Die kleinen Dinge: Endlich keine Wespen mehr

Aug
17/18

Wir haben viel Besuch. Ich liebe Besuch. Ich hab am liebsten den ganzen Tisch voll. Auf unseren derzeitigen Dauer-Besuch könnte ich allerdings gut verzichten: Wespen! Gab es jemals mehr von ihnen? Ich glaube nicht. Oder liegt es bloß daran, dass wir hier mit dreieinhalb dauereisverschmierten Mündern einfach gern gesehene Wespen-Gastgeber sind…
Wespenplage, was hilft gegen wespen
Wir haben so viel versucht: Lavendelsträuße und abgebranntes Kaffeepulver, Zitronella-Kerzen, eine Schale mit Apfelsaft zum Anlocken am anderen Terrassenende. Ich habe herausgefunden, dass man Wespen auf keinen Fall anpusten sollte, weil das Kohlendioxid in der Ausatemluft sie erst recht aggressiv mache. Ich habe tatsächlich darüber nachgedacht, eine Scheibe Kochschinken in den kleinen Apfelbaum zu hängen. Das soll sie vom Tisch weglocken. Habe ich irgendwo gelesen…

Ganz ehrlich: geholfen hat das alles nicht. Wir sind schließlich oft genervt reingegangen und haben drinnen gegessen. Was sich doof anfühlt, im völlig überhitzten Wintergarten, während sich draußen laues Lüftchen, Himmelsrosa und Blütenduft vor lauter Spätsommerfreude auf die Schenkel klatschen.

Jetzt hab ich doch noch den optimalen Tipp bekommen (übrigens von den Landfrauen bei uns im Dorf. Die überwachen ständig Kuchenbuffets, die müssen es wissen). Haben wir gestern und vorgestern ausprobiert und hat uns tatsächlich einen wunderbar, nahezu wespenfreien, Abend beschert.
was hilft gegen wespen,
Meine Tipps gegen Wespen
Erstens: alle trinken bloß Wasser. Zweitens: Verschmierte Hände und Münder werden ausnahmsweise sofort sauber gewischt. Drittens: Eine Sprühflasche (aus dem Blumenbedarf oder der Kosmetikabteilung) mit Wasser füllen und Wespenbesucher vorsichtig mit ein wenig (!) Sprühwasser einnebeln. Wie sagte mein Sohn: „Jetzt denken die es regnet und fliegen nach Haus!“

Klappt wirklich. Und was macht ihr gegen Wespen?

Guten Heimflug.

Und euch: Schönes Wochenende!

6 Kommentar zu “Die kleinen Dinge: Endlich keine Wespen mehr

  1. Leonie on 17. August 2018 at 12:53 geschrieben

    Wir haben das gleiche Problem. Leider können wir uns z.Z. nicht im Garten audhalten, da die Wespen überall sind. Besonders gern auf dem Boden und im Gras. Wir haben zwei Kirschbäume und die nicht gepflückten Kirschen gammeln in den Baumwipfeln vor sich hin und fallen runter… Die Wespen freut es und wir sammeln und sammeln und sammeln gammelige, vertrockenete und schimmelige Kirschen ein. Einspühen hilft bei uns nur gegen vereinzelte Wespen. Leider nicht gegen die Menge zur Zeit.
    Wir haben Lavendelöl und Teebaumöl Kanisterweise verschüttet. Puh stinkt ganz schön. Mal abwarten, ob es hilft…

  2. Cippie on 17. August 2018 at 19:06 geschrieben

    Huhu, den Tipp habe ich auch schon gelesen. Das empfiehlt hier der LBV (Landesbund für Vogelschutz) und der Naturschutzbund Bayern. Ich werd’s auch ausprobieren…alle anderen Varianten haben nämlich nie geholfen.

    Liebe Grüße aus dem Süden!!!

  3. Bei uns klappt das leider irgendwie so gar nicht. Die sind nach kürzester Zeit wieder da.
    Aber: was bei uns gut hilft, ist eine braune Papiertüte zerknüllen und auf den Tisch legen. Die Wespen denken dann, es ist schon ein anderes Nest vor Ort und ziehen (meistens) weiter.

  4. Anna on 18. August 2018 at 11:22 geschrieben

    Wir haben seit zwei Jahren einen “Wespenschreck“(sieht aus wie ein Wespennest) über dem Gartentisch hängen. Funktioniert prima! Dieses Jahr haben wir es sogar in den Urlaub ins Ferienhaus mitgenommen 😉! LG

  5. Juli Freude on 19. August 2018 at 13:50 geschrieben

    Oh ja! Die Biester können einem ganz schön den Gartenschmaus madig machen…
    Wir haben gestern Rosenhochzeit im Garten gefeiert, mit vielen tollen Freunden und noch mehr Kindern und super leckerem Essen. Da waren natürlich auch die Wespen schnell unsere (unerwünschten) Gäste!
    Was tatsächlich richtig gut half:
    Kaffeepulver verbrennen!

  6. Sandra on 26. August 2018 at 21:08 geschrieben

    Den Trick mit dem Wasser haben wir noch nicht ausprobiert aber wir haben braune Papier Bäckertüten aufgepustet und hängen diese an Schirme und Girlanden. Soll an Hornissen Nester erinnern und so die Wespen fernhalten. Funktioniert bis jetzt richtig gut. Aber heute unterwegs in unserer Lieblingseisdiele war es kaum auszuhalten…
    LG Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation