was lieben

Hereinspaziert in unser Advent-Zuhause (enthält unbezahlte Werbung)

Wichtel,

Schon lange freu ich mich drauf, vielleicht sogar seit 24. November 2017. Auf diesen ersten Tag an einem Wochenende, an dem ich unsere Treppe heruntertapse, nackte Füße auf warmen Holz, und unten ist alles geschmückt für den Advent. So gut unserem Haus auch der Sommer steht, am allergemütlichsten ist es bei uns zu Weihnachten. Donnerstag habe ich mit einem meiner schulfreien Söhne geschmückt, nicht viel, und alles total einfach, aber es reicht, um in unserem Haus den magischen Adventsstimmungs-Knopf zu drücken….
Weiterlesen →

Auf die Plätze, fertig, los: Von meinem Dauerwettlauf mit dem Leben

Dauerlauf, Hektik, Familienalltag, Großfamilie, vier Kinder

Früher im Sportunterricht war ich nie besonders schnell. Gerade im Sommer, wenn wir jede Woche um den großen See in meiner kleinen Heimatstadt laufen mussten, rannte ich den anderen immer hinterher. Es war kein schönes Gefühl, höchstens einen Hauch von Turnschuh zu sehen und sie bloß einzuholen, wenn gerade mal eine Ampel rot war. Heute fühle ich mich ähnlich, bloß renne ich heute dem Leben hinterher… Weiterlesen →

Email für dich?

Herbst Diy,

Habt ihr Lust einmal im Monat Post von mir zu bekommen? Echt jetzt? Halleluja, ich freue mich! Ich habe es tatsächlich geschafft, meine Newsletter-Idee in die Tat umzusetzen und meinen ersten geschrieben, der – wenn alles gut  geht – morgen das erste mal rausgeht. Wenn ihr dabei sein wollt, tragt euch noch schnell ein (ganz unten in der rechten Spalte…) Weiterlesen →

Fünf Dinge vom Wochenende #18 (enthält unbezahlte Werbung)

Gestern Abend, am Sonntag um 20.34 Uhr, ist hier jemandem eingefallen, dass er noch eine ganze Menge Hausaufgaben zu erledigen hat. Und was ist meinem Kopf eingefallen? Ein überaus real verfilmtes Drama über Schulversagen, Abrutschen, Drogen, Knast, was weiß ich. Ich konnte kaum einschlafen. Zum Glück schreibe ich diesen Post am Montag Morgen. Daher gibts doch noch ein kleines HappyEnd. Bei Tageslicht sieht nämlich zum Glück alles gleich anders aus: eben bloß nach ein paar beinahe vergessenen Hausaufgaben, die ausnahmsweise im Bett gemacht wurden… Weiterlesen →

Ein Familienbaum für ganz viel Liebe an der Wand (Eigenwerbung)

Stammbaum Poster, Familienstammbaum zum Selbstgestalten

Am liebsten hätte ich sie immer alle auf dem Sofa. Eine volle Couch, ein voller Esstisch, ganz viel Liebe in der Bude. Weil das nicht immer geht, weil ein Großelternpaar weiter weg wohnt und weil es so gut tut, sich im wilden Alltag (und bei Zoff) immer wieder daran zu erinnern, dass wir zueinander gehören, freue ich mich wie verrückt über unser neues Produkt im Shop: ein ganz besonderer FamilienstammbaumWeiterlesen →

Unsere Adventskalender-Füllung, plus ein Kalender zu gewinnen (unbezahlte Werbung)

Adventskalender, Kyddo

Bis mindestens Juli denke ich, ich mache dieses Jahr keinen Firlefanz um den Adventskalender. Ab September bin ich nicht mehr sicher und wenn schließlich Dunkelheit, Kaminfeuer und warme Jacke um die Ecke stolzieren, bekomme ich doch Lust. Es macht einfach Spaß, beim sonst öden Einkauf im Supermarkt nach kleinen Glücklichmachern zu suchen, sie in der Jackentasche zu verstecken und zuhause heimlich im Beutel im Arbeitszimmer verschwinden zu lassen. Ich fühle mich wie eine Advents-Agentin… Weiterlesen →

Mein „Jetzt sofort!“-Experiment: Wie ich eine Woche lang meine Kinder nicht vertröstete

Selbsttest, Kinder warten lassen

Am Alleranstrengsten am Kinderhaben finde ich vielleicht, dass ich nichts mehr in Ruhe zu Ende machen kann. Dabei bin ich ein absoluter „Wenn-ich-es-mache,-mache-ich-es-richtig“-Typ. Alles andere macht mich wahnsinnig. Immer mal wieder vertröste ich also meine Kinder mit „Sofort…“ wenn einer etwas von mir möchte – mache aber erst kurz mein Ding weiter. Es folgt: Gemecker. Und: Meinen Kram zu Ende bringen kann ich doch nicht wirklich. Daher startete ich vor zwei Wochen ein „Jetzt sofort!“-Experiment… Weiterlesen →

„Heute war ich glaub ich glücklich“: Mein Gute-Nacht-Poster ist da! (Eigenwerbung)

Abendroutine, Kinder ins Bett bringen, Einschlafposter

Nachdem der Schlafanzuganzieh-Zahnputz-Klo-Tornado gewütet hat, wirds leise. Dann kommt mein Lieblingsmoment: eine Buchlänge im Bett bei jedem meiner Jungs. Erst vorlesen, dann reden; darüber wie der Tag so war, meiner und vor allem ihrer… Weiterlesen →

Ein „Weihnachten im Stall“-Adventskalender (enthält unbezahlte Werbung)

die schönsten Adventskalender

Dieses Jahr habe ich mich in Sachen Adventskalender von einem Stall bei uns im Dorf inspirieren lassen: knarzende Holztür, der süße Duft von Stroh, winzigen Staubsterne, die im milchigen Lichtkegel der Stallfenster funkeln. Und einem feierlichen Grunzen… Weiterlesen →

Warum wir Weihnachten bei euch zu Hause rennen, schmücken, essen (enthält Werbung)

Wir im Fernsehen,

Als die Anfrage kam, dachte ich, das wäre Spam. Auf Englisch fragte jemand per Mail, ob wir Lust hätten, in einem Ebay Spot mitzuspielen, ich sollte ankreuzen: Yes, please oder No, thanks. „Wenns echt wär, wärs witzig“, meinte der Mann. Ich dachte nach, ich fragte die kleinen Jungs, die Jungs nickten, ich klickte Yes und hörte drei Wochen nix… Weiterlesen →