Drei Söhne. Was ich mich frage…

Okt
27/14

Ich hab bald drei Söhne. Hossa. Oder besser: Schniedel-ra-la-la. Viele sagen: „Du Arme.“ Ich denke: „Ich Glückliche!“ (Meistens auf jeden Fall…) Trotzdem gibt´s da ein paar Sachen, die ich mich frage…
drei jungs, nur Jungs, Geschlechterwunsch, Mädchenwunsch
– Warum liegen die eigentlich die meiste Zeit aufeinander?

– Kann man mit zwei Jahren wirklich schon flirten? Und mich damit um den Verstand bringen?

– Können die auch leise sein?

– Wie oft kann man Kacke, Pups und Auto in einem Satz unterbringen?

– Wo darf man überall freipinkeln?

– Wie viele Trecker muss man zu Hause haben?

– Wie lange sind Schniedel eigentlich niedlich?

– Muss ICH die beim Pipi machen eigentlich festhalten? Und wenn ja, wie lange?

– Können die auch leise sein?

– Und stillsitzen?

– Wie schnell können die eigentlich verzeihen? Und warum kriege ich das bloß nicht hin?

– Ist es ok, wenn ich freigelegte Schniedel beim Essen verbiete? Oder tragen sie später aus Rache Boratbadehosen?

– Stimmt mit ihnen tatsächlich etwas nicht, wenn ich ausnahmsweise grad mal keine Ergo-, Logo- oder sonsteine Therapie besuche?

– Wie lang dürfen Jungshaare wachsen ohne nach Kellyfamily auszusehen?

– Wie kann man schon mit vier so wenig mit seinen Freunden reden und sich trotzdem so gut verstehen?

– Wollen tatsächlich alle kleinen Jungs ihre Mamas heiraten?

– Und warum freue ich mich so darüber?

– Können die auch leise sein?

– Mag ich mein Bad in ein paar Jahren vor lauter Axe in der Luft noch betreten?

– Wie bringe ich ihnen bei Frauen zu vergöttern, wenn so viele Mädchen so zickig sind?

– Wo sollen später meine Pumps hin, bei vier Mal ein Dutzend kinderbadewannengroßen Tretern im Schuhschrank?

– Muss ich mir Gedanken machen, wenn die erste Frau, für die mein größter Sohn schwärmt, Heidi Kabel ist? Und er beinahe ununterbrochen „An der Eck steihtn Jung mitn Tüdelband“ singt?

– Darf ich später echt nur Fußballbettwäsche, PC-Zubehör oder Sammelvitrinenbestückgut – sprich a) Modellpanzer, b) Modellautos oder c) Bierdosen – für sie shoppen, um sie glücklich zu machen?

– Können die auch leise sein….?

– Ich meine, bevor sie 16 sind und im abgedunkelten Zimmer hinter Pizzakarton und PC hocken – eine Hand in der Hose?

Und ihr und eure Söhne so?

PS. Mehr zum Thema „Drei Jungs“ findet ihr übgrigens hier und hier.

31 Kommentar zu “Drei Söhne. Was ich mich frage…

  1. Hahaha!! Super!! Wir erwarten gerde unser erstes… Wir essen nicht was es wird, aber jetzt spontan würde ich mich auf einen kleinen Jungen freuen 😀
    Herzlichst Juliane

  2. vor etwas über einem Jahr, habe ich von jetzt auf gleich zwei Kinder „bekommen“, die auch schon 3 und 8 sind. und die verstehen sich prächtig mit unseren nachbarjungs, die 2 und 7 sind…
    … und wenn hier irgendwer sagt“ die KÖNNEN auch leise sein“…
    … dann möchte ich sofort erklärt haben, wie das geht!
    danke!!!

  3. Simone on 27. Oktober 2014 at 11:08 geschrieben

    Ein Hoch auf das Schnideldasein!!!!
    Ich hab auch 2 Jungs und die sind supersüß…………………………………wenn ich sie schlafend in ihren Betten betrachte.
    Tja, bei uns wird nie Hello Kitty, Lillifee und eins dieser häßlichen Fillipferde einziehen und das ist auch gut so.
    So nun die Nachteile:
    Ich werde immer Schwiegermutter sein.
    Mein nicht vorhandene Tochter wird mich nie um Rat bei Ihrem Nachwuchs fragen.
    Meine Söhne werden nur noch 2 mal im Jahr anrufen und Weihnachten lieber bei den Schwiegereltern verbringen.
    Und hab ich es schon erwähnt ich werde immer Schwiegermutter sein, dass stört mich eigentlich am allermeisten. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Schwiegermutter, aber zugegebenermaßen telefoniere ich mit meiner Mutter fast jeden Tag und und mit meiner Schwiegermutter 2 mal im Halbjahr. Ansonsten sind Jungs einfach klasse und laut und wild und fäkalfixiert. Ach bevor ichs vergesse, denn Ausdruck du bist eh eine richtige Bubenmutter, denn hass ich gleich nach dem mir evtl. bevorstehendem Schwiegermutter- dasein am meisten. Denn meiner Meinung nach wäre eine Spitzen Mädelsmama geworden. Liebste Grüße

    • Claudia on 27. Oktober 2014 at 12:05 geschrieben

      Genau, genau. Wollen wir einfach einen anderen Ausdruck für „Schwiegermutter“ einführen? Ich versteh mich mit meiner nämlich auch super!
      Trotzdem: Ich werd nie gemeinsam mit meiner Tochter fürs Enkelkind vorkochen. Und zusammen vorbügeln. Hossa – nicht das ich bügeln auch nur irgendwie mag. Aber trotzdem.
      Vielleicht geht´s aber ja auch echt mit der Schwiegertochter… Noch so ein blödes Wort.
      Wir werdens sehen.
      Beste Grüße!

    • Sophie on 27. Oktober 2014 at 14:41 geschrieben

      Du hast so recht, Simone! Ich mag auch nicht nur Schwiegermutter sein. Und den Trost ‚Du bist doch ne richtige Jungsmama!‘ fand ich auch blöd.
      Jetzt bekomme ich ne Nichte, immerhin :-).

      Ich frag mich auch immer, wie meine Jungs lernen sollen, mit Mädchen richtig umzugehen. Und dann fällt mir ein, ich hatte nur Schwestern und hab’s mit den Jungs ja auch irgendwie hingekriegt!!!

  4. Was habe ich jetzt Tränen gelacht! Herzlichen Dank für diese tollen Fragen. So ähnlich habe ich sie mir mit einem Sohn auch schon gestellt.

    Ich wollte immer ein Mädchen haben und war trotzdem sooooo erfreut einen Jungen zu bekommen. Jungs sind toll. Und das genau aus den Gründen die Du eigentlich alle Dich gefragt hast. Deshalb finde ich so antworten wie Du Arme, völlig unbegründet! Du hast doch nun so viele Verehrer die ihre Mama auf Händen tragen.

    Ich danke Dir für diesen tollen Lachflash.

    Liebe Grüße
    Grit

  5. Daniela on 27. Oktober 2014 at 12:50 geschrieben

    Haha, herzlich gelacht und so unterschrieben. Ich habe 2 Jungs und es ist laut und schnell bei uns, weil einer eigentlich immer rennt. Oder springt. Oder klettert. Unser Großer hat seine weibliche Seite schon ausgelebt, von wegen lillyfee bleibt uns erspart.

  6. Sehr gute Fragen und ich hätte da gleich auch noch welche:

    – Warum geht es immer um Größer, Besser, Schneller und hört das wieder auf?

    – Warum sieht Tanzen wie ein Wettkampf aus und ändert sich das noch?

    – Wie bekommen sie die Löcher in neue Hosen und wer soll die alle flicken?

    Liebste Grüße aus Berlin und einen schönen Endspurt mit Babyboy Nummer Drei,
    Andrea

    • Claudia on 27. Oktober 2014 at 21:14 geschrieben

      Erster! und größer, besser, schneller – genau, genau, wird gleich ergänzt!!!
      Liebe Grüße ins tolle Berlin!

  7. Annika on 27. Oktober 2014 at 17:02 geschrieben

    Also…bevor ich jetzt jeden Post kommentiere und dir damit tierisch auf den Sender gehe…
    an dieser Stelle soll gesagt sein: Ich finde mich sehr oft auf deinem Blog wieder. Das scheinen biographische Gemeinsamkeiten zu sein (drei Jungs, Lehrerin, Hamburg…), aber dein Humor, deine Sicht auf die Dinge, dein Stil etc. kommen mir sehr oft bekannt vor und passen sehr gut zu meiner Lebenseinstellung. Danke dafür!
    Und bevor ich wirklich immer kommentiere: Treffen wir uns doch auf einen Mami-Mule wenn ich meine liebe Tante in Kuddewörde mal wieder besuche (eigentlich bin ich ausm Ruhrpott) …quak, war Spaß, das wären dann ja sechs Jungs auf einen Haufen, das ist auf keinen Fall leise!!!
    Und jetzt: Hoch die (Stilltee-)Tassen auf drei wunderbare Jungs!
    Liebe Grüße,
    Annika
    P.S. Ich hab auch schon Angst vor meinen Schwiegertöchtern…

    • Claudia on 27. Oktober 2014 at 21:15 geschrieben

      Kuddewörde, ohne Flachs? Dann sag unbedingt bescheid!
      Mami-Mule wird kalt gestellt!
      Beste Grüße!

      • Annika on 27. Oktober 2014 at 22:13 geschrieben

        Kuddewörde, ohne Witz!
        Kennst du eigentlich Herbal Moscow? Gibts doch bei euch da oben – hier leider noch nicht angekommen… ist Jedenfalls ohne Alkohol und Aufwand!

        • Annika on 27. Oktober 2014 at 22:15 geschrieben

          Ich hab mich ja schon als Lehrerin geoutet…“jedenfalls“ wird natürlich klein geschrieben..Tippfehler!

        • Claudia on 28. Oktober 2014 at 11:00 geschrieben

          Herbal Moscow steht ganz oben auf meiner Shopping-Liste. Hab ich bislang aber noch in keinem Laden gefunden. Nich mal in Eppendorf und Co..
          Beste Grüße!

  8. Maike Widera on 27. Oktober 2014 at 22:25 geschrieben

    Liebe Claudi,

    ich habe zwei Söhne, zu mehr hat meine Kraft einfach nicht gereicht! Meine Jungs sind 16 und 15 Jahre alt. Sie werden bei uns nur die Pubertisten genannt, genau so benehmen sie sich auch! Du denkst schlecht gelaunte, unfreundliche Jugendliche sind ein Produkt ihrer Eltern? Mmmmh ja, ja, nee ist klar! Warten wir einfach mal ab und wenn dann die Hormon-Bombe bei Dir Zuhause hochgeht, dann verzeihst Du all den Eltern, die Du die Jahre davor für inkompetent gehalten hast. Aber soweit bist Du noch nicht. Die Kleinen wollen Dich heiraten, lachen über Deine Witze und Du hälst noch (ihren Schniedel) ihre Hand. Ich kenne die Phase in der Du bist ….. und ich weiß wie es weitergeht. Mach es Dir also gemütlich, nimm Dir einen Keks und nimm Teil an meinen Erfahrungen:

    Warum liegen die eigentlich die meiste Zeit aufeinander?
    M: Weil sie sich ständig, immer & überall kloppen! Immer! Ständig! Überall!

    Kann man mit zwei Jahren wirklich schon flirten? Und mich damit um den Verstand bringen?
    M: Ja

    Können die auch leise sein?
    M: Nein

    Wie oft kann man Kacke, Pups und Auto in einem Satz unterbringen?
    M: OFT!

    Wo darf man überall freipinkeln?
    M: HÄ? Blöde Frage! Überall! Die Frage ist, darf man vor der vollbesetzten Terrasse eines Nobelrestaurant auch auf den Bürgersteig KACKEN?

    Wie viele Trecker muss man zu Hause haben?
    M: Trecker kann Mann nie genug haben.

    Wie lange sind Schniedel eigentlich niedlich?
    M: Bis Du nicht mehr gucken darfst! Und dann siehst Du die nie mehr!

    Muss ICH die beim Pipi machen eigentlich festhalten? Und wenn ja, wie lange?
    M: Nein, definitiv nicht! Wer keine Windel mehr braucht und draußen im Stehen pinkeln will, muss alles selber halten. Flecken auf der Hose werden kommentarlos hingenommen. Jungens müssen auf dem Klo von Anfang an im Sitzen pinkeln! Sollten dabei aber ihren Schnippel nach unten drücken, sonst geht alles zwischen Klo und Klobrille durch. DOCH das geht!

    Können die auch leise sein?
    M: Nein. Nie.

    Und stillsitzen?
    M: Nop

    Wie schnell können die eigentlich verzeihen? Und warum kriege ich das bloß nicht hin?
    M: Sekunden. Üb es schnell, sonst kommst Du aus dem „Böse“ sein bald nicht mehr raus. Und wenn sie älter sind fragen sie ständig “ Mensch Mutter hast Du Deine Tage oder bist Du etwa schon in den Wechseljahren!“

    Ist es ok, wenn ich freigelegte Schniedel beim Essen verbiete? Oder tragen sie später aus Rache Boratbadehosen?
    M: Verbieten sofort! Droh ihnen das Du beim nächsten Restaurantbesuch/Eisdielenbesuch/Freund der vorbei kommt auch etwas „freilegst“.

    Stimmt mit ihnen tatsächlich etwas nicht, wenn ich ausnahmsweise grad mal keine Ergo-, Logo- oder sonsteine Therapie besuche?
    M: Bei Jungs hilft keine Ergo-, Logo- oder sonst eine Therapie!! Das sind Jungs das wächst sich aus.

    Wie lang dürfen Jungshaare wachsen ohne nach Kellyfamily auszusehen?
    M: Bis fremde Menschen Dich fragen ob Du drei Mädchen hast! Und es anfängt Dich/Dein Kind/Seine Geschwister zu nerven. Ach was soll´s, genieß die langen Haare, der Tag wird kommen und einer Deiner Jungs entdeckt was für tolle Frisuren man bei sich und seinem Bruder machen kann!

    Wie kann man schon mit vier so wenig mit seinen Freunden reden und sich trotzdem so gut verstehen?
    M: Wie kann man das mit 40? Und klappt doch bei den großen Jungs auch!

    Wollen tatsächlich alle kleinen Jungs ihre Mamas heiraten?
    M: Legt sich sehr schnell!

    Und warum freue ich mich so darüber?
    M: Weil es so süüüüß ist! Du bist die tollste Frau für Deine Söhne. Legt sich sehr schnell!!

    Können die auch leise sein?
    M: WAS HAST DU GESAGT? ICH KANN DICH NICHT VERSTEHEN – IST SO LAUT HIER!

    Mag ich mein Bad in ein paar Jahren vor lauter Axe in der Luft noch betreten?
    M: Was glaubst Du, wann die drei dich in ein paar Jahren noch ins Bad lassen? Sie benutzen Deine Zahnbürste, Deine Cremes, Deine Nagelpfeilen, Pinzetten, Haarsprays etc, etc, etc Sie verbrauchen alles in riesigen Mengen und sie duschen drei Mal am Tag (Ja, doch die Phase kommt direkt nach der Phase wo sie drei Wochen gar nicht duschen) Sie verbrauchen Unmengen an Wasser, Shampoo, Duschgel (hatte ich das schon gesagt?) Sie föhnen stundenlang ihr Haare. Sie schließen das Bad immer ab. Und Du gehst demnächst im Garten pinkeln!

    Wie bringe ich ihnen bei Frauen zu vergöttern, wenn so viele Mädchen so zickig sind?
    M: Das bringen die zickigen Mädchen ihnen bei!

    Wo sollen später meine Pumps hin, bei vier Mal ein Dutzend kinderbadewannengroßen Tretern im Schuhschrank?
    M: Um Deinen Schuhschrank brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Da haben Deine Schuhe genug Platz. Durch den Flur kommst Du allerdings nicht mehr!! Denn da liegen die Ruderbootgroßen Schuhe Deiner Söhne! Kreuz und quer. Und sie werden nie aufgeräumt!

    Muss ich mir Gedanken machen, wenn die erste Frau, für die mein größter Sohn schwärmt, Heidi Kabel ist? Und er beinahe ununterbrochen “An der Eck steihtn Jung mitn Tüdelband” singt?
    M: Nö. Wenn er den ganzen Tag Fipps der kleine Osterhase von Rolf Zuckowski singen würde und für Heidi Klump schwärmen würde, hättest Du einen Grund zur Sorge.

    Darf ich später echt nur Fußballbettwäsche, PC-Zubehör oder Sammelvitrinenbestückgut – sprich a) Modellpanzer, b) Modellautos oder c) Bierdosen – für sie shoppen, um sie glücklich zu machen?
    M: Glückliche Kinder werden total überbewertet! Kauf nur Dinge die in Dein Dekokonzept passen! Da würde ich knallhart bleiben!! Fußballbettwäsche! Sammelvitrinen? Pfff

    Können die auch leise sein….?
    M: Ach komm schon! Tausch sie um und hol Dir Kaninchen. Jungens sind nie ruhig! Gewöhn Dich dran.

    Ich meine, bevor sie 16 sind und im abgedunkelten Zimmer hinter Pizzakarton und PC hocken – eine Hand in der Hose?
    M: Die Hand in der Hose wirst DU nie sehen. Und wenn sie im abgedunkelten Zimmer hinter Pizzakarton und PC hocken, sind sie endlich ruhig!! Und das wolltest Du doch die ganze Zeit!

    Liebe Grüße und ganz viel Spaß mit Deinen Jungs – es wird die schrecklich, schönste Zeit Deines Lebens.

    Maike

    • Claudia on 28. Oktober 2014 at 10:59 geschrieben

      Liebe Maike,
      ui, jetzt hab ich aber grad feuchte Augen – wie toll ist das denn?
      Und danke für den letzten Satz. Ich heul gleich wirklich…
      Beste Grüße!

      • Maike Widera on 29. Oktober 2014 at 16:37 geschrieben

        Liebe Claudia,
        vor dem Schwiegermutter werden, habe ich übrigens auch schreckliche Panik!
        Ich versuche immer ganz lieb zu meiner Schwiegermutter zu sein und denke Karma wird es richten. Außerdem habe ich meinen Söhnen von Anfang an eingetrichtert wie wichtig es ist, dass die Freundin in die Familie passt! Ob sie sich dran halten, wird abzuwarten sein!
        Als mein Sohn 1 so ca 10 war, habe ich ihm das Thema arrangierte Ehe bzw Zwangsehe versucht zur erklären und wie schlimm das doch bestimmt für alle ist. Bin aber leider kläglich gescheitert! Sein Kommentar dazu war nur: „Aber Mama, Du würdest mir bestimmt eine ganz nette Frau aussuchen. Und wenn Du die magst, dann mag ich die auch!“ ts,ts,ts heute mit 16 will er davon aber nichts mehr wissen.
        Also, es bleibt spannend 🙂

  9. Hahaha! Ich lach mich schlapp! Ach, ich liebe Jungs! Macht so’n Spaß. Habe mir neulich grade erst auf der Autobahn ein Stunde lang einen begeisterten Austausch über die neuesten (und immer wieder wiederholten) Schimpf- und Fäkalwortkombis angehört. Aber sie waren beschäftigt… 🙂
    Und Danke für den Punkt mit der Ergo, Logo, sonsteine Therapie! Hab mich schon gefragt, ob ich die einzige bin, die immer wieder solche Ratschläge kriegt.
    Mit meiner Schwiegermutter telefoniere ich zwar seltener als mit meiner Mutter, aber sie „schnappt“ sich (und ich lasse sie sehr gerne schnappen) die Kinder in jeden Ferien und ist sehr dicke mit ihren Enkeln! Mehr als meine Eltern. Geht also auch anders! Nicht verzagen 🙂
    Liebe Grüße!

    • Claudia on 29. Oktober 2014 at 20:35 geschrieben

      Ja dieser Fäkalwortaustausch ist ein Knaller, oder? Ich schick sie jetzt immer raus, dann schreien sie drau0ßen auf dem Hof einmal alle Ekel-Wörter, die sie kennen und kommen glücklich wieder rein. Kleine Männer ; )
      Alles Liebe!

  10. Sophie on 28. Oktober 2014 at 15:45 geschrieben

    Ich lache mich kringelig! Ich bin heute zum ersten Mal auf diesem Blog. Und dann gleich sowas: GROßARTIG! Werde ich heute Abend gleich meinem Mann zeigen. Ich komme aus einem reinen Mädelshaushalt. Meine Schwester und ich haben jetzt beide einen Jungen bekommen. Mit sowas kennen wir uns doch gar nicht aus 😛

  11. Karin on 29. Oktober 2014 at 14:17 geschrieben

    Herrlich!!!! Ich bin nun auch frischgebackene 2-fach Jungsmama und freue mich auf die kommenden lauten Jahren mit ihnen ♥

    • Claudia on 29. Oktober 2014 at 20:26 geschrieben

      Liebe Karin, ja, dann freuen wir uns doch gemeinsam – und halten uns halt ab und zu die Ohren zu!
      Liebste Grüße!

  12. hihihihihihi, wir haben zwat noch kein schniedel-open-air (pampers sei dank), aber lustige gespräche zum thema XD würde ja gerne noch ne nr. 3 haben, gerne auch wieder nen ungen, aber so n mädchen, das wär auch mal schön, ich brauch doch verstärkung hier ^^

  13. Hallo Claudia! Ich habe zwei Mädels( 8 und 5) und einen kleinen Mann(3, bald vier). Und ich sage dir: Der hat uns in unserer Sammlung einfach gefehlt. Ich bin ihm unendlich verfallen, er ist süß und wild zugleich. Seine Autoschublade wurde schnell zur Verkleidungskiste, nunmehr zur „Waffenkammer“. Er ist gerne Ritter im selbstgehäkelten Kostüm: (http://goldundich.blogspot.de/2015/01/ritter-lowenherz_31.html) , Pirat oder Indianer. Er kurvt gerne mit dem Fahrad durch den Garten, ein Crosser, wie sein Vater. Er liebt seine Schwestern, er kuschelt und springt von allem runter, oder auf uns drauf. Erst heute Abend habe ich ihm in seine noch so kleinen Füße gebissen. Ich habe mich gefragt, ob ich das auch noch mache, wenn er 16 ist;-) Das fällt mir zu deinem Post ein, ganz viel Liebe! So, das sollte nun aber mit Kommentaren für heute reichen!
    Liebste Grüße
    Goldi

    • Claudia on 6. November 2015 at 23:32 geschrieben

      Liebe Goldi, ganz herzlichen Dank für deine lieben Kommentare. Oh ja, inzwischen bin ich eigentlich ganz gern Henne im Korb. Sollte ich mal wieder drüber bloggen. Schön, dass du hier so quer liest. Alles Liebe!

      Claudi

  14. Danni on 13. März 2018 at 17:29 geschrieben

    Hab hier zwei Mädels und ganz ähnliche Fragen:
    Können die auch leise sein? Muss mein ganzes Haus voll Glitzer sein? Was mache ich mit den ganzen nicht getragenen nicht pinken Unterhosen? Wieso kaufe ich überhaupt Hosen wenn sie keiner trägt? Müssen die immer im Tutu rumrennen? Wollen alle kleinen Mädchen ihre Mama heiraten? Wie oft muss ich noch Dornröschen/Conni/diese Ballerinageschichte lesen? War ich als Mädchen auch so zickig? Wohin verschwinden die ganzen Haarspängchen? Wie werde ich es schaffen vor der Arbeit zwei Mädchen zu frisieren und muss ich ne Youtube-Fortbildung für Elsazöpfe belegen? Wie lange bleiben die so süß? … 🙃

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation