Heute Nachmittag, eigentlich packte ich und machte tausend andere Dinge (wir düsen nämlich morgen in eine Woche Familienurlaub), bastelte ich tatsächlich ratzfatz eine Smart-Mal-Box. Wie bitte was? Na, eine kleine Box mit Stiften und Papierrolle zum easypeasy Malen (und Käsekästchen spielen oder Galgenraten oder Romane schreiben) im Auto. Das geht ganz schnell und bringt garantiert riesig Spaß…
Beschäftigung für lange Autofahrten,
„Ist diese Smart-Box nicht genial“, fragte ich? „Diese was?“ fragte der Mann und schaute erschrocken: „Du hast doch gerade ein neues Handy!“ „Ach was doch kein Handy…“, sagte ich. „Und überhaupt“, maulte er, „wolltest du nicht packen, stöhnst du nicht schon den ganzen Tag, dass wieder mal alles so viel ist und dass das wieder eine lange Nacht wird..?“ Ich grinste. „Schatz, das hier ist eine Smart-Mal-Box gegen Langeweile und Geschrei morgen auf der langen Fahrt!“ Kurzes Schweigen. Dann: „Ach quatsch hör auf wie genial, zeig schon her. Jippie!“




Falls ihr auch so eine Box wollt: Ihr braucht eine hübsche Box und eine kleine Papierrolle (ich habe beides vor einer Weile bei Soestrene Grene gefunden). Außerdem einen Holzstab und ein paar kleine Buntstifte. Bohrt mit einer spitzen Schere zwei Löcher links in die Box. Kürzt den Stab. Schiebt den Stab erst durch das eine Loch, dann durch die Rolle und schließlich durch das zweite Loch. Schneidet einen Spalt links in den Deckel (ich habe mit einem scharfen Küchenmesser vorgebohrt und mit einer Nagelschere den Feinschliff gemacht). Zieht das Papier durch den Spalt.
Malen, Malbrett gegen Langeweile, Spiel für lange Autofahrten
Der kleine Künstler kann nun am Papier ziehen und darauf zeichnen, mit der Box als Unterlage. Hinterher verschwinden die Stifte wieder sauber in der Box (und nicht im zugemüllten Fußraum wie bei uns sonst immer). Ich freu mich!

PS. Die Box war auch bei uns im Schlafzimmer ein Renner.

Liebe Grüße,

 

Claudi