Ich liebe Städtetrips. Vor allem liebe ich Trips in Städte, die wir vorher schon einmal besucht haben. Dann kann man sich die ganzen typischen Touri-Sachen nämlich sparen. Und anfangen, die wirklich spannenden Dinge in einer Stadt zu entdecken…
Geheimtipps für München mit Kindern
München ist beinahe jedes Jahr Zwischenstop auf unserer großen Sommerreise, außerdem haben wir Freunde dort. Marienplatz, Viktualienmarkt, Olympiapark, Schloss Nymphenburg und der englische Garten sind wunderbar – kennen wir aber. Dieses Mal machten wir uns also auf, die weniger bekannten Dinge in München zu erkunden. Das hat irre viel Spaß gemacht. Und passte dieses Mal besonders gut, weil wir ja auch als Familie „auf zu neuen Welten“ unterwegs waren,  nämlich das erste Mal zu sechst. Hier kommen unsere neun neuen München-Geheimtipps:

  1. Museum München, Kinderreich München,
    Schlafen
    Eins: Unschlagbar günstig, super zentral, sauber und freundlich haben wir dieses Mal im Meininger Hotel München gewohnt. Es herrscht dort eine angenehme Backpacker-Atmosphäre und es stört niemanden, wenn man viele Kinder mitbringt. (In unserem Zimmer hätten es sogar noch zwei mehr sein dürfen). Unsere Jungs lieben es, wenn wir alle in Hochbetten schlafen und das haben wir. Die Zimmer sind schlicht, aber ein sauberes Bad hatten wir für uns, das Frühstück ist reichhaltig (obwohl wir fast nur Brezeln mit Obatzda gegessen haben) und die Mitarbeiter an der Rezeption waren freundlich und hilfsbereit und konnten uns sogar mit einer Windel aushelfen. Es gibt eine Küche, in der man sein eigenes Essen kochen und eine entspannte kleine Bar, in der man einen Beruhigungsdrink nehmen kann, wenn die Kinder schlafen. (Was sie vor allem dann tun, wenn man dort vorher ein paar (mehr!) Partien Billiard mit ihnen spielt).
    günstig übernachten mit Kindern, Meininger Hotel München,
    Machen
    Zwei: Das Wichtiste zuerst! Rein in die S-Bahn und ab nach Neuhausen ins Brauseschwein. Der kleine Kinderladen im Stadtteil Neuhausen hat eine fabelhafte Auswahl für die bunte Tüte und jede Menge schöne,ausgefallene Dinge um sein Taschengeld auf den Kopf zu hauen. Kauftipp für Mamas: einen der kunterbunten Kinder-Regenschirme. Oder: eine oder zwei oder drei hübsche Filzfiguren für den Jahreszeitentisch.

Drei: Das Viertel Neuhausen eignet sich übrigens perfekt dafür, hinterher noch ein wenig bummeln zu gehen. Die Kinder schnökern an ihrer Naschitüte und die Erwachsenen gucken hübsche Häuser, Läden und Cafés (und tagträumen, wie es sich wohl anfühlen würde da zu wohnen, oder da, oder dort).
Kinderladen, München mit Kindern
Vier: Das Deutsche Museum ist riesig und es gibt unglaublich viel zu sehen. Das tolle Kinderreich hatten wir bereits bei unserem letzten Besuch angeschaut. Was viele nicht wissen: die letzte Stunde vor Schließung darf man umsonst rein, und die reicht perfekt um sich eine oder zwei Abteilungen in Ruhe mit Kindern anzusehen – danach haben die sowieso meist genug. Wir haben uns dieses Mal für die Flugzeuge entschieden und die Jungs waren begeistert – und überrascht, mit was für Objekten Menschen früher so in die Luft gegangen sind..
Kinderladen,
Bergtierpark Blindham
Fünf: Während die Großen mit Papa auf dem Spielplatz waren (wir nehmen uns bei jedem München-Besuch einen neuen vor) war ich mit Baby Kunst gucken im Lenbachhaus. Eine tolle Idee dort: die „Frischgebacken“ Rundgänge. Die sind ein bisschen entspannter als normale Führungen und nehmen Rücksicht auf Tragekinder, Kinderwagen und Stillpausen.
München mit Kindern, schönster Indoor Spielplatz
Bergtierpark Blindham
Sechs: einen Nachmittag haben wir uns ins Auto gesetzt und sind zwanzig Minuten aus München raus zum Bergtierpark Blindham gefahren. Dort gibt es Gänse, Kaninchen und zahme Rehe, die den Kinder aus der Hand fressen, riesige Hüpfberge und irre Schaukeln und es gibt den absolut allerschönsten Indoor-Spielplatz der Welt: im riesengroßen, ausgebauten Dachboden des alten Bauernhofs. Eine wahre Spiel-Kathedrale mit Schaukeln, Rutschen, Kletterpartien. Ich konnte mich gar nicht sattsehen an der Aussicht von den schönen Holzliegen – und den Lichtspielen auf dem warmenn Holz durch die kleinen Dachluken. Ein Stockwerk tiefer gibt es einen Kletter-Bereich für die Kleineren – und eine riesige Indoorsandkiste. Was für ein Ausflugsschatz! Und endlich mal etwas, das Erwachsene und Kinder gleichermaßen mögen.
München mit Kindern

Essen
Sieben: Das Early-Sunday-Morning-Familienfrühstück im Café des Dschungelpalastes mit Live-Musik, Kinderkino und/oder Bastelaktionen. Was für eine wunderbare Idee!

Acht: Kein bisschen bayrisch, aber sehr lecker und entspannt haben wir dieses Mal in der hübschen mexikanischen La Taqueria gegessen. Lecker! Auch die selbstgemachte Limonade.

Neun: Jedes Mal wenn wir in München sind, müssen wir einmal in der Waldwirtschaft Großhesselohe in Pullach essen. Man fährt ein kleines Stück vom Zentrum, aber das ist es auf jeden Fall wert. Die „Wawi“ liegt in einem hübschen Biergarten direkt am Isartal, wenn man Glück hat wird gerade Live-Jazz gespielt und einen kleinen Spielplatz mit herrlich altmodischen Schiffsschaukeln gibts auch. Wir haben uns schon einmal quer durch die Karte probiert, aber ich liebe, liebe, liebe den Krustenbraten. Mit Rotkohl und Knödeln. So gut. Und hinterher einen Kaiserschmarren. Herrje, kochen, dass können sie wirklich, die Bayern.
München mit Kindern, alternative Tipps
lecker Essen mit Kindern in München,
Habt ihr noch Tipps für München, die vielleicht noch nicht jeder kennt? Ich bin ganz neugierig und würde hier gern schon mal für unseren nächsten Besuch sammeln.
München mit Kindern
Im Meininger-München haben wir zu Recherchezwecken für diese Geschichte zu Pressekonditionen gewohnt. Danke dafür!

Ein schönes Wochenende und alles Liebe,

Claudi