Mein Sommerdrink 2016

Jun
20/16

Wir hatten liebe Freunde da am Freitag zum Essen. Das haben wir beinahe jedes Wochenende, gern gleich freitags und samstags, weil es für uns nichts Schöneres gibt, als eine volle Bude an einem Wochenendabend. Eine lange Tafel, ein halbes Dutzend Kinder und etwas Leckeres auf dem Tisch und im Glas…
Kochen mit Freunden,
Ein leckerer Drink in der Hand, barfuß auf den Brettern der Veranda und dann bitte zuprosten und mit Eiswürfeln klimpern und erzählen und erzählen. Herrlich.

Mit diesen Freunden haben wir übrigens eine sehr schöne Tradition: Es kümmert sich nämlich immer der um das Essen, der zu Besuch kommt. Ha, das macht so einen Spaß. Dieses Mal waren wir bei uns, sprich, unsere Freunde kamen mit Körben und Papiertüten voll mit vorbereiteten Köstlichkeiten zur Tür herein und zauberten uns eine Burgersause (die bloß noch eine Weile bei uns auf den Grill musste). Alles was ich tun musste, war ab und zu ein Brett oder eine Schüssel reichen. Ich dachte, ich teile diese Idee mal schnell hier, viellicht habt ihr ja auch mal Lust darauf.

Das tollste daran: ich hatte vorher Zeit ganz in Ruhe den Tisch zu decken. Und mich frisch zu machen. (Und mit den Kinder in Ruhe Schnecken vom Salat zu sammeln). Super (außer für die Schnecken). Diese Freunde sind übrigens nicht bloß absolute Kochfreaks, (die zauberten sogar ein Whiskeyspray (!) für die Burger aus einer der Papiertüten hervor), sie sind auch spitze in Drinks. Während ich also vorher schon freudig Moscow Mule oder Aperol Spritz kopfgetrunken hatte, mixten wir dieses Mal Lillet Rosé.

Ich weiß nicht, ob ihr jetzt denkt, hach, na klar, alte Nummer (und die von gleich hinterm Deich kriegt auch gar nichts mehr mit). Oder ob das für euch auch noch die schönste Drinküberraschung und ein heißer Anwärter für das Lieblingsgetränk 2016 ist. Meine Freundin hatte den Drink in einem ihrer Frankreichurlaube kennengelernt, wo man Lillet Blanc halb und halb mit Russian Wild Berry (von Schweppes) mixt. Weil ihr das aber zu süß war, mixten wir je ein Drittel Lillet, Russian Wild Berry und trockenen Sekt und gaben Eis dazu. So frisch, so lecker.

Erst ganz spät in der Nacht packten unsere Freunde alle Tupperdosen und Schalen und Reste wieder in ihre Papiertüten ein und rumpelten mit ihrem silbernen Bus über den Deich nach Hause. Und wir mussten bloß noch die Teller in die Geschirrspüle packen. Wunderbar.

Eine großartige Woche euch,

7 Kommentar zu “Mein Sommerdrink 2016

  1. Das ist ja eine schöne Idee…
    bei uns kochen tatsächlich nach wie vor die Gastgeber, was im Grunde immer doppelten Stress bedeutet: aufräumen UND kochen…

    ich werd das mal anregen XD
    danke für die Idee!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  2. Christian on 20. Juni 2016 at 15:05 geschrieben

    Feine Idee! Der Drink ist wirklich lecker. …und gegen die Schnecken könnte ich dir etwas schicken. 🙂

    Liebe Grüße, Christian

  3. Tolle Idee, werd ich morgen bei der nächsten EM-Party direkt mal vorschalgen 🙂 Und vorher eine Flasche Lillet besorgen und mitnehmen. Um ehrlich zu sein, hab ich Lillet noch nie gehört… O je, da scheine ich wohl auch hinter einem riesigen Deich zu wohnen ;-)! Hört sich auf jeden Fall lecker an. Stößchen!

    LG, Yvette

  4. Pina on 20. Juni 2016 at 18:45 geschrieben

    Habe heute schon eine neue Flasche gekauft… die gehen aber auch immer weg. Liebe Grüße, Pina

  5. Sina on 20. Juni 2016 at 20:54 geschrieben

    Die Idee ist großartig, überzeugend für beide Seiten und herrlich Stress abbauend – warum haben wir das mit der Arbeitsteilung bei Besuchen eigentlich noch nie gemacht?! Ich finde es genial!
    Hm… und den Sommerdrink? Toll, nicht nur wegen der Farbe! Ich fand dieser Tage ein Rezept für Kiwi-Mojito, das klang auch sehr nach Ausprobieren…
    Schöne Abende auf der Veranda wünsch ich! (nur heute, am Mittsommervorabend regnet es hier Bindfäden…)
    Sina

  6. Anja on 28. Juni 2016 at 20:28 geschrieben

    Das klingt wunderbar und entspannt! Wenn wir uns mit Freunden treffen, teilen wir das Essenmschen auf, aber deine Variante gefällt mir eigentlich noch besser. Ich mag gerne Lillet auf Eis mit Tonic Water, ein bisschen Minze und 2-3 halben Orangenscheiben – ist auch nicht so süß…
    Anja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation