Manchmal hilft nur…

Text: Claudia Schaumann

…ein Schokocookie. Wilde Woche. Wir versuchen uns durchzubeißen. Was für ein Glück, wenn dann die Nachbarin vorbeikommt. Die heißt auch Claudia und bringt zur Zeit täglich neue, schöne Layout-Seiten vom Kinderkochbuch (sie ist nämlich nicht bloß unsere Nachbarin, sondern macht auch alle Layouts für Blog und Bücher). Gestern hat sie Kekse mitgebracht. Da dürfen wir uns tollerweise nicht bloß durch aneinanderklebende To-dos futtern, sondern auch durch Claudias herrlich klebrige Cookies… Weiterlesen

Manchmal hilft nur…2020-09-01T18:45:14+02:00

Auf das Leben! Unser Lieblingsdrink aus dem letzten Urlaub (enthält Werbung)

Text: Claudia Schaumann

Ab Tag drei war die Sache gefixt: Nach dem Abendbrot trafen wir uns mit zwei anderen Familien an der Bar. Die kleinen Kinder spielten um uns herum, die Großen waren meist noch zum Spätprogramm im Kinderclub. Wir stießen an, sagten Prost und erzählten da weiter, wo wir am Abend vorher aufgehört hatten… Weiterlesen

Auf das Leben! Unser Lieblingsdrink aus dem letzten Urlaub (enthält Werbung)2020-04-11T10:18:17+02:00

Von Sonntagabend-Magie. Plus: das Rezept für das Lieblingsessen meiner Kinder

Text: Claudia Schaumann

Sonntagabend bei uns ist wie Spaghetti. Ein wilder Haufen, blubbernd aufgekocht im heißen Wochenendtopf. Unser Zuhause ein durchgenudeltes Durcheinander. Eiskalt abgeschreckt durch die Ansage, bitte noch kurz die Ranzen zu überprüfen und die Turnbeutel neu zu packen. Manchmal müssen – Achtung Überkochgefahr! – auch noch Hausaufgaben gemacht werden… Weiterlesen

Von Sonntagabend-Magie. Plus: das Rezept für das Lieblingsessen meiner Kinder2020-03-08T10:43:57+01:00

Der schönste Satz, den wir unseren Kindern beim Sport sagen können

Text: Claudia Schaumann

Sie hatten es die ganze Autofahrt hier her geplant:  dass sie in einer Skigruppe sind und wie sie zusammen die Pisten pesen, am liebsten die kleinen Geheimen, zwischen den Tannen hindurch. Es war letztes Jahr so gewesen und für sie war klar, dass es dieses Jahr wieder so sein würde. Verrückt wie ein Erlebnis eine Sache für Kinder in Stein meißelt. Dann war die erste Skistunde da – und die beiden in einer Gruppe. Dann aber meinte der Skilehrer nach dem Probefahren, dass einer von beiden in die nächst höhere Gruppe wechseln solle… Weiterlesen

Der schönste Satz, den wir unseren Kindern beim Sport sagen können2020-03-03T12:57:41+01:00

Wie wärs mal mit einem Date im Wald? Eine entspannte Idee, um Freunde zu treffen..

Text: Karin Handschin

Nein, bei uns ist es nicht so, dass die Kinder ständig begeistert durch den Wald streifen. Leider nicht. Während ich schon fast aufgegeben habe – und eben allein streife – entdeckte ich die Idee von Karin, die auf ihrem Instagram Account @schritte.ins.gruene über ihr Leben mit vier Kindern, Nachhaltigkeit und Naturliebe schreibt. Seither habe ich neue Streif-Hoffnung. Erzähl doch mal, Karin… Weiterlesen

Wie wärs mal mit einem Date im Wald? Eine entspannte Idee, um Freunde zu treffen..2020-06-15T23:54:09+02:00

Driving home to Leni: Ideen für ein bombastisch schönes Weihnachtsbrunch

Text: Claudia Schaumann

Eine einzige Weihnachtsfeier auf Instagram hat mich vor ein paar Tagen umgehauen: Die von Leni, ihren fünf Männern und ihren Freunden. Leni zeigt auf @Tornquisthome Eindrücke ihres wunderschönen Familienlebens mit vier Söhnen und einem Mann, ihrer Wohnung mit Vintage-Tapete und Herzensfundstücken in Wien und ihrem traditionellen sensationell gutem Christmas-Brunch in Bonbonfarben. Ich wette, ihr werdet Leni nach diesem Artikel die Insta-Bude einrennen. Zum Glück habe ich vorher kurz in Ruhe ein paar Fragen gestellt (und nach ein paar Rezepten gefragt). Also, rein ins Auto, Musik an und los geht’s… Weiterlesen

Driving home to Leni: Ideen für ein bombastisch schönes Weihnachtsbrunch2019-12-22T10:20:42+01:00

Frau Freudig und das liebe Vieh: Schnee

Text: Madeleine Becker
Frau Freudig

Ein plötzlicher Wintereinbruch in Österreich ist ungefähr fünf Minuten lang schön. In diesen fünf Minuten blickt man verträumt aus dem Fenster, schaut diesen dicken, wattebauschartigen Schneeflocken beim Fallen zu und träumt sich mit einem guten Buch und einer Tasse Tee vor den Kamin. Man genießt die Ruhe, die sich nach und nach wie eine sanfte Decke über alles legt. Fünf entspannte Minuten… Weiterlesen

Frau Freudig und das liebe Vieh: Schnee2020-06-15T23:59:11+02:00

Unsere liebsten Weihnachts- und Winterbücher. Plus ein paar Ideen dazu

Text: Claudia Schaumann
Lesekiste, Buchkiste, Weihnachtsbücher,

Die Weihnachtszeit startet bei uns auf keinen Fall mit einer Zahl im Kalender. Nicht mal mit dem Wort Dezember. All das knisternde, keksige Weihnachtskribbeln beginnt bei uns mit einem Klack. Dann ein Quietschen, wenn wir die schmale Dachbodentreppe nach unten ziehen. Dann ein lauter Fluch. Dann mein „Ja, schon okay!“-Gemurmel von unten. Und mein: „Sorry, Schatz, du hast natürlich Recht, die Weihnachtsbuchkiste ist wirklich wieder voller geworden. Aber bloß um eins. Ehrenwort…“ Weiterlesen

Unsere liebsten Weihnachts- und Winterbücher. Plus ein paar Ideen dazu2019-12-18T07:38:53+01:00

Wo ist Weihnachten zu Hause?

Text: Claudia Schaumann
Weihnachten

Wenn morgens eine Fee an mein Bett käme, ich glaube, ich wäre jeden einzelnen Tag des Jahres liebend gern weg. Nicht weil ich unser Zuhause nicht mag. Sondern weil ich Unterwegssein so mag. Außer: an Weihnachten. Ich liebe die Schlafanzug-Schlunsch-Zeit, mein Gänsebraten-Vorbereitungsdate mit André am Vorabend, unsere wilde Tannenbaumschmucksammlung (entgegen jedes Minimalismus-Trends), das Schmück-Spektakel, unsere vielen Weihnachtsbücher, unser krümeliges Sofa, an dem man die Sofakuschelstunden an den Schokoflecken abzählen kann. Genau an Weihnachten möchte ich nirgendwo lieber sein als zu Hause… Weiterlesen

Wo ist Weihnachten zu Hause?2019-12-16T12:20:07+01:00

Warum der Advent eine prima Chance für Emanzipation ist

Text: Claudia Schaumann
Geschenke verpacken

Während ich am Esstisch sitze und diesen Text schreibe, während die Duftkerze neben mir brennt und der Milchschaum meines Kaffees im Weihnachtsbecher feinen Zimtstaub trägt, während ich im Raum herumschaue und hoffe, irgendwo gute Sätze einfangen zu können, während ich bei den Dezemberregentropfen an der Fensterscheibe an Diamanten denken muss und daran, dass mein Mann mir einen Vogel zeigen würde über diesen Gedanken, genau in diesem Moment sehe ich die dicken Spinnweben links von mir am Fenster. Während eine Hälfte von mir ganz unbedingt aufstehen möchte, bleibt die andere sitzen. Und fühlt sich schwer emanzipiert… Weiterlesen

Warum der Advent eine prima Chance für Emanzipation ist2019-12-12T16:51:55+01:00