Kinderleichte Quarkbrötchen – und eine gemeinsame Nacht im Zelt

Aug
31/18

In der letzten Ferienwoche haben wir gemeinsam endlich das große Zelt in unserem Garten aufgebaut, das die Kinder zur Taufe geschenkt bekamen. Der Plan war, die allererste Nacht zu sechst darin zu übernachten. War das aufregend, all die Decken, Kissen und Matratzen ins Zelt zu tragen. Weil die Kinder schreckliche Sorge hatten, nachts vielleicht hungrig werden zu können (ich weiß nicht, ob sie diese Idee von der Butterbroteschmiererei in Astrid Lindgrens Bullerbü-Heuübernachtungsgeschichte haben), bereiteten wir noch schnell fixe Quarkbrötchen zu…
Quarkbrötchen, Backen mit Kindern
Als wir Zähne geputzt hatten und hintereinander quer über den Rasen zum Zelt schlichen, links und rechts tanzende Taschenlampenlichter, war der Hunger dann plötzlich doch weg. Was super war. Denn ich deckte fix die Brötchen ab, schob sie in den Backofen und als wir am nächsten Tag über den morgenfeuchten Rasen, mit wildem Luftmatratzenhaar, wieder ins Haus kamen, konnten wir nach ein paar Minuten frische, warme Brötchen frühstücken. Herrlich.
Schnelle Sonntagsbrötchen
Falls ihr auch mögt, hier kommt das Rezept:

Kinderleichte Quarkbrötchen

150 Gramm Quark
6 Esslöffel Milch
6 Esslöffel Öl
1 kleines Ei
80 Gramm Zucker
1 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Salz
300 Gramm Dinkelmehl
etwas Milch
ein Esslöffel Haferflocken

Einfach alle Zutaten mit dem Handrührer verrühren. Danach noch einmal mit den Händen durchkneten. Mit den Händen kleine Kugeln formen, auf ein Backblech legen.

Die Brötchen mit ein wenig Milch bestreichen, mit Haferflocken bestreuen und für zwanzig Minuten bei 200° im Backofen goldbraun backen.

Schnelle Quarkbrötchen

Sonntagsbrötchen backen, schnelle Brötchen, Rezept
Quarkbrötchen
Mein beinahe Kleinster wollte übrigens ganz winzige Brötchen machen – gerademal murmelgroß, für sich und alle seine Kuscheltiere (die übrigens auch mit uns im Zelt übernachteten). Seine Brötchen wurden ein wenig fest und eher zimtbraun (obwohl ich sie viel eher aus dem Ofen holte) – aber er stippte sie jeweils in einen Klecks Butter und Marmelade und behauptete, sie wären das Beste, das er je gegessen hätte.

Seine Kuscheltiere fanden das scheinbar auch. Die hatten hinterher nämlich alle erdbeerrote Marmeladenbärte.

Ein schönes Wochenende und alles Liebe,

5 Kommentar zu “Kinderleichte Quarkbrötchen – und eine gemeinsame Nacht im Zelt

  1. Lydia on 31. August 2018 at 18:25 geschrieben

    ;-)))).Kuscheltiere mit roter Marmeladenschnute-zauberhaft.
    Schönes Wochenende,
    Lydia

  2. Sabrina on 1. September 2018 at 10:27 geschrieben

    Wir haben deine Brötchen heute ausprobiert und sie sind sooo lecker! Die besten Brötchen, die wir je selbst gemacht haben! Danke für das schöne Rezept!

  3. Lena on 2. September 2018 at 19:51 geschrieben

    Das Rezept hat mich neugierig gemacht – klingt super auch als Snack für die Kita. Statt Dinkelmehl habe ich 200g Vollkorn und 100g Weizenmehl genommen. Nach dem Rühren und Kneten erinnerte die Konsistenz an Kleister… Keine Chance, daraus Kugeln zu formen. Ob das an der anderen Mehlmischung lag? Hast du einen Tipp für mich?

  4. Lena on 2. September 2018 at 21:50 geschrieben

    P.S. geschmeckt haben sie super!

  5. Ruth on 3. September 2018 at 14:56 geschrieben

    Weil du es dir zum Jubiläum gewünscht hast und ich deinen Blog schon mehr als einmal als Inspirationsquelle empfunden hab, wie letzten Freitag, kurz vor der Angst vor einem großen Geburtstag hab ich das Rezept gefunden, sofort gebacken und war begeistert und gerettet.

    Danke für deine Mühe und deine Liebe zum Detail!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation