„Eine Nacht vor der Süßigkeitenwand bei Ikea“ ist ein klassischer Wunsch, falls mal eine Fee vorbeikommt. Oder auch: „Einmal alles von &OtherStories in meinen Schrank, sofort.“ Im schönen Hamburger Laden Kochkontor in der Karolinenstraße 27 brauchts keine Fee. Ist auch so schon alles perfekt: Drei Wände voll Kochbücher, eins toller als das andere, plus einen der leckersten Mittagstische in der Stadt. Die Fee müsste dann nur noch meine Kinder pünktlich vom Kindergarten abholen…
Kochkontor Hamburg
Letztens haben wir mal raus gemusst, zwei Freundinnen und ich. Weg vom Dorf, weg vom Deich, weg von der schnell gefutterten Mittagsstulle mit Käse und dem ketchupverschmierten Esszimmertisch. Ich erinnerte mich, dass ich vor kurzem, nach der Stokke-Pressekonferenz, an der Messehalle einen Laden entdeckt hatte, der schon von der gegenüberliegenden Seite so gut aussah, dass ich dachte: da will ich hin.

Weil es ist einer dieser Läden ist, in dem eine dieser leichten Sommerkomödien spielen könnte. Sie – leidenschaftliche Köchin mit einem Hauch Tomatensoße an der Wange – entdeckt ihn, halblanges, welliges Haar, durch die riesigen Altbaufenster. Er sieht sie auch und – hey – natürlich ist da gleich was. Natürlich wird ihr Mietvertag nicht verlängert und natürlich ist er im Geheimen der Schwipsschwager des Vermieters und streicht ihr nach spätestens siebzig Minuten den Tomatenkrams aus dem Gesicht… So in der Art. Manchmal liebe ich sowas. Aber, was red ich denn da…
kochkontor
Unglaublich, dass Martina Olufs ihr Kochkontor in der Karolinenstraße 27 schon seit vielen Jahren betreibt, ich aber noch nie da war. Dabei ist es so eine absolut großartige Idee, alles was in Sachen Kochen Spaß macht, in einen Laden zu packen: die schönsten Kochbücher, auch die außergewöhnlichen und welche, die man sonst selten findet; dazu jede Menge Kochzeitschriften. Kochkurse und Feiern gibts auch – und natürlich Essen. Mittagessen. Und was für eins. Martinas Eltern hatten mal einen Delikatessenladen in New York (übrigens bevor sie mit ihrer Tochter nach Föhr zogen) – vielleicht schmeckt es deshalb so hip, so frisch, so lässig, so handgemacht. Man kann Martina und ihrem Team in der offenen Küche zugucken, wie sie für beispielsweise oberleckere Tortillas mit Hack, Kapern, Feta, Salat und Walnussdipp zubereiten, bevor man alles hemmungslos aufisst.
Kochkontor Hamburg,, Restaurant
Und was machen wir jetzt damit, liebe Fee? Das bitte ab jetzt jeden Mittag. Und denk an die Kinder. Du kriegst auch meine Käsebrot. Danke.
Kochkontor, Hamburg, Messe, Essen,
Und was esst ihr heute zum Mittag?
Alles Liebe,

Claudi