glücklichmacher

Mein Neuer. Euer Neuer?

Filzkugelteppich, Teppich,

Es stand ewig auf meiner „Want-to-make-Liste“. X-mal auf Pinterest gepinnt, x-mal aus diversen Wohnzeitschriften herausgerissen, weil ich es so schön fand. X-Mal gedacht: Kann man ja auch selbst machen. Irgendwann. Aber ganz ehrlich, ich schaffe es zur Zeit nicht einmal, die Wäsche glatt aufzuhängen. Und dann noch nebenbei Hunderte von Filzkugeln rollen, für einen dieser wunderschönen Filzkugelteppiche… Weiterlesen →

Ciao und bis bald…

Urlaub, Pause, Wasfürmich

So oft gesagt: Noch ganz oft schlafen. Noch alle Finger voll schlafen. Noch dreimal schlafen. Jetzt ist es endlich so weit, heute Nacht fahren wir in den Urlaub. Erst zu Freunden nach München, dann an den Gardasee, danach in die Nähe von Rimini und dann noch mal nach München. Unser erster Urlaub zu fünft. Ich freu mich ja so… Weiterlesen →

Mohn, Mails & Meer

Wildblumenwiese, Mohn,

Bitte Sonnenschirm aufspannen, Füße ins Planschbecken und ein kühles Getränk angeln: hier kommen meine Juli und August-Glücklichmacher… Weiterlesen →

Hübsches fürs Handgelenk. Plus Verlosung!

Sand n Salt

Ich habs gleich gesehen. An ihrem Lachen. Das war so frisch – wie eine Brise am Kattegat. Dabei standen wir eigentlich in einem völlig überheizten Pressekonferenz-Raum im SIDE Hotel, mitten in der Hamburger City. „Ich hab zwei Jungs…“, hat sie gesagt. Und ich: „Ich drei…!“ Sie hat gelächelt. Ich zurück. Solidaritätslächeln. Wie VW-Käferfahrer. Oder Hochschwangere. Es war klar: Annemarie Harris mag ich richtig gern. Die wunderschönen Armbänder ihres kleinen Labels Sand n´Salt hab ich erst dann gesehen… Weiterlesen →

Im Radio: Was der Vierjährige fragt…

Richtig nett war es letzte Woche im Radio, beim NDR, wo ich über meinen Blog und das Bloggen im Allgemeinen erzählen durfte. So nett, dass es beinahe schon unspektakulär war. Ich war echt kein bisschen aufgeregt, obwohl ich von Moderator Stefan Heller während unserer Fahrt zum Sender prompt eine Nachricht via Facebook bekam… Weiterlesen →

Ach was: Wasfürmich im Radio!

Radio, Vintage,

Wenn der NDR das wüsste. Heidewitzka, was die sich da eingebrockt haben. Aber der Reihe nach: Kurz nach meinem Studium habe ich ein paar Monate beim Radio gearbeitet, einem großen privaten Sender in Hannover. Ein paar Monate hab ich tatsächlich gedacht, Radio, jepp, das könnte es sein. Bis zum Stimmtest. Durchgefallen. Leider null Moderatorenstimme. Leider quietschig. Und nun? Bin ich an diesem Freitag von 14 bis 15 Uhr zu Gast bei NDR 90,3, um über meinen Blog und das Bloggen an sich zu sprechen und ihr könnt mich alle mal quietschen hören, wenn ihr mögt… Weiterlesen →

So viele gute Ideen…

Juni, Blumen, Wiese

Der Juni an sich ist schon eine brilliante Idee: endlich Sonne, endlich warm, hell bis in die Puppen und draußen blüht es, man könnte meinen „Kitschkönig Nicholas Sparks habe in den Vorgarten gekotzt“. Dieser Knallervergleich stammt von Sarah Kuttner, via Twitter. Ich lese da in letzter Zeit so großartige Sprüche, dass ich drüber nachdenke, ob ein Twitter-Account nicht doch eine gute Idee wäre. Apropos Ideen: gerade haben so viele Leute so viele davon, dass ich euch mal meine liebsten zeige. Habt ihr Lust? Weiterlesen →

Die neue Outdoorlust: Mami sieht blau

wandern, wald, outdoor,

Meine Freundin Sarah hatte vor kurzem ein ganzes Wochenende kinderfrei. Trotzdem war ich nur ein klein bisschen neidisch. Denn: Sarah war wandern. Und campen. Ganz allein. Bloß mit Rucksack. Sechzehn Kilo. Au backe… Weiterlesen →

Mai und mehr…

Hallo lieber Mai, du coole Sau. Wippst mit Flieder, schmeckst nach Erdbeere, bist abends so hell, dass die Kinder und ich niiiiie ins Bett wollen und bist überhaupt spitze. Hier ein paar Sachen, die ich grad außerdem noch spitze finde… Weiterlesen →

Beauty an Bord. Oder: Ab heute Kate…

Peng, auf einmal war sie da: Die Lust, mich wieder mehr um mich zu kümmern. Nicht mehr den ganzen Tag in der Stilluniform, sprich Lodder-Leggings zu lümmeln. Stattdessen mal wieder zum Frisör. Mal wieder ein bisschen Farbe im Gesicht. Bisschen Glow. Ich mach quasi einen auf Kate – bloß nicht zehn Stunden – sondern sechs Monate nach der Geburt. Nun ja… Weiterlesen →