glücklichmacher

Hände hoch, ich lese!

Bücher für Jungs, Kinderbücher,

Jungs und lesen, das ist so eine Sache. In Zeitschriften steht oft, Jungs – Kinder überhaupt – aber Jungs im Besonderen, würden heute nicht mehr gern lesen. Und dann sehe ich meine drei, die mir schon morgens um sechs ein faustdickes Märchenbuch auf den Kopf hauen. Und beim Frühstück nach einer Geschichte lechzen. Und abends nach einem zweiten Kapitel betteln oder einem dritten Bilderbuch…  Weiterlesen →

Wir im Frühling

Ich mag es, wie der Frühling grad still und leise in den Sommer hineinschlittert. Ganz anders als er kommt: Mit Matsch und Regen und Sturmspektakel und ewiger Warterei. Aber irgendwann ist der Frühling dann da. Alle sind happy. Ich denke: „So fühlt sich das also noch mal an.“ Und dann: „Hurraaaa!“ Und jedes Jahr nehme ich mir vor, genau den Tag zu bemerken und zu feiern, an dem die Bäume endgültig grün sind. Schaue jeden Morgen hoffnungsvoll nach oben. Und schwups, plötzlich sind sie einfach grün… Weiterlesen →

Ich leih mir meinen Traum. Gewinn du deinen

Das Kinderkunst-Kreativbuch

Als ich vergangenes Jahr gerade eben das Okay vom Verlag für mein Buch hatte, war es schon fertig. In meinem Kopf. Ich wusste genau, wie es aussehen sollte – und vor allem, was für ein Gefühl, was für eine Atmosphäre, ich mit dem Buch vermitteln wollte: Spaß. Kreativität. Witz. Gute Laune. Ich sah die Seiten schon vor mir, die Projekte, die Kinder, die Klamotten. Und dann guckte ich in den Schrank der Kinder… Weiterlesen →

Psst, ein Shopping-Geheimtipp

Sachen für KInder shoppen, Schanze, Pop up Store,

Manchmal würd ich ja schon gern in Berlin leben. Weil alles ein wenig größer, frischer, cooler ist. Mehr Platz für noch mehr neue Ideen. Sehr lieb, dass das schnieke Berlin uns diese Woche einfach mal kurz im kleinen Hamburg besuchen kommt… Weiterlesen →

Dresden mit Kindern

Dresden mit Kindern, Milchladen,

Eine wunderbare Sache am Verreisen sind die Tage davor. Ich meine jetzt nicht den Wasch-Wahnsinn. Ich meine diese knisternde Aufbruch-Stimmung. Egal ob wir lange oder nur für ein Wochenende wegfahren. Ich liebe die Energie, die ich dadurch plötzlich habe (und die ich auch brauche, um Sachen für fünf zu packen…) Weiterlesen →

Zur Geburt: Was Süßes für die Süßen

Geburt, Karte zur Geburt,

Es gibt gerade mal wieder eine große Schlüpfwelle bei uns im Freundeskreis, überall kommen kleine süße Babys auf die Welt, vor allem jede Menge zuckersüße Mädchen. Und weil „süß“ doch ein schönes DIY-Motto ist, habe ich mir eine ganz besondere Kartenidee zur Geburt ausgedacht: Eine Karte zum Aufessen. Das könnte man die Frischgeschlüpften schließlich regelmäßig, oder? Auffressen…
Weiterlesen →

Drei Kinder ins Bett bringen: Meine Tricks

Boah für Boys, Jungsklamotten, Schlafanzüge

Wenn ich mit Freundinnen zusammensitze, inzwischen alle Mamas, wird ein Thema garantiert jedes Mal besprochen: Das Ins-Bett-Bring-Thema. Es scheint mir, so unterschiedlich wie die Kinder sind, so unterschiedlich sind auch ihre Einschlafgewohnheiten. Die Mamas sind sich dagegen meist sehr einig. Zumindest in dem Wunsch, dass doch bitte alle Kinder schnell und leise ins Bett gehen und dort bitte von 20 Uhr bis sieben Uhr morgens durchschlafen. Wie und wann die Kinder ins Bett gebracht werden, ist dagegen sehr unterscheidlich. Weil ich immer wieder Mails bekomme, in denen Leserinnen fragen, wie das bei uns so abläuft, habe ich mein Insbettbring-Ritual einfach mal aufgeschrieben. Bitte ergänzt unbedingt alle Tipps und Ideen, die euch noch dazu einfallen… Weiterlesen →

War das schön: Meine Buchparty

Basteln mit Kindern

Ich muss immer noch grinsen. Seit drei Tagen Dauergrinsen. Macht sicher ein paar Falten mehr. Egal. Und ein paar Leute im Dorf denken wahrscheinlich, ich nehme neuerdings was. Immer wenn ich an meine Buchparty am Mittwoch in dem wunderschönen Pop-up Store B-Lage in der Hamburger Schanze denke, dann fühlt sich das süß und warm und ein bisschen kribbelig an im Bauch. Dabei fing alles ganz schön chaotisch an… Weiterlesen →

Vom Bloggen und nicht bloggen

Vom Bloggen, Burnout

Eigentlich sollte hier heute der Post über meine Buchparty laufen. Jubel, Trubel. Heiterkeit. Gestern Abend fertig getextet, dann, 22.04 Uhr, schob sich etwas anderes dazwischen. Erst eine Whatsapp, die zweite mit fast ähnlichem Wortlaut an diesem Tag. „Pass bloß auf dich auf“, stand da.“ Dann ein rasch geöffnetes Textfenster und diese sehr schnell und sehr spontan hingehauene Zeilen übers Bloggen. Und nicht mehr Bloggen: Meine Blogger-Kollegin Mari von Babykindundmeer hat gestern ganz plötzlich ihren Instagramaccount und Youtube-Kanal gelöscht und in einem Video auf Facebook verkündet, dass sie am Ende sei. Alles hinschmeißt. Und ich frage mich einmal mehr, ist das richtig, was ich hier mache…? Weiterlesen →

Ja seid ihr denn verrückt geworden?

Haus Anna Elbe, Traum vom Haus, altes Haus kaufen, selbst sanieren, Hamburg

Bei uns in der Gegend gibt es viele schöne, alte Häuser. Eins bewundere ich beim Vorbeispazieren besonders oft. Stelle mir jedes Mal kurz vor, was man aus diesem Haus wunderbares machen könnte, drücke dann aber schnell die Kopfkinostopptaste und denke: „Oh Gott ne, niemals. Wer das mal anpackt, muss Geld und Nerven wie Heu haben. Oder komplett verrückt sein.“ Jetzt packt es jemand an… Weiterlesen →