weihnachten

Hallo 2018 – und was ich mit dir vorhabe

Frohes Neues Jahr! Bin ich schon wieder da? Noch nicht so ganz. Es ist jedes Mal dasselbe, kurz nach Silvester. Ich freu mich auf das neue Jahr, liegt es doch vor mir, vor uns, wie eine riesengroße weiße Leinwand. Herrlich, diese blitzblanke Chance sie mit bunten Flecken zu füllen, wunderbar, diese vielen Möglichkeiten, auch hier auf dem Blog. Gleichzeitig blockiert mich genau das. Ich schau mich um, auf den Leinwänden der anderen (bzw. in den Familien, auf den Blogs) schimmern schon hübsche Flecken. Und meine Hand hat Angst vor den ersten Pinselstrichen, Angst, nicht so gut, so frisch, so spritzig zu sein wie sie. Ich schaue gern zurück und mag die marzipanschwere Weihnachtsgemütlichkeit noch nicht so wirklich verlassen… Weiterlesen →

Willkommen in der Baumschmuck-Werkstatt

Tannenbaumschmuck machen

Das schönste an Weihnachten – mal ganz ehrlich – sind die Pyjamatage, oder? Wenn man den ganzen Tag darin herumlümmelt und entspannt Zeit mit der Familie verbringt. Wir haben damit am vergangenen Wochenende schon einmal angefangen und ganz lässig – mit ungekämmten Haar und unserem Schlafanzug unter den Loddersachen – Weihnachtsschmuck gebastelt. Das war vielleicht nicht besonders – wie sagt man heute – instagrammable oder bloggeresque, aber schön… Weiterlesen →

Zuckersüße Weihnachtschwein-Lichter (plus das Weihnachtsgefühl im Fleischklößchenteig)

Schweinelichter,

Eigentlich geht es hier um Weihnachtsschweine. Zuckersüß und selbstgemacht. Vorher muss ich aber noch kurz was erzählen: Ich habe das Weihnachtsgefühl gefunden. Dabei sah es zunächst mal wieder überhaupt nicht danach aus: Es war wild am Nachmittag, zwei von vier Kindern hatten Besuch, meine To-do-Liste war lang und im Kühlschrank wartete ein am Vormittag übermütig angerührter Zimtsternteig aufs Ausstechen. Ich war um 15.30 Uhr noch ungeduscht und die Wohnung ein einziges Chaos. Als ich eine dringend benötigte Stillpause machte, mit Keksen und Kaffee, hätte ich gern vorgelesen – aber keiner wollte zuhören. Es war einmal mehr absolut unweihnachtlich… Weiterlesen →

Wir backen Macadamia-Karamell-Cookies

Cookies, beste Kekse

Ein paar Mal im Dezember habe ich Lust auf die ganz große Backsause, da knete ich eine fußballgroße Kugel Teig, räume den großen Esstisch frei, hole die Dose mit den unzähligen Ausstechfiguren hoch oben vom Regal und dann gehts los, mit allen meinen Kindern und gern noch mit ein paar Freunden oder Patenkindern dazu. Das ist nicht die ganze Zeit über feierlich, aber zumindest eine Weile. Manchmal – viel öfter – muss es aber auch einfach schnell gehen… Weiterlesen →

Der Wasfürmich-Weihnachtssoundtrack

Christmas Soundtrack, altenative Weihnachtsmusik

Seit letztem Wochenende ist es zum Glück da, das Weihnachtsgefühl. Nicht ständig, aber dann hätte ich wohl auch ziemlich schnell Weihnachtsmuskelkater. Es blitzt aber immer mal wieder auf, mal morgens beim Adventskalender öffnen, ganz sicher beim Adventskranz anzünden und auspusten (der Duft!) und so richtig beim Adventsgeschichte vorlesen. Und auch beim heimlichen Keks-in-den-Mund-stecken – noch vor dem Frühstück. Perfekter Soundtrack dazu: meine Weihnachtsplaylist… Weiterlesen →

Dienstags-Diskussion: Kommt bei euch der Weihnachtsmann?

Weihnachten, Kommt bei euch der Weihnachtsmann

Bei mir kam früher nie der Weihnachtsmann. Also, er kam wohl, schließlich lagen nach der Kirche die Geschenke unterm Tannenbaum. Aber es kam nie ein Mann im roten Mantel mit Bart vorbei. Meine Mutter behauptete immer, sie hätte draußen im Garten einen roten Zipfel gesehen. Das wars. Ganz anders bei meinem Mann, da kam er, solange er auch nur ein winziges bisschen an ihn glaubte. Eine seiner schönsten und spannendsten Kindheitserinnerungen. Als wir beide Kinder bekamen, war schnell die Frage da: soll er kommen, oder nicht…? Weiterlesen →

Eine schöne Adventsidee: Unser freundlicher Dezember (in Zusammenarbeit mit Brother)

Brother Beschriftungsgerät, Adventsstrauß, Weihnachten mit KIndern

Was macht sie aus, die Weihnachtszeit? Ich frage mich das oft dieses Jahr, vielleicht weil ich mir für unser erstes Weihnachten zu sechst ein besonders Schönes wünsche. Vielleicht auch, weil ich es dieses Jahr besonders anstrengend finde, das erste Mal zu sechst. Und weil schon jetzt kaum ein Tag bis Heiligabend im Kalender mehr frei ist. Die Kinder flattern fröhlich von Wunschzettel, zum Adventssingen, zur nächsten Weihnachtsfeier und zwischendurch zum Adventskalender, aber mir fehlt bislang der echte Weihnachtszauber. Dieses ruhige, besinnliche, dankbare Gefühl. Dann hatte ich eine Idee. Und als Brother mich letzte Woche anfragte, ob ich Lust hätte auf eine Zusammenarbeit, wusste ich sofort, dass wir das super zusammen machen können: unseren „Freundlichen Dezember“… Weiterlesen →

Wo ist es, das Weihnachtsgefühl?

Weihnachtsgefühl

Wenn wir morgens die Holztreppe heruntersteigen, beinahe im Dunkeln und meist mehrere motzig, seh ich die großen weißen Sterne in unserem Terrassenfenster nicht. Ich sehe stattdessen das Lego rund um den Couchtisch, das sie am Vorabend mal wieder nicht wie besprochen eingeräumt haben. Ich hab auch kein Auge für den Adventskranz auf dem Esstisch, vor dem wie so oft noch die Gläser stehen vom letzten Abendbrot. Nicht abgeräumt. Und unter dem Krümel liegen. Nicht weggefegt. Einfach zu müde gewesen… Weiterlesen →

Unser selbstgemachter Weihnachtshirsch – und noch mehr schnelle Adventsdekoration

Weihnachtsdeko,

Der Startschuss für die Adventsdeko fiel hier am Samstag, morgens ganz früh, als alle noch schliefen außer Tjelle und ich. Auf dicken Socken schlichen wir die Treppe herunter, machten uns Kaffee und Kakao – und als mir die Stocksammlung meiner Jungs ins Auge fiel, dazu noch die unzähligen Pappkartons vom Schwupsbuchverkauf, war die Idee da: ein Weihnachtshirsch würde jetzt sofort bei uns einziehen… Weiterlesen →

Ein paar Ideen für wirklich schöne Weihnachtsgeschenke

Weihnachtsgeschenke

Wenn ich an Weihnachten denke, bekomme ich Schnappatmung. Ehrlich wahr. Nicht wegen der Verwandtschaft. Nicht wegen der 17 Gänsekeulen in meinem Backofen. Sondern wegen der Berge von neuem Spielzeug, die der Weihnachtsmann vielleicht, bestimmt, ganz sicher bringen wird. Wir stapeln und horten jetzt schon – und beinahe jeden Abend aufräumen wir uns verrückt. Ich wusste, dass es voll wird mit vier Kindern bei uns. Aber doch nicht so voll. Spielzeugvoll. Die Lösung: Weniger ist mehr. Plus: Ich versuche Geschenke zu wählen, die sich quasi von selbst wegräumen . Hier ein paar Ideen in Zusammenarbeit mit einem meiner Lieblingsshops 4BetterdaysWeiterlesen →