was unternehmen

Ein schönes Café bei Kopenhagen und eine Tasche namens Tjelle (enthält Werbung)

Jennifer vom Blog Meehrzeit hat ein gutes Gespür für schöne Dinge. In den Sommerferien war sie wie so oft mit ihrer Familie in Dänemark und hat sowohl einen besonders schönen Ort und ein tolles Café, sowie ein schönes Taschenlabel entdeckt. Vielleicht beides ein Tipp für eure Herbstferien…? Weiterlesen →

Fünf Dinge vom Wochenende Teil 9 (enthält unbeauftragte Werbung)

Das Wochenende hat gut getan. Es war warm. Wir waren viel unterwegs. Und es lief leicht, was sonst gerade ein wenig Leichtigkeit verloren hat. Ich ließ nämlich mein Handy quasi aus. Ja, ich mag noch immer sehr, was ich hier tue. Ich bin mir aber gerade nicht ganz sicher, in welche Richtung es hier und auf Instagram weiter gehen soll. Wo und ob ich einen Schwerpunkt setzen mag. Vielleicht bin ich auch ein wenig leer geschrieben? Ich weiß nicht, ob es schlau ist, das hier so ehrlich zu schreiben. Aber mal ehrlich, wo läuft es schließlich schon immer leicht…? Weiterlesen →

Nich‘ lang fackeln: Eine spontane Grillsause am Elbstrand, plus drei Lieblingsrezepte (Werbung)

Grillrezepte, Brotfackeln,

Es verging keine Stunde von der Idee bis zum Anzünden. Ich war ziemlich stolz auf uns! Aber von vorn: Vormittags hatten André und ich am Schreib- äh, Küchentisch gearbeitet. Immer wieder zog einer mit dem Laptop ein paar Zentimeter weiter, wenn die Sonne ihn blitzblank erwischte. Ich glaube, es war André, der irgendwann blinzelnd meinte: „Eigentlich sollten wir heute Grillen. Unten an der Elbe, was meinst du?“ Ich grinste. „Und ob wir das sollten…“ Weiterlesen →

Schweden mit Kindern: Auf der Suche nach dem Bullerbü-Gefühl (enthält Werbung)

Ferien in Smaland, Schweden mit Kindern

In Bullerbü stiegen sie nicht mal aus. Es fühlte sich kurz an, als pieksten sie mit einer Kiefernnadel mitten rein in meine Traumballons. Und peng! Ich ging an dem weißen Nordhof-Zaun entlang, strich über das abblätternde Holz mit den Fingerspitzen. An der Pforte hing ein Schild: Privat. Im Garten des Mittelhofs standen ein Tisch und Stühle, auf dem Tisch eine Vase mit Margariten – leider parkte direkt davor ein Auto. Trotzdem wurde mir vor lauter wohligen Kinderbuch-Erinnerungen ganz warm. Ich hörte eine Autotür knallen, mein mittlerer Sohn lief auf mich zu. „Können wir jetzt bei Lisa klingeln?“, fragte er. „Leider nicht…!“, sagte ich. Weiterlesen →

Stress lass nach: Wie wir in unserem Familienurlaub mit Frust umgehen

Reisen mit Kindern stressig, Tipps gegen Stress beim Reisen mit Kindern
Quasi pausenlos streiten sich zwei Parteien in meinem Kopf. Die eine ist die Pro-Urlaubsfraktion. Die schwingt beschwingte Reden darüber, wie schön es überall auf der Welt mit Kindern ist: mit Babys im babyblauen, babybadewannenwarmen Wasser. Zeigt Plakate mit Weltreise-Familien, die bloß einmal mit dem Finger schnipsen und schon stehen sie – schwups – entspannt lächelnd vor einer buntbemalten Wand in Uruguay. Die andere ist die UMKIBAW-Partei (Urlaub-mit-Kindern-ist-bloß-Alltag-woanders), die arbeitet, wie viele Parteien, mit Angst… Weiterlesen →

Fixe Ferienküche über den Dächern von Ostuni: Mini-Mozzarella-Auberginen-Pizza

Urlaubsküche,

Wir sitzen jetzt da. Heute Abend. Ganz sicher heute Nacht. Dann mit einem Glas Wein und einem Buch mit Blick auf den Sichelmond: Unsere Dachterrasse hier in Ostuni ist etwas, was ich zuhause ganz sicher vermissen werde. Sie ist wie ein zusätzliches Zimmer. Eins, das morgens so heiß ist, dass man wie gegen eine Wand läuft, wenn wir aus der schmalen Tür hinaus treten. Aber am Esstisch unter dem Bambusdach ist es auszuhalten – hier weht immer ein wenig Wind. Hier frühstücken wir. Und essen Abendbrot. Hier können wir dank kleiner Außenküche sogar kochen: mit Blick auf die zuckerweißen Häuser – und den rosablauen Himmel. Zweimal schon gabs diese leckeren kleinen Auberginen-Pizzen… Weiterlesen →

Spielideen für lange Autofahrten. Plus: meine Sommer-Playlist (unbeauftragte Werbung)

Reisetipps, Reisen mit Kindern, Tipps für lamge Autofahrten

Diesen Text habe ich im Auto geschrieben. Auf der Fahrt von der südlichen Toskana weiter in den Süden. Ich habe oft mein Büro auf dem Beifahrersitz: Laptop auf dem Schoß, To-Go-Becher links und La Dolce Landschaft rechts vor dem heruntergekurbelten Fenster. Die meisten meiner Wasfürmich-Artikel habe ich in den letzten zwei Wochen genau hier getextet. Ich langweile mich nie auf unseren langen Fahrten. Unsere Kinder zum Glück meistens auch nicht, weil wir uns wieder ein paar neue Tricks gegen Rückbank-Maulerei überlegt haben… Weiterlesen →

Fünf Dinge vom Wochenende, dieses Mal aus Italien (enthält unbeauftragte Werbung)

Ostuni, Familienurlaub, Roadtrip mit Kindern

1. Unsere Unterkunft in der Toskana. Ein altes Natursteinhaus, riesige Wiesen mit Hängematten, Sitzgelegenheiten und Spielgeräten, blitzsauber, bezahlbar und dazu ein Pool hinter duftendem Lavendel: Wir haben hier eine wirklich gute Zeit verbracht. Vielleicht mögt ihr auch, dieses Jahr noch oder vielleicht nächstes. Aber nicht, dass ihr jetzt alle bucht und wir nächstes Jahr nicht wiederkommen können. Weiterlesen →

Easypeasy Ferienküche: Zitronen-Pasta mit Brotbröseln und Kapern aus der Toskana

Zitronennudeln, Toskana, Familienurlaub in der Toskana

Ich bin endlich angekommen. Das Knirschen des Kieses unter den Füßen fühlt sich vertraut an, genau wie der Blick über die Olivenbäume hinter dem Haus. Ich wache morgens auf mit dem Blick auf grüne Hügel, goldgelbe Weizen- und endlose Sonnenblumenfelder, alles mit Zypressen gesprenkelt. Und schlafe abends zufrieden mit einem Berg von Pasta im Bauch ein. Auch in diesem Urlaub habe ich mich wieder erfolgreich hergekocht… Weiterlesen →

Verreisen mit Freunden: Fünf Tipps damit es super läuft (enthält unbezahlte Werbung)

Ich hatte beim Schreiben dieser Geschichte die ganze Zeit diese Howard Carpendale Schmonzette im Kopf. Die, die wir in der Abizeit immer gehört haben: Fremde oder Freunde? Wie wird alles sein? Wieder unzertrennlich -oder ganz allein? Dadadadöppdödöpp… ? Kennt ihr die? Und kennt ihr den Gedanken, ob es wohl eine gute Idee ist, mit guten Freunden zu verreisen? Denn wenn man sich dort auf engstem Raum nicht versteht, sind es danach vielleicht gute Freunde gewesen… Weiterlesen →