Seit einer Weile versuche ich unter der Woche gesund zu essen und gerade abends öfter mal auf Kohlehydrate zu verzichten, um mich fitter zu fühlen und ja, auch wieder die Figur zu bekommen, mit der ich mich wohl fühle. Einfach finde ich das mit einem Stück Fisch oder Fleisch plus Gemüse oder Salat. Das macht satt, ist lecker – und ich habe nicht das Gefühl, das ich verzichte. Für die Jungs gibts meist ein paar Kartoffeln dazu, mal ein Stück Brot. Weil ich aber nicht täglich Fleisch oder Fisch machen möchte, steh ich manchmal kochideentechnisch auf dem Schlauch. Hin und wieder fand ich noch dazu meinen Salat  ein bisschen langweilig…

Als ich mit einer Freundin darüber quatschte, erzählte sie mir von ihrer neuen, kugelrunden, Leidenschaft: Kichererbsen.

„Echt?“, fragte ich und dachte an den Geruch, als ich das letzte Mal eine Dosen geöffnet hatte. Mal ganz ehrlich, findet ihr nicht auch, dass das nach Hundefutter riecht? „Nö, danke“, dachte ich. Sie hörte aber nicht auf zu schwärmen und ich dachte an Falafel und Hummus und wie gern ich das alles mochte. Vielleicht sollte ich der Kichertruppe nochmal eine Chance geben. Also schnippelten wir uns gegen Abend  fix einen Salat, schmissen ein paar Kichererbsen in die Pfanne, brieten sie karamellfarben an und streuten sie daüber. Und was soll ich sagen: Boah, war das gut! Wie das knisterte!! Knusprig, würzig – eine Erleuchtung. Und wirklich kein bisschen hundefuttermäßig.
Schnelle Rezepte,
Klar, Kichererbsen haben Kohlehydrate, aber gute, denn die enthaltenen Ballaststoffe sorgen für ein langes Sättigungsgefühl und halten den Blutzuckerspiegel niedrig. Außerdem möchte ich ja auch keine Diät machen, sondern dauerhaft eine Möglichkeit finden, mich gesund zu ernähren und meine Wohlfühl-Figur zu halten.

Beim Recherchieren hab ich noch entdeckt, dass Kichererbsen auch als „Das Hühnchen unter dem Gemüse“ bezeichnet werden. Warum? Na weil die Hülsenfrüchte etwa 20 Prozent Proteine enthalten und somit manche Fleischsorte in den Schatten stellen. Auch der hohe Eisengehalt ist für Menschen, die auf Fleisch verzichten möchten, interessant. Und nicht nur das, die Kichertruppe ist ein echter Streberverein, der Calciumgehalt von Kichererbsen entspricht nämlich ungefähr dem von Milch und dürfte damit auch Veganer entzücken.
schnelles Abendessen
Richtig gern suhlen sich die Salatstürmer vor dem Braten übrigens in orientalischen Gewürzen (Koriander, Kreuzkümmel). Ich mache dazu einfach meinen Standard-Salat aus grünen Blättern, Gurke, Tomate, Zwiebel, ein paar Kräutern und einem Dressing aus Essig, Olivenöl, Limettensaft, Zucker, Salz, Pfeffer und frischer Chili. Probiert es mal, absolut köstlich!

Oder schmeißt hier längst jeder Kichererbsen auf seinen Salat bloß ich bislang noch nicht?
Alles Liebe,

Claudi