Noch sitzen wir mehr drinnen als draußen. Warten auf der Couch auf Sonne und Wärme, wie die kleinen Pflänzchen auf den Fensterbänken um uns herum. Die Sonne ist ab und zu schon mal da – bloß morgens frösteln alle. Ich liebe die Wochen zwischen dem Einkuscheln vor dem Kamin und dem Leben im Garten. Es ist so schön, sich sommervorzufreuen. Den prallen Knopsen beim Aufplatzen zuzuschauen. Jeden Tag sind es ein paar mehr im Team Blatt…
Boah für boys, Strumphosen, Frühlingsklamotten,
Ich kann mich gar nicht satt sehen am Leuchtgrün draußen, dass nur jetzt, bloß ein paar Tage lang, genau diese beinahe neonhelle Farbe hat… Die Jungs und ich, wir haben große Gartenpläne und wir schmieden sie gemeinsam auf der Couch: Lesen in neuen Büchern über Pflanzen und über Insekten. Schauen unseren vorgezogenen Pflänzchen beim Wachsen zu – oder beim Eingehen. Und so langsam packen wir trotz Fröstelmorgenkälte die Winterjacken in große Kisten und schleppen sie auf den Dachboden. Dann dürfen die Shirts und kurzen Hosen wieder raus, werden jubelnd begrüßt – und ein paar neue Teile durften auch einziehen.

Viel brauchten wir nicht, aber es macht einfach so viel Spaß, den Frühling mit ein paar neuen Frühlingsteilen zu feiern. Wunderschöne und sehr besondere Herzensteile finde ich immer wieder im Kyddo-Shop, meinem Lieblings-Online-Shop. Marina hat einfach ein Händchen für schöne Klamotten und Spielzeuge (die man – autsch – hinterher alle neben den Winterjackenkisten auf dem Dachboden für die Enkel horten möchte).
Bobo Choses, Frühling

Ganz besonderen Spaß macht mir dieses Jahr die Kinder-Kollektion von Bobo Choses. Sie trägt den Titel „To Make a Garden“. Die Idee dahinter? Dem Sterben der Bienen entgegen zu wirken, in dem wir mit unseren Kindern gärtnern. Die Kollektion versteht sich als Einladung mit den Kindern zu sähen und Pflanzen zu pflanzen und damit nicht nur uns, sondern auch die Bienen glücklich zu machen. Wie immer machen liebevolle kleine Stickereien und Schleifen sowie lustige Prints zum Thema jedes Kleidungsstück zu etwas Besonderem. Auch gut: bereits 89% Prozent der Produkte aus der aktuellen Kollektion wurden lokal produziert.

Meine Lieblingsteile: Das Kirsch-Shirt aus Bio-Baumwolle und die Blumen-Bloomers „Poppy Prairie“ von Bobo Choses.
Frühlingsklamotten für Kinder
Bei uns bereits ein Klassiker sind die Trägerhosen von Monkind. Sie sehen nicht nur zuckersüß aus, ihr Stoff ist auch noch butterweich, ihr Schnitt macht jede Toberei mit und durch das elastische Material sind sie quasi unkaputtbar. Deshalb sind sie nicht bloß meine, sondern auch immer wieder die Lieblingshosen meiner Jungs. Monkind mit Sitz in Berlin, ist ein familiengeführter Label für ökologische Kinderkleidung. Die Besonderheit der Marke ist, dass die beiden Gründer Valeria Popov und ihr Mann, fast ausschließlich biologische Materialien verwenden, die hauptsächlich aus der Region stammen. Der Fokus von Monkind liegt auf Nachhaltigkeit in allen Stadien des Produktionsprozesses.

Diese Saison gibt es die klassische Latzhose in senfgelb, die sogar bei Schneesturm im April für Sommerstimmung auf dem Sofa sorgt. Der Kleinste trägt außerdem wunderhübsche Strickhose im Ringellook mit Holzknöpfen. Und wie hübsch ist bitte dieser Strickcardigan?

Weil es bis zur „Nackebein-Saison“ wohl noch ein wenig dauert, finde ich für die Übergangszeit fröhliche Strumpfhosen in Frühlingsfarben eine super Idee. So dürfen die geliebten kurzen Hosen schon mitspielen – und die kleinen Knautsch-Beine sind trotzdem warm. Gerade für kleine Jungs finde ich den Look aus kurzer Hose und Strumpfhose eine super Alternative zur langen Hose – macht mindestens genauso viel Spaß wie die zuckersüßen Röcke der kleinen Mädels. Diese Streifenstrumpfhose von CarlijnQ erinnert mich die an Sonnenflecken auf unserem Dielenboden, ist kuschelweich und auch nach der Wäsche nicht bratwursteng.
Strickhose,
Und weil ich es immer fies finde, euch hier bloß von meinen Kyddo-Lieblingsteilen vorzuschwärmen, hab ich Marina nach einem Gutschein für euch gefragt – und ihn auch bekommen: Ihr könnt 100 Euro für fröhlich frühlingsfrische Shoppingfreude gewinnen. Verratet Marina und mir einfach bis zum 23.4.2019 euer Lieblingsteil im Kyddo-Shop und schon seit ihr (wie die Knospen) kurz vorm Platzen. Vor lauter Shoppingglück.


Frühling mit Kindern, Kinderklamotten für den Frühling
Weil Gärtnern nicht nur mich, sondern auch meine Jungs glücklich macht, wachsen auf unserer Fensterbank in kleinen Töpfen nicht bloß Tomaten, Gurken, Zuchhini- und Kürbisbabies, sondern in einem Minischrebergarten in einer Obstkiste Gras und Feuerbohnen (neben akkurat angelegten Wegen). Außerdem warten ein paar Avocado-Kerne aufgespießt auf Schaschlikspieße im Kern-Po-Bad auf ihre Keimung, beziehungsweise wir warten. Ich habe das Gefühl, die Kerne chillen darin ganz gern. In der Küche dösen noch zwei Zitronenkerne in einem Topf in der Erde – mal sehen was daraus wird. Vielleicht lese ich lieber nochmal nach, wie man das am besten macht, mit den Zitronen.


In dem schönen Bilderbuch „Raus auf den Balkon“ aus dem Knesebeck-Verlag steht nämlich ganz genau drin, wie man es machen soll. Es ist das perfekte Handbuch für kleine Gärtner (und mich!) und wir blättern es immer wieder gern durch und lesen nach. Ebenfalls wunderschön und außerdem richtig spannend ist das Buch „Die grosse Käferparade“, in dem wir wahnsinnig viel Neues über Käfer und andere Kollegen im Garten lernen. Die Illustrationen sind so inspirierend, dass wir demnächst unbedingt Käfer zeichnen, tuschen und drucken wollen. (Amazon-Partnerlinks).



Und natürlich können wir es kaum erwarten, rauszugehen und ein paar echte Käfer zu finden. Und unseren Pflanzennachwuchs im neuen Gemüsegarten einzubuddeln. Und die neuen, blitzblanken Frühlingklamotten so richtig einzusauen.

PS. Gewonnen hat Nicole. Herzlichen Glückwunsch! Nicole, du hast eine Mail von mir.

Alles Liebe,

Claudi