schönes shoppen

Ein schönes Café bei Kopenhagen und eine Tasche namens Tjelle (enthält Werbung)

Jennifer vom Blog Meehrzeit hat ein gutes Gespür für schöne Dinge. In den Sommerferien war sie wie so oft mit ihrer Familie in Dänemark und hat sowohl einen besonders schönen Ort und ein tolles Café, sowie ein schönes Taschenlabel entdeckt. Vielleicht beides ein Tipp für eure Herbstferien…? Weiterlesen →

Sommer im Karton: Ein fixes Dankeschön für nette Erzieher und Lehrer (Werbung)

Weleda, Sommer, Sommergeschenkidee, Geschenkidee für Lehrer und Erzieher, Sommergarten basteln, Dschungel basteln,

Nur noch zwei Tage Schule in Hamburg und dann sind Sommerferien: wir können die Rumtrödelzeit kaum noch erwarten. Können es kaum erwarten, das Sommergefühl zu genießen – möglichst von früh morgens (also ferienfrüh) bis spät abends (ferienspät!). Letzte Woche haben die Jungs und ich schokoladige Blumen-Lollis als Dankeschön für ihre Lehrer und Erzieher gemacht. Heute habe ich noch eine hübsche Last-Minute-Idee zum Danke sagen. Eine Idee, der die Hitze da draußen nichts ausmacht: Einen Sommer im Karton… Weiterlesen →

Fensterputzen als Erziehungstipp. Warum ich den GlassVAC von Bosch sehr mag (Werbung)

Fenstersauger, Bosch

Die Sache mit dem Rasen. Ihr wisst schon. Dieses Ding, dass er bei anderen immer grüner scheint. Vertikutierter. Löwenzahnärmer. Vor allem, wenn man nicht mal draufsitzt, sondern bloß über den Zaun zum Nachbarn luschert. Oder bei Freunden eben mal schnell aus dem (natürlich saubereren) Fenster guckt. Genauso gehts mir oft mit ordentlichen Zimmern/Abendbrotstellern/Wochenenden. Bei anderen sehen die oft einfach sortierter/gesünder/friedlicher aus. Vergleichen ist Mist… Weiterlesen →

Fünf Dinge (enthält unbeauftragte Werbung)

Ikea Küche Hack, Designerfronten für Ikeaküchee

Ich hatte mal wieder ein paar Mama-Monster auf der Schulter sitzen in der letzten Woche. Kennt ihr die? Die sind klein, wachsen aber schnell, tauchen auf, wenn eigentlich alles fein ist und flüstern dir fies ins Ohr: „Du kriegst es einfach nicht hin mit den Kids…!“ Oder: „Das geht doch gar nicht, was deine Kinder tun. Pfui, pfui.“ Wahlweise auch: „Guck doch mal die Kinder von xy, die sind freundlicher, fleißiger und überhaupt.“ Manchmal brüllen das diese Monster sogar… Weiterlesen →

Frühling auf der Couch: Gartenpläne, plus neue Klamotten (und Shoppinggutschein/Werbung)

Boah für boys, Strumphosen, Frühlingsklamotten,

Noch sitzen wir mehr drinnen als draußen. Warten auf der Couch auf Sonne und Wärme, wie die kleinen Pflänzchen auf den Fensterbänken um uns herum. Die Sonne ist ab und zu schon mal da – bloß morgens frösteln alle. Ich liebe die Wochen zwischen dem Einkuscheln vor dem Kamin und dem Leben im Garten. Es ist so schön, sich sommervorzufreuen. Den prallen Knopsen beim Aufplatzen zuzuschauen. Jeden Tag sind es ein paar mehr im Team Blatt… Weiterlesen →

(Werbung) Schrank frei, Kopf frei – und nebenbei gleich was Gutes tun

PlatzschaffenmitHerz, Ausmisten,

Ganz ehrlich, eigentlich stand in diesem Artikel erst etwas ganz anderes. Vielleicht sogar: Die Kondo kann mich mal. Ursprünglich wollte ich nämlich darüber schreiben, dass ich bei dieser ganzen Ausmisterei – neu entfacht durch die Netflix-Aufräum-Queen Marie Kondo – nicht mitmachen möchte. Weil ich all meine Kleider in unterschiedlichen Größen (von durchtrainiert bis hochschwanger), verschiedenen Stilen und mit jede Menge Erinnerungen liebe. Weil für mich Schrank ausmisten nicht das neue Yoga ist, sondern ich stattdessen lieber mal Yoga mache. Weil ich in Sachen Kleiderschrank mir nicht auch noch den Druck machen wollte, immer fitter, schlanker, instagrammabler zu sein… Weiterlesen →

Sich gemeinsam ganz weit weg lesen (und dabei ganz nah kommen) Werbung

Mein Großer wird groß, das merke ich gerade immer wieder. An den Worten, die er benutzt, an den Sätzen, die er sagt. Daran, dass ich mich mit ihm richtig unterhalten kann. Aber auch daran, dass wir nicht mehr immer dieselben Sachen gut finden. Umso wichtiger finde ich es gerade jetzt, dass wir Rituale schaffen, die uns verbinden. In denen wir uns nah sind. Gemeinsames Lesen ist eins davon… Weiterlesen →

Fünf Verpackungsideen für WOWs unterm Weihnachtsbaum (enthält Eigenwerbung)

Geschenke verpacken, Weihnachten

Letztes Jahr habe ich einen groben Fehler gemacht. Ich war mit meinen Kindern kurz vor Weihnachten in der Stadt, habe mehrere Rollen Geschenkpapier gekauft und ihre Geschenke später heimlich darin verpackt. Nachdem Heiligabend der Weihnachtsmann weg war, fragte mein Großer leise: „Wieso bitte schön Mama, hat der Weihnachtsmann genau das gleiche Papier wie wir?“ Ups! Dieses Jahr, mit zwei Kindern, die den Weihnachtsmann sehr genau anschauen werden, darfs keine solchen Fauxpaxs geben. Dafür die allercoolsten Verpackungen unterm Baum… Weiterlesen →

Ein Wickie zu Weihnachten – und noch mehr tolle Teile (enthält unbezahlte Werbung)

Kindermode, Wikingermütze

In ihrer Fantasie sieht Ingeborg Griegel, Inhaberin des Labels Okkergokker, schon mal kleine Wikinger über ihren Hof flitzen, sich im Schafstall verstecken oder hinter dem Misthaufen kichern und über die Wiesen davonlaufen. Dann stellt sie die Heugabel zur Seite, geht in ihr Atelier in ihrem kleinen Bauernhaus und entwirft die Kleidungsstücke, die sie zuvor in ihrem Kopf gesehen hat – und die echte Kinder verdammt glücklich machen. Ich hatte bis vor kurzem ehrlich gesagt noch nie etwas vom dänischen Label Okkergokker gehört, dabei ist es eine der ältesten dänischen Marken für Kinderkleidung, mit wunderschönen, lustigen und bequemen Sachen… Weiterlesen →

Unsere Adventskalender-Füllung, plus ein Kalender zu gewinnen (unbezahlte Werbung)

Adventskalender, Kyddo

Bis mindestens Juli denke ich, ich mache dieses Jahr keinen Firlefanz um den Adventskalender. Ab September bin ich nicht mehr sicher und wenn schließlich Dunkelheit, Kaminfeuer und warme Jacke um die Ecke stolzieren, bekomme ich doch Lust. Es macht einfach Spaß, beim sonst öden Einkauf im Supermarkt nach kleinen Glücklichmachern zu suchen, sie in der Jackentasche zu verstecken und zuhause heimlich im Beutel im Arbeitszimmer verschwinden zu lassen. Ich fühle mich wie eine Advents-Agentin… Weiterlesen →