die kleinen dinge

Unsere liebsten Weihnachts- und Winterbücher. Plus ein paar Ideen dazu

Lesekiste, Buchkiste, Weihnachtsbücher,

Die Weihnachtszeit startet bei uns auf keinen Fall mit einer Zahl im Kalender. Nicht mal mit dem Wort Dezember. All das knisternde, keksige Weihnachtskribbeln beginnt bei uns mit einem Klack. Dann ein Quietschen, wenn wir die schmale Dachbodentreppe nach unten ziehen. Dann ein lauter Fluch. Dann mein „Ja, schon okay!“-Gemurmel von unten. Und mein: „Sorry, Schatz, du hast natürlich Recht, die Weihnachtsbuchkiste ist wirklich wieder voller geworden. Aber bloß um eins. Ehrenwort…“ Weiterlesen →

Was uns zusammenklebt wie Zuckerguss

Vor einer Weile haben André und ich die beiden Großen ins Auto gepackt und sind im Dunkeln losgefahren. Die Kleinen bei Oma schliefen schon. Bereits beim Einsteigen kribbelte es im Bauch vor Aufregung: Nur wir vier. Als wollten wir ein Ding drehen. Ganz schön mutig. Unser Ziel: da, wo ich mit Kindern eigentlich nicht hinfahren würde… Weiterlesen →

Warum der Advent eine prima Chance für Emanzipation ist

Geschenke verpacken

Während ich am Esstisch sitze und diesen Text schreibe, während die Duftkerze neben mir brennt und der Milchschaum meines Kaffees im Weihnachtsbecher feinen Zimtstaub trägt, während ich im Raum herumschaue und hoffe, irgendwo gute Sätze einfangen zu können, während ich bei den Dezemberregentropfen an der Fensterscheibe an Diamanten denken muss und daran, dass mein Mann mir einen Vogel zeigen würde über diesen Gedanken, genau in diesem Moment sehe ich die dicken Spinnweben links von mir am Fenster. Während eine Hälfte von mir ganz unbedingt aufstehen möchte, bleibt die andere sitzen. Und fühlt sich schwer emanzipiert… Weiterlesen →

Hallo Nieselnachmittage: Hier kommen unsere Lieblingskinderspiele (unbeauftragte Werbung)

Die schönsten Gesellschaftsspiele für Kinder

Man könnte meinen, unser Hamburger Nieselwetter sei eine Erfindung der Gesellschaftsspiel-Industrie. Tatsächlich habe ich mich erst in Hamburg ins Spielen verliebt, kurz nachdem ich mich in meinen Mann verliebt habe. Der war schon vorher Spiele-Fan und brachte zwei deckenhohe Ikeaschränke voll mit in unsere Beziehung… Weiterlesen →

Drei Mal im Jahr Geburtstag haben: Eine ungewöhnliche Feier zum Vierzigsten

Es war ein bisschen wie in einem Kinderbuch, in Pippi Langstrumpf oder Drache Kokosnuss – ich weiß nicht mehr genau in welchem. Wer feiert doch gleich dreimal im Jahr Geburtstag? Wir haben es am Wochenende auf jeden Fall gemacht. Und es war großartig… Weiterlesen →

Meinachten! Mein Alles-kann-nichts-muss-Advent. Und ein bisschen Weihnachtsdeko

Das erste Mal hat es mir Bauchweh gemacht, als ich letztes Wochenende nach Hause kam. Ich war eine Nacht beruflich unterwegs gewesen, stellte meine Tasche im Flur ab, lief über den Dielenboden, schaute über das Chaos rechts und links, das Chaos auf dem Sofa, vor dem Sofa, auf der Kücheninsel – überall. Ich dachte: „Himmel, wo fange ich an.“ Und: „Puh, verdammt, Weihnachtsdeko will ich auch noch machen.“ Ich stellte mich vor den Kamin, genau da, wo es gerade noch auszuhalten ist, spürte die Wärme und dachte: „Ne.“ Weiterlesen →

Gestatten, Weihnachtskartenstreber (Werbung)

Rabattcode

Ich bin kein großer Telefonierer. War ich noch nie. André telefoniert bedeutend lieber als ich. Dafür bin ich ein Schreiber. Besonders gern schreibe ich Weihnachtskarten, mit einem Tee und bei Kerzenschein, weil das immer gleichzeitig mein kleiner Jahresrückblick ist. Manchmal male ich sogar noch etwas drauf. Jawohl, ich bin ein kleiner Weihnachtskartenstreber… Weiterlesen →

Frau Freudig und das liebe Vieh: Herz an Hof

Kolumne, Frau Freudig, Praktikum auf dem Bauernhof

Ich hatte eine ganze Weile nichts von WASFÜRMICH-Kolumnistin Madeleine alias Frau Freudig gehört. „Geht’s dir gut…?“, schrieb ich ihr irgendwann. Und: „Magst du noch mal was schreiben?“ Es dauerte ein paar Tage bis sie antwortete. „Total gern!“, schrieb sie. „Ist aber alles ein wenig anders hier inzwischen.“ „Bin gespannt!“, schrieb ich zurück. Nach dem Lesen ihres Textes schrieb ich bloß ein Wort: „Hach….“ Weiterlesen →

Ziemlich spontane, schottische Sause (Unbeauftragte Werbung)

Schokotorte

Ich weiß nicht, was es genau war. Der Gedanke an prasselndes Kaminfeuer vielleicht. An Ilex, Tanne und duftenden Lebensbaum auf dunklem Karo. Die schwermütigen Klänge von James Horners „For the love of a princess“. Ich hatte zumindest nach dem Blättern in Theresa Baumgärtners neuem Kochbuch ziemlich spontan entschieden, meine Mädels aus dem Dorf anlässlich meines Geburtstags zu einem kleinen schottischen Abend einzuladen… Weiterlesen →

Nur noch 24 Mal 4 Päckchen bis Weihnachten: Ein Großfamilien-Kalender (enthält Werbung)

Nach ein paar Kindergeburtstagen, selbstgefeiert und eingeladen gewesen, hatte ich mal wieder: Kleinkram-Koller. Total aufgewühlt von all den schwer aufzuräumenden Gedönschens auf unserem Boden, Bett, Sofa, überlegte ich auf einer Party am Abend am Tisch mit ein paar Mamas laut. Ich, laut: „Ich glaube, ich packe meinen Kindern dieses Jahr nur Süßes in den Adventskalender.“ Schweigen. Entsetzte Blicke… Weiterlesen →