Grüner wirds nicht…

Jul
02/15

Wir haben eine Kiste im Vorgarten. Nein, nochmal: Wir haben eine alte Kiste im Teil des Gartens, der mal Vorgarten werden soll. In der Kiste: reichlich Grünzeug, sprich: Sonnenblume, ein Dutzend murmelgroße Radieschen, eine strebsame Erbsenpflanze – schon jetzt größer als ich. Mein großer Sohn ist Hobbygärtner. Klar, dass es bei uns im Kinderzimmerkleiderschrank grad ebenfalls reichlich Grünzeug gibt…
Jungsklamotten, Junge, Noe und Zoe
Ob meine Jungs wissen, dass sie damit grad ziemlich im Trend liegen? Überall sehe ich gerade Grün: Riesenblätter und Blumen auf Shirts, Kleidern, Tischdecken und sogar Tapeten. Lasse sind Trends noch schnurzpiepsegal – der wirft lieber Samenbomben. Oder bringt sie Spielfreunden als kleine Überraschung mit. Auf einem Sommerfest bei Freunden durften die Kinder die letztens sogar selbst machen: Aus Tonerde, ein paar Löffeln Blumenerde und einigen Blumensamen – liebevoll ausgewählt. Alles matschen, Kugel rollen, in ein Stück Blumenstoff wickeln, Bändchen rum, fertig. Kam super an. Machen wir noch mal. Vielleicht nicht grad in diesen hübschen Sachen…

Tjelle trägt eine der süßesten Baby-Sommerlatzhosen, die ich je gesehen habe, vom sehr, sehr schönen Berliner Label Noe und Zoe. Okay, sie ist nicht ganz günstig, aber sie ist einfach so, so süß. Das Knaller-Grün bleibt auch nach diversen Wäschen schön knallig. Und die Hose wandert auf jeden Fall in Tjelles Erinnerungsbox. Noch was: sie ist grad im Sale – juchhu, also falls ihr sie auch so mögt. Dazu ein Marienkäferbody vom Flohmarkt und eine Michelmütze, selbstgenäht nach dem superschönen Schnitt von Lillemo.
Zara, Jungsklamotten
Lasse trägt Leinenshorts und ein hübsches Shirt mit Blätterprint von Zara. Hey, gibt´s bei Zara eigentlich Sachen die nicht hübsch sind? Es ist definitiv einer meiner liebsten Kindershops – und nein, dafür bekomme ich jetzt kein Geld. Was bei Zara besonders toll ist: Die Mädchensachen sind toll. Mal rüschig und toll. Mal unrüschig und toll – und dann auch durchaus was für Jungs. Aber hallo. Ich kauf die übrigens immer ein oder zwei Nummern größer als sonst – dabei sind meine Jungs schon sehr schmal.
Jungsklamotten, Klamotten für Jungs,
Luk trägt ein superschönes Shirt mit, Achtung, einer Vespa – in leckerem – mmh, was ist das: Caipi-Grün? Nepp, bei Kindersachen wohl eher Limettengrün. Luk ists egal, der guckt eh nur auf die „Wespa – Mama, Wespaaaaa!“. Wenn ihr es mögt, das limettengrüne, übrigens irre weiche Shirt von Emile et Ida gibts bei Babyssimo und Jippie: auch das ist gerade im Sale. Luks Hose ist übrigens eine schlicht weiße Leggings von H & M, auf die wir mit einem Korken Kreise gestempelt haben. Ganz schön hübsch, oder? Und ganz schön einfach.

Grüne Grüße, wir gärtnern hier mal weiter. Die Jungs in der Kiste. Ich im Vorgarten. Hoffentlich bald. Doch, ich glaub, da geht vielleicht bald was. Wär das schön. Ich halte euch auf dem Laufenden. Vielleicht probieren wir dann auch mal Moosgraffiti. Wie cool klingt das denn bitte?

Genießt die Sonne,

2 Kommentar zu “Grüner wirds nicht…

  1. Samenbomben selbst basteln ist ja wirklich große Klasse.
    muss ich dringend mal schauen wie das geht 🙂

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  2. Esther on 3. Juli 2015 at 21:11 geschrieben

    Cool…vor allem die gestempelte Leggings finde ich super!!!!!!

    Schönen Sommerabend Euch, Esther

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation