Eine der schönen Sachen an all dem Schönen rund um den ersten Geburtstagen ist, dass Mama das Motto noch allein aussuchen darf. Ich war hin und weg, als ich hübsches buntes Regenbogen-Pappgeschirr in der Stadt entdeckte. Zufällig, dann entdeckt man ja immer die besten Sachen. Ich hatte meinem kleinen Mann bereits einen Regenbogen-Quilt genäht – es passte also und war so schön fröhlich…
Regenbogenparty
Ein bisschen Bammel hatte ich ja gehabt, ob nicht doch melancholisch werden würde an seiner Party. War ich aber nicht, ich freute mich einfach: Über dieses Kind, das toll ist in mini, in klein und bald in größer. Über den Sommer, das Wetter und unsere Freunde, die wir zu Bos Geburtstag für einen Sonntag Nachmittag eingeladen hatten. Die Großen waren morgens mit André unterwegs – so hatte ich Zeit regenbogendekomäßig so richtig loszulegen. Es hat sehr viel Spaß gemacht.
Regenbogen, Regenbogenparty,
Ich backte einen simplen Rührkuchen (Zitrone, weil einer bei uns keine Schokolade mag) und verzierte ihn mit Smarties. Ich schnitt Obst und spießte es auf Schaschlikspieße – alle Kinder auf der Party waren später verrückt danach. Den Tisch schmückte ich mit Krepppapierbändern in Regenbogenfarben.

Als Einladung hatte ich eine kleine Regenbogenwolke mit bunten Stoffbändern genäht. Das ging gut, da wir nur drei Mini-Gäste eingeladen hatten. Der Zettel mit dem Text war mit Sicherheitsnadel an der kuscheligen Wolke befestigt – ich fand die Idee so schön, dass die kleinen Gäste (und Bo) hinterher mit der Einladung spielen konnten.
Erster Geburtstag
Fruchtspieße, Kindergeburtstag,
Das nächste tolle an ersten Geburtstagen ist, dass sich Geburtstagskinder und Gäste am allermeisten über das Geschenkpapier freuen und stundenlang damit auf dem Boden herumraschelten. Ich freute mich riesig über die liebevoll ausgesuchten Geschenke (eine Holzkamera, ein Stoffüberzug, um einen Luftballon in einen Babyball zu verwandeln und neue Knete) und musste die ganze Zeit lächeln. Ich war einfach so glücklich, dass es Bo gibt. Wir Eltern erzählten, sonnten uns und aßen Berge von Erdbeerkuchen – den wird es ab jetzt ganz sicher jedes Jahr an Bos Geburtstag geben. Neue Familientradition!
Regenbogen als Motto für Kindergeburtstag
Kindergeburtstag, Regenbogen
Als kleinen Programmpunkt hatte ich einen großen Bogen Papier besorgt, darauf druckten wir mit Aquarellfarbe die Füße der kleinen Gesellschaft – natürlich als Regenbogen. Das sieht hübsch aus und ist eine schöne Erinnerung an den besonderen Tag. Außerdem hatte ich kleine Leinwände besorgt, darauf durften die kleinen Gäste mit Acrylfarbe einen Abdruck ihrer eigenen Füße drucken (beziehungsweise Mama oder Papa) – und als Andenken mit nach Hause nehmen. Kam sehr gut an.

Abends haben wir gegrillt und dem Himmel beim Rosawerden zugesehen. So ein schöner Tag!
Kindergeburtstag
PS. Das regenbogenbunte Pappgeschirr, dass mich auf die Idee mit der Regenbogenparty gebracht hat, habe ich übrigens ein paar Wochen nach der Party im Schrank gefunden. Vergessen. (Psst, nicht André sagen). Vielleicht feiern wir dann also einfach noch mal eineinhalbjährigen Geburtstag.

Schönes Rest-Wochenende!

Claudi