mal geben.
    Viele Grüße aus Bangkok,
    Melanie

  100. Andrea on 15. November 2019 at 10:00 geschrieben

    Dieses Jahr noch 3×24 Päckchen, im nächsten Jahr wäre der Kalender prima (statt 4×24 – Hilfe!).
    Angefangen habe ich mit meinem alten Playmobil, sowie alten Barbiesachen, mal Süßes, mal ein Pixiebuch dazu. Ein Auto-Quartett aufgeteilt, coole Stifte (Gold oder Glitzer für die Basteleien), Washi-Tapes oder bunte Klebebänder, die würd ich zum Basteln sowieso hier haben. Dies Jahr neu sind Utensilien fürs Handlettering und weil das alte so langsam aufgebraucht ist, neues Playmobil aufgeteilt. Damit wird hier seit ca. 8 Jahren tagein tagaus gespielt, da freuen sich alle am meisten, die speziellen Kleinteile sorgen für größte Begeisterung: ein offener Schlüssel, oder ein Musikinstrument, ein Bügeleisen ist Staubsauger, Hammer, Schwert…

    Viele Grüße, Annie

  101. Josephin on 15. November 2019 at 10:00 geschrieben

    Ich würde momentan bastelzeug (sie sind grad jeden Tag ein bis zwei std nur am basteln und malen)…ein bisschen washitape,Glitzer, Farben,schöne Stifte) und ein bisschen naschkram rein packen. Vllt noch ein lippenbalm für jedes Mädel,wenn ich es schaffe selbst gemacht.
    Aber ja…ich erinner mich noch,die kleine Nascherei am Morgen fand ich schlichtweg am besten als Kind.
    Und da es sonst wirklich nicht viel süßes gibt bei uns ist das vertretbar.zumal sie sich auch über Nüsse freuen😊.

  102. Anna on 15. November 2019 at 10:02 geschrieben

    Liebe Claudi,
    mit dem Kalender habe ich auch schon geliebäugelt. Er ist zauberhaft.
    Bei uns wird es dieses Jahr für unsere vier Kinder einen Kalender zusammen geben. An den Adventssonntagen befalle ich ihn mit einer Kleinigkeit zum Spielen oder Basteln, an allen anderen Tagen gibt es schöne Aufgaben. Über Tannenbaum aussuchen, schmücken, Weihnachtsplätzchen backen bis hin zu Weihnachtsbücher suchen und lesen. Also wirklich tolle Aufgaben, in Zeit mit der Familie zu verbringen. Was Süßes darf natürlich auch mal nicht fehlen.
    Ich bin gespannt, was unsere Kinder sagen werden.
    Liebe Grüße
    Anna

  103. Caro Line on 15. November 2019 at 10:02 geschrieben

    Bei dir sieht das alles immer soooooooo schön aus!
    Mein Großer ist im Legofieber, daher bekommt er nur Lego und ein paar geliebte Süßigkeiten eingepackt. Bei der Kleinen wird es dann wohl Duplo und was zum Knabbern. Soll ja keinen Ärger geben ;).

  104. Rose on 15. November 2019 at 10:04 geschrieben

    Als ich ein Kind war, da hatte ich auch einen Kalender mit Säckchen. Die Füllung der Säckchen bestand aus Süßigkeiten und aus Kleinkram wie ein Playmobilmännchen, Sticker, Radierer etc. Wäre ich Mutter, dann würde ich ich den Inhalt auch kombinieren sprich Süßigkeiten in Kombination mit einem Spielzeugset von Playmobil/Lego. Kommt ja darauf an was das Kind mag.

  105. Ach Claudi, der Adventskalender wäre wundervoll für uns. Im Moment benutze ich meinen alten, aber der war damals mit kleinen Säckchen nur für mich und mit drei Kids wirds langsam schwierig… Jedes Jahr hab ich den Kalender mit einem Mix aus Süßem und nicht essbaren Dingen gefüllt. Letztes Jahr gabs Ärger vom Großen, weil er lieber einen gekauften Schokokalender wollte. 😉 So geht’s natürlich auch. Aber wenn die anderen den Familienkalender plündern, ist er ganz sicher gerne mit dabei…
    Liebe Grüße
    Anne

  106. Christine Redmers on 15. November 2019 at 10:06 geschrieben

    Liebe Claudi,
    in unseren Kalender kommt dieses Jahr ein Legoprojekt. Jedes Kind bekommt pro Tag ein oder zwei Seiten der Legoanleitung plus die dazugehörigen Steine in ein Säcklein gepackt. Nach 24 Tagen ist das Legoset fertig aufgebaut. Wir haben einen selbstgestickten Kalender, der noch aus meiner Kindheit ist! Leider hält er die Last der Säcklein für mittlerweile drei Kinder nicht gut mehr aus. Ein großer Kalender wäre richtig toll! In der Weihnachtszeit huschen die kleinen Englein, die dem Christkind bei den Vorbereitungen helfen, immer wieder durchs Haus! Manchmal verlieren sie dabei goldenen Engelshaare (die dann wie Schätze gehütet werden oder sie vergessen sie dabei auch ein paar Süßigkeiten, wie Schokokugeln, Marzipankartoffeln oder Lebkuchen. So gibst hier die heißgeliebten Weihnachtsnaschreien zusätzlich zum Adventskalender und es herrscht zusätzlicher Weihnachtszauber.
    Ich finde, jeder sollte es so gestalten wie er mag. Denn Zeit, Geld, die Anzahl der Kinder bzw. Kalender, die bestückt werden wollen und auch Bastelgeduld sind in jeder Familie unterschiedlich vorhanden.
    Eine fröhliche Weihnachtszeit für euch, Christine

  107. Momo on 15. November 2019 at 10:11 geschrieben

    Endlich spricht das mal wer aus, was ich mir seit Jahren denke: Diese mit Liebe ausgesuchten Kleinigkeiten sind echt bei uns das Zeug, das ähnlich wie Ü-Ei-Inhalte dauernd überall rumfliegen und mit dem keiner spielt. Daher bin ich auch wieder auf der Süßigkeiten-Schiene gelandet, die sind einfach gegessen und weg (wobei die Kinder irgendwie nie alles essen und nach Weihnachten immernoch Zeug übrig haben, die sind da eher zurückhaltend). Ich denk mir an Weihnachten und Nikolaus (und mit Geburtstagen im Nov und Dez) gibt es eh schon immer so viel Zeug, wenn dann noch im Kalender Kleinzeug ist, dann ertrinken wir in Zeug. Daher lieber was, das sich verbraucht, was zu essen oder so. Und dank Großeltern ist unser Kalender ja nicht mal der Einzige, da gibt es noch ein Buch mit 24 Geschichten und einen mit Stickern und und und – boah wenn ich drüber nachdenke bin ich schon total genervt von diesem Kalenderding, dabei sollte das ja was schönes sein. Ich glaube in diesem Jahr packe ich einfach Bestandteile eines Fensterbildes in die Fächer und Süßis. Nach und nach wächst dann ein Fensterbild am Fenster und ich muss mir nix neues ausdenken…Ich möchte den Kalender auch gar nicht gewinnen (könnt mich gern aus dem Lostopf rauslassen), wollte nur meinem Kalender-Frust mal Luft machen an passender Stelle 🙂

  108. Rita on 15. November 2019 at 10:19 geschrieben

    Definitiv eine Mischung! Meine Grosse mag keine Schokolade (ja wirklich!) deshalb gibt es Gummibärchen, Traubenzucker und vor allem kleine Dinge wie Haargummi, Tatoos, Pixi-Bücher, Knete und auch mal einen Gutschein um Zeit zusammen zu verbringen…

  109. Lucia on 15. November 2019 at 10:28 geschrieben

    Hallo Claudia,
    Ich musste gleich schmunzeln, als ich das mit dem Kleinkram gelesen habe. Genauso ist es bei uns. Aber ganz ohne Kleinkram gehts halt doch nicht. Bei uns kommen in die zwei Adventskalender Stifte, Malbücher, Pixibücher, Bademittel, kleine Autos, Hörspiele und natürlich auch süßes! Darauf freuen sie sich doch am allermeisten.
    Den Kalender hätte ich gerne – dann reicht einer für beide Kids – tolle Idee!
    Liebe Grüße

  110. Nina on 15. November 2019 at 10:28 geschrieben

    Wir machen immer einen Mix aus Süßem, Bastelkram und Badezusätzen. Ich bin immer ein großer Fan von Dingen, die sich verbrauchen. Über den Adventskalender und die Mäuse würden sich meine drei kleinen Mäuse sehr freuen.
    Deine Ideen zum Befüllen sind wunderbar

  111. Lena on 15. November 2019 at 10:29 geschrieben

    Yeah, Danke!richtige Worte an richtiger Stelle!! Bloß kein Kleinkram der nur Müll macht.
    ich werde dieses Jahr auch hauptsächlich Süßigkeiten einpacken-bekommen sie jasonstbei uns auch, am Nachmittag…wenns zu viel wird reduziere ich einfach da und schneide einen Apfel mehr- dazu noch ein paar Gutscheine,ein badeschaum, etwas zum basteln…fertig

    Dein Inhalt finde ich also Klasse!!! und schön geworden ist dein Kalender auch. toll dass du ihn noch extra verzierst…aber können eure Kinder das aushalten, dass er jetzt schon hängt….da wäre unser spätestens am 1.Dez. leer geplündert 😉

    Ein schönes Wochenende

  112. Sabine on 15. November 2019 at 10:33 geschrieben

    Das große Kind hat sich einen Schleich Pferde Kalender gewünscht. Nun denn. Dass wir auf vielfachen Wunsch die Pferde im letzten jahr auf dem Trödel verkauft haben muss sie vergessen haben 🙂

    Der Plan war eigentlich einen mit Schokolade für jeden und einen gemeinsamen selbtsgepackten.
    Dann haben Sie jetzt eben jeder einen mit Schokolade und einer einen Schleich und die andere eben den selbstbefüllten. Sei es drum.

    Und ganz ehrlich – DANKE! ich finde das ganze Kleinzeug vieeeeeel schlimmer als das naschen, habe das aber in den letzten Kleinkind – Gruppen und in der Kita aus ebendiesen Gründen einfach nicht gesagt.

  113. Leonie on 15. November 2019 at 10:45 geschrieben

    Die perfekte Mischung aus Süßigkeiten, Büchern und kleinen Beschäftigungs- und Bastelspielen für die Vorweihnachtszeit 💕 würde mich sehr freuen den wunderschönen Kalender zu gewinnen.
    Die Geschenke für den Kalender meiner beiden großen sind schon eingepackt nur der Kalender fehlt noch – meine dritte Maus kündigt sich für heute an 💕🤰 da komme ich auch nicht mehr dazu…
    LG

  114. Katja Sanz. on 15. November 2019 at 10:49 geschrieben

    Ach Claudi, als hättest du es geahnt. Gestern habe ich auf dem Blog noch den Artikel aus dem letzten Jahr rausgesucht um zu schauen von wo der tolle Adventskalender war und heute stellst du ihn uns nochmal vor und verlost sogar einen 😍
    Also bei unseren 2 Kindern wird es auch eine Mischung aus Süßigkeiten und 2-3 Kleinigkeiten. Die Kreisel werde ich auf jeden Fall nachkaufen. Kreisel werden hier zur Zeit sehr geliebt.

  115. Anne on 15. November 2019 at 10:51 geschrieben

    Hi Claudi, Hallo Marina,
    bei uns wird es eine Mischung aus Süßigkeiten, Kleinigkeiten wie Kreisel, Filzschnüre, Sticker oder Verbrauchsmaterialien und ein Aktivitäten wie Plätzchenbacken und ein Weihnachtsmarktbesuch geben.
    Wir sind zwar nur zu viert, euer Kalender wäre dennoch perfekt für uns, da sonst immer der Flur voller kleiner Tüchen steht und man froh ist wenn der 24. endlich erreicht ist und dieses rumgetüte vorbei ist.

    Herzliche Grüße und euch eine schöne Vorweihnachtszeit.
    Anne

  116. Susanne on 15. November 2019 at 10:54 geschrieben

    Wir sind dabei, unsere Sachen grundsätzlich zu reduzieren, das macht zumindest meinen Kopf viel freier und ich habe den Eindruck, dass die Kinder seither noch viel phantasievoller spielen. Daher packe ich in diesem Jahr vor allem Süßigkeiten, Geschichten und Gutscheine (für Waffeln backen, Kekse verzieren, Zug fahren, Nachtwanderung usw) in den Kalender. Wir haben einen Wichtel- Kalender mit einer Tür, die abwechselnd aufgemacht werden darf. Je älter die Kinder werden, desto mehr wünschen sie sich aber einen, wo man sehen kann, dass die Zeit weniger wird, daher würde ich mich sehr über den hübschen Etoile- Kalender freuen!
    Viele Grüße, Susanne

  117. Kerstin on 15. November 2019 at 10:54 geschrieben

    Am Liebsten von allem etwas. Die Kerze habe ich gerade mit auf die Liste gesetzt, weil die Beiden es lieben werden 🙂 Danke für den Tip. Dieser jedes Jahr wieder zu verwendenende Kalender wäre super als Ergänzung zum Zieh-Adventskalender vom letzten Jahr 😉

  118. Corinna Grigull on 15. November 2019 at 10:56 geschrieben

    Hallo Claudia, mein kleiner Sohn bekommt dieses Jahr sein erstes Lego aufgeteilt auf 24 Türchen mit einer Süßigkeit und der Größe wünscht sich für jeden Tag ein neues Experiment. Natürlich bekommt er auch ein süßes Teil und sie dürfen es auch gerne vor dem Frühstück essen! Ich liebe Weihnachten und die kleinen aufgeregten Füße am Morgen auf dem Weg um zu schauen was drin ist. Ich habe aber auch noch nicht die ideale Lösung gefunden wie ich es verpacke. Bisher jeden Tag die neue Tür in den jeweiligen Weihnachtsstrumpf. Der Kalender wäre wirklich ne gute Idee. Mal sehen, ein schönes Wochenende!

  119. Laura on 15. November 2019 at 10:57 geschrieben

    Bei uns kommt dieses Jahr für jeden Tag etwas kleines zum Schnökern, ich glaube nämlich wie du, dass das ins geheim das Wichtigste ist.
    Zusätzlich verteilen wir einen Lego Bausatz auf 24 Türchen, da der Junior aktuell so gerne Lego baut. Das wird wahrscheinlich eine ganz schöne Geduldsprobe für ihn, immer nur ein paar Schritte pro Tat weiter bauen zu können.

  120. Swantje on 15. November 2019 at 10:57 geschrieben

    Liebe Claudia, du hast ja wiedee wunderschöne Sachen zusammengesucht! Hier halten wir es ähnlich: dieses Jahr gibts hauptsächlich Süßigkeiten, nachdem mein Sohn letztes Jahr ganz enttäuscht war, wenn ein kleines Geschenk OHNE Süßigkeit drin war… Und genau wie du mag ich dieses überall herumfliegende Kleinspielzeug ohnehin nicht, das passt mir also gut, dass mein Sohn Schokolade bevorzugt! Liebe Grüße, Swantje

  121. Stefanie on 15. November 2019 at 10:58 geschrieben

    Liebe Claudia,
    der Kalender ist wunderschön!
    Im letzten Jahr haben sich meine Kinder einen Pixi Adventskalender geteilt und dazu noch Schokolade bekommen. Dieses Jahr wird es eine Mischung aus Kleinigkeiten (Pixi Bücher, Springseil, Badezusatz…) und Schokolade geben!
    Ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Stefanie

  122. Miriam on 15. November 2019 at 11:01 geschrieben

    So, ich oute mich jetzt mal… meine Familie und ich kommen aus dem Bayer. Wald🌲… es ist eine kleine Familie mit nur einem Kind 👪… bei uns hier wird der Advent die „staade Zeit“ genannt. Die Zeit in der man sich innerlich auch die Ankunft des Herren vorbereitet, in dem man ruhiger wird mit seinen Aktivitäten… leider ist das heutzutage schwer. Der Verein hat Weihnachtsfeier oder Weihnachtsbasar usw…. ich möchte daher den Kalender mit Zeit und Ruhe für uns füllen, Dinge tun, die nicht nur die Augen leuchten lassen, sondern auch das Herz erwärmen…. Frühstück im Bett mit warmen Croissants, Raclette schon vor Silvester, einen Spaziergang im Wald und einen Tannenbaum dekorieren für uns und andere Spaziergänger (passiert hier tatsächlich jedes Jahr!!!), im Dunkeln auf der Wiese neben an Schlittenfahren, ein Lagerfeuer mit Punschkessel für alle Kinder in der Nachbarschaft, gemeinsam Backen, Weihnachtsbücher und Filme anschauen, den Christbaum kaufen (ja auch einen kleinen fürs Kinderzimmer 🙄) und natürlich auch mal Schokolade, die ist doch der Treibstoff für uns Weihnachtswichtel 🥰… ich wünsche allen die das Lesen eine kindliche Vorfreude auf das Fest, Ruhepausen zum Innehalten und Wärme im Herz

  123. Eva on 15. November 2019 at 11:03 geschrieben

    Ein sehr schöner Kalender und süße Mäuse!

    Süßigkeiten gehören bei uns auch dazu. Und dann noch kleine Autos, Haarspangen, u.ä.

  124. Claudia on 15. November 2019 at 11:06 geschrieben

    Hallo,
    Bei uns gibt es eine Mischung aus Süßem und Spielen. Dieses Jahr gibt es ein Lego Technik Fahrzeug (er liebt Lego technik), dessen Einzelteile in 24 Kalenderpäckchen verteilt wird. Jeden Tag wird das Fahrzeug etwas mehr und die Vorfreude, am 24.12. Vormittags damit spielen zu können wird riesig sein.

  125. Anne Viertel on 15. November 2019 at 11:09 geschrieben

    Ist der schöööööön! Er wäre perfekt für uns!
    Haha – also bei uns zu Hause bricht auch jedes Jahr aufs Neue die Kalenderdiskussion aus > Was kommt rein?! Ich hatte als Kind auch immer einen reich bestückten Kalender und das war mein Highlight (P.s. meine Mama macht uns immernoch einen ❤). Mein Mann hatte nur den Schokikalender. Wir konnten uns nun auf eine „gesunde“ Mischung entscheiden, denn die Mischung macht es ja bekanntlich 😉🍀

  126. Manuela on 15. November 2019 at 11:09 geschrieben

    Meine beiden lieben es auch, wenn sie eine kleine Süßigkeit in ihrem Adventskalender finden. Ich packe dieses Jahr noch kleine Bücher dazu, denn die dürfen von mir aus überall in der Wohnung herumliegen :).

  127. Jaqueline on 15. November 2019 at 11:10 geschrieben

    Vielen Dank für deine tollen Ideen! Bei uns wird der Adventskalender gemischt befüllt. Teils Süßigkeiten, aber auch Pixi Büchlein, ein Legoset auf mehrere Tage verteilt, Gutscheine für backen oder andere gemeinsame Aktivitäten. Ich freue mich schon heute auf die leuchtenden Kinderaugen und wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit.

  128. Stefanie Feldmann on 15. November 2019 at 11:14 geschrieben

    Hallo liebe Claudia,

    erstmal, ich liebe den Kalender vom kyddo shop. Er ist so schön schlicht und trotzdem weihnachtlich!
    Meine Kinder bekommen von einer der Patentanten jeder einen Kalender mit Süßigkeiten! Von mir gibt es dann noch einen mit Kleinigkeiten (was zum Basteln, hin und wieder mal ein kleines Schleichtier oder/und einen Lippenpflegestift für die Mädels). Da ich deine Idee mit den Gutscheinen so schön finde, werde ich bestimmt dieses Jahr auch welche reinpacken! Liebe Grüße
    Steffi

  129. Ann-Kathrin on 15. November 2019 at 11:23 geschrieben

    Liebe Claudi,

    beim durchlesen dachte ich, dass gott sei Dank mal wieder jemand die Sache auf den Punkt bringt. Nämlich, dass man im Moment anscheinend nichts richtig machen kann. Der eine wird kritisiert, weil er nur den üblichen Schokoadventskalender kauft, der nächste weil er zu viel Geld für die Sachen im Kalender ausgibt oder der Kalender plastikfrei sein soll oder sonstiges. Ich denke mir was wird aus unserer Gesellschaft, wenn bei solch eigentlich schönen Dingen schon Kritik ausgeübt wird.
    Umso begeisterter bin ich von deiner Füllung. Schlicht, nicht viel Gedöns.
    Also unser Kleiner bekommt in seinen Kalender nur ein paar Duplos, oder mal einen quetschi, zu Nikolaus dann auch mal ein kleines Buch und ein Schleichtier. Für süßes ist er dieses Jahr noch zu klein.
    Ich würde den Kalender auch gern für uns als ganze Familie verwenden, ich finde Mama und Papa haben nämlich in der Adventszeit auch mal was schönes verdient!

  130. Laura von Götz on 15. November 2019 at 11:24 geschrieben

    Hallo 🙂
    Ich liebe (bisher noch) das Adventskalender packen! Ich hab gerne bastelsachen, Süßigkeiten, Gutscheine (zum Schlittschuhlaufen, oder ähnlichem) oder Dinge die ich sowieso kaufen muss und die Kinder eh bekommen würden (zum Beispiel ein schöner Schlafanzug oder ein Tshirt oder was man halt noch braucht).
    Liebe Grüße
    Laura

  131. Carola on 15. November 2019 at 11:26 geschrieben

    Haha, ich musste etwas Schmunzeln, solche Gespräche kenne ich auch. Ich kenne es aus meienr Kindheit so, dass im Kalender ausschliesslich Süsses drin ist. Ich bin auch nicht bereit, Unmengen an Geld dafür auszugeben. Er soll ja die „lange“ Wartezeit bis Weihnachten versüssen. Meine Kinder haben einen gestickten von der Oma, der Jüngere sogar meinen alten Kalender, beide mit 24 kleinen Ringen, an denen die Päckchen drangehängt werden. Ich packe auch meist Süsse rein, etwas durchmischt mit mal einem schönen Stift, einer Ausstechform und Gutschein zum Kekse basteln oder so ein Mini-Playmoset, aufgeteilt auf mehrere Tage.
    Für meine Kinder ist es ein Highlight im Dezember, dass sie vorm Frühstück und vor Schule/Kiga schon ein kleines Teil naschen dürfen :-).
    Bei uns gibt es aber z.B. zum Nikolaus und auch zu Weihnachten kaum Süssigkeiten.
    LG, Carola

  132. Nicole on 15. November 2019 at 11:30 geschrieben

    Kleinigkeiten für die kinder sammel immer schon Wochen im voraus. Süsses gibt es vom bunten Teller so zwischendurch

  133. Miriam Herr on 15. November 2019 at 11:37 geschrieben

    Hallo liebe Claudia,

    da unsere Jungs 5,11 umd 15 Jahre alt sind und sich über den selbstgefüllten Kalender freuen,sammle ich das ganze Jahr im Keller nette Kleinigkeiten. An manchen Tagen gibt es kleine Naschereien,an anderen mal schöne Stifte,eine Taschenlampe,lustige Radiergummis, für die Großen auch gerne mal lustige Socken,Flummis oder kleine Bälle gehen auch immer.
    Der Ehemann bekommt seinen Adventskalender aus einer Jahresration neuer Socken gefüllt mit seiner Lieblingsnascherei in der Weihnachtszeit,jeden Tag ein bisschen Marzipan.
    Allen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit!
    LG Miri

  134. Maria Heel on 15. November 2019 at 11:38 geschrieben

    Hallo Claudia! Bei uns gibt es traditionell 2 Leseadventkalender und einen zum Befüllen (für 3 Kinder) mit Süßigkeiten, kleinen Geschichten und auch besonderen Aktivitäten! meine Kinder und ich liiiiiiieben die Adventszeit! Liebe Grüße aus Tirol, Maria

  135. Birgit Knillmann on 15. November 2019 at 11:40 geschrieben

    Der Kalender ist wunderschön! 😍
    Meine Kinder kann ich natürlich mit Süßigkeiten glücklich machen, aber da die Oma schon für die tägliche Schokolade in der Adventszeit sorgt, gibt es bei uns einen Kalender mit Kleinigkeiten. Unser Sohn freut sich über alles Lesbare/ Vorlesbare und unserer Tochter kann man mit Bastelsachen funkelnde Augen bescheren.
    Die Mäuschen finde ich ganz entzückend. Ich liebe es Geschenke mit solchen kleinen Details zu schmücken.

  136. Spes on 15. November 2019 at 11:43 geschrieben

    Liebe Claudi, da „isser“ wieder der deutsche Dogmatismus. Es kann doch wirklich jeder machen wir er möchte. Bei uns gibt es eine Mischung aus Süßigkeiten (meist Sachen, wo ich sonst nein sage) und alle paar Tage eine Kleinigkeit wie eine Gesichtsmaske für die grosse Tochter oder Stifte oder auch mal ein Gutschein wie bei Dir! Der Kalender ist wunderschön! Liebe Grüße Spes

  137. Maike on 15. November 2019 at 11:44 geschrieben

    Ich habe in den letzten Jahre immer Erlebniskalender gemacht (Basteln, Backen, Geschichten, Theater, Weihnachtsmarkt und andere Ausflüge). Dieses Jahr haben wir aber nochmal Zwillinge bekommen und sind nun zu sechst. Mit so vielen Kleinen werden wir es wohl nicht mehr hinbekommen, jeden Tag so ein Highlight zu veranstalten. Nun wird es eine Mischung aus allem. Unternehmungen die wir sowieso vorhaben, Süßigkeiten und Verbrauchsmaterialien (Glitzerstifte etc.). Eurer Kalender wäre dafür natürlich super 🙂

  138. Mel on 15. November 2019 at 11:51 geschrieben

    Bei uns wird es eine Mischung aus Nützlichem, Spielsachen, Nüssen, Mandarinen und Gutscheinen füe typischen Aktivitäten in der Weihnachtszeit (Plätzchen backen, Weihnachtsbaumdeko basteln, Schlittschuh laufen, Weihnachtsmarkt besuchen, etc)
    Das ist bei uns schone eine Tradition und der Kalender würde dem ganzen einen tollen Rahmen geben.
    eine schöne weihnachtszeit 🌲

  139. Linda on 15. November 2019 at 11:52 geschrieben

    Ach ja, alle Jahre wieder.
    Was ist eigentlich aus den schönen Bildchen-Adventskalendern geworden, die fand ich als Kind immer ganz toll. Und für kleine Kinder doch völlig ausreichend.
    Mir geht auch ein wenig die Magie von Nikolaus und Weihnachten verloren, wenn man an jedem anderen Tag schon ein Geschenk bekommt. Und wie Du bin ich auch der Meinung lieber eine Kleinigkeit zum naschen als lauter Kleinkram, der nach ein paar Tagen im ganzen Haus rumfliegt.
    Also, mal wieder weniger konsumieren und auf das Wesentliche konzentrieren. Das haben viele verlernt!

  140. Yvonne on 15. November 2019 at 11:56 geschrieben

    Liebe Claudia, wunderschön euer Kalender! Habe ich letztes Jahr auch schon gedacht 🙂
    Bei uns gibt es eine Mischung aus Süßem und Gutscheinen z.B. für das Weihnachts-Kasperletheater und ein paar schönen Geschenken wie neue Kissenhüllen fürs Kinderzimmer.
    Der Etoile-Kalender würde perfekt bei uns reinpassen ❤️

  141. Melly on 15. November 2019 at 11:56 geschrieben

    Bei uns wird es eine Mischung aus Nützlichem, Spielsachen, Nüssen, Mandarinen und Gutscheinen füe typischen Aktivitäten in der Weihnachtszeit (Plätzchen backen, Weihnachtsbaumdeko basteln, Schlittschuh laufen, Weihnachtsmarkt besuchen, etc)
    Das ist bei uns schone eine Tradition und der Kalender würde dem ganzen einen tollen Rahmen geben.
    eine schöne weihnachtszeit 🌲

  142. Verena on 15. November 2019 at 12:10 geschrieben

    Ich bin zu genervt, um Kalender zu basteln und zu befüllen. Und da es 4 gibt, die einen wollen, hoffe ich, dass das Schicksal es gut mit mir meint und ich diesen wunderschönen gewinnen kann 😃. Dann ist wenigstens die Nachtruhe sicher 😂🤷‍♀️

  143. Nela on 15. November 2019 at 12:21 geschrieben

    Bei uns gab es gerade die Diskussion, ob einen Kalender für alle Kinder zum teilen (8 Tage für jedes Kind) oder wieder 24 Säckchen Mal drei. Es wird wieder jedes Kind seinen eigenen bekommen.mjt suessis und ein paar Sachen und ein paar Gutscheinen. Aber dieser Wandkalender wäre ein Traum.

  144. Lena on 15. November 2019 at 12:22 geschrieben

    Im vergangenen Jahr haben sich Kleinigkeiten und Gutscheine für gemeinsame Aktionen (backen, filzen, schwimmen…) abgewechselt. Allerdings bekommt hier nicht jedes Kind jeden Tag etwas, sondern sie teilen sich zu Dritt einen. So war das schon bei uns früher und ich finde es schön, wenn geteilt wird. Bei mehreren Kindern nimmt es sonst auch wirklich irgendwann Überhand…

    In diesem Jahr habe ich endlich schöne Krippenfiguren gekauft und die werden unseren Adventskalender füllen. Ich freue mich schon drauf 😊

  145. Franzi on 15. November 2019 at 12:23 geschrieben

    Hallo Marina und Claudi,
    genau diese Gedanken sind mir auch vor zwei Wochen durch den Kopf gegangen! Mich regen diese Kleinigkeiten genauso auf und manchmal denke ich, dass es dann die Freude über den Nikolaus oder Weihnachten selbst etwas schmälert, wenn man jeden Tag etwas geschenkt bekommt! Die Freude mag in dem
    Moment groß sein, ist dann aber schnell wieder vergessen und liegt in der Ecke!
    Deshalb gibt es bei uns seit letztem Jahr immer Buchadventskalender! Bücher kann man meiner Meinung nach nie genug haben und da ich mit unserem 3. Mäuschen noch in Elternzeit zuhause bin, kann ich mir morgens auch die Zeit nehmen und den beiden Großen ihr Büchlein gleich vorlesen! So startet man schon mit weihnachtlichen Geschichten oder eben dem Kuschelmodus beim vorlesen in den Tag! Solche Bücher kann man ja auch individuell mit kleinen Süßigkeiten kombinieren und würden auch super in den tollen Kalender passen!
    Liebe Grüße an euch

  146. Tanja Biron on 15. November 2019 at 12:23 geschrieben

    Bei uns ist das Thema Adventskalender mittlerweile echt schwierig, die Kleinste ist 3 – für sie gibt es unzählige Ideen und Möglichkeiten . Die Mittlere ist 9 – hat schon alles , sammelt nichts und wünscht sich einen gekauften Süßigkeiten Kalender . der Große ist 16 – Kleinigkeiten gibt es da auch nicht mehr als Ideen , würde sich auch über einen Schokikalender freuen.
    Was würde dann die Kleinste machen – wenn die Großen Schokolade bekommen und SIE nicht ??? Natürlich weinen und sich nicht über Ihre Sachen freuen. Also bin ich noch nicht wirklich weiter -aber der Stoffkalender ist wirklich traumschön und hätte Platz für alle 3 !

  147. Sabine on 15. November 2019 at 12:25 geschrieben

    Hallihallo! Für meine Große (11) gibt’s dieses Jahr den HarryPotterAdventskalender von Lego und für meine Kleine (7) habe ich 2 Packungen Playmobil Dollhouse-Einrichtungen gekauft und verteile die auf die 24. Und ja, es gibt auch jeden Tag noch ne kleine Süßigkeit 🙃.

  148. Astrid on 15. November 2019 at 12:27 geschrieben

    Bei uns wirds auf eine Mischung werden. Ich habe schon ein paar Kleinigkeiten besorgt, aber weiß insgeheim auch, dass die Süßigkeiten und Knabbersachen sicher der eigentliche Favorit sein werden 🙂
    Bei den Kleinigkeiten habe ich versucht darauf zu achten, dass es eben nicht dieser typische Kleinkram ist, der am Ende in irgendeiner Kramkiste im Kinderzimmer verschwindet. Es gibt z.B. Tiermagnete von djeeco verteilt auf ein paar Türchen auf die der Sohn total abfährt, da sie früh beim Müsliessen von seinem Platz aus bewundert werden können. Badeschaum ist auch dabei und Tattoos sind hier auch der Renner.
    Den Kalender zu gewinnen wäre natürlich der absolute Oberknaller. Nachdem ich mit dem Besorgen der Kleinigkeiten nämlich recht früh dran war, nahm ich mir großspurig vor, noch einen Kalender selbst zu nähen (Säckchen oder ähnliches), aber jetzt verfloegt die Zeit nur so, die kommenden Wochenenden sind alle voll gepackt und ich weiß nicht wann ich um Himmels Willen noch zum Nähen kommen soll. Was auch immer ich mir dabei gedacht habe 🙂

    Viele Grüße
    Astrid

  149. Maren on 15. November 2019 at 12:31 geschrieben

    Hey, ich befülle den Adventskalender gerne mit Bastelutensilien, wie Buntstiften, Stempeln, etc. aber auch die kleinen Pixi-Bücher kommen gut an. Süßigkeiten dürfen natürlich nicht fehlen, denn die finden auch meine Kiddies am besten!;)

  150. Laura on 15. November 2019 at 12:39 geschrieben

    Liebe Claudia,

    ich habe hier einen kleinen (ach nee, das mag er nicht hören), grossen Pferdeliebhaber, daher gibt’s ordentlich Ponyhofkram und sicher auch ne weitere Reitstunde in den Adventskalender. Karussell fahren wird sicher auch dabei sein. Ich würde mich riesig über den Kalender freuen.

  151. Michaela Peck-Heller on 15. November 2019 at 12:40 geschrieben

    wie immer bin ich ganz bei dir: etwas süßes am morgen darf im advent sein. ist ja auch eine besondere zeit! dieses jahr werde ich hauptsächlich süßigkeiten reinstecken, da sich der altersunterschied bei den drei großen jungs schon auch bei den interessen bemerkbar macht (fast 16, fast 12, fast 9) und sich der kleine (fast 2) immer über einen happen süßes freut! (ja, ich weiß, sollte er noch nicht, aber ist halt nummer vier…) nach jahren der aktivitäten-adventskalender (jeden tag eine gemeinsame adventtätigkeit wie fenster bemalen , lebkuchen backen, sterne basteln – geht sich aus logistischen gründen nicht mehr aus) lego adventskalender (ein großes paket wird auf 24 kleine paketchen aufgeteilt, sodass jeden tag dazugebaut werden kann- mörder arbeit, den ganzen schmarren aufzuteilen) und puzzle adventskalender (500 teiliges puzzle auf 24 sackerl aufteilen, sodass jeden morgen das puzzle erweitert werden kann- dh mama- mit ganz wenig hilfe von papa baut das puzzle im vorfeld zusammen, damit die kinderleins genau die teile im sackerl haben, die brauchbar sind…) habe ich nun heuer beschlossen faul zu sein… vielleicht finde ich ja auch noch die eine oder andere kleinigkeit … ein zwei gutscheine fürs kekse backen oder einen spieleabend werden wohl auch drinnen sein…

  152. Stephanie Kramer on 15. November 2019 at 12:44 geschrieben

    Liebe Claudi,
    bei uns gibt es auch einen selbstgebastelten Adventskalender. Da mich auch diese vielen Kleinigkeiten nerven, die irgendwann irgendwo herumfliegen, habe ich dieses Jahr Sets von Lego Duplo gekauft, die ich dann auf die 24 Tütchen verteile. Aber natürlich gibt es auch jeden Tag eine Kleinigkeit zum Naschen. 🙂 Das gehört für mich zu einem Adventskalender irgendwie dazu.
    Liebe Grüße

  153. Isabell on 15. November 2019 at 12:48 geschrieben

    Liebe Claudi,
    für meine Tochter ist es der erste „richtige“ Adventskalender, den ich gerne mit Süßem und Kleinigkeiten befüllen würde. Vor allem wünsche ich mir, jedes Jahr den wunderschönen Adventskalender rauszuholen und bei ihr Erinnerungen an das letzte Jahr zu wecken 😊

  154. Elisa on 15. November 2019 at 12:52 geschrieben

    Liebe Claudi,
    nach langem Hin und Her haben auch wir uns darauf geeinigt, dass es in diesem Jahr keinen Klickerkram im Adventskalender geben wird. Bei uns wird es süße Naschereien und immer mal wieder Gutscheine für kleine Aktivitäten oder Besonderheiten geben. Und wenn ich diese für meine vier Sonnenscheinchen in diesem wunderschönen Kalender verstauen könnte, wäre das großartig!
    Mit vorweihnachtlichen Grüßen
    Elisa

  155. Katrin on 15. November 2019 at 12:56 geschrieben

    In unseren Kalender kommen Stifte, Knete, was für die Kinderküche und ein paar Kleinigkeiten, die mit auf unsere große dürfen.

  156. Vanessa on 15. November 2019 at 13:04 geschrieben

    Ich liebe es diese 100 Kleinigkeiten zusammen zu suchen und hübsch zu verpacken…die Erfahrung zeigt aber tatsächlich- bei meinen Jungs kommen auch die Süßigkeiten am besten an….da gibts ja auch wirklich hübsche Süßigkeiten…
    Der Gewinn würde sich auch ein bisschen nach einem Geschenk für mich anfühlen;-)weil er so hübsch ist!

  157. Nanni on 15. November 2019 at 13:04 geschrieben

    Was ein tolles Gewinnspiel-bei uns gibt’s auch mal die Lieblingssüßigkeit, aber auch gerne Lego -dazu kommt jeden zweiten Tag etwas in den Kalender, welches dann bis Weihnachten zu einem fertigen legoteil wird ( meist ein Auto) jeden Tag kann also was gebaut werden-dann noch karusselfahrt oder süßes auf dem Weihnachtsmarkt und heilig Abend immer einen Gutschein für Film zuhauf mit Popcorn ( ein bisschen zum einstimmen)
    Vllt dieses Mal auch gemeinsam
    Backen ohne meckern 😉 tolle Idee
    Adventsgeschichtenbuch / hörbuch ( du spinnst wohl ist super als Hörbuch) gibt’s auch immer zusätzlich gut abends oder morgens

  158. Nicole Hack on 15. November 2019 at 13:05 geschrieben

    Jeden Tag eine kleine Schoko und am 06.12.ein Büchlein. ❤️
    Ich würde mich mega freuen!

  159. Micha Huber on 15. November 2019 at 13:06 geschrieben

    Ich fand diesen Adventskalender letztes Jahr schon wunderschön … hab auch vier Jungs allerdings zwei „große“ und zweit „kleine“ die natürlich unterschiedlicher nicht sein können! Bei den großen wie eigentlich nur noch süßes in den Adventskalender gepackt außer ab und zu mal einen Gutschein das sie auf einen milchsake oder Kakao in ein Café gehen können 😊! Und bei den kleinen wird bunt gemischt mit Lutscher schleich Tieren Playmobil aufgeteilt und anderen Süßigkeiten 😋! Lg Micha

  160. Julika on 15. November 2019 at 13:13 geschrieben

    Ich habe diesmal fast alles auf dem Flohmarkt gekauft, weil ich eben diese kleinen Kleinigkeiten sinnlos und überteuert finde. So gibt es eine bunte Mischung aus günstigen Legoteilen, CDs, Zeitgutscheinen und Süßigkeiten.

  161. Kathi on 15. November 2019 at 13:13 geschrieben

    Bei uns gibt es wirklich noch einen klassischen Bilderkalender für meine Tochter. Sie ist aber auch erst 3 Jahre alt. Zudem darf sie jeden Tag ein Päckchen mit einer Krippenfigur darin öffnen. Die Krippe hat nämlich genau 24 Teile. Und wird jedes Jahr wieder neu verpackt. Bis jetzt kommen wir ohne Süßigkeiten aus. Ich bin gespannt, was die Zukunft so bringen wird. Deshalb finde ich den Austausch und die vielen Anregungen zum Thema Adventskalender großartig. Auf irgendeinem Blog habe ich mal gelesen, dass es ein Buch über die Weihnachtsbräuchen in verschiedenen Ländern gibt. Und die Idee dazu, jeden Tag eine landestypische Süßigkeit zu probieren. Die Idee finde ich toll und könnte ich mir das gut in ein paar Jahren für die ganze Familie vorstellen.

  162. Hanna R. on 15. November 2019 at 13:20 geschrieben

    Dieses Jahr auch wieder gemischt. Aber mit nützlichen Kleinigkeiten gefüllt, denn das andere Zeug liegt dann irgendwann in der Ecke. Schön fand ich auch deine Idee oder von Anderen, Gutscheine mit „Limo trinken“, „Plätzchenmassage“ oder eine „Schwuppsgeschichte“…
    Und der Kalender ist so wunderschön schlicht. Meine Kinder und ich würden uns wahnsinnig darüber freuen.

  163. Jana Lenz on 15. November 2019 at 13:20 geschrieben

    Bei 3 Mädels im Alter von 13,5 , 12 und 4 Jahren ist der Inhalt etwas unterschiedlich. Die Grösse wünscht sich Pflegeprodukte ( im Kleinformat), die 2. Schminkprodukte (darf sie aber nur zu Hause benutzen, die Kleinste kriegt mal ein Knisterbad oder ein Schleichtier oder ein Tatoo. Aber Süssigkeiten gehen immer ( wobei ich finde, dass du da doch sehr zurückhaltend bist, meine Kinder haben da jeder eine Minute- Gummibärchen oder eine Mini- Smartiespackung) Gutscheine für Weihnachsttheater, Kino oder eine andere gemeinsame Aktion gehen auch immer, früher hab ich auch mal eine Playmobilkrippe auf 2 Kinder aufgeteilt, und am Ende der Adventszeit war sie dann vollständig. Selbstgebastelt hab ich immer ( einige Jahre hatten sie 24 selbstgestrickten Minimützchen, dann alle einen selbstausgesägten Holzelefanten ( nach Bine Brändle).Von den Großeltern bekannten sie auch mal einen mit Pixibüchern. Meine Kinder waren dann eher neidisch auf die anderen, die gekaufte hatten ( so Schokokalender für 89 Cent) . Jetzt würden sich zumindest die beiden größeren ( und ich natürlich) über so einen schlichten stylischen Kalender freuen, wie ihr ihn verlost. LG

  164. Nicole Kutter on 15. November 2019 at 13:22 geschrieben

    Hej, ich packe immer wieder Adventskalender für meine Patenkinder. Die freuen sich sehr über Süßes, Quetschies, Pixie Bücher, Einhorn Badeperlen und manchmal ein Holztier oder ein Schleichtier. Liebe Grüße Nicole

  165. Anna on 15. November 2019 at 13:25 geschrieben

    Jetzt bekomme ich auch Lust zu starten!! Wir hatten früher einen Adventskalenders für uns drei Kinder, immer abwechselnd durften wir ein Päckchen öffnen. In regelmäßigen Abständen war ein Zettelchen drin und das waren für uns die wahren Schätze des Kalenders. Verstecken spielen im ganzen Haus mit den Eltern oder ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in Bremen, das schauen des Weihnachtsstückes im kleinen Theater. Das war herrlich und ich probiere es bei meinen dreien so ähnlich zu machen. Gutscheine und Süßigkeiten und dann vielleicht die ein oder andere Kleinigkeit, wenn ich was schönes finde! Ach ich freue mich schon auf diese schöne Zeit! Euch allen einen guten Start in die gemütliche, magische Winterzeit!

  166. Anja Behr on 15. November 2019 at 13:40 geschrieben

    Hier gibt es zum ersten Mal nun zwei Adventskalender (die Kleine ist 1, der Große 4) – das für vier Stelle ich mir tatsächlich Wahnsinn vor. Das hast du clever gelöst! Es gibt immer schon nur selbstgemacht und selbstbefüllt bei uns (ich habe einfach Freude daran). Highlights sind immer „Christbaum kaufen“, „Plätzchen backen“, Pixi Bücher, Badezeugs, Quetschies, Bastelaktionen (auch aus deinem Buch!), Figuren aller Art

  167. Amelie on 15. November 2019 at 13:43 geschrieben

    Vielen Dank für den Artikel! Der nimmt mir nämlich wirklich ein wenig das schlechte Gewissen, dass ich mehr kleine Süßigkeiten als unnütze Kleinigkeiten reinpacken will (ich bekomm davon schon mit einem Kind die Krise!), und die paar Kleinigkeiten sind vorzugsweise auch solche, die schnell aufgebraucht sind (Glitzerkleber, Badefarbe,…) oder lange benutzt werden können (Pinsel, Stempel,…) Ist dieses Jahr der erste zum Auspacken, davor gab es Türchen mit Bildern und die kamen genauso gut an! Also ein bisschen Vorfreude aufs Packen hab ich ja schon und weil ich noch nicht so richtig weiß wie und wo, wäre dieser Gewinn wirklich super!

  168. Julia Reiswich on 15. November 2019 at 13:47 geschrieben

    Hallo Claudia!
    Welch‘ eine wundervolle Idee und welch‘ ein wundervoller Kalender – und dabei so nachhaltig! Ich würde mich über diesen so wundervollen Kalender sehr freuen.
    Ich liebe es, die 24 Türchen auszugestalten. Damals und während meines Studiums hab ich das stets für meine kleine und wesentlich jüngere Schwester gemacht. Von Schoki über kleine Lektüren bis zum Shoppen-gehen und Kino-Gutschein war wirklich alles dabei! Bei euch sind es die Watte-Gutscheine? Bei uns gab’s z.B. immer einen Punsch- bzw. einen Winterapfel-Gutschein 🙂 gehört ja letztlich dann doch irgendwie zur Tradition, da geb‘ ich dir vollkommen Recht!
    Seit letztem Jahr bin ich nun selbst Mutter eines eineinhalbjährigen kleinen Mädchens. Während ich letztes Jahr den Adventskalender vielmehr für meinen Mann präparierte, hab ich dieses Jahr schon wesentlich mehr Lust, ihn mit Sachen zu füllen, die der Kleinen eine Freude bereiten. Neben der Schokolade, die wie du schon sagst, in Form von kleinen Weihnachtsmännern oder Dominosteinen dazugehört, habe ich auch Knete, Wachsmalstifte, Pixibücher und Tier-Pflaster besorgt. Dazu – und das ist neu – gibt es sogenannte Aktionskarten (backen, Kochen, Malen), die ich explizit bei meiner Lieblingsbuchhandlung erhalten habe 🤗 die ein oder andere Kleinigkeit wird mir sicherlich noch so im Laufe der Zeit über den Weg laufen. Ich habe jedoch mittlerweile Abstand davon genommen, alles gleich zu befüllen. Manchmal finde ich noch während der Adventszeit schöne Dinge!
    Ich würde mich über eine positive Rückmeldung sehr, sehr freuen!
    Herzliche Grüße aus Oslo, wo die Weihnachtsmärkte bereits am Wochenende starten,
    Julia

  169. Anna on 15. November 2019 at 13:51 geschrieben

    Toll! Ich hab letztes Jahr schon mein Glück versucht. Meine drei würde sich bestimmt freuen. Ich packe auch häufig Süßkram rein, weil sie ihn lieben (und ich von der Halloween Ausbeute heimlich was abgezwackt habe ;-)). Und am Wochenende mal einen Film oder Events wie eben Plätzchen, Tannenbaum schlagen. Lustigerweise will ich auch filzen, hab eben filzwolle bestellt. Dieser Kalender wäre nun das i-Tüpfelchen. Liebe Grüße aus Bayern!

  170. Daniela on 15. November 2019 at 13:53 geschrieben

    Ein großer Korb diente in den letzten Jahren als Adventskalenderaufbewahrung. Allerdings war dies für unsere Sammlung nicht immer ideal. So ein großer Kalender zum Reinstecken wäre toll!
    In diesem Jahr möchte ich den Kalender für unsere 6 jährige Tochter mit kleinen Büchern zum Vorlesen füllen. Die habe ich in den letzten Jahren zum Thema Winter-/ Weihnachtszeit gesammelt. Sie werden dann während der gemütlichen Zeit gelesen. An einigen Tage möchte ich ihr eine Kleinigkeit Süßes verpacken. Aber auch Gutscheine zum Plätzchen backen, Schlittschuh laufen, Weihnachtstheater, Karussellfahrt am Weihnachtsmarkt und Kerzenschein-Abendessen dürfen nicht fehlen. Die Aktionen werde ich wahrscheinlich wieder am Wochenende einplanen, so können wir sie auch an dem jeweiligen Tag umsetzen. In den nächsten Jahren könnten dann noch die kleinen Päckchen für unseren Kleinen in den Kalender passen…..
    Eine schöne Winter- und Weihnachtszeit in die weite Welt….

  171. Nienke on 15. November 2019 at 13:55 geschrieben

    Ich finde Süßigkeiten voll in Ordnung! Da wir noch keine Krippe haben, gibt es dieses Jahr Krippenfuguren von Holztiger und zusätzlich Süßes. Die Figuren werden von beiden Jungs abwechselnd ausgepackt, am dritten Tag gibt es was Süßes für beide. Ich freu mich schon!

  172. Judith on 15. November 2019 at 13:59 geschrieben

    Ach wie schön,liebe Claudia!
    Bei uns ist es auch immer’ne Mischung aus Süßigkeiten u. Kleinigkeiten u.Gutscheinen! Es gibt z.B.jedes Jahr eine Karte fürs Karussell auf dem Weihnachtsmarkt!

    VorweihnachtlicHe Grüße!
    Judith

  173. EnomiSBri aus PeBe on 15. November 2019 at 14:00 geschrieben

    Liebe Claudi,
    in unseren Adventskalender kommen größere Geschenke, z.B. von P*laymobil oder L*ego, die ich dann in 24 Päckchen aufteile. Unsere Große darf keine Schokolade essen, da fallen die meisten herkömmlichen Adventskalender ohnehin weg. Dieses Jahr gibt es D*uplo für die Kleine und ein Weltkartenpuzzle für die Große.
    Danke für die tolle Verlosung.
    Viele Grüße
    EnomiS

  174. Steffi M. on 15. November 2019 at 14:00 geschrieben

    Liebe Claudi,
    Toller Post wie immer. Bei uns gibt es eine Mischung aus Süßigkeiten und weihnachtlichen Bastelsachen und am Nikolaus noch ein Buch.
    Liebe Grüße
    Steffi

  175. Anna Lina van Geuns on 15. November 2019 at 14:18 geschrieben

    Liebe Claudi,
    genau wie du habe ich dieses Jahr keine Lust auf noch mehr Kleinkramzeug gehabt, denn die Zimmer sprudeln schon über… ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass diese Kleinigkeiten zwar kurzzeitig Freude auslösen, dann jedoch meist zu Staubfängern werden. Ich habe mich an meine Kindheit erinnert und daran wie wunderbar zauberhaft ich die großen Glitzerkalender mit schönen Bildern hinter jedem Türchen fand. Süßigkeiten waren bei mir gar nicht so angesagt und auch mein Großer häuft einen mittlerweile riesigen Süßigkeitenvorrat von Kindergeburtstagen, Laternesingen usw an. Alle paar Tage nascht er eine Kleinigkeit mit Genuss. Bei uns gibt es also dieses Jahr einen zauberhaft kitschigen Aufstellkalender in Häuserform, der unsere Fensterbank weihnachtlich zieren und die Kinder jeden Tag mit einem winterlichen Bild beglücken wird. Ein bisschen befürchte ich allerdings, dass der Große vielleicht doch ein wenig über den Kontrast zu den letzten Jahren mault, da gab es immer gefüllte Tütchen… ich probiere es trotzdem aus und bin gespannt auf die Reaktionen. Nächstes Jahr, wenn der Kleine auch schon mehr realisiert, was Weihnachten eigentlich ist, werde ich wohl auch wieder befüllen. Vielleicht mit Selbstgemachtem…
    Eine schöne Adventszeit!

  176. Anika on 15. November 2019 at 14:20 geschrieben

    Unsere beiden Kinder (7,5) teilen sich einen Kalender, jeder öffnet jeden zweiten Tag ein Päckchen. Darin ist immer eine gute Mischung von Süßigkeiten, Bastelbedarf, ein kleines Buch (auch mal ein größeres), Gutscheine zum Kekse backen/ Karussell auf dem Weihnachtsmarkt fahren, Theaterbesuch als Familie, kleinem Spielzeug…
    Viele Grüße,
    Anika

  177. Annika on 15. November 2019 at 14:21 geschrieben

    Hallo! Dieser Kalender ist soo wunderschön und ich liebäugele auch schon damit. Hätte ihn super gern.
    Finde deine Ideen super!:-) ich werde es bei meinen Kindern ähnlich handhaben.

  178. Saskia on 15. November 2019 at 14:23 geschrieben

    Ich dachte insbesondere an Zeitgeschenke dieses Jahr: zusammen backen, basteln, dekorieren, 1h Papa für sich alleine, etc. Zwischendurch was süsses und vielleicht noch farbiges Badesalz, oder Badebomben? Mal schauen…
    Aber über den Stoffkalender und die Mäuse würde ich mich auf jeden Fall sehr freuen. 😉

  179. Ilena on 15. November 2019 at 14:24 geschrieben

    Liebe Claudi, dein Blog ist toll! Ich mag es, in deinen Texten zu schmökern und mich inspirieren zu lassen. Der Adventskalender würde uns eine riesige Freude machen, da unser Sohnemann zu Weihnachten eine Holzspielküche bekommt. Für den Adventskalender haben wir kleine Holzfrüchte und Holzgemüse sowie selbst genähte Teebeutel, Nudeln usw vorgesehen. Jeden Tag eine Kleinigkeit und am 24 kann er in seiner eigenen Küche kochen .. Vielleicht haben wir Glück und können ihm diesen wunderschönen Adventskalender dazu schenken, würde mich riesig freuen!!! Liebe Grüße, Ilena

  180. Anne Sophie on 15. November 2019 at 14:26 geschrieben

    Bei uns werden die vier Adventskalender mit nützlichen Dingen für die Schule, Aufklebern, Bastelsachen etc. gefüllt. Ich habe einen extra Karton und fange immer schon im Frühjahr an, schöne Dinge zu Sammeln. Bei vier Kindern kommen doch ganz schön viele Türchen zusammen. Puh. 🙂 Ich schaue auch gerne auf Kleiderbörsen oder Flohmärkten nach Schleich Tieren oder anderen hochwertigen Spielsachen, da ich so viel Kleinkram, der dann doch wieder im Müll landet vermeiden möchte, aber auch kein Vermögen für die Adventskalenderinhalte ausgeben möchte. Süßigkeiten sind in unseren Adventskalendern nicht, da ich auch denke, dass es davon in der Weihnachtszeit schon genug gibt. Aber das kann ja wirklich jeder so machen, wie er möchte. 🙂

  181. Tina on 15. November 2019 at 14:35 geschrieben

    Liebe Claudia, als ich eben angefangen habe deinen Artikel zu lesen, hab ich laut aufgelacht. Endlich eine Mutter die mit mir dieses Jahr im Einklang ist. Ich liebe es ja Adventskalenderspäckchen zu packen,tolle Kleinigkeiten in den Läden zu suchen. Aber letzte Woche beim aufräumen oder besser gesagt ausmisten der Kinderzimmer, kam mir die Erkenntnis dass meine stolz zusammen gekauften Kleinigkeiten in irgendwelchen Ecken, Kästchen und Kisten verstauben und eigentlich nie länger als zwei Tage angeschaut werden. Zumindest die meisten Dinge. Daher kam mir der Gedanke, dieses Jahr nur Süßigkeiten zu verwenden…wobei ich es wahrscheinlich wie jedes Jahr wieder nicht schaffe einen Adventskalenders zu basteln, sondern werde „improvisieren“, da bin ich gut drin.. ohmmmmm.
    Ich glaube zudem wie Du, dass sich die Kids am Ende auch am meisten über kleine Naschereien freuen. Ich hab mich als Kind auch jedes Jahr über meinen gekauften Schokoladenkalender gefreut. Immer in spannender Erwartung ob die Schoki diesen Morgen als Schaukelpferd gegossen war oder vielleicht als Teddybär!? Wahrscheinlich wird es am Ende aber so sein…dass doch noch 3 oder 4 andere Kleinigkeiten dabei sein werden, dafür lieb ich diese Dinge zu sehr 🙂 Der Zuckerwatten Gutschein ist übrigens eine sehr schöne Idee!!!
    Sei lieb gegrüßt…
    Tina

  182. In diesen schönen Kalender käme was süsses. Ohne geht nicht!

    Und dann was zum bastel. ZB. Bienenwachsplatten zum Kerzendrehen(in dienen Kalender würde das jedenfalls reinkommen. Oder kleine Minibastelsets. Unsere 4-jährige ist verrückt nach basteln. Am besten direkt was für Weihnachten.

    Für unsere 5 Monate alten Sohn wäre dieses Jahr höchstens ein Beissring dabei.

  183. Sandra on 15. November 2019 at 14:52 geschrieben

    Letztes Jahr gab es von mir einen selbst gemachten Kalender 50/50 mit Süßigkeiten und Kleinkram gefüllt.
    Die Oma ( wohnt gleich nebenan) hatte einen von Schleich. Auf meine Frage nach Weihnachten was ihm denn besser gefallen hat: Die Süßigkeiten 🙂
    Daher werd ich diesmal mehr Süsskram einfüllen.
    Diese ganzen Kleinigkeiten, man will ja auch nicht zu viel Geld ausgeben oder möchte nicht das es ausartet (Weihnachten kommt ja schließlich erst) fliegen sowieso nach ein paar Tagen in der Ecke rum. Liebe Grüße

  184. Annika on 15. November 2019 at 14:52 geschrieben

    Liebe Claudi,
    mein Sohn freut sich tierisch auf Weihnachten. Am meisten auf den geschmückten Baum. Daher wird es ein paar hübsche Baumanhänger geben. Ein paar Süßigkeiten und Holzobst und -Gemüse für seine Küche. Und die Kerze für 24 Tage werde ich mir von dir abschauen 😉
    Viele vorweihnachtliche Grüße
    Annika

  185. Nina on 15. November 2019 at 14:53 geschrieben

    Hallo Claudia, wir kennen uns nicht, aber ich folge Dir und Deinem Blog, der für mich immer wieder ein Highlight des Tages ist. Zum Thema Adventskalender: Unser Sohn hat in den letzten Jahren immer einen Mix aus Kleinigkeiten und Süßigkeiten bekommen. Sowohl die Kleinigkeiten waren immer mal wieder Bestandteil von Diskussionen als auch die Süßigkeiten. Ich finde auch, dass jeder selber wissen muss, was er seinen Kindern gibt und das werden wir bei unser 4-Monate alten Tochter auch so machen. Sie bekommt wahrscheinlich einen Gläschen-Adventskalender ( was auch ein großes Thema für viele Eltern ist und ähnliche Diskussionen wie das Thema Impfen entfacht).
    Es wäre super, wenn wir den Kalender gewinnen könnten, dann hätten wir einen schönen gemeinsamen Kalender.
    Liebe Grüße Nina

  186. Doreen on 15. November 2019 at 14:55 geschrieben

    Hallo Claudia, mir ging es die letzten Jahre ähnlich wie Dir. Erst wollte ich keinen aber dann hab ich mich dran erinnert wie sehr sich meine Mädchen darüber gefreut haben. Bei uns gab und gibt es wieder eine Mischung aus Kleinigkeiten zum spielen, basteln, baden und wenige Süßigkeiten. Außerdem wir es einen Kino- und Weihnachtsmarktsgutschein geben. Viele Grüße und eine gemütliche Adventszeit.

  187. Mascha on 15. November 2019 at 14:57 geschrieben

    Wow, gute Ideen!
    Bei uns gibt es dieses Jahr Bücher. Und zwar keine neuen, sondern alle Weihnachstbücher, die ich auftreiben konnte, gebraucht, geschenkt, von früher, von letztem Jahr usw.
    Viele von ihnen sind Pixi-Bücher, die würden natürlich super in den Wandkalender passen. Die anderen könnten vielleicht nur ein Stückchen hinein…
    Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit!
    Mascha

  188. Katharina on 15. November 2019 at 14:59 geschrieben

    Liebe Claudi,

    Euer Adventskalender sieht sehr schön aus. Früher oder später werde ich auf sowas auch umsteigen. Bei uns gibt es nun im dritten Jahr für jedes Kind 24 vergoldete Walnüsse, die von mir individuell gefüllt und dann zusammen geklebt werden. Die 4 Nüsse an den Adventssonntagen habe ich mit Wachs als kleine Schwimmkerzen ausgegossen. Die lassen wir dann an Heilig Abend schwimmen. Der Rest ist mit Tatoos, Aufklebern, Murmeln, Haarspangen, Schokokugeln, Tic Tacs, Smarties, Armbändern, Edelsteinen, Konfetti, Badekugeln etc. gefüllt. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass alles was sich irgendwann verbraucht, am besten geeignet ist. Da es nicht ganz leicht ist immer 24 altersgerechte Kleinigkeiten aufzutreiben (man will sich ja auch nicht ständig wiederholen), die dann auch noch in eine Nuss passen sollen, ist mir Dein Familienadventskalender eine schöne Inspiration. Das mach ich im nächsten Jahr auch so! Habt einen schönen Advent

    Katharina

  189. Julia on 15. November 2019 at 15:03 geschrieben

    Hier würde es eine Mischung werden. Habe letztes Jahr bei der Edekasammelaktion fleißig Schleichtiere gesammelt und die würden gerne im Kalender Platznehmen!

  190. Alice on 15. November 2019 at 15:06 geschrieben

    Hallo Claudia,

    meine drei Kinder bekommen immer eine Mischung aus Süßkram, welchen ich ansonsten im Leben nie kaufen würde (da ist Freude riesig 🙂 ), gemeinsamen Bastelaktionen ( Filzen, Kerzen gestalten usw.) und Gutscheinen für gemeinsame Ausflüge wie Kutschenfahrt, Schlitten-und Schlittschuhfahren, Weihnachtsmarktbesuch usw.

    Das super gemeine daran ist, dass bis auf die Süßigkeiten ich eh mit den Zwergen gebastelt oder Ausflüge im Winter unternommen hätte.
    So, habe ich sie einfach nur noch hübsch verpackt und die Kinder jubeln…:)

    Liebe Grüße aus dem Süden
    Alice

  191. Christiine on 15. November 2019 at 15:07 geschrieben

    Hallöchen!!

    Ich fülle die Säckchen für meine Jungs mit Süßigkeiten und Kleinigkeiten. Es gibt auch mal etwas zusammen, z.B. ein Buch zum Thema Schnitzen und dazu für jeden einen Zimmermannsbleistift. Schnitzen und werkeln lieben die beiden!!
    Liebe Grüße und eine wunderschöne, entspannte Adventszeit allen und freut euch auf die leuchtenden Kinderaugen in der Weihnachtszeit!!

    Liebe Grüße Christine

  192. Katharina Hoffmann on 15. November 2019 at 15:11 geschrieben

    Liebe Claudi,

    Euer Adventskalender sieht sehr schön (und auch sehr machbar aus). Bei uns bekommen die Kinder im dritten Jahr jeweils einen Adventskalender aus vergoldeten Walnüssen. Die leeren Nussschalen fülle ich individuell und klebe sie dann zusammen. Da das bei wachsender Kinderanzahl ein irrer Aufwand ist, muss ich mir für die Zukunft was Neues überlegen und da ist Dein Familienkalender eine schöne Inspiration.

    Gefüllt werden die Nüsse bei uns mit Schokokugeln, Tic Tacs, Smarties, Vogelfutter, Deko für die Plätzchen, kleinen Gutscheinen, Buttons, Badeperlen, Stickern, Kinderfingerringen, Haarschmuck etc. Es ist oft gar nicht so einfach solche Kleinigkeiten zu finden, die 1. gefallen 2. gebraucht oder sinnvoll sind und 3. auch noch in eine Nuss passen… Aber ich halte das ganze Jahr Ausschau und dann kommen bis Weihnachten schon genügend Dinge zusammen. Hab da in der Zwischenzeit schon einen richtigen Röntgenblick entwickelt 😉

    Viele Grüße und Deinen Jungs viel Spaß mit ihrem Kalender
    Katharina

  193. Sandra on 15. November 2019 at 15:14 geschrieben

    Was für ein schöner Artikel 🙂
    Ich kaufe die letzten zwei Jahre immer ein Set von Playmobil, dieses Jahr den Spielplatz, und verteile es auf 24 Türchen. So hat man am Ende etwas zusammen gehörendes mit dem die Kids richtig schön spielen können 🙂
    Zusätzlich gibt’s aber von den Schwiegereltern noch für Beide je einen Milka Schoko Kalender, was ich völlig in Ordnung finde und den sie auch gleich morgens naschen dürfen.

    Liebe Grüße
    Sandra

  194. Jenny Fischer on 15. November 2019 at 15:23 geschrieben

    Toller Vergleich mit dem Impfen. 🙂 Stimmt wirklich. Hier kommt ein Mix aus Süßigkeiten und Kleinigkeiten (Schleich, Stifte etc.) rein. Das mit den Gutscheinen finde ich aber auch toll. Im nächsten Jahr dann…
    Lg Jenny

  195. Silke on 15. November 2019 at 15:31 geschrieben

    Hallo. Wir lieben den „Zeit-für-dich-Adventskalender“, entdeckt 2016 bei elternvommars.com und für uns angepasst. Den gibt es auch in diesem Jahr wieder😊

  196. Juli on 15. November 2019 at 15:33 geschrieben

    Ah juhu! Ihr macht es wieder 😉 Wie schön! Mit Freude nehme ich Teil!
    Die Adventskalenderfrage ist tatsächlich schlimmer als die Impf-Frage, weil sich nun auch noch die Kinder mit einzumischen meinen und einen dieser vielen neuen Schleich (find ich eigentlich toll), Lego (auch nicht so übel), TKKG (auf keinen Fall!), Paw Patrol (nur über meine Leiche) oder Ähnliches wünschen. Und zusätzlich die Oma mit zugegeben sehr süßen, aber für drei Kinder einfach viel zu kleinen selbst genähten Kalender ankommt.
    VERFLIXT! Das Adventskalender Monopol möchte ich nicht hergeben… Wirklich nicht! Das ist einfach zuuuu schön. Rein kommen dieses Jahr viele schöne Back- Bastel und UnternemungsGutscheine und täglich bissl Naschi, jawoll! Nach 10 Jahren Ultra kreativ, höchstselbst und zumeist in aller Eile gepackt und in Schweiß treibender Heimlichkeit zusammen geschoppten Kalendern ohne Süßes und mit möööglichst weeeenig Plastik…dieses Jahr einfach praktisch! Ich freu mich…

  197. Olga Wetterling on 15. November 2019 at 15:37 geschrieben

    Hallo Claudia!
    Meine Tochter bekommt dieses Jahr einen Adventskalender der gefüllt ist mit zusammengesuchten Naturmaterialien, wie Eicheln, Kastanien…
    So kann sie jeden Tag eine Kleinigkeit basteln. Wir schmücken damit die Wohnung und ich freue mich darauf die Bastelzeit mit ihr zu verbringen. Ich find etwas süßes darf es aber auch sein. 😉
    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
    Olga

  198. Sonja on 15. November 2019 at 15:44 geschrieben

    Mittlerweile bei uns auch nur Süßes …. die Kinder dürfen im Supermarkt ihre Lieblingssüsdigkeiten nach Lust und Liebe aussuchen …. und ich verpacke es dann ….. alle happy …..

  199. Jes on 15. November 2019 at 15:45 geschrieben

    Hallo Claudia, ich musste sehr schmunzeln gerade denn ich hatte neulich eine ähnliche Situation. Tatsächlich geht mir Kleinkram und dazu noch viel Müll auf die Nerven. Bei uns gibt es deshalb eine Mischung aus Gutscheinen, Süßigkeiten, Lego für den Kleinen und Rätsel für den Großen.

    Letztes Jahr habe ich jedem Kind ein Zettel in den Kalender gepackt was ich an ihm ganz besonders mag, jeden Tag. Das kam sehr gut an und die Jungs hatten immer ein Lächeln im Gesicht. Dazu eine Mini Süßigkeit.

  200. Sabine on 15. November 2019 at 15:46 geschrieben

    Bei uns gibt es dieses Jahr jeweils ein LEGO-Set (gebraucht gekauft) und jeden zweiten Tag eine kleine Süssigkeit. Aber wir hatten die letzten beiden Jahre einfache gekaufte Schokoladen-Kalender, die bei den Kindern ebenfalls sehr gut ankamen 😊

  201. Bianca on 15. November 2019 at 15:51 geschrieben

    Hallo claudi, bei uns ist es auch ne bunte Mischung aus süßen, einer kleinen Lego-Packung verteilt auf mehrere Tage und Gutscheinen. Wobei ich sagen muss mein großer ist überhaupt nixht so scharf auf die Tage mit süßem, er möchte am liebsten jeden Tag eine richtige Überraschung :))) ich packe auch nichts mehr ein. Meine beiden teilen sich einen Säckchen Kalender. Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit. Lg Bianca

  202. Martina on 15. November 2019 at 15:52 geschrieben

    Huhu! Für unsere 2 Jungs (4 und fast 8 Jahre alt) gibt es auch eine Mischung aus Süßigkeiten und Kleinigkeiten, die sich verbrauchen. Auch mal Rubbellose für den Großen. Gerne auch mal Socken, besondere Radiergummis oder Bastelssachen. Ich freue mich immer die Adventskalender zu basteln und hoffe, dass sich meine Kinder auch darüber freuen!

  203. Barbara on 15. November 2019 at 15:56 geschrieben

    Ich sammel gerade Sachen für den Adventskalender meiner Zwillinge (Junge und Mädchen), fast 3. Ein paar Peppa-Wutz und Feuerwehrman Sam-Kleinigkeiten (dreimal dürft ihr raten, für wen was ist), ein paar „gesunde“ Süßigkeiten und ein paar ungesunde, Murmeln, Badeknete, Haarspange, Pixie-Buch – also bunt gemischt. Würde sich super in Marinas Kalender machen 🙂 Ansonsten werde ich die Weihnachten im STall-Idee übernehmen oder eine Tipp von Steffi @ohhhmhhh nachmachen!

  204. Manuela on 15. November 2019 at 16:15 geschrieben

    Ach, wenn man dem Minimalismus Trend folgen würde, hätten wohl alle Kinder keinen Adventskalender. Aber ich verschenke nun mal so gerne kleine Sachen (manchmal auch grösseres) und machen meinen Kindern trotzdem einen Adventskalender. Und es gibt auch Süssigkeiten. Ich habe ansonsten noch Socken, Bibi&Tina Sticker, weihnachtliche Sticker, Pflaster, am Nikolaus gibt es ein Buch, Nachfüllperlen zum basteln. Jetzt muss nur noch alles irgendwie hübsch verpackt werden 🙂 Da käme der Kalender und die Mäuse genau richtig.

  205. Kerstin on 15. November 2019 at 16:19 geschrieben

    So schöne Ideen 😍 Bei uns sieht der Kalender immer ein bisschen anders aus, immer Süßigkeiten (ja!) plus das ein oder andere dazu. Mal nur an den Sonntagen was größeres (CD, Buch), mal Teile aus fertigen Kalendern (Playmobil, Tiptoi), mal Gutscheine für gemeisame Aktionen. Dieses Jahr bekommt meine bastelwütige 12jährige einen von KosmosAlleskönner und der 9jährige einen ??? Rätselkalender – alles immer umgepackt in schön natürlich…

  206. Alexandra on 15. November 2019 at 16:44 geschrieben

    Hallo, 🌲 🎄 🌟 🎅🏻
    bisher bastel ich für meine 3 Jungs immer einen Kalender mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken…. mal ein Schleichtier oder Flummis, LEGO Männchen etc. das ganze dann in kleine Papiertütchen und an einem Stock an die Wand gehängt…. sie lieben es!
    ☃️🌲🎄🌟🌲🎄☃️

  207. Lena on 15. November 2019 at 17:00 geschrieben

    Liebe Claudia,

    ich lese Deinen Blog schon so lange, lange bevor unser erstes Kind überhaupt unterwegs war! 😉 Jetzt, wo unser Sohn da ist und langsam beginnt, die Welt zu entdecken, bin ich schon so voller Vorfreude, endlich die schönen Ideen auszuprobieren (und ihm in ein, zwei Jahren die Schwups-Bücher zu schenken!).

    Dieses Jahr ist er noch zu klein für einen Adventskalender, aber ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Ich bin da ganz klassisch mit Süßigkeiten und einem Adventskalenderbuch aufgewachsen und so stelle ich mir das auch für den Kleinen vor. Aber wenn ich so durch die ganzen Kommentare lese, gibt es hier auch so schöne andere Ideen, das Adventstheaterstück hat mir echt gefallen, zum Glück habe ich noch Zeit zum Überlegen 🙂

    Liebe Grüße,

    Lena

    P.S. Wir lieben Tee, Tee-Adventskalender finde ich auch so schön, gemütlich und entspannend! 🙂

  208. Jessica on 15. November 2019 at 18:07 geschrieben

    Hallo liebe Claudi,
    schon wieder so ein schöner Artikel. 🙂 Bei uns ist die Adventskalenderfrage ein echtes Reizthema. Die letzten beiden Jahre waren ein Griff ins Klo. Ich habe vorletztes Jahr einen mit Schoki gebastelt und meine beiden Kids waren sehr unglücklich, weil alle Freunde Spielzeug hatten. Letztes Jahr habe ich mich dann ins Zeug gelegt und Spielzeug zusammen gesucht (die in Summe ja einen nicht ganz unbeträchtlichen Betrag abgeben) und es war auch wieder falsch. Ich war echt geknickt und wütend, so viel Mühe hatte ich mir gegeben. Sodass ich am Nikolaus den selbstgebastelten Kalender abgenommen habe und der Nikolaus Sohnemann einen Playmobil-Kalender und meiner Tochter einen von Bibi Blocksberg bekommen hat (nach dem 1.12. sind die übrigens spottbillig, kann man ggf. gut fürs nächste Jahr kaufen). Dieses Jahr habe ich groß angekündigt, dass ich aufgrund der fehlenden Dankbarkeit keinen basteln werde. Bis mein vierjähriger neulich vor mir stand und sagte „es sei doch gar nicht kompliziert, ich bräuchte einfach nur jeden Tag Schoki rein tun“. Ich habe jetzt den DIY-Adventskalender von Pausenfudder bestellt (toller kleiner Hamburger INternetshop) und bin begeistert vom Inhalt. Dann fülle ich noch ein paar Türchen mit bspw. Chips für das Karusell auf dem Weihnachtsmarkt, o.Ä., aber ich weiß noch nicht wo drin ich sie verpacke.
    Schon seit einer Weile schleiche ich um genau diesen Adventskalender rum (den in deiner Verlosung). Sooo toll finde ich ihn. Aber ich habe einfach nicht das Geld dafür. Ich hatte ihn sogar schon im Warenkorb drin. Und bekam den nächsten Tag eine Mail, was schiefgelaufen sei, warum ich letztendlich nicht auf bestellen geklickt habe. Gutes Marketing also, 😉 Ich würde mich daher riesig freuen, falls ich gewinne.
    Lieben Gruß Jessica

  209. Sandra on 15. November 2019 at 18:12 geschrieben

    Liebe Claudia, liebe Marina,

    meine Kinder lieben meine selbstgemachten bzw. selbstgefüllten Adventskalender. Fertig gekaufte mögen sie nicht, ich im übrigen auch nicht.
    Ich mag auch nicht mehr Kleinkram… Von daher kommen auch lustige Socken und Waschlappen rein! Dieses Jahr kommt ein einpflanzbarer Bleistift dazu. Bin mal gespannt welche Blume da später aus dem Stummel wächst!Ich kaufe dann noch ein Legoset und Teile es auf ca die Hälfte des Kalenders auf, die Kinder bauen dann jeden Tag ein Stück mehr zusammen. Süßigkeiten finden die Kinder und ich auch nicht so toll. Aber gemeinsame Aktivitäten: backen, folgen, töpfern, Weihnachtsmarkt, Lebkuchenhaus verzieren, Weihnachtsfilm anschauen evtl. gemeinsam mit Nachbarskinder, Schlittschuhlaufen gehen gehören meist auch noch mit darein- Aktivitäten, die wir sonst auch tun würden-aber das wissen sie ja nicht! 😉
    Ich finde das Buch und die Kerze auch noch super! Und die Weihnachtsmäuse würden super passen zu unserem Adventskalender.
    Würde mich aber auch über einen neuen sehr freuen. 😉
    Schönes Wochenende
    Sandra

  210. Lilly on 15. November 2019 at 18:16 geschrieben

    Hallo Claudia! So ein hübscher Kalender!:-) Bei uns wird es eine ähnliche Mischung geben aus Süßem bzw. Herzhaftem zum Knabbern, kleinen Rätseln, Mini-Spielen und individuellen Gutscheinen. Viele Grüße aus dem Süden! Lilly

  211. Lucy on 15. November 2019 at 18:21 geschrieben

    Liebe Claudi,
    wir setzen dieses Jahr auch ganz entspannt zu 80% auf Süßigkeiten. Die Idee mit den Gutscheinen finde ich super, die werde ich dieses Jahr auch einbauen 🙂
    Wir besitzen diesen wunderschönen Adventskalender schon, würden einen zweiten aber einer ganz lieben Freundin schenken, die vom dem träumt und ihn sich dieses Jahr aber nicht selbst kaufen kann.

    Ein schönes Wochenende

  212. Alexandra on 15. November 2019 at 18:27 geschrieben

    Liebe Claudi,

    ich habe genau wie du 4 Kinder. Auch wenn der Größte bereits 15 Jahre alt ist freuen sich alle auf dem jährlichen Adventskalender. Unsere Kalender bestehen va aus Socken!🧦🧦🧦🧦In den Socken sind ja kleine Süßigkeiten oder auch mal was zum Basteln oder etwas zum Spielen. Jedes Kind bekommt so seinen Jahresvorrat an Socken in seiner eigenen Farbe. Das macht die Wäsche in der Großfamilie um einiges einfacher und einzelne Socken gibt es auch nicht mehr. Und lustig sieht der Kalender nebenbei auch noch aus!

  213. Bea on 15. November 2019 at 18:28 geschrieben

    Adventskalender befüllen war und ist mein höchstes. Das Kind ist inzwischen erwachsen und bekommt immer noch den aus der Kinderzeit gefüllt zugesandt. Immer eine kleine Süßigkeit und Nützlichkeiten. Z.B. Karabinerhaken (sie klettert), Sortenfeste Samen, Gewürze, Nähgarn in tollen Farben, bunte Merkerklammern um Textstellen zu markieren etc. Als sie Kind war, gab es immer einen Mix aus Gutscheinen, Süßigkeit und oft eine kleine Playmobil-Packung aufgeteilt. In späteren Jahren (zu alt für Playmo) habe ich ein Puzzle gekauft, die Anzahl der Teile durch 24 geteilt und immer zusammenhängende Teile in die Säckchen gesteckt. Dann könnte sie die immer schon zusammenstecken und es flogen keine einzelnen Teile rum. Um es aber bis zum Schluss spannend zu machen, habe ich die Teile jeweils vom Mittelpunkt des Puzzles aus zusammengestellt. Das gab dann ein Mittelquadrat und dann die nächsten Quadrate nett verteilt. Das hieß natürlich immer die Nacht vor dem ersten Advent durchpuzzeln statt durchfeiern. Aber sie fand es immer toll.

  214. Kerstin B. on 15. November 2019 at 18:32 geschrieben

    Oh, was für eine tolle Mischung! Ich glaube, meine Tochter würden einen Adventskalender nur mit süßen Kleinigkeiten lieben. Ich setze noch auf die Mischung. Dieses Jahr mit Wichtel und Wichteltür. Ich bin gespannt, wie sie es findet.

  215. Ich habe mit von meiner Babysitterfamilie angeguckt diese Münzen fürs Karussell auf dem Weihnachtsmarkt in ein zwei Tage zu tun – sonst Süßes ✌🏼

  216. Judith on 15. November 2019 at 18:40 geschrieben

    Ich pack alles rein, Süßes und was zum Basteln oder Spielen oder Lesen. Ich würde auch gerne hübsche Krippen-Figuren einpacken, so können die Kids nach und nach alles aufbauen bis sie am Weihnachtsabend fertig unterm Baum steht!

  217. Kathleen on 15. November 2019 at 19:33 geschrieben

    Liebe Claudi,

    was für tolle Ideen, eine gute Mischung und der Kalender ist eine Wohltat für die Augen.
    Unsere Tochter ist 2Jahre und dieses Jahr werden wir einen gebastelten Kalender aus Butterbrottüten zum auspacken haben. Wir werden Ostheimer und Schleichtiere hineintun, da diese gern bespielt werden und ein paar Dinge zum Malen, wie zum Beispiel Wachsstifte, Anspitzer usw. Vielleicht kommen auch noch ein paar Edelsteine hinzu. Alles Dinge, welche unserer Tochter Freude bereiten. Ich bin gespannt, wie sie es findet.

    Herzliche Grüße
    Kathleen

  218. Julia Jaeg on 15. November 2019 at 20:04 geschrieben

    Bei uns gibt es dieses Jahr vor allem Gutscheine für gemeinsame Zeit, ab und zu Naschis, Badezusätze und das wars. Das ganze Kleingekrams macht mich sonst wahnsinnig, weil es danach nur rumfliegt :-/ Die Kinder lieben Süßes, gibt es hier sonst auch nicht so viel.
    Liebe Grüße

  219. Lisa on 15. November 2019 at 20:15 geschrieben

    Ich mache es ähnlich wie du: Etwas zum Naschen gibt es sonst ja nicht jeden Morgen. Daher ist das sehr besonders und sorgt für glückliche Kinderaugen. Daneben befülle ich die Säckchen gerne mit Gutscheinen für gemeinsame Aktionen (Plätzchen backen, Ausflug, neues Buch im Kerzenlicht lesen…) die nach Möglichkeit auch direkt umgesetzt werden. Auch Aufkleber/ Bastelsachn, die hier hoch im Kurs stehen, hüpfen immer mal wieder ins Säckchen.
    Liebe Grüße

  220. Judith on 15. November 2019 at 20:17 geschrieben

    Hallo Claudia! Unsere beiden Töchter teilen sich -nicht ganz freiwillig…- einen Kalender, da mich auch der Kleinkramkoller packte 😉 Hinein kommen besondere Esssachen wie Mandelriegel, Himbeerstücke, Brauselollis. Eine Honigkerze, ein Adventskalenderbuch und das obligatorische Pixi. So kommt eine gute Mischung zusammen. Meistens Dinge, die man verbrauchen kann und die nicht herumfliegen;) liebe Grüße Judith

  221. Katharina H on 15. November 2019 at 20:20 geschrieben

    Hallo,

    ich finde diesen Adventskalender traumschön und wirklich perfekt für Geschwister. Unsere kleinste knapp 1 jahr wird dieses Jahr noch keinen Adventskalender bekommen. Meine Große, fast 4, bekommt Knete und Knetutensilien und natürlich Süßkram.
    Ich drück mir mal die Daumen.

    Liebe Grüße,
    Katharina

  222. Hey 😊 also ich würde das so ähnlich machen wie du. Ein paar süßigkeiten, bastelsachen, kleine geschenke. Ich würd mich rießig über den kalender freun. Ich finds toll, wenn man einen kalender jahrelang verwenden kann und auch für mehrere leute.
    Alles liebe, melanie

  223. melanie on 15. November 2019 at 20:26 geschrieben

    wir machen 24 kleine kleinigkeiten, also aktivitäten zusammen. wir nehmen uns bewusst vor gemeinsam ein bisschen zeit zusammen zu nehmen. ein adventsfenster im dorf besuchen, die schoenste weihnachtsbeleuchtung finden, tieren im wald futter bringen. jemandem eine nettigkeit schreiben und sie heimlich in den briefkasten werfen, in der suppenküche helfen. ist anstrengend aber super schoen und energieaufladend zugleich

  224. Janina on 15. November 2019 at 20:51 geschrieben

    Mal wieder sehr treffend geschrieben, erkenn mich da sehr wieder liebe Claudia.. ich war auch schon kurz davor einfach nur Schoki in den Adventskalender zu stecken weil 24 Kleinigkeiten mal 2 doch viele Kleinigkeiten sind und sich über schoki immer riesig gefreut wird. Meine Jungs sind 3 und 6 ( die kleine mit 5 Monaten bekommt erst nächstes Jahr einen..😉) und meine Schwiegermama hat dieses Jahr jedem eine wimpelkette mit Täschchen in den Wimpeln als Adventskalender genäht. Rein kommt ein kleines Lego set aufgeteilt, Holz Verkehrsschilder und ab und zu mal was süßes, außerdem wie bei euch Gutscheine für gemeinsame Zeit wie z.b Weihnachtsmarkt, Plätzchen backen, kerzen basteln usw.
    letztes Jahr war ich tatsächlich so mutig und hab 24 Kerzen an einen Zweig gehängt, der Papa hat eine adventsspirale aus Holz gesägt und jeden Tag hab’s eine Kerze bis zu heilig abend. Total schön und die Jungs haben es akzeptiert, der Wunsch nach einem Kalender mit was drin war aber vor allem beim großen doch da.. über den Adventskalender würden wir uns trotzdem sehr freuen und ich würde ihn meinem
    Mann schenken der bei all dem Trubel immer etwas kurz kommtY
    Alles liebe Janina

  225. Kathrin K. on 15. November 2019 at 20:58 geschrieben

    Moin,
    ich finde die Mischung machst. Etwas süßes, was zu spielen. Kleine Bücher. Einen tollen Bleistift. Ein Kartenspiel. Ein Gedultspiel. Ein Lesezeichen und…. Und einfach die großen Augen und die Freude beim Auspacken. Das wäre man gerne wieder Kind. Da versuch ich gerne mein Glück. Wünsche allen schöne Feiertage 🎄💚

  226. Gudrun on 15. November 2019 at 21:00 geschrieben

    Liebe Claudi,

    Hilfe, dauert das lange zur Kommentarfunktion vor zu dringen! 😀 Aber der Kalender ist wirklich wunderschön!!
    Und Dein Blog ist es auch. Der einzige, den ich lese. Mein Rundum-Familen-Magazin mit Herz, um immer mal kurz frischen Wind ins müde Mami-Hirn lassen… Danke, dass Du ihn trotz aller Zweifel in letzter Zeit so liebevoll betreibst!

    Mein Vierjähriger hat sich gewünscht, dass wir den heimeligen Landlust-Kalender vom Vorjahr mit neuen Büchern füllen und jeden Tag eine Schoki dazu (Die roten Lindt-Minikugeln und am Advent was Besonderes wie Lolli oder Kaugummi.). Den Wunsch bekommt er erfüllt. Für meinen knapp Einjährigen wird ab und zu eine kleine Holztiger- oder Ostheimer-Figur um die Ecke schauen.

    Ich glaube, der Große hängt so an der Minibücher-Idee wegen des Gefühls – aufs Sofa kuscheln, die Schoki aus der Folie pusseln und an Mama gelehnt im Schlafanzug der Geschichte lauschen. Daher toll, die ganzen Ideen hier, wie man solch ein Gefühl in den kommenden Jahren vielleicht ohne Pixiebibliothek hin bekommt… Und da käme dann der schöne Kalender mit den Taschen wie gerufen!

    Sehr liebe Grüße,
    Gudrun

  227. Franziska Sommer on 15. November 2019 at 21:11 geschrieben

    Ach Claudia,
    ich finde, das muss man doch immer ganz individuell entscheiden. Es muss wie alles zur Familie, den Kindern, Ritualen usw. passen. Es gibt so viele verschiedene Ansichten, wenn ich an die Spielzeug- oder Zuckerfreifamilien denke zb. Es gibt nicht diesen einen richtigen Weg.
    Ich sammle zum Großteil übers Jahr, wenn mir gerade etwas in die Hände fällt. Mal was praktisches oder etwas das die Kinder mögen. Der Rest wird mit süßem oder einen Aktivitätengutschein aufgefüllt. Verbrauchsmaterial zum Basteln etwa finde ich persönlich immer gut und die kleine liebt Schleichtiere. Unsere Große (11) hat sich dieses Jahr den Kalender von exit zum Rätseln gewünscht. Auch das ist für mich in Ordnung. Zur Überraschung bekommt sie für einige Tage noch ein paar selbst gepackte Päckchen.
    Euer Mäusekalender ist auf jeden Fall zauberhaft ♥
    Viele Grüße, Franzi

  228. Ina on 15. November 2019 at 21:16 geschrieben

    Ich werde hier ganz gemischt packen…Süßes, Kleinigkeiten und gemeinsame Aktivitäten als Gutscheine…aber Süßigkeiten kommen hier auch sehr sehr gut an 😊

  229. Veronika on 15. November 2019 at 21:28 geschrieben

    Hallo Ihr alle,

    Vermutlich werde ich bei einigen von euch auf Unverständnis oder Entsetzen stoßen, aber ich fülle für meine 4 Kinder ( 8,7,5,2 ) nur einen Kalender, so dass jeden Tag immer nur ein Kind ein Türchen aufmacht. Das heißt also, dass jeder „nur“ 6 Türchen aufmachen darf; allerdings bekommen die Kinder nicht irgendeine Kleinigkeit, die im Endeffekt nur rumliegt und ich das Zeug irgendwann verschwinden lass. Nein, ich besorg für jedes Kind 6 Geschenke, bei denen ich weiß dass sie sich freuen und sie es auch wirklich gebrauchen können, z.B. einen Füller, gute Aquarellfarben, Bastelset für Traumfänger, ein „Schleich“-Tier, aber auch mal Süßes. Für mich ist das sinnvoller und wahrschienlich auch günstiger als 4x 24 Türchen füllen..

  230. Cora on 15. November 2019 at 21:38 geschrieben

    Liebe Claudi,

    auch bei uns gibt es einen Mix aus Kleinigkeiten ( Schreibutensilien, Badezeugs, Ausstechern, Tannenbaumschmuck,Pixies…); Gutscheinen z.B. für einen Kinoabend oder Eislaufen und natürlich Süßigkeiten. Die Süßigkeiten kaufe ich jedes Jahr mit dem allergrößten Vergnügen in einem kleinen Laden bei uns in der Nähe und meine Kinder lieben sie sehr.
    Unsere Besonderheit ist, dass ich immer nur eine Tüte aufstelle und diese jeden Tag neu befülle. So muss ich am ersten Dezember noch nicht alles parat haben;)!Und kann Gutscheine o.ä. Hineingeben, wenn es gerade passt.

    Trotzdem muss ich sagen, hat es mir der schöne Kalender sehr angetan. Er sieht einfach klasse aus!Und mein großer Sohn findet ihn nur allzu schön und hat mir bereits das Versprechen abgenommen, alle 24 Täschchen zu befüllen, wenn wir gewinnen sollten.

    Ich bin gespannt!

    Ein schönes Wochenende,

    Cora

    PS: Vielen Dank für dein Kochbuch. Ich bin hin und weg und bereitet mir so viel Freude!

  231. Anne on 15. November 2019 at 21:48 geschrieben

    Liebe Claudi,
    Mir geht es dieses Jahr wie Dir… bloß kein Kleinkram! Bei vier Kindern kommt da einfach zu viel zusammen. Die Favoriten meiner Kinder sind definitiv Süßigkeiten; kleine Autos und Bastelmaterial sind bei Ihnen aber auch immer beliebt. Und ich packe immer gerne Gutscheine zum Plätzchen backen und Filmnachmittag inkl Popcorn mit rein. Dieses Jahr war ich auch schon fleißig, zu meiner eigenen Verwunderung habe ich tatsächlich schon alles zusammen.
    Über den schicken Kalender würde ich mich (und ich glaube auch die Kinder, da schön übersichtlich gestaltet) riesig freuen!!
    Alles liebe Anne

  232. Nina on 15. November 2019 at 21:53 geschrieben

    Liebe Claudi, also für mich sind Süßigkeiten ein Muss…das ist doch das Schönste gewesen, dass es drei Wochen im Jahr schon vor dem Frühstück und der Schule ein Naschi gab. Ich mische die Naschis mit Kleinigkeiten für meine Mädels, Kreidestifte und Vorlagen zum Fenster bemalen, hübsche Streusel für die Weihnachtsbäckerei oder Haargummis(die wir sowieso immer brauchen). Auch die Form ist jedes Jahr anders bei uns. Mal eine Wolke mit Beleuchtung oder eine kleine Zuckerhutfichte im Korb mit Päckchen dran oder ein Holztannenbaum…das macht so viel Spaß. Ich wünsche Euch eine wundervolle (Vor-)Weihnachtszeit mit vielen Ohh‘s u d Aah‘s…
    Liebe Grüße
    Nina
    PS: Der Backgutschein „ohne Meckern“ beruhigt mein Gewissen…:)) Geht also nicht nur mir so

  233. Anna Maria on 15. November 2019 at 22:04 geschrieben

    Ich würde ein paar Gutscheine reinpacken für gemeinsame Aktivitäten, ein Adventskalenderbuch und ja Süßigkeiten!
    Ich finde nur, Weihnachten soll der Höhepunkt sein!

  234. Nele on 15. November 2019 at 22:04 geschrieben

    Liebe Claudi, oh wow. Euer Kalender ist toll. So einen hätten wir auch gerne. Ich benutze noch die alten Säckchen aus meiner Kindheit, allerdings wird der Platz nun bei zwei Kids doch schon eng darin :/

    Wir machen, wie die meisten, auch einen Mischmasch aus kleinen Dingen, Bastel-oder Badezeug, Rosinen, Autos oder Pixi Büchern. Natürlich darf auch ab und an der Süßkram rein. Das gehört dazu:) Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit! Nele

  235. Steffi on 15. November 2019 at 22:05 geschrieben

    Hui hui, ich werd einen Kalender für 2 Kinder machen 😊 Der Kalender wird bunt gemischt sein : Süßigkeiten , Haarspangen , Gemeinsame Zeit (basteln, Kekse backen, Lebkuchenhaus, Schneemann bauen usw, selbstgemachte Kekse , Salzteihhänger) aber am meisten freuen sie sich wahrscheinlich über die Süßigkeiten 😊

  236. Claudia on 15. November 2019 at 22:10 geschrieben

    Für unsere Maus gibt es dieses Jahr mit aktuell 9 Monaten noch keinen Kalender. Mein Neffe (4) bekommt dafür seit seinem 2. Lebensjahr jedes Jahr einen. Dieses Jahr gefüllt mit vor allem Bastelmaterial, ein paar Süßigkeiten, Gutscheinen für Backen und Basteln, einem Buch.. Ich finde vor allem die geschenkte, gemeinsame Zeit toll. Gerade in der Adventszeit sind ja oft so viele andere Termine..

  237. Kathy on 15. November 2019 at 22:17 geschrieben

    Ich kann dich so, so gut verstehen. Dieser ganze Kleinkram im Kinderzimmer macht mich auch wahnsinnig, besonders auf dem Fußboden verteilt. Bei uns wird es diese Jahr eine Mischung, 12 Aktivitäten, vom Kinobesuch über Eislaufen, Museumsbesuch zu gemeinsamen Basteln und Plätzchenbacken. Kleinigkeiten, wie Matchboxautos, Hörspiel, Dreckspatzbad, besondere Stifte, Pixibücher etc. Aber auch zwei Miniweihnachtsmänner (6. und 24.), Studentenfutter und Süßigkeiten geben. Ich finde aber auch da sollte jeder schauen, was dem eigenen Kind gefällt und was jeder selbst auch leisten kann (Kraft, Zeit…) Das soll doch nicht zum Konkurrenzkampf der Mamas werden, sondern eine zauberhafte Zeit für die Kids.

    Viele liebe Grüße
    Kathy

    P.s.: Dein Blog ist weiterhin großartig. Ich freue mich über jeden Beitrag. Inspirierend, berührend und mit ganz viel Respekt. Danke!!!

  238. tina on 15. November 2019 at 22:17 geschrieben

    Liebe Claudi

    ich denke da ganz wie du, drei Wochen was süsses, auch wenn es zum Frühstück ist… ist doch gar nicht so schlimm!
    Ich bin eine dreifach Mama und würd mich riesig über den Kalender freuen!
    Denn dieses Jahr kauf ich Lego für meinen ältesten (8) und ein Duplopack mit Tieren für meinen Jüngsten(2) und teil die Pakete dann durch 24. Für jeden Tag eine Anleitungsseite und die Teilchen dazu. phhuuu das wird noch ein lustiges nächtliches sortieren!!! Aber mit so einem Stoffkalender wär es wenigstens schneller verpackt!
    Meine Tochter (5) kriegt kleine Ponys , Glitzersteine und alle auch immer mal was süsses zum Frühstück.

    Ps: dein Kochbuch ist letzte Woche mit der Post gekommen! super toll vielen vielen Dank

    Tina

  239. Luisa on 15. November 2019 at 22:49 geschrieben

    Oh, größere Taschen wären gut für die Ostheimer Figuren, die dieses Jahr mit rein kommen… Ohne Süßes geht es hier auch nicht, aber Nüsse oder Trockenobst zählen zum Glück noch.

  240. Steffi G. on 15. November 2019 at 22:59 geschrieben

    Mein Sohn bekommt wieder was von Lego einsortiert, das dann am 24.12. fertig gebaut ist – das bedeutet aber auch, dass ich wieder am 30.11. um 23.00 merke, dass ich irgendwo ein Teil vergessen habe, ausschütten und von vorne anfangen muss 🙃 Meine Tochter will Süßigkeiten, damit sie einen Lichtblick am Schulmorgen hat 🎉

  241. Leni on 15. November 2019 at 23:02 geschrieben

    Liebe Claudi,
    Liebe Marina,

    Neben zwei Adventskalendern (mit viel zu kleinen Taschen!) für meine Kinder, packe ich nun zum dritten Mal 24 weitere kleine Päckchen mit identischem, selbstgemachten Inhalt für 24 fantastische Frauen (mich eingeschlossen 🤪), Wir haben uns gesagt, dass es nun auch mal an der Zeit ist, nicht immer nur Kalender für die Lieben zu befüllen, sondern selber auch mal einen tollen Kalender zu bekommen. In der Woche vor dem 1.12. treffen wir uns – eine bunt über Mund-zu-Mund-Propaganda zusammengewürfelte Gruppe von Frauen – und tauschen unsere Päckchen aus, so dass jede mit einem wunderbaren Adventskalender voller unterschiedlicher, liebevoller kleiner Überraschungen nach Hause geht: selbstgemachte lippenpflege, Pralinen, Tees, Papiersterne, Badekugeln, Kerzen…jede lässt sich etwas schönes einfallen. Und diese Päckchen würden sich sicherlich hervorragend im Etoile-Adventskalender machen! Und bei den großen Taschen wäre auch noch Platz für die Päckchen meiner beiden Kinder und meines Mannes 🥰

    Liebe Grüße
    Lene

  242. Julia on 15. November 2019 at 23:10 geschrieben

    Hey Claudia,

    was für ein Zufall. Ich hatte gestern Abend denselben Gedanken! Ich verzichte einfach größtenteils auf die kleinen Teile und packe hauptsächlich süßes in den Kalender. Da freut sich mein Sohn am meisten drüber und ich spare Zeit und vermeide Müll. Süßes gibt es eh viel in der Weihnachtszeit, da kommt es darauf eh nicht mehr an. Liebste Grüße

  243. Annika on 15. November 2019 at 23:23 geschrieben

    Ich finde eine kleine Süßigkeit am Morgen gar nicht schlimm, daher kommt unter der Woche ebendie rein. Am Samstag eine besondere Süßigkeit und an den Adventssonntagen eine kleines Spielzeug oder etwas zum basteln. Gutscheine find ich auch eine gute Idee, werd ich irgendwo dazu tun.

  244. Uli on 15. November 2019 at 23:33 geschrieben

    Süßigkeit gibts bei uns keine, dafür jeden ungeraden Tag ein kleines ‚ding‘ – wobei da gemischt wird- hoffentlich nachhaltige Geschenke und Gebrauchsgegenstände wie neue Zahnbürste, heiß gewünschte schaumseife, badezusatz, neue Schlüppis etc.
    Es passiert bisher so zum Glück eigentlich nie, das was ungenutzt herum liegt.
    Und an den geraden Tagen gibts eins unserer Weihnachtsbücher, die den Sommer über weggepackt waren. Jedes Jahr die selben, jedes Jahr gibts pro Kind ein neues darunter (aber gebraucht gekauft)
    An Sonntagen gibts zusätzlich mach-Sachen. (Kekse backen, Weihnachtsmarkt, Schwimmbad, Wald. Sowas)
    Wir brauchen aber dringend noch eine schöne Aufbewahrung- der Kalender wäre perfekt!! und die Mäuse träum ich mir schon mal als Namensschild an die Weihnachtsgeschenke!

  245. Fritzi on 15. November 2019 at 23:56 geschrieben

    Hej Claudia,
    ich habe mich dieses Jahr für deine tolle Adventskalender im Stall Idee entschieden und er steht auch schon und sieht wirklich entzückend aus:)
    Er ist für meine beiden Kinder und da sie große Schätzesammler sind, ist jeden Tag ein kleiner Edelstein UND eine Süßigkeit für jeden drin. Und an den Sonntagen gibt es Gutscheine, wie Film gucken, Puppentheater und Weihnachtsmarktbesuch!
    Den tollen Kalender würde ich den Kindern meiner Schwägerin befüllen, die haben nämlich gerade eben noch ein Geschwisterchen bekommen und im ganzen Trubel wäre das sicher eine große Freude:)

    Einen schönen Abend und eine gemütliche Vorweihnachtszeit wünsche ich dir und deiner Familie!

    Liebe Grüße Fritzi

  246. Sandra on 15. November 2019 at 23:56 geschrieben

    Bei uns gibt es tatsächlich auch keine Süßigkeiten im Adventskalender, aber auch nicht nur Minikram, der im Kinderzimmer rumfliegt. Jedes Kind bekommt zwei mal eine Badekugel oder so einen Portionsbeutel eines tollen Schaumbads. Außerdem gibt es zwischendurch mal ein paar Sticker oder Bastelsachen, weil die Kids so gerne basteln. Jedes Kind bekommt auch zwei mal im Kalender je 2-3 Chips vom Karussell auf dem Weihnachtsmarkt, die sind zwar teuer, aber ich hätte mich auf dem Weihnachtsmarkt wohl sowieso dazu überreden lassen. Außerdem gibt es zwischendurch noch Socken mit schrecklich bunten Lieblingsmotiven der Kinder und dann noch für jeden einen neuen Ausstecher und Verzierzuckerperlen zum Plätzchen backen. Und die paar Türchen, die dann noch übrig sind, werden mit Schleichtieren und Playmobilmännchen (ich teile kleine Packungen auf) aufgefüllt.
    In der Summe klingt das zwar teuer, aber dafür habe ich dann Dinge, die wirklich bespielt werden oder ich ohnehin gekauft hätte.

  247. Rebekka on 16. November 2019 at 00:47 geschrieben

    Was für ein schöner Kalender! Unsere drei Jungs bekommen einen gemeinsamen Kalender und geöffnet wird abwechselnd! Und such ich habe keine Lust mehr auf Kleingedöns, das überall rumfliegt. Also kommen Süßis rein. Hallo, wann darf man denn mal was morgens vor dem Frühstück naschen 😉 An den vier AdventsWE gibt’s noch Gutscheine für gemeinsame Zeit, die DIREKT eingelöst werden: ein Familienbesuch im Spaßbad, Schlittschuhlaufen, Theaterkarten und … Liebe Grüße Rebekka

  248. Julia Langwieser on 16. November 2019 at 00:49 geschrieben

    Wow, der Kalender ist gigantisch. Wäre genau das richtige für uns. Meine Mäuse bekommen das erste mal einen: Früchteriegel, Mandarinen, Quetschies, Pixiebuch, Seifenblasen …

  249. Melanie on 16. November 2019 at 02:48 geschrieben

    Kreativ befüllte Kalender kamen bei meinen Kindern bislang nicht so gut an: „Och Menno, gar keine Süßigkeiten!“ Deshalb mache ich es mir mittlerweile einfach. Zu den Süßigkeiten im Kalender gibt es einen Begleiter für die Adventszeit zum Vorlesen und ggf. Basteln. Fazit: Glückliche Kinder, kein Kruscht, schöne Zeiten als Familie. Deine Idee, einen Zettel zum Suchen zu verstecken, gefällt mir gut. Das wird es auch ein paar Mal geben.

  250. Andrea J. on 16. November 2019 at 06:43 geschrieben

    Ich habe letztes Jahr eine Wimpelkette mit Taschen genäht. Die wird jetzt einfach wieder vorgeholt. Die Füllung klaube ich das ganze Jahr auf Flohmärkten zusammen. Das sprengt nicht das Budget und es sind nicht nur so Winzigkeiten, die am 24. Im ganzen Haus verstreut sind, sondern auch Mal ein Buch oder Experimentiersets.

  251. Lena on 16. November 2019 at 07:07 geschrieben

    Hallo Claudia!
    In unsere Adventskalender kommt immer eine Mischung aus Süßigkeiten und kleinen Spielsachen. Bei den Spielsachen versuche ich vernünftige und sinnvolle auszuwählen. Dieses Jahr zum Beispiel Pixibücher, Hot Wheel Autos oder Knete. Ich finde auch die Mischung machts. Über die Süßigkeiten freuen die Kinder sich natürlich auch sehr und an 12 Tagen im Jahr morgens eine kleine Süßigkeiten finde ich okay. Aber wie du auch schon sagst, dass muss jeder für sich selbst entscheiden!
    Über diesen tollen Adventskalender würden wir uns riesig freuen!!

  252. Kathrin on 16. November 2019 at 07:36 geschrieben

    Liebe Claudia,
    bei meinen zwei Mädchen, die sehr kreativ sind und gerne basteln, werden in diesem Jahr jede Menge Bastel-Utensilien sein (kleine Wollknäule, Tesafilm-Rolle, Klebestift, Glitzerstifte, Postkarten zum Selbstbasteln und am nächsten Tag eine Briefmarke zum Versenden, usw.).
    Fürs nächste Jahr habe ich mir schon überlegt, ob ich ein Fensterbild vorbereite, sie (fast) jeden Tag Teile dafür was zum Ausschneiden im Adventskalender finden und das am Ende je ein fertiges Fensterbild. ergibt.
    Liebe Grüße
    Kathrin

  253. Tanja six on 16. November 2019 at 07:43 geschrieben

    Also bei uns gibts auch tatsächlich jeden Tag eine kleine Süßigkeit und entweder ein weihnachts-minibuch (pixibuch) oder Stifte etc. darin.
    Finde ich ganz sinnvoll denn den ganzen Kleinkram wie Paw Patrol Figuren etc. damit kann ich mich gar nicht abfinden und ich bin der Meinung das es dann mach kürzester Zeit in einer Ecke landet 🤔
    Ach ja und die Mäuse brauchen wir unbedingt ❤️

  254. Vera Busche on 16. November 2019 at 08:11 geschrieben

    Liebe Claudia,
    Ich halte es genau wie du…es gibt eine kleine Süßigkeit und ein paar Kleinigkeiten, denn ich will den „Müll“ nicht das ganze Jahr im Haus rumfliegen haben! Außerdem versuche ich Plastik zu vermeiden…was bei Süßigkeiten echt schwierig ist…und deshalb nicht immer gelingt! Ich packe dieses Jahr tatsächlich 6x 24 Tüten 🙈(recycelt vom vorletzten Jahr!)…wenn ich es schaffe und nicht doch so wie du mache🤗! Liebe Grüße und danke für die Befüllungsideen

  255. Friederike on 16. November 2019 at 08:12 geschrieben

    Bei uns gibts keine Süßigkeiten sondern hübsche kleine und auch mal größere Dinge: Playmobilmännlein vom Flohmarkt, Badezusatz, ein Paar gestrickte Socken, Haargummis, Bastelmaterial, Ausstecher als Gutschein zum zusammen backen. Das würde alles ganz wunderbar in die großen Taschen passen 🙂

  256. Katrin on 16. November 2019 at 08:14 geschrieben

    Liebe Claudia, bei uns ist der Sandmann gerade sehr angesagt. In den Adventskalender habe ich deshalb neben kleinen Schokoladentafeln und kleinen Gummibärtütchen auch ein Sandmann-Pixibuch und kleine Sandmann-Handpuppen getan. Zu Weihnachten gibt es dann ein selbstgebateltes Puppentheater aus Karton. Und ich hoffe sehr, dass unser kleiner Mann damit viel Spaß haben wird. Deinen Adventskalender finde ich super schön. Würde mich freuen, wenn es klappt. Der würde nämlich hervorragend in unsern neuen Flur passen und die Gäste begrüßen 😉.

  257. Christine Preiss on 16. November 2019 at 08:57 geschrieben

    Hallo Claudia, auch wir würden den Kalender gerne gewinnen ☺️und er würde mit einer Mischung aus Süssem und Kleinigkeiten gefüllt werden. Vielen Dank das du dich traust zu sagen, dass bei Dir auch Süßes reindarf! Eine schöne Adventszeit euch Sechsen und liebe Grüße!

  258. Hallo Claudia,
    meine „Kinder“ im Büro wollen Süßigkeiten. Und da kann man auch gut so aussuchen, dass jede und jeder mal die Lieblingssorte bekommt.
    Bei echten Kindern finde ich die Mischung gut. Also Süßkram und Spielzeug. Einzelne Legoteile fände ich auch gut, wenn es zum Schluss ein Set wird (aber nur, wenn du weißt, dass es keine Tränen gibt, weil man nicht sofort loslegen kann).
    LG Ilka

    • Kathy on 16. November 2019 at 19:14 geschrieben

      Das hatten wir auch schon. Und da in jedem Päckchen gleich mehrere Steine und eine Kopie einer Seite der Anleitung dabei war, konnte direkt losgebaut werden. Kam gut an bei meinen Jungs.

  259. Ann-Kristin on 16. November 2019 at 09:20 geschrieben

    Ich finde ein Mischung gut! Meine Tochter liebt Süßes, aber auch Bücher. Über einen Filzstift freut sie sich genauso wie über einen Schokoriegel, also wird es eine Mischung!

  260. Anna on 16. November 2019 at 09:24 geschrieben

    Hallo Claudi, das Kleinzeug-Problem kenne ich auch. Bei uns gab es daher letztes Jahr einen Post-Adventskalender. Jeder bekam einen kleinen Briefkasten und Omas, Opas, Tanten, Onkel… durften Briefe und Karten schreiben. Die übrigen haben wir aufgefüllt und dann jeden Morgen Postbote gespielt. War ein großer Spaß. Dann Post zu bekommen ist das ganze Jahr über ein große Freude von unseren beiden Mädels. In dem ein oder anderen Brief war dann auch etwas Süßes oder eine Kleinigkeit…. Grüße, Anna

  261. Julia Wenig on 16. November 2019 at 09:32 geschrieben

    Hier gibt es dieses Jahr den ersten Adventskalender. Gefüllt wird er mit kleinen Süßigkeiten, Stiften, Marken fürs Karussell auf dem Weihnachtsmarkt, Badesachen und was mir sonst noch so einfällt. Ich würde mich total freuen, wenn ich den Kalender gewinne, dann muss ich mir auf jeden Fall über das „Wo rein“ keine Gedanken machen. Liebe Grüße

  262. Verena on 16. November 2019 at 09:58 geschrieben

    Huhu! Wunderschön ist der Kalender – mir gefällt, dass er so unaufgeregt schlicht ist und wirklich lange zu nutzen! Mit den Mäuschen dazu wird es für kleinere Mäuse nochmal niedlicher! Ich bin dieses Jahr auch Team ‘weniger ist mehr’ – habe mich noch nicht ganz entschieden ob NUR Süßigkeiten rein kommen oder ab und an eine klitzekleine Kleinigkeit oder ob der Wichtel mal was da lässt…Tendiere momentan dazu, dass der Kalender mit Süßigkeiten, ein paar Kleinigkeiten und Gutscheinen für Christkindlmarkt/Schwimmen befüllt wird und der Wichtel ‘nur so’ zu uns stösst- sonst ist diese Wichtelmagie auch gleich wieder mit etwas Materiellem behaftet, glaub das möchte ich doch nicht wenn ich jetzt so darüber nachdenke während ich schreibe…
    Einen Geschichtenkalender haben wir auch- ‘Das Haus am Obertorplatz’ – den hatte ich schon als Kind und liebe ihn nach wie vor sehr!

  263. Mirka on 16. November 2019 at 10:08 geschrieben

    Ich hatte eigentlich vor für jedes Kind „nur“ einen Schoko-Kalender zu kaufen… bin aber seit ein paar Tagen am schwanken. Es gibt hier einen selbstgestrickten Adventskalender der allerdings nur aus 22 Täschchen besteht und für die jetzt zwei Kinder etwas klein ist. Allerdings: ich hatte als Kind einen aus kleinen Streichholzschachteln, liebevoll von meinem Opa beklebt. Und er begann erst am 6. Dezember. Also wäre der Gewinn noch eine zusätzliche Motivation mir etwas mehr Arbeit zu machen. Sicher kommen aber auch größtenteils Süßigkeiten hinein.

  264. Tini on 16. November 2019 at 10:27 geschrieben

    Hallo Claudia,
    Unsere vier werden sich auch einen Kalender teilen. Jedes Jahr kommen nach und nach die Krippenfiguren hinein, ein paar Sterne und Bäume, so dass am Heiligen Abend der Stall voll belegt ist. Außerdem kommen noch Kleinigkeiten für gemeinsam verbrachte Zeit hinein: basteln, backen, singen, Schuhe putzen, spielen, Adventsausstellung besuchen und co und zu guter letzt ab und an eine Süßigkeit. Bis jetzt hat unser Kalender gereicht, aber in diesem Jahr haben wir doppelten Nachwuchs bekommen, dann wird es echt eng.
    Liebe Grüße Tini

  265. Franika389 on 16. November 2019 at 10:49 geschrieben

    Oh wie schön!
    Ich würde dieses Jahr dann doch den ersten Adventskalender für unsre große Tochter machen und mein Mann bekäme auch was mit rein. Unsre kleine Tochter ist noch zu klein. (Heute 6 Wochen). Aber es gäbe Kleinigkeiten zum Basteln, malen, vllt. einen selbstgehäkelten Heuballen für ihren Bauernhof und andere Kleinigkeiten. Süßes noch nicht, erst wenn sie größer ist, aber mal ein Quetschie darf es schon sein. Mit dann knappen 17 Monaten freut sie sich sicher über alles. Und vllt. wichtelt mir mein Mann dann auch was in den Kalender. 😉 Schön wäre es jedenfalls.
    Und der Kalender wäre eines von der wenigen Deko, die hier dieses Jahr aufgestellt wird. 😍
    Er würde also sehr gut hierher passen.
    Danke Claudi für die immer wieder tollen Ideen. 😍💜

  266. Ulrike on 16. November 2019 at 13:15 geschrieben

    Wow – 100Milliomen Kommentare, das soll schon was heißen 🥰 Ich liebe es Adventskalender vorzubereiten – eigentlich bisher immer einen für alle zusammen. Allerdings nervt mich nach mehreren Jahren nun auch das Kleinzeug und mir ist das Geld mittlerweile zu schade. Es sei denn, es findet sich doch was für meine Kinder sehr Sinnvolles. Letztes Jahr gab‘s erstmalig – in Ermangelung an Zeit – gekaufte Lego-/ Schleichkalender. Die Kinder fanden das großartig und wollen es dieses Jahr wieder so. Es wird jedoch einen gemeinsamen geben, wofür der vom Kyddoshop einfach perfekt wäre. Wir wollen eine Lego-/ Playmo-/Schleichsache holen und es auf mehrere Türchen (wahrscheinlich die Adventssonntage) aufteilen. Dazwischen Naschi und Nüsse. Und was es jedes Jahr gibt – meistens von der Weit-Weg-Oma im Adventspaket geschickt: Bilderkalender für jedes Kind! Darüber freuen sie sich immer wieder so sehr, egal wie alt! Hach Adventszeit, was bist du schön ✨

  267. Claudia on 16. November 2019 at 13:35 geschrieben

    Der Beitrag spricht mir aus der Seele. Einerseits soll der Adventskalender lieber Kleinigkeiten und keine großen Geschenke enthalten, aber 24 Kleinigkeiten sind irgendwie auch schwierig und zu viel.
    Meine Jungs sind 1, knapp 3 und knapp 5 Jahre und ich werde es so halten wie du: eine kleine Süßigkeit und ab und zu noch was anderes dazu, zB Schleichtiere (vom Flohmarkt), was zum Baden, Lippenpflege (sie behmen nämlich immer meine..), kleine Tatoos etc.
    Vom letzten Jahr haben wir zusätzlich einen Magnetkalender, wo nach und nach sämtliche Figuren zur Krippe dazukommen, auch total schön.
    Ich würde mich riesig über den tollen Gewinn freuen!
    Schicke ganz Grüße, Claudia

  268. Anne on 16. November 2019 at 13:48 geschrieben

    liebe Cldudia, So viele tolle Ideen hier! Ich finde viele Kleinigkeiten genauso schwierig wie viele Süssigkeiten, zumal mein Sohn Vieles davon nicht mag … Die Tochter hat sich Rätsel gewünscht, da werde ich wohl 24 suchen, hübsch ausdrucken und mit ab und an Süssigkeiten verpacken. Der Kalender wäre toll – meine Tochter wollte und nämlich auch Päckchen packen und sie könnte diese auch einfach reinlegen – so nach und nach … liebe Grüsse Anne

  269. Madlen on 16. November 2019 at 13:52 geschrieben

    Herrlich, deine Mischung! Ich glaube, hier kommt Süßkram auch am besten an. Was auch immer geht sind Sticker und Tattoos, die sind ziemlich schnell verbraucht und liegen nicht überall rum 😉

    LG
    Lena

  270. Karen on 16. November 2019 at 15:15 geschrieben

    Ich habe 2 Mädchen, 13 und 10 Jahre und sie bestehen auf einen selbstgefüllten Kalender. Ich mag den ganzen unnötigen Kleinkram nicht und habe gern Dinge, die sich verbrauchen – also ist das jedes Jahr von Neuem schwierig. Es gibt eine bunte Mischung – Naschkram (aber klar doch!), eine Gesichtsmaske, Haargummis o.ä., Tintenkiller, selbstgemachtes Erdbeerpulver für Erdbeermilch, Gutschein für einen DVD-Abend mit Popcorn, aber auch mal nur einen lieben Spruch oder einen Witz. Über den Kalnder würde ich mich sehr freuen, ist er doch auch so schön nachhaltig und ich könnte die Sachen für beide zusammen verpacken. So mache ich tatsächlich für jede kleine Päckchen, die ich in Holzkisten dekoriere.

  271. Sabine on 16. November 2019 at 15:20 geschrieben

    Immer ja nach alter und Situation unterschiedlich. Letztes Jahr bekam das Baby keinen, die Älteste die grade ausgezogen war einen ganz dicken als Abschied. Dazwischen kaufe ich altersabhängig eine kleines Lego/Duplo/Playmo was auch immer set, teile es auf und Mixe mit süßem um die Kosten im Rahmen zu halten. Unsere Adventskalender haben Säckchen zum zuziehen, da muss ich nichts extra einpacken. Freut mich und die Umwelt. Dieser von euch sieht aus wie eine 1a Mützen und Handschuh Gaderobe 😉 deswegen hätte ich ihn trotzdem gerne

  272. Katja on 16. November 2019 at 16:25 geschrieben

    Ich liebe diesen Kalender. Ich würde ihn mit verschiedenen Sachen füllen. Süssigkeiten ubd Kleinigkeiten wie Flummis, Kugelschreiber und diese Leuchtsterne für die Decke.

  273. Franziska on 16. November 2019 at 16:36 geschrieben

    Hallo, das mit dem Süßkram vs. Krimskrams spricht mir aus der Seele… Diese nervigen kleinen Dinge, die irgendwie zu schade zum Wegschmeißen sind aber nirgends wirklich hingehören🙈 bei uns kommen Stifte, Badezeug und Kochsachen für die Kinderküche rein (ich hab ein Obstset gekauft und jeden Tag kommt ein Teil rein, das reicht schon fast für zwei Wochen). Als wir Kinder waren, gab’s oft Lego oder Playmobil, das wir uns gewünscht haben, einfach in 24 Teile aufgeteilt. Und meine Schwägerin tut auch immer praktische Sachen wie Unterhosen oder Haargummis rein. Lange Rede, kurzer Sinn: der Kalender wäre super, damit ich die Sachen für die zwei kleinen gut unterbringen kann!

  274. Sabine on 16. November 2019 at 17:40 geschrieben

    Der Kalender ist wunderschön-schlicht und „nachhaltig“, weshalb wir uns sehr darüber freuen würden 🙂
    Wir wehren uns schon seitdem wir Kinder haben, gegen die Geschenkeflut und den Konsum in der Adventszeit; denn es kommt doch auf ganz andere Dinge an. Wir befüllen abwechselnd auch einen für alle, in manchen Jahren bastele ich auch mal einen. Je nachdem, wie viel Zeit bleibt. Bei uns kommen (fast) nur Süßigkeiten rein, da wir sonst nicht so viel davon essen und ich es auch übertrieben finde, so einen Hype aus dem Adventskalender zu machen. Es gibt Heiligabend ja auch noch etwas. Danke für die Inspirationen!

  275. Liebe Claudi,
    auch bei uns gibt es eine bunte Mischung – und auch hier bekommen die Jungs mal was gemeinsam, mal jeder eine eigene Kleinigkeit (Kreisel, Schablonen, kleine Mäuse für den Weihnachtsbaum, etc.). Toll ist übrigens auch immer, dass seltsamerweise beim Packen des Kalenders so ein, zwei, drei Stückchen Schokolade für Papa und Mama übrigbleiben… 😉
    Wir sind quasi wie gemacht für den tollen Kalender!
    Liebe Grüße, Raphaela

  276. Lena. on 16. November 2019 at 18:23 geschrieben

    Ich mache dieses Jahr zum ersten Mal einen Adventskalender (für ein Kind) und habe die selbstgenähten Säckchen aus meiner Kindheit aus meinem Elternhaus geholt. Überraschung: sie sind so klein, dass nur eine Murmel oder eine Rosine rein passen würde 🙂 Also muss was neues her- da kommt deine Verlosung gerade recht.
    Da die Kleine gar keine Süßigkeiten mag, kommen zum Großteil nicht essbare Kleinigkeiten rein.
    Viele Grüße!

  277. Sabine Wricke on 16. November 2019 at 20:01 geschrieben

    Hallo Claudia, der Kalender hat es mir letztes Jahr schon angetan und leider war ich zu langsam. Nun ist es mir dieses Jahr wieder passiert, nicht schnell genug reagiert. Seit Tagen schleiche ich im Kyddo Shop um den Kalender und jetzt ist es zu spät. Wirklich schade…habe ihm gedanklich schon befüllt für meine 3 Kinder. Wir befüllen unseren Kalender immer abwechselnd Süßigkeiten und eine andere Kleinigkeit/ Unternehmungen. Einmal ist immer ein Kinoabend zu Hause dabei ( wobei die Kinder den Film in der Wohnung finden müssen) , dann ein Spieleabend, wo wir Gesellschaftsspiele machen. Dann noch Karussell fahren auf dem Weihnachtsmarkt ect…..Also einfach ganz viel gemeinsame Zeit genießen in der Vorweihnachtszeit 😊
    Falls es nicht klappt…wünsche ich euch schon mal auf diesem Wege eine tolle Adventszeit mit den Kindern.
    Viele Grüße Sabine

  278. Leni on 16. November 2019 at 20:22 geschrieben

    Bei uns teilen sich die Jungs einen selbstgebastelten Kalender und einen nur mit Bildchen. Es wird jeden Tag gewechselt. Im selbstgebastelten sind Süßigkeiten und Kleinigkeiten drin. Z.b. ein hörbuch oder dinotatoos.
    Würde mich riesig über den tollen Kalender freuen, das spart jede Menge bastelzeit.

  279. Katti on 16. November 2019 at 20:58 geschrieben

    Hach!! Ich flipp aus: der Adventskalender ist sooo hübsch und ich bin wieder zu spät dran… AUSVERKAUFT! Dabei wäre er ideal für unsere drei Kids. Na, vielleicht haben wir ja Glück…! Ich würde mich so sehr freuen.
    Wir verwenden noch so einzelne Stoffbeutel als Adventskalender(recht mühsam x3), da kommen Süßigkeiten, wie Schokokugeln, kleine Schneemänner etc rein. Außerdem gibt es noch ein paar Kleinigkeiten, die ohnehin benötigt werden oder die für schöne gemütliche Bastelnachmittage genutzt werden können: neue Knete, Glitzerstifte, Pixibücher, Perlen zum Auffädeln, Fingerfarbe etc. So schenken wir nicht nur „Dinge“, sondern auch gleich noch tolle Familienzeit dazu ;)!
    Liebste Grüße!!

  280. Tina on 16. November 2019 at 21:14 geschrieben

    Haha. Sehr treffend geschrieben. Wir haben auch so viel Kleinkram – und leider oft Plastik /-: daher finde ich Süßes auch voll okay. Dabei frage ich mich ob es legitim wäre, aus der übervollen Halloween-Beute-Tasche zu mopsen , an deren gehauen Inhalt sich eh kein Kind mehr erinner – oder ist das Betrug? Was meint ihr? 😉

  281. Maike Jahns on 16. November 2019 at 22:24 geschrieben

    Wahrscheinlich würden sich unsere beiden (2 und 5) über alles mögliche freuen, auch einen Keks oder ein Gummibärchen 🙂 Mir macht es aber jedes Jahr viel Spaß halbwegs sinnvolle Kleinigkeiten zu finden. Oft sind es Dinge zum verbrauchen, zB zum basteln, Stickern, Baden, Zähne putzen … meistens hänge ich die Geschenke an eine lange Leine. Aber in den tollen Adventskalender, den ihr verlost, würde es noch etwas hübscher aussehen 🙂
    Liebe Grüße,
    Maike

  282. Julia on 16. November 2019 at 23:13 geschrieben

    Hallo Claudia,

    oh jaaaaaa, dieser Kleinkram, der sich immer wieder in die Wohnung schleicht nach Kindergeburtstagen oder aus Verschenkekisten auf der Straße, bis in den letzten Winkel versteckt, Tränen verursacht, weil weg oder kaputt oder, oder. Hmpf! Ich kann deine Idee, den Adventskalender nur mit Süßigkeiten zu füllen total gut nachvollziehen. Den Gedanken hatte ich auch schon.
    Dieses Jahr habe ich zufällig ein paar Kleinigkeiten und Socken gefunden, die wirklich Sinn machen (Lesezeichen, Zauberhandtücher, Bastelmaterial) und daher gibt es doch wieder eine Mischung aus Süßkram, Kleinkram und Gutscheinen für gemeinsame Unternehmungen. Besonders letzteres lieben die Kinder. Und im ersten Türchen ist ein Adventskalenderbuch mit 24 Geschichten. Ich wünsche mir, dass wir das morgens zum Frühstück schaffen…jeden Morgen eine Geschichte bei Kerzenschein als Start in den Tag. Ob das bei vier Kindern klappt? Naja, mal schaun.
    Die beste Befüllung wären für unser Schulkind übrigens Hausaufgabengutscheine: „Heute macht Mama deine Hausis“. Ha, das wär der Renner.

    Liebe Grüße, Julia

  283. Carmen on 16. November 2019 at 23:48 geschrieben

    Schade, aber der schöne Kalender ist wieder 🙁 ausverkauft!
    Meine zwei Söhne haben sich eine selbst zusammengestellte Mischung gewünscht: Fußballkarten, Süßes, Malstifte, usw.
    Vielleicht haben wir noch Glück 😉

  284. Sieglinde on 17. November 2019 at 01:41 geschrieben

    Team Süßigkeiten 😊.
    Glg Sieglinde

  285. Anne Henning on 17. November 2019 at 06:40 geschrieben

    Zu aller erst, der Kalender ist meg toll 🙂 und wäre genau das richtige für unsere Hummel(4). Als Kinder hatten meine Brüder und ich einen ähnlichen. Und ich fand den immer total toll😊
    Für die Kleine, hatte ich ab ihrem 2.Geburtstag einen selbstgebastelten Kalender, mit 24 genähten Säckchen, die unterschiedlich groß sind. Was es teilweise etwas schwierig macht, mit der Befüllung. Da wir einen mixklender haben/machen. In dem kleine Spielsachen und Süßes drinnen ist. Nikolaus soll dieses Jahr zum Beispiel ein Weihnachtslieder-Tonie rein. Und ich befürchte, das kein Säckchen groß genug ist, so das ich nochmal eins nähen muss. Daher wäre es doppelt toll, wenn wir den Kalender gewinnen würden.
    Ansonsten gibt es auch ml schokotaler, lollies, tattoos,Minieinhörner usw…

    Lg Anne

  286. Ilona on 17. November 2019 at 07:03 geschrieben

    Hallo Claudia,
    Ich habe bisher unserer Großen 24 kleine Päckchen, gefüllt mit Süßem und mit „Kleinigkeiten“, an eine Holzleiter gebunden. Nun ist auch unsere zweite soweit und mir graut schon etwas davor, 48 Päckchen zu packen, zumal hier seit vier Wochen unser drittes Mädel auf mir wohnt 😉
    Der Kalender wäre also richtig toll.

    Eine schöne Adventszeit!

    Lg Ilona

  287. Evelyn K. on 17. November 2019 at 07:59 geschrieben

    Ich packe für drei Kinder. Mittlerweile wird es auch immer mehr Naschi. Aber es sind auch immer ein paar andere Kleinigkeiten dabei. Aber wie du schreibst. Insgeheim freuen die kleinen sich am meisten übers Naschi. 😉

    LG Evelyn

  288. Anni on 17. November 2019 at 08:44 geschrieben

    Lieb Claudia,
    in unseren Adventskalender kommt jedes Jahr etwas anderes. Dieses Jahr sollen aber alle 5 Kinder sich einen Kalender teilen, weil auch ich keine Lust mehr habe 5×24 Päckchen zu packen. Deshalb wäre der Kalender perfekt für all die 120 Kleinigkeiten, egal ob süß oder Plastik!

    Anni

  289. Tina on 17. November 2019 at 08:44 geschrieben

    Haha.sehr treffend beschrieben. Ich sehe das ähnlich — nicht noch mehr (oft Plastik!!-) Kleinkram! Meine Frage: ist es legitim den Adventskalender (teils) mit Süßigkeiten aus der Halloween-Beute-Tasche der Kinder zu füllen (deren genauer Inhalt ob der Fülle gar nicht überblickt wurde)? Oder ist das „Betrug“? 😉 😉

  290. annette on 17. November 2019 at 08:46 geschrieben

    Der Inhalt des Adventskalenders muss doch vor allem zur Familie passen, zu den Kindern, der eigenen Kreativität und zum Familienbudget….meine drei Jungs und der älteste Junge-mein Mann- bekommen jedes Jahr eine bunte Mischung aus Vielem, was hier genannt wurde. Aber zusätzlich bekommen zwei, drei Menschen, von denen ich weiß, dass sie eine schwere Zeit haben oder hatten in diesem Jahr auch einen Adventskalender. Da reicht dann auch ein Teebeutel, ein Zitat oder ein Bonbon….

  291. Hallo claudi ,
    bei uns gibts es wieder eine bunte Mischung aus Süßigkeiten und Kleinigkeiten. Gerne auch Nützliches zum Schreiben und basteln .
    Neu ist dass mein Großer dieses Jahr für uns Eltern einen Gutschein Kalender gebastelt hat – ich bin sehr gespannt ….. liebe Grüße Lisa

  292. Mellie on 17. November 2019 at 09:33 geschrieben

    Hallo, ich suche dieses Silhouetten Figuren Buch.. Woher kann ich das bekommen? LG

  293. mimepe@web.de on 17. November 2019 at 09:36 geschrieben

    Hallo, woher bekomme ich das Silhouetten Buch??? LG

  294. Lena on 17. November 2019 at 09:58 geschrieben

    Hallo liebe Claudi,
    Ich mag eine bunte Mischung und finde Süßigkeiten mit dabei auch gut – allerdings isst meine 3jährige Tochter ganz von sich aus nicht so gerne Schokolade oder Gummibären (sie mag es lieber Herzhaft, mit Fleischwurst im Kalendar könnte ich punkten 😉 ) – aber immerhin mag sie Lollis, davon wird es dann also einige geben. Eurer Kalendar ist sehr schön,
    Viele Grüße, Lena

  295. Jana Elsner on 17. November 2019 at 12:16 geschrieben

    Oh, ich drücke uns die Daumen! Ich packe immer ein paar kleine Süßigkeiten rein und gern auch Dinge zum Verbrauchen: Stifte, Badezusätze, Knete, Klebestifte. Weil ich auch gar keine Lust auf Kleinkram habe, der nach einmal angucken uninteressant wird. 😉 Bastelsachen sind auch immer eine gute Idee! ❤️❤️❤️

  296. Elisabeth Logarusic on 17. November 2019 at 16:42 geschrieben

    Ich finde es immer schön, wenn neben ein paar Leckereien (Süßes wie auch Nüsse,…) auch etwas Persönliches drinnen ist. Ein handgeschriebener Zettel, eine Geschichte für alle, eine gemeinsame Aktivität, ein Brettspiel,….
    Dieser Kalender wäre perfekt, um für alle Famienmitglieder Platz zu haben. Habe noch nie so einen großen Kalender gesehen und finde ihn genial. Würde mich sehr darüber freuen!!!!!

  297. Maren on 17. November 2019 at 17:12 geschrieben

    Hut ab, liebe Claudi und liebe Mamas, für eure tollen Füllideen für den Adventskalender. Eure Texte und Kommentare sind eine wahre Fundgrube für die nächsten Jahre…

    Ich sehe es in der Vorweihnachtszeit auch nicht so eng mit kleinen Süßigkeiten und kann gleichzeitig den vielen netten Kleinigkeiten in den Läden nicht ganz widerstehen. Daher gibt es bei uns auch immer eine Mischung. Meine beiden Großen haben zusammen zwei Adventskalender, bei denen sie sich täglich abwechseln. In dem einen Kalender (der tolle Zirkuskalender aus deinem Buch) finden sie kleine Süßigkeiten wie Kaubonbons oder kleine Schokolädchen. Für den anderen Kalender versuche ich Krimskrams zu finden, der nicht gleich in der Ecke landet, sondern möglichst lange noch irgendwie genutzt werden kann. Dieses Jahr werde ich Glitzer-Schleim, Mondschein-Murmeln (leuchten im Dunkeln), Badezusatz, Zauberhandtücher sowie verschiedene Mal- und Basteluntensilien und kleine Christbaumanhänger einpacken. Ergänzt durch Gutscheine und kleine Süßigkeiten treffe ich dann hoffentlich den Geschmack meiner Kinder.
    Außerdem gibt es bei uns jedes Jahr noch einen Adventskalender für die ganze Familie. Dazu klebe ich 24 Fotos meiner Kinder aus dem vergangenen Jahr auf Kärtchen und hänge sie verkehrt herum auf. Die Rückseite der Bilder ist mit den Zahlen 1-24 beschriftet. Jeden Tag wird ein Foto umgedreht und wir freuen uns gemeinsam über die Erinnerung an einen schönen Moment, in der das Bild entstanden ist.

    Da ich ab nächstes Jahr für drei Kinder einen Adventskalender befüllen darf, würde ich mich sehr über den schönen Stoffkalender vom Kyddo-Shop freuen.

    Liebe Grüße, Maren

  298. Tina on 17. November 2019 at 17:49 geschrieben

    Ich hab die letzten zwei Jahre einen selbstbefüllten Kalender für die Jungs gemacht. Abwechselnd jeder ein Türchen. Und sie hatten jeder für sich noch einen schokoadventskalender. Trotzdem gab es nur Gemotze und Gestreite wer das größere, bessere… hatte. Deshalb gibt’s heuer „nur“ einen Lego Adventskalender für die Jungs.
    Aber Ella bekommt heuer ihren 1. Adventskalender überhaupt und der ist selbstbefüllt mit Sachen für die spielküche, die sie zu Weihnachten bekommt, und kleinen Süßigkeiten.

  299. Katharina on 17. November 2019 at 19:23 geschrieben

    Hallo
    Meine beiden Buben testen derzeit stark Mamas Nerven und abends aufräumen gab’s immer Theater. Vor drei Wochen habe ich dann in meiner Verzweiflung das ganze Spielzeug in den Keller gebracht. Übrig blieben nur die Puppenküche, ca. 8 kleine Autos und ein paar Bilderbücher. Seit läuft alles viel harmonischer und sie haben noch nie nach dem Spielzeug gefragt (sonst hätten sie es wieder bekommen)
    Bei uns kommt also definitiv nur eine kleine Süßigkeit und eine Geschichte hinein. In Verbindung mit gemeinsamen Singen und Musizieren rund um den Adventkranz.
    Der Kalender ist sehr schön und für bald 3 Kinder optimal.
    Lg

  300. Katja on 17. November 2019 at 19:24 geschrieben

    Hallo und herzlichen Dank für den schönen Beitrag und das tolle Gewinnspiel! Der Adventskalender ist superschön und so begehrt, dass er inzwischen ausverkauft ist. Sehr gerne versuche ich mein Glück im Lostopf. Ich würde den Adventskalender nicht nur mit kleinen Spielzeugsachen, sondern auch mit ein paar Süßigkeiten, Mandarinen und ein paar nützlichen Dingen (wie weihnachtlichen Radiergummi) und lustigen Sachen (wie Instant-Schnee) befüllen.

    Liebe Grüße
    Katja

  301. Steffi on 17. November 2019 at 19:53 geschrieben

    Also bei uns kommt auch eine Mischung rein. Bei den Kleinigkeiten schaue ich gerne, dass es Dinge sind, die sich entweder verbrauchen (besondere Badezusätze zum Beispiel) oder Nützlichkeit in besonders schön (dieses Jahr zum Beispiel eine Zahnbürste vom Lieblings-Fußballverein). Gutscheine für Plätzchen und Waffeln backen sind auch immer drin, strategisch günstig am Wochenende versteht sich. 😉

    Liebe Grüße, Steffi

  302. Sarah on 17. November 2019 at 20:26 geschrieben

    Hi und juhu, ich liebe es den Adventskalender vorzubereiten!!! Es kommt süßes (Popcorn, Lutscher usw.) & brauchbares (Schleichtiere, Stifte) & soziales (wir gehen gemeinsam auf den weihnachtsmarkt; „Aufgaben“ wie: schenkt einem Nachbarn ein paar weihnachtsplätzchen) rein…gerne nehme ich an der Verlosung teil😉 Grüße

  303. Anke on 17. November 2019 at 20:37 geschrieben

    Hach, der Kalender wäre hier im Großfamilientrubel ein Traum – noch packe ich 3x separat alles ein… Jeden 2. Tag gibt’s was zu Naschen, sonst haarspangen, schleich Tiere, Stempel, knete. Am besten sind kleine Bastelprojekte, die man gleich am Abend anfangen kann. Mmmh, da fange ich am besten mal gleich an zu planen – irgendwie geht das ja jetzt wieder ratzifatzi Bus zum 1.12….

  304. Steffi on 17. November 2019 at 21:00 geschrieben

    So schön wahr geschrieben:) bei uns kommen auch hauptsächlich ein paar Süßigkeiten 🍫 in den Kalender, darüber freuen sie sich tatsächlich total. Ein paar nützliche Kleinigkeiten wie zum Beispiel eine Sanduhr kommen noch hinzu. Ich nehme gerne an der Verlosung teil.
    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
    Steffi

    Ps. Die Waffeln aus deinem Buch sind perfekt :)))

  305. Maren on 17. November 2019 at 21:13 geschrieben

    Hut ab, liebe Claudi und liebe Mamas, für eure tollen Füllideen für den Adventskalender. Eure Texte und Kommentare sind eine wahre Fundgrube für die nächsten Jahre…

    Ich sehe es in der Vorweihnachtszeit auch nicht so eng mit kleinen Süßigkeiten und kann gleichzeitig den vielen netten Kleinigkeiten in den Läden nicht ganz widerstehen. Daher gibt es bei uns auch immer eine Mischung. Meine beiden Großen haben zusammen zwei Adventskalender, bei denen sie sich täglich abwechseln. In dem einen Kalender (der tolle Zirkuskalender aus deinem Buch) finden sie kleine Süßigkeiten wie Kaubonbons oder kleine Schokolädchen. Für den anderen Kalender versuche ich Krimskrams zu finden, der nicht gleich in der Ecke landet, sondern möglichst lange noch irgendwie genutzt werden kann. Dieses Jahr werde ich Glitzer-Schleim, Mondschein-Murmeln (leuchten im Dunkeln), Badezusatz, Zauberhandtücher sowie verschiedene Mal- und Basteluntensilien und kleine Christbaumanhänger einpacken. Ergänzt durch Gutscheine und kleine Süßigkeiten treffe ich dann hoffentlich den Geschmack meiner Kinder.
    Außerdem gibt es bei uns jedes Jahr noch einen Adventskalender für die ganze Familie. Dazu klebe ich 24 Fotos meiner Kinder aus dem vergangenen Jahr auf Kärtchen und hänge sie verkehrt herum auf. Die Rückseite der Bilder ist mit den Zahlen 1-24 beschriftet. Jeden Tag wird ein Foto umgedreht und wir freuen uns gemeinsam über die Erinnerung an einen schönen Moment, in dem das Bild entstanden ist.

    Da ich ab nächstes Jahr für drei Kinder einen Adventskalender befüllen darf, würde ich mich sehr über den schönen Stoffkalender vom Kyddo-Shop freuen.

    Liebe Grüße

  306. Anja on 17. November 2019 at 21:35 geschrieben

    Liebe Claudia,
    wir haben zwei kleine Mädels zu beschenken (7 und 23 Monate). Deshalb werden hauptsächlich Früchte/und Müsliriegel, und die Figuren unserer neuen Holzkrippe in dem Kalender Platz finden. Außerdem gefällt mir der natürlich der Nachhaltigkeitsgedanke und ein bisschen auch, dass ich dann nicht so viel basteln muss;-) darin bin ich nämlich noch kein Profi. Wir hätten den perfekten Platz in unserem Häuschen für diesen tollen Kalender.

  307. Sandra on 17. November 2019 at 21:39 geschrieben

    Ich gebe dir völlig recht. Auch ich habe es die letzten 2 Jahre so betrieben möglichst wenig Süßigkeiten in den Kalender zu packen, dabei steht mein Sohn dieses Jahr immer nur vor diesen Schokokalendern und sagt, so einen will er. Die meisten kleinen Geschenke vom letzten Jahr fliegen tatsächlich nur in der Ecke rum und werden nicht mehr beachtet. Dieses Jahr kommt wohl immer etwas Schoki rein und Stempel und ein Stempelkissen, sowie Pixibücher. Mit dem Silouettentheater hast du mich inspiriert. Das finde ich klasse !

  308. Nadine on 17. November 2019 at 21:46 geschrieben

    Hallo! Bei uns kommt ein Mix aus schönen Kleinigkeiten, wie Playmobil oder Lego und Süßigkeiten in den Kalender für unsere kleine Motte. Wir sind „nur“ zur Dritt, daher teilen sich die Motte und der Papa den Kalender. Der Papa bekommt dieses Jahr einen Kaffee-Bohnen- Kalender mit 24 unterschiedlichen Kaffeesorten!
    Damit auch für mich Platz ist, würden wir uns wahnsinnig über den tollen Kalender freuen und nehmen sehr gerne an dem tollen Gewinnspiel teil.

  309. Lena on 17. November 2019 at 22:00 geschrieben

    Hey Claudi!
    Ich freue mich jedes Jahr wieder aufs Adventskalender packen und überlege dafür meistens schon ab Spätsommer- ist auch nötig bei fünf Exemplaren😅 Bisher ist mir jedes Jahr auch was neues eingefallenen: während des Umzuges habe ich meinen Jungs Spielzeug eingepackt, das sie ewig nicht genutzt hatten und das beim Kisten packen wieder aufgetaucht war- große Freude! Als ich hochschwanger war, haben wir den Kalender aufgeteilt: jeder von uns vier hat den drei anderen jeweils zwei persönliche Geschenke gemacht. Das war sehr spannend und schön beim gemeinsamen auspacken…hach! Lego oder Modellbausätze, aufgeteilt in 24 Päckchen waren auch schon dabei, im ersten Mädchenkalender Haarspängchen und -Gummis, Perlen zum auffädeln, Mini-Windeln für die Puppen…
    Dieses Jahr gibt es Spiele: meine großen Jungs (19 & 15) bekommen jeden Tag ein paar Karten eines pädagogisch zweifelhaften, pubertär aber voll passendem Spieles ( Name schreibe ich mal nicht wegen Werbung, oder?) zum analog zocken.
    Meine Tochter ist grade voll im Puzzlefieber, mein Mann wünscht sich schon lange eine Familiengalerie an der noch kahlen Esszimmerwand- also gibts das wunderschöne Familienstrandbild aus dem letzten Urlaub als Puzzle, inklusive Unterlage, Kleber und Bilderrahmen.
    Der Kleinste ist erst ein Jahr und bekommt Holz: Bauklötze, Sortier- und Stapelspiel- Erbstücke vom Dachboden.
    Schnaggel fehlt auch nicht- Schoko, Knabberkram und Kaugummis für die großen, Bananenchips, Apfelringe und Nüsse für die kleinen Lieben.
    Wie du siehst, genug Füllmaterial für den „Taschenkalender“! Und an der noch kahlen Esszimmerwand würde er sich auch hervorragend machen😉
    Ich wünsche Dir und deinen Jungs eine tolle vorfreudige Adventszeit!

  310. Corinna on 17. November 2019 at 22:24 geschrieben

    Liebe Claudi,
    bei uns gibt‘s auch eine bunte Mischung.
    Da mich dieser Kleinkram auch mega nervt, und bei unseren gerade die Kappla Steine total der Hit sind, hab ich immer wieder 5-10 Steine zusammengepackt und für den kleinen gibt‘s ein paar Ostheimer Tiere vom Flohmarkt. Badezusatz gibt es dieses Jahr auch zweimal und das absolute Highlight jedes Jahr ist die Fahrkarte für‘s Karussell auf unserem Weihnachtsmarkt in der Stadt. Diese gibt es immer am Tag der Eröffnung des Marktes und danach wird auch immer gefragt…

  311. sunshine on 17. November 2019 at 23:17 geschrieben

    Bei uns gibt es dieses Jahr für alle vier Kinder eine Mischung aus kleinen Süßigkeiten und Leuchtsternen. Wir haben neulich bei Oma und Opa in meinem alten Kinderzimmer übernachtet und dort unter dem Sternenhimmel geschlafen, den ich dort vor ca 25 Jahren an die Decke geklebt habe…fanden alle vier ganz zauberhaft! So wächst ihr „Universum“ jeden Tag bis Weihnachten und es fliegt kein Kleinkram rum;-)
    Wunderbar aufgehoben wären die Sternchen natürlich in dem tollen Kalender und ich würde mir die Packerei sparen…!

  312. Mie on 17. November 2019 at 23:39 geschrieben

    Mit Sachen,die es sonst nicht gibt. Mal eine grässliche Kinderzeitung. Mal eine Süßigkeit die ich sonst nie kaufe. Mal eine Limonade oder sowas. Kann ich ruhig machen
    Bei und bringen nämlich Weihnachtswichtel den Kalender.
    „Gut das die Wichtel den bringen Mama. DU hättest nie ein Überraschungsei reingepackt.“
    Stimmt. Ich finde die echt doof und kauf die sonst nie. Gottseidank gibt es die Wichtel 😉

  313. Natascha Dyck on 18. November 2019 at 06:41 geschrieben

    Liebe Claudi,
    bei uns kommt eine bunte Mischung in den Adventskalender. Zum ersten Mal packe ich dieses Jahr für zwei Kinder und neben kleinen Freuden, kommen auch mal kleine Süßigkeiten in den Kalender. Auch Socken, die grad bei gebraucht werden gibt es diese Jahr. Deine Idee mit den Gutscheinen find ich großartig und werde ich auch umsetzen! Die größte Freude ist doch das Auspacken an sich. Wir machen immer ein kleines Ritual daraus mit Kerze anzünden, Buch lesen und dann auspacken. Ich freu mich schon sehr darauf! Leider war ich zu spät für den wunderschönen kyddo Adventskalender und würde mich riesig darüber freuen!!!
    Liebe Grüße

  314. Jutta on 18. November 2019 at 08:07 geschrieben

    Oh, wie schön! Ich hatte als Kind auch immer einen Kalender mit meinen Geschwistern zusammen und darin war ausschließlich Schokolade. Für meinen Sohn gibt es dieses Jahr auch noch keinen eigenen Adventskalender (er ist jetzt 2), sondern wir teilen uns einen als Familie. Dafür gibt es Ausmalbilder, kleine Geschichten und etwas Schokolade. Die Idee mit dem Buch direkt am Anfang finde ich klasse, ich suche nämlich eh noch ein neues mit Geschichten für die Adventszeit !
    Viele liebe Grüße:)

  315. Ines on 18. November 2019 at 08:39 geschrieben

    Bei uns gibt es einen bunten Mix aus Kleinigkeiten und Sweeties. Sweeties fülle ich täglich in kleine Minigläschen ab – da kommen dann ein paar Gummibärchen rein…oder Schokolinsen…oder saure Pommes…oder oder und an manchen Tagen gibt es dazu noch ein kleines Tattoo, eine kleine Reihe bunte Aufkleber, Haargummis… oder aber Bastelkram zum Kerzenrollen…oder ein Plätzchenförmchen und in dem Sweetie-Glas sind dann bunte Streusel… oder ein kleines Bild von einem Weihnachtsfilm – um selbigen am Nachmittag zu gucken…oder eine kleine Zeichnung von einem Tannenbaum- und an dem Tag suchen wir dann gemeinsam einen Weihnachtsbaum aus…etc…

    Bisher haben wir es, auch mangels Kalender mit ausreichendem Platz – über die Wichteltür gelöst – wir würden uns wie Bolle über diesen wunderschönen Kalender freuen ❤️ 🎄

  316. Susanne on 18. November 2019 at 09:25 geschrieben

    Huhu!
    Unser Kalender besteht aus 24 Socken, die meine Oma mir noch gestrickt hat. Alle in unterschiedlichen Größen und quietschbunt. Da wir den Adventskalender jedoch vergrößern müssen, da ein Familienmitglied 2020 dazukommt, wäre der große Kalender toll. Mein Mann würde dann die Socken bekommen:)) Gefüllt werden die Socken mit allerlei Kleinigkeiten. Mehr Süßkram als Kleinkram. Schokokugeln, kleinen Täfelchen, die zu einem Päckchen verschnürt sind, Kakaostrohalme (kennt ihr die? Der Kakao ist in dem Strohhalm und man muss ihn nur in Milch halten), ein Dinotatoo, ein Päckchen Tiktak, einen Kreisel, eine Bifi, einen Leuchtstern fürs Bett, Weihnachtsmandeln, Kinderpunsch, Weihnachtstheater, Schokoherz, Lebkuchenriegel, Erdnüsse, Backförmchen, Gummibärchen, Schokomünze, Kaubonbon,…auf der Suche bin ich noch nach Schoko-Nougat-Würfeln, die es in meiner Kindheit gab. Sie waren in buntes Würfelpapier gewickelt und ich fand sie furchtbar lecker.
    Was auch immer für ein Kalender…
    hauptsache für alle eine schöne Adventszeit!!!

  317. Christiane on 18. November 2019 at 11:00 geschrieben

    Hallo Claudi,
    Für meine drei Kinder könnte ich den Kalender auch super gebrauchen, da unserer immer zu klein ist…
    Bei uns soll dieses Jahr noch gemeinsae Aktionen rein kommen, da mich der Kleinkram auch wahnsinnig nacht (Nachtwanderung, backen, Schwimmbad, Kino, Weihnachtsmarkt, usw….) Aber wahrscheinlich wandert ein wenig susses dennoch mit hinein 😉

    Liebe Grüße, Christiane

  318. Nicola on 18. November 2019 at 11:36 geschrieben

    Bei uns gibt’s eine Mischung. Weil mir der unsinnige Kleinkram auch auf die Nerven geht, gibt’s nur zu Nikolaus und den Adventssonntagen ein kleines Geschenk, die restlichen Tage gibt’s „nur“ was Süßes. Mir geht’s da wie dir, normalerweise achte ich auch den Zuckerkonsum, aber in den drei Wochen dürfen sie das, sogar auch Süßes, was es sonst nicht gibt, wie etwa Knisterkaugummi oder so. Die Idee mit dem Filzen find ich super – das übernehmen wir gleich mal 🙂
    Danke für das super Gewinnspiel!!

  319. Anna on 18. November 2019 at 11:51 geschrieben

    Hallo! Bei uns gibt es schon Süßigkeiten… Sie freuen sich einfach drüber. Und am Wochenende dann was besonderes, z. B den einen oder abderen Film (weihnachtlich) und Aktionen wie Plätzchen backen, zum Weihnachtsmarkt gehen oder was bestimmtes basteln. Lustigerweise gibt es bei mir diese Jahr auch filzen… Sie werden es liieeben.
    Der Kalender zum befüllen wäre perfekt für unsre drei… Und vor allem nicht zu viel packerei für die Mama 😉

  320. Johanna2202 on 18. November 2019 at 12:50 geschrieben

    Liebe Claudi,

    Toller Artikel mit tollen Inspirationen.
    Wie bei vielen anderen hier gibt es bei uns eine Mischung aus Kleinigkeiten und Süßem. Da ich grade auf dem Arm meinen 13 Tage alten Sohn stille und mir klar war, dass ich kurz vorm Advent nicht unbedingt dazu kommen (Und den Kopf haben) werde, mir Kleinigkeiten für die beiden Großen zu überlegen, habe ich bereits im Oktober ein paar Dinge besorgt: Radiergummiknete, mini-Kratzbilder, ein Paar Weihnachtssocken und was zum dekorieren für die Kinderzimmer. Da sich die Kinderanzahl nun vergrößert hat, wird unser bisheriger Adventskalender (Eine aus Holz zusammengesteckt Tanne mit einem Päckchen/Tag/Kind) maximal noch dieses Jahr reichen, da für 24 weitere Päckchen beim besten Willen kein Platz mehr ist. Daher würden wir uns unendlich über einen solch süßen und sinnigen Gewinn freuen.

    Einen schönen Start in eine wundervolle Adventszeit 🎄

  321. Yona on 18. November 2019 at 15:51 geschrieben

    Hallo,

    bei uns gab es die letzten Jahre immer abwechselnd was Süßes und was zum Spielen. Für meinen Sohn habe ich z.B. eine Packung mit einem Lego Bus auf die Säckchen so aufgeteilt, dass er immer weiter bauen konnte und das Gesamtwerk dann Weihnachten fertig war.
    Für Gutscheine sind meine Kinder noch ein bisschen klein. Merke ich mir aber für die nächsten Jahre.
    Mal schauen, ob es diesmal einen selbstgemachten Adventskalender gibt. Es gibt mittlerweile auch so schöne zu kaufen…
    Aber falls wir hier gewinnen, wir er auf jeden Fall für die drei Minimenschen hier befüllt 🙂

    Filzen ist super, das probiere ich auch mal aus. Was uns auch sehr Spass gemacht hat, einen Gipsabdruck der Hände mit Gipsverband.

    Vielen Dank für die Anregungen und ich finde ein bisschen Süßes, vor allem zur Weihnachtszeit vollkommen ok. Klappt das bei euch eigentlich, dass sich jeder wirklich nur eins nimmt oder gibt es Streit, z.B. wer welche Farbe bekommt? Bei uns will die Mittlere nämlich immer genau das was der Große hat…
    Viele Grüße!

  322. Alex on 18. November 2019 at 16:13 geschrieben

    Bei uns kommt immer eine Mischung aus Süßigkeiten, Bastelsachen, Kleinkram und Gutscheinen rein. Wobei die Süßigkeiten wohl wirklich am meisten geliebt werden 😉

  323. Julia S. on 18. November 2019 at 19:13 geschrieben

    Hallo,
    Bei uns wird der Kalender geteilt. Rein kommt eine Mischung aus allem. Letztes Jahr gab es ein Fotopuzzle mit 24 Teilen das die beiden zusätzlich zusammen machen könnten. Für das Geschwisterteamwork.
    LG Julia

  324. Elena on 18. November 2019 at 21:57 geschrieben

    Was für eine tolle Verlosung, der Kalender ist wunderschön!
    Bei uns teilen sich drei Kinder 24 Tiergesichter-Säckchen und auch wenn ich ebenfalls den Verdacht habe, dass sie einfach nur Schokolade wollen, verpacke ich einen Mix aus Flohmarkt-Funden, Keller-Vorräten und Gutscheinen für den Weihnachtsmarkt.
    Liebe Grüße Elena

  325. Sabine Heß on 19. November 2019 at 00:43 geschrieben

    Liebe Claudia, ein schöner Beitrag, herzlichen Dank für die Inspirationen. Dein Zirkus ist auch ein Traum. Ich würde gerne jeweils eine Geschichte und etwas süßes reinpacken.
    Viele Grüße Sabine

  326. Romed on 19. November 2019 at 09:57 geschrieben

    wow der adventskalender ist super, man kann ihn jedes jahr wiederverwenden und, dass er so große taschen hat ist natürlich auch von vorteil 🙂 wir haben die letzten zwei jahre meist nix süsses eingefüllt sondern kleine spielzeuge wie einzelne schleichtiere oder kleine holzautos und unser kleiner mäuserich hat sich darüber immer wahnsinnig gefreut. bei uns gibts dafür abundzu so mal was süsses zwischendrin. 🙂

  327. Tom on 19. November 2019 at 10:02 geschrieben

    Auch wir sind noch dringend auf der Suche nach einem wunderbaren Adventskalender. In unseren kommen Playmobil Figuren, die die Kinder sehr lieben. Unsere drei dürfen immer abwechselnd öffnen und das geschenkte gehört ihnen dann gemeinsam. Wäre toll, wenn sie die Figuren aus diesem tollen Kalender holen könnten… ✊

  328. Ich würde auch gerne eine Mischung aus kleinen Geschenken und Gutescheinen reinpacken – und mich über den Etoile-Kalender RIESIG freuen!! Liebe Grüße, the

  329. Christina on 19. November 2019 at 10:23 geschrieben

    Moin, moin!
    Wir teilen ein Lego-Set auf in 24 Päckchen. So hat unser Sohn in der Adventszeit jeden Tag eine kleine Tüftelei und am Weihnachtstag ist es fertig und kann bespielt werden.
    Der Etoile-Kalender ist wunderschön! Ich drücke uns die Daumen.
    Beste Grüße

  330. Toni on 19. November 2019 at 11:28 geschrieben

    Liebe Claudia, liebe Marina,

    dieser Kalender sollte ein Familienkalender werden, d.h. jeder darf acht mal ‘aufmachen’. Habe ihn letztes Jahr schon zu spät entdeckt (ausverkauft) und mir für dieses Jahr fest vorgenommen ihn frühzeitig zu bestellen. Und jetzt hab ich den Salat… Weiss hier jemand, warum die Monate vor Weihnachten noch schneller als der Rest des Jahres vorbeiflitzen?!

    In diesen Kalender kämen Minigeschenke – weil wir Grossen und Grösseren schon Schokokalender haben – und für den Allerkleinsten süsse Überraschungen ohne Zucker und ebenfalls kleine Geschenke. Das muss übrigens kein Krempel sein. Auch diese Kleinigkeiten kann man sorgfältig auswählen, so dass sie genauso lange bespielt werden, wie grosse Geschenke. Kleine Kinder haben noch keine Vorstellung vom materiellen Wert der Dinge. Im Grunde geht es doch in dieser Zeit darum gemeinsam den Advent und die Vorfreude auf Weihnachten zu geniessen. Da bin ich nicht so streng mit dem Thema Süssigkeiten. Sehr ernst nehme ich allerdings die Begrenzung des Advents auf die tatsächliche Adventszeit. Bei uns gibt es weder Weihnachtsdeko, noch weihnachtliche Süssigkeiten oder Weihnachtsmusik vor dem ersten Advent. Ab dann allerdings geniessen wir in vollen Zügen diese besondere Stimmung.

    Also drücke ich uns die Daumen, dass sich mit etwas Glück dieser wunderschöne Kalender auf den Weg zu uns macht.

    Und jetzt schnell weiter Gedanken um Weihnachtsgeschenke machen, damit dass nicht auch noch mit der Info ‘ausverkauft’ endet…

    Ein herzliches Servus aus München!

  331. Sabine on 19. November 2019 at 13:15 geschrieben

    Bei uns gibt es immer eine bunte Mischung: Süßes, Dinge, die sich verbrauchen (Seife oä …), Deko … eben kleine Alltagsfreuden. Immer schön mal zwei.
    Die Verlosung ist ein Hit! Bei uns gibt es aktuell immer wiederbefüllbare Tüten – aber ein Kalender zum Hinhängen ist natürlich auch optisch en Highlight!

  332. Super schön! Dringend benötigte Inspiration, habe bis jetzt 12 kleine Pakete fertig 😅 Lg Josefine

  333. Romana on 19. November 2019 at 14:12 geschrieben

    Hallo Claudi!
    Meine zwei Kids (Junge, 2Jahre und Mädchen 4 Jahre) teilen sich einen Adventskalender den ich selbst befülle. Ich finde, in der Weihnachtszeit gibts genug zu Naschen und deswegen findet sich bei uns nicht nur Schokoloade oder Süsses – ein bisschen aber schon.

    Heuer haben wir
    – Pixi-Weihnachtsbücher zum Einstimmen
    – Dino-Figuren (von beiden heiß geliebt)
    – Kinder-Badesalz oder -schaum für die Wanne
    – tolle Kinderzahnbürsten
    – kleine Bastelanleitungen zum gemeinsamen Machern

    SPECIAL für unsere Grosse
    – Gutschein fürs Kino „Frozen2“
    – Haargummis und Haarband

    SPECIAL für unseren kleinen Mann
    – Gutschein Dino-Ausstellung im Haus der Natur
    – kleiner Mähdrescher

    Bei uns findet sich also – hoffentlich – für jeden was. Mit den beiden Ausflügen ist sogar für Mama und Papa was dabei. Und ich denke, auch Praktisches (Zahnbürste oder Haargummi) darf im Adventskalender Platz finden.

    Leider musste ich heuer feststellen, dass mit den oben genannten Geschenken unser Kalender aus allen Nähten platzt.
    Ein grösserer wäre wohl angebracht… 😉

    Ich hoffe dein toller Adventskalender findet seinen Weg zu uns!!! #prayforit

    Liebe Grüsse aus Österreich

  334. Katha on 19. November 2019 at 14:21 geschrieben

    Hey Claudi, hey Marina,

    letztes Jahr hatten wir einen selbstgebackenen Adventskalender: 24 Stern-Kekse mit aufgestempelter Zahl in einer großen Keksdose. 😄 Dazu hatte mich eine Geschichte inspiriert, in der eine Mutter ihrem Kind 24 Gebäckstücke auf ein Stück Stoff genäht hatte, um ihm die Wartezeit bis Weihnachten zu versüßen.

    Und dieses Jahr hätte ich große Lust mich mit diesem wunderschönen Wandkalender auszutoben… 😉 Sind ja schon so viele tolle Ideen zusammen getragen worden – vielen Dank für Eure Inspirationen allerseits!✨

    Herbstlich-adventliche Grüßle aus dem Süden in den hohen Norden!

    Katha

  335. Steffi on 19. November 2019 at 14:46 geschrieben

    Der Kalender ist wunderschön!

    Bei uns wird es dieses Jahr selbst befüllte geben, mit ein paar hübschen und nützlichen Kleinigkeiten sowie Süßkram.

    Ich drücke uns mal die Daumen für diesen tollen Kalender, dann würde ich nämlich nur noch einen für alle 3 Kinder befüllen, weil der so schöne große Säckchen hat 🙂

  336. Maja on 19. November 2019 at 21:05 geschrieben

    Ich würde ihn mit Bastelsachen, Süssigkeiten und einem Buch befüllen. Kleine Sterne, Funkelsteine, Gutschein Fernsehen, Runde Karussell!

  337. Katrin on 19. November 2019 at 21:23 geschrieben

    Oh, das ist eine tolle Verlosung!!! Da mach ich gerne mit 😉 Der Adventskalender käme gerade recht. Wir packen in diesem Jahr zum ersten Mal für drei Kinder und da fehlt noch die passende Aufbewahrungslösung…
    Es wird eine Mischung geben: etwas Süßkram darf nicht fehlen finde ich. Bei der Auswahl der Geschenke versuche ich darauf zu achten, dass sie nützlich sind (Reflektor-Anhänger, Haarschleifen, etc.), verbraucht werden (Badekugeln, Masking Tape, etc.) oder wirklich zu bereits vorhandenen Spielsachen passen (Spielküchenzubehör, Knete, Lego Duplo etc.). Ich hoffe, die Kids freuen sich ;)…
    Liebe Grüße !!

  338. Frauke on 19. November 2019 at 21:31 geschrieben

    Hi Claudi,

    ich werde auf jeden Fall zum größten Teil Süßigkeiten in den Kalender stecken. Wir haben die Lördagsgoddis aus Schweden übernommen und aufs ganze Wochenende ausgedehnt, d.h. bei uns gibt es sonst nur am Wochenende etwas zu naschen. Daher dürfen meine beiden Großen in den Adventswochen gerne jeden Tag naschen. Und so viele Kleinigkeiten, um damit den ganzen Kalender zu füllen, finde ich eh nicht. An wenigen Tagen wird es allerdings auch etwas zum Spielen geben, z.B. eine Minitaschenlampe oder ein Schleichtier.

    Liebe Grüße
    Frauke

  339. Chrissy on 19. November 2019 at 22:13 geschrieben

    Liebe Claudia!
    Auch bei uns würde es eine Mischung aus Süßigkeiten und Kleinigkeiten geben. Ich habe in den letzten Jahren schon einige Kalender gebastelt. Im letzten Jahr gab es aber tatsächlich großen Kalenderfrust auf meiner Seite, nachdem ein Kind unabgesprochen einen PawPatrol-Schoko-Kalender geschenkt bekam. Da konnte ich meine Vorbereitungen abbrechen und kurz vor knapp alle Mühe in das Auffinden eines vom 2. Kind akzeptierten weiteren Supermarkt-Kalenders stecken…😢
    Viele Grüße

  340. Tanja on 20. November 2019 at 16:37 geschrieben

    Ein paar Schleich Tiere und Süßigkeiten für meine Jungs würde ich gerne in den Kalender packen…

  341. Jungsmama on 20. November 2019 at 21:16 geschrieben

    Hallo Claudia!
    Vielen Dank für deinen Blog! Ich lese ihn sehr gerne!
    Eigentlich hatten wir jedes Jahr für jedes Kind selbst genähte Säckchen, mal mit Kleinigkeiten und Süßis gefüllt, letztes Jahr war jeden Tag was von lego drin, so dass an Weihnachten das/die Autos vollständig waren… Und jeden Abend gabs den GeschichtenKalender! Dieses Jahr war es meinem Mann wichtig, dass sie einen Schokoladenkalender bekommen, wo jeden Tag ein Türchen geöffnet wird, wie wir sie früher auch hatten… Bin gespannt, wie die Kinder reagieren… Aber ich hab noch einen schönen Geschichtenadventskalender rausgesucht!

  342. Mari on 23. November 2019 at 10:52 geschrieben

    Es gibt doch genug Kleinigkeiten, die nicht rumliegen bzw eh gekauft/geschenkt würden. Was für die Badewanne, Socken, Knete, Bastelzubehör (Masking Tape, Stifte…), Puppengeschirr, Zubehör Kaufsmannsladen/Küche, Holz- oder Gummitiere, Leuchtsterne fürs Bett, Pixibücher und so weiter. Habe aber auch nix gegen Süßigkeiten. Deine Portionen sind ja auch total winzig…

  343. Julia on 30. November 2019 at 22:56 geschrieben

    Selbstgemachtes Leid, Leute! – Meine kriegen so’n Schokokalender mit schönem Motiv. Da fliegt nix rum, ich muss mir vorab keine pädagogisch wertvollen Gedanken machen. Die Zeit hab ich auch gar nicht… Und etwas Süsses am Morgen – da stirbt kein Kind.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation