Machs gut, Mücke! Hannahs Geheimtipp gegen Stichalarm (Enthält unbeauftragte Werbung)

Aug
12/19

Am schlimmsten war es letztes Jahr in Italien. Wir waren wie immer die letzten am Meer. Es war ein rosablauer, lauwarmer Fußball-im-Sand-Strandabend und wir konnten einfach kein Ende finden. Nachdem wir in der Dämmerung doch durch die Dünen zum Auto gegangen waren, fingen die Kinder an sich zu kratzen. Ich schob ihr Shirt hoch – und sah eine wilde Landschaft aus Mückenstich-Bergen und Tälern. Seither haben wir immer ein Mückenspray dabei. Wirklich wohl ist mir dabei nicht, ich finde diese Sprays riechen schon nach Chemieunfall. Zum Glück kennt Hannah eine gute Alternative…
Mückenpflaster für Kinder
Gibt es bei euch dieses Jahr auch so viele Mücken? Bei uns ist es eine Plage, man möchte ungeschützt gar nicht mehr raus. In Wiesen und Wälder, ja sogar im Garten, kann man sich nur schwer aufhalten, wenn einen die Mücken so lieben wie meine Kinder und mich. Mein Mann hat da mehr Glück. Keine Mückenliebesweise. Jeden Abend zählten die Kinder die Stiche, wenn wir den ganzen Tag draußen gewesen waren, um zu schauen, wer die meisten hatte. Dieser Wettbewerb ist jetzt zum Glück vorbei, seit ich die Sticker von Squitos in einem Kinderladen entdeckte (Amazon-Partnerlink). Ich dachte mir, ausprobieren schadet nicht und was soll ich sagen, wir haben seither in den Sommermonaten immer eine Box zu Hause.
Mückenpflaster,

Squitos sind Sticker gegen Mücken mit schönen Tiermotiven, sie werden einfach auf die Kleidung geklebt, so kommt nichts auf die Haut. Die natürliche Mischung aus Zitronen-Eukalyptus und Citronella hält die Mücken fern. Bei uns wirken sie wirklich wunderbar. Als Lotta letzte Woche in der Schule Wandertag hatte, nahm sie eine Box mit und verteilte die Sticker fürsorglich an ihre Freundinnen und ihren Klassenlehrer. Vom Wandertag kam sie mit einem Stich zurück – das ist so viel besser als die zwanzig Stiche in den Jahren vorher. Auch an die Betten der Kinder kleben wir in den Sommermonaten einen Sticker, nach drei Tagen kommt er weg und es darf ein neuer ausgesucht werden.

Kennt ihr die Mückensticker von Squitos schon? Oder was macht ihr gegen die lästigen Stiche?
Eure Hannah

PS. Ich teile in dem Text unsere persönlichen Erfahrungen mit den Mückenstickern, dafür wurde ich weder beauftragt noch bezahlt.
Hilfe gegen Mückenstiche

Ich finde, die Mückensticker sind auch ein hübsches, außergewöhnliches Geschenk oder Mitbringsel. Danke, dir Hannah, für diesen schönen Tipp!

Eine schöne Woche,

3 Kommentar zu “Machs gut, Mücke! Hannahs Geheimtipp gegen Stichalarm (Enthält unbeauftragte Werbung)

  1. Alexandra on 12. August 2019 at 17:30 geschrieben

    Das ist ja wirklich ein toller Tipp! Unser jüngster Sohn wurde auch diesen Sommer immer wieder völlig zerstochen. Sind denn die Sticker auch schon für ganz kleine Kinder geeignet? Oft sind die Produkte zur Abwehr von Mücken erst ab drei Jahren empfohlen. Wie sieht das hier aus?

  2. einfach genial. nicht nur für Kinder

  3. Penny on 14. August 2019 at 10:37 geschrieben

    Darling, ich habe Dir letztes Jahr schon die Squitos vorgeschlagen :-). Dazu noch die Armbänder Parakito…und mückengeplagtes Kind am Gardasee war geschützt. Für das Zimmer: Mückenstecker von Nexalotte…wenn es sein muss.

    Also fröhliche mückenfreie Zeit!

    Alles Beste aus dem Süden

    Penny

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation