hurra, es ist winter

Usedom mit Kindern entdecken

Reisen mit Kindern, Usedom,

All das Braungrau, das matte Schimmern des Schilfs, diese sanft verwaschenen Farben: Usedom im Winter zu besuchen, fühlt sich an, wie durch einen alten Film zu spazieren. Wunderschön. Keine lauten Touristenhorden, keine Eiswagen oder knallbunte Strandmuscheln lenken ab vom ruhigen, beinahe magischen Zauber der alten Seebäder, vom mucksmäuschenstillen Hinterland. André und ich entdeckten einen schönen Blick nach dem anderen. Und die Jungs? Denen war die Kälte völlig egal, die buddelten sich mit bester Laune durch beinahe 42 Kilometer feinsten, weißen Inselsand. Und manchmal sogar Schnee… Weiterlesen →

Wir im Winter 2018

Spaß mit kindern im Schnee

An Schneetag Nummer zwei haben wir tatsächlich ein Lineal rausgeholt und die dicke Schneedecke auf dem Verandatisch draußen gemessen. Zweiundzwanzig Zentimeter. Wahnsinn. Noch besser: Die Zeit vergeht gefühlt ein wenig langsamer im Februar und im März. Es kommt mir vor, als läge auch auf dem Stundenzweiger der Uhr eine Mütze voll Schnee, die Tage sind länger, ich schaffe wieder mehr an einem Nachmittag. Irgendwie verrückt und irgendwie weihnachtsgemütlich mit all dem Schnee und Eis da draußen – und trotzdem schon Sonne bis abends um halb sieben… Weiterlesen →

Wenn einer von uns krank ist – oder wir alle (in Kooperation mit Sidroga Tee)

Trinken, Kinder und Bauchweh

Ich erinnere mich an reichlich Januare und Februare, da habe ich die Tage gezählt, an denen die Kinder, damals noch zwei, mal gesund waren. Meistens waren sie es nicht, da haben sie geschnieft oder gespuckt. Oder beides. Unzählige, zähe Tage, in denen sie vom Bett aufs Sofa wanderten und wieder zurück, auf dem Boden Taschentücherberge, viel höher als der zusammengekehrte Schnee draußen auf der Veranda. Oft waren André und ich ein paar Tage später auch krank – und haben am lautesten von allen gestöhnt… Weiterlesen →

Was die Kinder mit der Liebe gemacht haben

Was von der Liebe bleibt,

Am Wochenende habe ich getanzt mit ihm, einfach so, beim Abendessen kochen, in der Küche. Ich habe die Avett Brothers immer lauter aufgedreht, es hat gekribbelt in meinem Bauch vom vielen Drehen. In seinem auch. Zumindest hat er die Augen geschlossen und den Kopf in den Nacken gelegt und gelacht. Ein wunderbares Milchzahn-Lachen. Und ich habe wieder einmal kurz daran gedacht, dass ich das früher mal mit Andre gemacht habe, tanzen und lachen und kribbeln, meine ich. Und überlegt, ob es nicht schade ist, dass ich jetzt hier unten bin, mit einem anderen Mann, wenn auch bloß mit einem Dreijährigen. Und er oben, Memory spielend und Wäsche machend mit den Großen…. Weiterlesen →

Vom großen Glück eine neue Rockbar gefunden zu haben. Plus: ein gemütliches Reh-Ragout

Eltern sein, Ausgehen,

Am vergangenen Wochenende erzählte ich bei Instagram kurz von unserem Samstagabendprogramm: ein Abend mit Freunden, ein Haufen Kinder – und ein großer Topf blubbernde Bolognese. Hinterher fragten gleich mehrere Leser per Direktnachricht, wie wir das eigentlich immer machen, mit dem vielen Besuch. Ich dachte erst: Hä, wieso? Und dann: Ach, das ist gar nicht normal? Weiterlesen →

Wir bauen Holz-Schneemänner

Letztes Jahr im Frühling brachte der Osterhase allen Kindern hier je einen Hammer und für alle zusammen eine große Box mit Nägeln. Es war eins der besten Geschenke überhaupt. Unzählige Stunden haben die Jungs seither bereits mit Werkeln verbracht, hier werden Nägel in alte Bretter gehauen, Obstkisten zu Raumschiffen zusammengenagelt und Baumhäuser am Boden gebaut. Als ich bei Pinterest diese Holzschneemänner entdeckte, war ich mir sicher: sie waren das perfekte Projekt gegen Lagerkoller an einem Januar-Wochenende…. Weiterlesen →

Skifahren mit Kindern in Winterberg (das erste Mal zu sechst im Schnee – aufregend!)

Skiurlaub mit Kindern, Skiferien mit Kindern

Wir haben viele Freunde, die würden jederzeit drei Wochen Sommerurlaub gegen eine Woche Skifahren eintauschen. Ohne mit der verschneiten Wimper zu zucken. Ich fand das immer völlig verrückt. Ich war noch nie Skifahren, André erst als Jugendlicher, was er immer noch schade findet. Für unsere Freunde gehören Skiurlaube mit der Familie zu den schönsten Kindheitserinnerungen. Auf der Suche nach genau diesem blitzblanken Glücksgefühl, machten wir uns zu sechst auf ins Sauerland nach Winterberg, erstmal zum Ausprobieren, nicht ganz so weit, nicht ganz so steil, nicht ganz so groß, nicht ganz so kalt wie die Alpen. Ideal für Kinder also, oder…? Weiterlesen →

Unsere liebsten Kinderfilme

Kinderfilme

Wir haben in den Ferien und den Tagen drumherum eine paar wirklich schöne Kinderfilme gemeinsam geguckt. Weil der Winter noch ein wenig bei uns bleibt, dachte ich, ich teile sie eben schnell mit euch. Welche Kinderfilme könnt ihr uns empfehlen? Weiterlesen →

Das schönste Geschenk an mich selbst: Zeit

Es sollte ein Test sein, ein Experiment mit mir selbst. Mein Ziel im neuen Jahr hoffentlich: mehr Zeit. Mit mir, mit meinen Liebsten. Auf der Uhr und noch mehr gefühlt. Wie ich das erreichen will: mit weniger Online-Zeit, vor allem weniger Dauergescrolle auf Instagram. Und: mit dem Genießen des Moments. Ich teilte meinen Vorsatz auf – hoho – Instagram (ausgerechnet da), eigentlich nur um den Druck für mich zu erhöhen. Ich habe nie zuvor mehr begeisterte, zustimmende, interessierte Kommentare auf eine Story bekommen. Das ganze scheint eine riesengroße Sehnsucht von vielen zu sein. Aber von Anfang… Weiterlesen →

Endlich wieder mehr lesen! Als erstes Buch: „Die Eishexe“ von Camilla Läckberg

Die Eishexe, Lieblingsbuch, schwedische Plätzchen

(Enthält Werbung) Seit etwas über Woche habe ich meine Onlinezeit drastisch reduziert und es kommt mir vor, als würde der Postbote seither täglich klingeln, in der Hand ein Paket, darin: Zeit. Ich habe seither täglich Yoga gemacht. Ich fühle mich erfrischt und befreit. Hektische Anfälle von „Ich-schaff-das-alles-nicht-und-wie-siehts-hier-wieder-aus-räumt-endlich-auf-ich-krieg-zuviel-und-überhaupt“: Fehlanzeige. In meinem Kopf läuft tagsüber wieder mein eigener Film – und das genieße ich sehr. (Abends eine entspannte Stunde Onlinezeit mit meinen liebsten Blogs und Accounts aber auch.) Noch ein Geschenk an mich: Ich habe wieder angefangen zu lesen. Plötzlich finde ich Zeit dafür und ich hätte diese Woche gleich vor Vergnügen quietschen können, so herrlich war das: Kind an der Brust auf dem Sofa, Milchkaffee und dazu der neue Roman von Camilla Läckberg… Weiterlesen →