Ich war schon immer ein Absatzmädchen. Ich bin nur 1,60 Zentimeter klein, habe lauter Freundinnen mit einer Körpergröße ab 1,75 Zentimeter (und einen Mann mit 1,86!) und fühlte mich ohne hohe Schuhe winzig. Wenn meine Mädels und ich früher losgezogen sind, durfte ich immer auf dem Bürgersteig gehen und die anderen unten auf der kaum befahrenen Dorfstraße. Damit es nicht ganz so lustig aussah…
Ara, 4 Fusion

Mit der ersten Schwangerschaft kamen die geschwollenen Füße, die müden Zehen, hinterher die Ausflüge in den Sandkasten und in die Pfützen und die ewige Herumrennerei. Fakt ist: seit der ersten Schwangerschaft trage ich quasi nur nur flach, höchstens noch mal Keil- oder Clogabsatz. Genau in der Zeit, als in dieser Schwangerschaft meine Füße abends langsam wieder anfingen dick zu werden, kam die Anfrage des Schuhlabels ara, ob ich Lust hätte, gemeinsam mit ein paar anderen tollen Bloggern die neue Fusion 4 Serie zu testen und mich für das schöne SisterMAG Magazin in ihnen fotografieren zu lassen.
Flower Girl Dresses
Ich bin ganz ehrlich, bei ara musste ich zunächst ein bisschen an die Schuhe im Schrank meiner Oma denken. Als ich dann aber die Fotos der neuen Sneaker gesehen habe, war ich baff: kein bisschen Omama mehr, sondern ganz viel Oh-lala.

Den Fusion 4 gibt es in grau und schwarz, jeweils in hübscher Netzoptik, ein wenig Silber hinten und sonst ganz schlicht. Das Beste am Schuh aber ist die Sohle. In der Schuhmacherfachsprache nennt man das wohl Dynergie-Sohle, habe ich beim Recherchieren herausgefunden. Das bedeutet, dass diese aus vielen Lamellen besteht, die jede Bewegung abfedern. Ich kann sagen, das stimmt: Selbst mit geschwollenen Füßen und Siebenmonatsbauch fühle ich mich darin erstaunlich leicht und beweglich. Ich trage die Schuhe zur Zeit ständig, zu meinen Latzhosen, sogar zu meinem Jersey-Overall – oder ups, zuhause auch gern mal zur Jogginghose. Sie machen durch die prima Sohle sogar ein wenig größer. Falls ihr auch mögt, hier könnt ihr sie ordern.

Noch mehr Fotos der Schuhe, auch an den Füßen der anderen Blogger, die bei der Aktion mitgemacht haben, seht ihr in der aktuellen Ausgabe des SisterMAG Magazins.
Ara shoe, schuhe, scwhanger, matcha
Das Shooting im lässigen Sister MAG Loft, mitten in einem ehemaligen Fabrikgelände in Berlin, war übrigens ein Riesenspaß. Wir haben morgens mit leckeren Bagels und unglaublich saftigem Matcha-Cake gestartet, von der Maske bis zum Set immerzu gelacht und nachmittags noch zusammen Pizza bestellt und sie am riesengroßen Holztisch zusammen aufgegessen. Ich bin morgens ziemlich nervös in meinen Clogs angereist – und war nach einem langen, aufregenden Tag sehr glücklich, abends in meinen neuen ara Schuhen bequem wieder abzureisen. Ich hatte mal wieder vergessen, wie groß Berlin ist – und wie weit die Wege!

  1. PS. Ich wollte euch so gern ein Stories-Video vom Shooting Tag hier anhängen – aber ganz ehrlich, ich habe es nicht hinbekommen. Oder geht das gar nicht? Falls ihr Tipps habt, bitte super gern her damit. Ich bin bislang ein absoluter Videobanause…
    Berlin,
    http://www.luckybridals.com
    PPS. Dieser Beitrag entspand in Zusammenarbeit mit ara Schuhen und dem SisterMAG. Herzlichen Dank für das Vertrauen in meine Arbeit.

Shootingfoto: katebackdrop

Ein tolles Wochenende für euch,

Claudi