Der bestfrisierte Halloweenkürbis der Welt – ganz einfach selbstgemacht

Okt
24/18

Heute kam ein Fuchs per Post. Mit Klettverschlussschwanz und in Größe 96. Bo wird in dem Kostüm Halloween feiern (und Fasching, damit es sich lohnt. Vielleicht sogar Weihnachten, meinen die Großen). Die Großen gehen als Gespenst und als Fledermäuse. Hach, ich freu mich auf Halloween. Wir alle werden zu Freunden gehen, Daumenwürstchen mit Ketchupblut essen und dann um die Häuser ziehen. Und bei uns zuhause? Wird ein fabelhaft frisierter Kürbisfreak die verkleideten Kinder begrüßen…
Halloween feiern,
Ich finde es fast ein wenig schade, dass ich nicht Mäuschen spielen kann, um zu sehen, wie sie gucken, wenn sie kommen, um bei uns zu klingeln. Und dann steht da der Kürbis mit der süßen Frisur vor der Tür – und sie dürfen ihm alle eine Lutscher-Locke ausreißen. Überraschungen wie diese sind doch das beste, wenn man an Halloween umherzieht, oder?

Legendär bei uns im Dorf ist da zum Beispiel die sirrende Fledermaus mit den lila Flackeraugen, die jedes Jahr im selben Hauseingang an der Decke ihre Kreise dreht (und die Kinder nicht wissen, ob sie lachen oder sich fürchten sollen.) Nie vergessen werden wir den Mann, der unsere Kinder erschreckte, als eigentlich sie ihn erschrecken wollten. Mit lautem Buh. Was haben wir gelacht, als wir uns vom Schreck erholt hatten.
Halloween feiern
Die Idee für den Lutscher-Kürbis habe ich übrigens bereits im Sommer auf mein Halloween-Pinterest-Board gepinnt und freue mich seither darauf, sie auszuprobieren. In unserem Supermarkt gab es keine passenden Lutscher, aber hier (Amazon-Partnerlink. Kommen ganz sicher noch rechtzeitig an, falls ihr auch mögt). Jetzt steht der Kürbis kalt und trocken im Keller, und ich hoffe, die Haarpracht hält bis nächste Woche.

Wusstet ihr, dass Halloween gar keine Erfindung der Amerikaner ist, sondern der Iren? Hier feierten die Kelten schon vor über 2000 Jahren am 31. Oktober eine Art Silvester, „Samhain“ genannt. Weil in dieser Nacht angeblich die Geister unterwegs waren, versuchte man sie mit Essen vor den Häusern zu zähmen. Einwanderer brachten diesen Brauch nach Amerika mit, wo er seither besonders leidenschaftlich (und gruselig) zelebriert wird.

Übrigens: Der Durchschnittsamerikaner soll an Halloween etwa 3,4 Pfund Süßigkeiten essen – das entspricht dem Gewicht eines kleinen Chihuahuas. (Noch mehr skurrile Halloween-Fakten hier).
Halloween Kürbis
Apropos Süßes: Die Löcher für die Lollis habe ich ganz einfach mit einem Schaschlikspieß vorgebohrt, dann geht der Stiel ganz einfach rein. Worauf freut ihr euch am meisten an Halloween?
Halloween Kürbis mal anders
Gruselige Grüße,

8 Kommentar zu “Der bestfrisierte Halloweenkürbis der Welt – ganz einfach selbstgemacht

  1. Katharina on 24. Oktober 2018 at 10:24 geschrieben

    Der Kürbis sieht ja wirklich toll aus.
    Meine Kids lieben es auch Kürbisse zu schnitzen 🎃 und haben auch dieses Jahr schon den ersten fertig.
    Von Halloween selber bin ich und meine Kids noch nicht so ergriffen. Bei uns zogen die Kids früher immer zu St. Martin um die Häuser, sangen ein Lied und bekamen dafür etwas Süßes.
    Mal schauen, wann bei uns Halloween einzieht. Dieser Kürbis 🎃 wird auf jeden Fall auch mal probiert. Und wer weiß, vielleicht feiern wir nächste Jahr auch mal so richtig Halloween, wenn wir nicht im Urlaub sind. 👻

    • Mareike on 24. Oktober 2018 at 11:22 geschrieben

      Wir haben zwar auch jedes Jahr einen Kürbis vor der Haustür stehen, den wir alle gemeinsam mit einem gruseligen Aussehen versehen haben, aber um die Häuser ziehen tun wir bei uns auch an St. Martin.
      Wir haben viele Rentner in der Nachbarschaft, die sich unglaublich freuen, wenn die Kinder mit ihren Laternen vor der Haustür stehen und Martinslieder singen.
      Da aber Halloween auch immer zwei, drei meist Jugendgrüppchen bei uns vor der Tür stehen, haben wir immer etwas Süßes parat, das unsere Tochter dann (als Spinne verkleidet) verteilt.
      Den Abend selbst haben wir immer als Familienspieleabend genutzt, schließlich haben wir am 1.11. Feiertag und die Kinder können länger aufbleiben 🙂

  2. Andrea on 24. Oktober 2018 at 11:26 geschrieben

    Bei uns wird auch nur „Sünnematten“ gefeiert – so heißt das Martinssingen hier auf Platt, zu dem dann die Kinder (sofern sie es denn noch zuhause lernen) ein Lied auf Plattdeutsch singen – das variiert hier von Dorf zu Dorf, sowohl im Text, als auch in der Melodie.
    Ehrlich gesagt, ist mir das auch viel lieber als Halloween…

    Liebe Grüße,
    Andrea

  3. Penny on 24. Oktober 2018 at 16:24 geschrieben

    Bei uns gab es eine wunderbare neue Tradition im Viertel….Familien mit älteren Kindern haben Gruselkeller gestaltet, mit wunderbaren, liebevoll gruseligen Details. Schön schaurig, dabei habe ich Halloween liebgewonnen.

    Fröhliches Trick or treaten!

    • Claudia on 26. Oktober 2018 at 10:58 geschrieben

      Ein Gruselkeller klingt großartig. Vielleicht gibt es hier mal eine Gruselscheune.
      Muss ich den Jungs mal vorschlagen.
      Danke und alles Liebe!
      Claudi

  4. Das sieht nach richtig viel Spaß aus!! Und habt ihr schon Ideen als was ihr und eure Kinder euch dieses Jahr verkleiden möchtet? Hier unsere Ideen: https://www.littlebigheart.com/de/video-embed/bestes-halloween-kostuem

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation