was lieben

Ei-Erinnerungen

LIEBELEI DER WOCHE NR. 25: EI-ERINNERUNGEN. Unser Osterstrauss ist bunt. Sehr bunt. Kein bisschen Farbkonzept. Kein bisschen Style. Dafür ganz viele Ei-Erinnerungen. Und Liebe…. Weiterlesen →

Ach Gott: Die Kumpels der Kinder

FLUCH DER WOCHE NR. 24: DIE KUMPELS DER KINDER. Ich bin verwirrt. Fluche leise. Mag mich selbst nicht. Aber kann nicht anders. Es gibt Kumpels meiner Kinder, die find ich richtig doof… Weiterlesen →

Wie süß: die erste Schuhe

LIEBELEI DER WOCHE NR. 24: DIE ERSTEN SCHUHE. Froschgrün. Größe 20. Ziemlich unpraktisch (Wildleder. Schnürsenkel.) Aber ich liebe Luk Pelles erste Schuhe… Weiterlesen →

Er läuft. Er läuft!

LIEBELEI DER WOCHE Nr. 23: ER LÄUFT: ER LÄUFT! Seit ein paar Tagen läuft plötzlich ein fremder Mann durch unsere Wohnung. Ein wenig untersetzt. Schwankend. Taumelnd. Wie betrunken… Weiterlesen →

Oh Gott: Unser erster Pressebesuch

Heute Doppeldecker, aus aktuellem Anlass. FLUCH UND LIEBELEI DER WOCHE NR. 22: PRESSEBESUCH NR.1. „Jippppsiiiieee!“ Nach dem Anruf von der Zeitung hab ich erstmal vor Freude geschrien. WASFÜRMICH in der Presse. Super. Das Schreien haben dann beim Besuch des freundlichen Lokaljournalisten allerdings leider andere übernommen… Weiterlesen →

Unsere neue Brotdose

LIEBELEI DER WOCHE No. 21: DIE NEUE BROTDOSE. Bis vor kurzem hatte unsere Brotdose große Ähnlichkeit mit einem freien Parkplatz mitten in der Hamburger City. Sprich: unauffindbar…. Weiterlesen →

Boys in Buddelhosen

LIEBELEI DER WOCHE No. 19: Knackpopos sind ja nicht übel. Aber so richtig stehe ich derzeit auf gummiverpackte Hinterteile… Weiterlesen →

Fummel-Finger

LIEBELEI DER WOCHE No. 18: Ein Grabbler. Aber richtig. Eine Hand in meinem Ausschnitt. Beinahe pausenlos. Schamlos. Überall… Weiterlesen →

Geniales Masken-Machbuch

Schnickschnack ist ja so schön! Mein neuer Lieblingsshop heißt daher TIGER. Da gibt’s neben jeder Menge – auch nicht schlechtem – Kleinkram wunderbare Sachen zum Kreativeln… Weiterlesen →

Feierabend-Fenster-Freude

LIEBELEI DER WOCHE No. 17: Zuhause vorgefahren und geflucht. Über den Tag, die Frau an der Kasse, das dreckige Auto, die vergessene Wäsche in der Maschine (seit zwei Tagen)… Weiterlesen →