do-it-yourself mit kids

Auf die Hasen, fertig, los: Kleine Dankeschöns

Ich bin sehr konsequent. Ganz ehrlich. Konsequenz ist die wichtigste Zutat für eine gute Mama-Kind-Suppe, okay, neben der Hauptzutat Liebe natürlich (behaupte ich jetzt mal einfach so, als Mama und Lehrerin, hoho). Ich gebe also hier nur äußerst ungern folgendes Gespräch frei, aber es bleibt ja unter uns… Weiterlesen →

Achtung Kitsch: Unser Kasten für Kusspost

„Was wünschst du dir zu diesem Dings-Tag?“, fragt meine Großer mit großen Augen. „Was für ein Tag?“, frage ich. „Na dieser Tag mit Liebe, der wofür du die Äste mit Herzen auf den Tisch gestellt hast.“ Ach so. Grinsen. Ich zucke mit den Schultern. „Dass du sofort aufhörst auf dem Sofa zu hopsen vielleicht?“ Stirnrunzeln. „Mmh… (Hopser), ach nö, ich weiß was (Hopser), du kriegst einen Kuss (Hopser), Küsse findest du doch immer gut…“ Weiterlesen →

Spielidee für´s Wochenende: Pin die Möhre

Och nö, das Wetter am Wochenende soll wieder schietig werden. Immerzu Regen und bei uns in Hamburg sogar Regen mit Orkan. Dann knutscht am Hafen wieder Elbe mit Autos statt Partyvolk mit sich. Und bei uns gleich am Deich klingelt das Handy in Dauerschleife, weil Freunde fragen, ob wir schon untergegangen sind. Sind wa nicht. Weil vorher ganz Hamburg-Bergedorf volllaufen würde, ist nämlich viel flacher da. Sagt Schatzi und der muss es wissen. Wohnt schließlich schon immer hier… Weiterlesen →

Wie süß: Weihnachts-Matroschkas

Also ich bin verliebt. In die hübschen Matroschkas, die es gerade überall nicht mehr nur russisch bunt, sondern auch ganz puristisch in schwarzweiß gibt (zum Beispiel hier). Kann man sich schön selbst zu Weihnachten schenken. Oder sich einfach selbst basteln. Weiterlesen →

Komm spielen! Das Tomte -Tic Tac Toe

Falls ihr euch auch fragt, wie das bei mir grad geht, mit den DIYs und dem Blog und dem Baby und dem Haus und allem, kann ich euch sagen, gar nicht. Ich bin völlig platt. Und die Wäsche türmt sich mal wieder himalayaartig auf. Was für ein Glück, dass diese kleinen Kerle hier in Gemeinschaftsarbeit mit meinen kleinen Kerlen ganz schnell gingen. Und mich grad ziemlich glücklich machen, weil sie mir täglich ein bisschen freie Zeit verschaffen. Unter anderem, um den Himalaya zu erklimmen… Weiterlesen →

Nanu, die Köpfe kenn ich doch: Eichel-Portraits

Es müssen die Hormone sein. Hunderpro. Dicke, fette Neuntermonathormone. Was sollte sonst dahinter stecken, dass ich bei Lasses neusten Eichelfunden sofort an Familie denke. Logo: fünf Eicheln – gleich wir. Wir vier – plus der Bauchbewohner (der übrigens den Arbeitstitel Schwups trägt). Absolut schwangerschaftsgaga, sagt mein Schatz… Weiterlesen →

Wie hübsch: Die Burner-Birne

Wisst ihr was grad der Burner ist? Ihr! Echt wahr. Ich freu mich so riiiiiiesig, dass ihr mich hier so regelmäßig besucht und dass ihr immer öfter so nette Kommentare hinterlasst. Ihr lasst es echt ordentlich hummeln in meinem 32.-Woche-Hintern, sag ich euch. Dass der von hinten inzwischen eindeutig Birnenform aufweist, hat mich allerdings nicht zu diesem Ruckzuck-DIY inspiriert, sondern… Weiterlesen →

Ein selbstgemachter Kicker. Und eine Verlosung!

Normalerweise mault mein Hirn, wenn ich Bastelbücher ansehe. „Manno, los weiter.“ Oder: „Laaangweilich!“. Manchmal maule ich zurück: „Wart doch mal…!“ Man kann sich ja schließlich inspirieren lassen. Aber oben gibt´s kein Pardon. „Zuklappen! Lass uns lieber durch Baumarktregale streifen. Yeah, groovy.“ Als ich jetzt das brandneue Bastelbuch aus dem Frechverlag in die Hände bekam, hörte ich es oben bereits aufgebracht raunen. Dann wurde es plötzlich still. Ich stockte kurz, fing dann schnell an zu blättern. Spätestens bei der Anleitung für den DIY-Kicker jauchzte es ohrenbetäubend. Im Hirn. Und neben mir. „Das Mama, das wollen wir machen!“, johlte Lasse.
„Was is, nun mach schon!“, hetzte mein Hirn… Weiterlesen →

Kreide aus der Kiste

Eigentlich finde ich Bastelsets ziemlich unsinnig. Kann man doch auch einfach selbst machen, denke ich. Kostet bloß mehr als Set. Und ist meist schrecklich unkreativ (häufig Bäääärchenalarm, wenn ihr wisst, was ich meine). Jetzt hat uns der KOSMOS-Verlag eine ihrer AllesKönnerKisten zum Ausprobieren zugeschickt. Und ganz ehrlich? Hat echt Spaß gemacht! Weiterlesen →

Zum Liebhaben: Fünf DIY-Musthaves für Kinder

DIYs machen glücklich. Etwas selbst machen, mit den eigenen Händen, sich dabei konzentrieren, ganz bei sich sein und alles andere vergessen. Wer das mal erlebt hat, weiß was ich meine. Weiß, wie glücklich Selbermachen macht. Dieses Glücksgefühl sollen auch meine Kinder erfahren können. Dass unser Basteltisch in der Übergangswohnung ausgerechnet neben der weißen Couch steht, ist weniger durchdacht. Was darauf liegt, umso mehr… Weiterlesen →